Eierstockkrebs Figo IV, Rezidiv wie geht es weiter?

  • Van Türkei Urlaub mit Deiner Mama solltest Du unbedingt machen! Ich wünsche Dir von Herzen, dass es klappt!

    Das ist was zum Freuen und vor allem ein Ziel, auf das Du min arbeiten kannst. Und weniger Schmerzen ist Di och auch auch schon was! Ich glaube, dass ist nicht Diez Chemo, das ist viel zu kurzfristig. Das ist Diez Psyche, Chemo hat begonnen, es wird etwas gegen den Krebs unternommen. Diese positive Grundstimmung würd ich mal nicht unterschätzen.

    Aber egal woher, Dir geht es besser und das zählt!!

  • Franzi ,

    ich lese meist nur still mit... ich wünsche Dir viel Erfolg für die OP. Mir wurde vor 3 Wochen die Gallenblase entfernt. Weder davor, noch die 1-2 Wochen nach der OP sind ohne. Ich hoffe, Du wirst gut betreut und hast wenig Schmerzen. In den ersten 4 Tagen nach der OP hatte ich sehr harten Stuhl, auch da habe ich was bekommen.

    LG

    Mia

  • Loewenzahn60 genau du hast recht, es geht besser und das zählt:) es spielt ja immer so viel zusammen.

    Und Urlaub is ein riesen Ziel was ich mir net schon wieder dadurch versauen lassen will.

    Gestern abend ruft die hausärztin meine mutter an weil ein wert im stuhl viel zu hoch war.. sie soll jetzt zur darmspiegelung. Noch bin ich ruhig aber nein nein es kann jetzt einfach net noch was sein. Langsam reichts dann auch mal mit krankheitenX/

  • Hallo Ihr Lieben,


    Status von mir: habe eine eitrige Harnwegsinfektion und heute kam kurz die Panik hoch, ob ich das richtige Antibiotikum habe. Am Tag 3 sollte man nämlich mindestens eine Besserung merken und ich hatte bisher Schmerzen wie ein Vieh. Also kompletter Check in der Ambulanz auf Leukos, Bakterien, etc. netterweise Katheterurin, da geht man bei einer entzündeten Harnröhre mal eben durch die Decke. Zumal ich „verbaut“ bin: Mein Harnröhreneingang liegt irgendwie hinter der Scheide, jedenfalls brauchte es 4 Ansätze, bis sie endlich in der Blase waren. Derweil habe ich fast in die Matratze gebissen. Aber Gott sei Dank: Eiter und Leukos r0ckläufig, also das richtige Antibiotikum.

    Dann war ich ja vorher bei den Onkos zur Befundbesprechung: Es ist ja leider unter Therapie die Metastase im Lymphknoten aufgetaucht, Caelyx mit Carboplatin hat nicht geholfen. Jetzt muss der Infekt in der Blase komplett ausheilen, dann wird mein Nierenstoma zurückverlegt und ca. 14 Tage danach kann mit der neuen Chemo begonnen werden, verdammt lange Pause, es wird fast September werden. Somit 2 Monate ohne Therapie. Und Topotecan ist meine letzte Chemochance, es gibt wohl noch ein oder zwei Substanzen, die aber so geringe Ansprechraten haben, dass man die nicht mehr versuchen würde. Dann bin ich austherapiert, alleine das Wort bringt mich schon fast um. Da fällt positives Denken sehr schwer, zumal ich ja immer mir den worst case versuche zu durchdenken. Tja, der ist dann der Tod. Boah, ich mag das im Moment nicht denken, aber das Gespräch heute hat mich runtergezogen, zumal der Arzt sehr empathisch war. Kommt bei der Hundertschaft Ärzte in Heidelberg auch nicht sooo oft vor. Die meisten sind ehe kühl und sachlich.

    So, jetzt hocke ich da mit einer eitrigen Blase und der Hoffnung auf Besserung und auf Schlaf!

  • liebe Löwenzahn.Ich muss dir jetzt mal kurz schreiben.Erstmal bist du so tapfer,ich weiß wirklich nicht wie du das schaffst und woher du den Mut die Energie und Kraft für immer neue Chemo hernimmst.Ich bewundere dich so sehr . Ich selbst würde bestimmt keine Chemo nach der zweiten verkraften ,weder mein Körper noch der Kopf.Du bist wirklich bewundernswert lg Lissy :love:

  • Liebe lissie ,


    Danke für Deine positiven Worte, ich habe mich gefreut. So furchtbar tapfer komme ich mir selber gar nicht vor, ich hänge sehr oft auch psychisch in den Seilen und drehe mich gedanklich ungut im Kreis.

    Aber nich immer denke ich, dass ich gerne noch leben würde und dann bleibt ja nichts anderes als weiter zu machen. Ich denke der Verzicht auf alles und die Hoffnung, dass der Krebs einem eben so in Ruhe lässt, ist nicht der richtige Weg. D.h. er ist dann der richtige, wenn es keine sinnvollen Substanzen mehr gibt, die man einsetzen kann.


    Also erstmal weiter 💕

  • liebe Löwenzahn.Da ich nicht soviel schreibe ,aber viel lese und mir meine eigenen Gedanken mache,bist du wirklich ein absolutes Vorbild für mich und bestimmt auch andere.Was du durchstehst . Hut 🎩 ab .Das ist meine ehrliche Meinung.lg Lissy :hug:

  • liebe Loewenzahn60 ich ziehe ebenfalls den hut vor dir wie du das alles schaffst. Manchmal kann man nix machen außer weiter..

    Ich wünsch dir so sehr dass die andere chemo anschlägt und deine blase sich erholt. Austherapiert das will man wirklich net hören:(

    Bekomme genau die chemo wegen meinen lymphknotenmetastasen. Is das denn oft so dass die net anschlägt??( habe den gedanken ganz verdrängt dass es auch nicht anschlagen könnte.

  • Liebe Loewenzahn60


    Dein Bericht hat mich erstmal ganz sprachlos gemacht. Du hast schon und machst immer noch so viel mit. Das tut mir unsäglich leid. Nach soviel Leid musst du doch auch endlich mal wieder etwas besseres erleben. Ich habe dich hier als eine wirklich sehr tapfere Frau kennengelernt, die trotz eigenem Leid immer noch auch für andere da ist. Das ist für mich Stärke und ganz viel Emphatie.

    Dafür ziehe ich meinen Hut.

    Aber jetzt schicke ich dir auch ein ganz großes Kraftpaket und noch eine extra Portion Mut für dich, damit du den neuen Kampf aufnimmst und jetzt endlich mal gewinnst. Ich hoffe so sehr, dass deine Blase schnell in Ordnung kommt und die neue Chemo alles aufräumt.


    Austherapiert ist einfach gar keine Option.

    Ich bin zwar von der BK Ecke und kann bei euch nicht so mitreden. Ich glaube und hoffe aber trotzdem, dass es da noch ein paar Möglichkeiten gibt. Es wird doch soviel geforscht. Z.B. Immuntherapien, Checkpoint inhibitoren ... Und von meiner Klinik in b.b. weiss ich, dass die dort auch schon vermeintlich Austherapierten noch helfen konnten, mit Kombitherapien. Nicht nur bei BK.


    Sorry, wenn das nicht so gut ankommt. Ich kann mich da vielleicht nicht so gut ausdrücken, fühle mich da irgendwie hilflos, aber ich möchte dir neuen Mut schicken und ich wünsche dir einfach jeden möglichen Erfolg, egal wie aber Hauptsache, es geht dir wieder besser und du kannst die kröten rausschmeißen.


    Ich wollte mich zwar diese Tage ein bisschen zurückziehen, wegen meiner eigenen Therapien, aber das muss ich dir einfach schreiben. Du brauchst es jetzt. Und ich drücke dir alle Daumen und Zehen, die ich habe. 👊👊👊


    Ganz Liebe Grüße.

    Mimosa

    ❤❤❤🌹🌹🌹🌻🌻🌻🌹🌹🌹❤❤❤

  • Van welche Chemo kriegst Du? Caelyx oder?

    Ich glaube nicht, dass man sagen kann, die schlägt oft nicht an. Bei mir hat sie nicht angeschlagen, aber wir wissen ja, wir sind alle verschieden und was bei der einen nicht funktioniert, gilt noch lange nicht für die andere.

    Es gibt viele Erfolgsmeldungen zu Caelyx, also nicht nervös werden :)

  • Hallo Ihr Lieben,


    ...eitrige Harnwegsinfektion ...Schmerzen wie ein Vieh. ... Eiter und Leukos r0ckläufig,

    ...Jetzt muss der Infekt in der Blase komplett ausheilen, dann wird mein Nierenstoma zurückverlegt

    ...Hoffnung auf Besserung und auf Schlaf!

    Liebe Loewenzahn60

    bin froh, dass Du das Nierenstoma wieder wegbekommst, dann kannst Du bestimmt wieder besser liegen und schlafen. Und Schlaf ist ja angeblich die beste Medizin.

    Bist sehr tapfer, finde ich auch. Die schlimmsten Meldungen bringst Du hier im nüchternen Telegramstil vor und jammerst nie. Dürftest Du aber ruhig, es hilft ja aber leider nix. Ich jammere aber trotzdem manchmal, weil ich manchmal mit dem "Schicksal" hadere. Aber nützt auch nichts...


    Ich habe in einem Stomaforum von einer Frau gelesen, die auch Eierstockkrebs hat, Erst-OP 2013 Figo IIIb. Sie hat nun schon die vierte!!! Chemo hinter sich und es geht ihr anscheinend nicht schlecht! Das schreibe ich Dir zum Mutmachen.

    Ich selber habe ja schon die 2. Chemo abgebrochen, weil ich es nicht ausgehalten habe und es auch nicht angebracht fand, dass ich monatelang leiden soll um den Krebs bestenfalls für wenige Monate nach hinten zu schieben (so die maximal zu erhoffenden Erfolgsaussichten lt. Onkologe).


    Dir gute schnelle Besserung!!!

  • Liebe Loewenzahn60 ,

    es tut mir so leid, daß Du solche Schmerzen aushalten musstest. ;(

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß Dein Blaseninfekt schnell abklingt und mit der nächsten Therapie begonnen werden kann.:thumbup::thumbup::thumbup:

    Ein ganz dickes Kraft- und Mutpaket ist auf dem Weg zu Dir.:*:hug:

    Ganz liebe Grüße Kylie 💙

  • Oh je, liebe Loewenzahn60  =O

    Ich nähe Dir gleich mal den Mund zu. Dann kannst uns zwar noch schreiben, aber nicht mehr "Hier" schreien :/

    Es tut mir sooooo leid für Dich, Du Tapfere!

    Leider kann ich nichts weiter tun, als Dir ein Abo einzurichten. Du bekommst jetzt täglich ganz automatisch ein Paket mit Kraft, Zuversicht und Durchhaltevermögen. Das Abo kann erst gekündigt werden, wenn es Dir wieder richtig gut geht :hug:

    GlG Kirsche

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!