Eierstockkrebs Rezidiv - wie geht es weiter?

  • Hallo ihr Lieben , gestern habe ich mit meiner neuen chemo angefangen.

    Die letzte ist noch keine 6 Monate her aber nach steigendem tumormarker (470!) wurde Anfang Februar ein ct gemacht. Alle tumore sind deutlich gewachsen. Also kein bevacizumab mehr sondern neue chemo. Diesmal platin mit doxorubicin. Fürchte mich vor den Nebenwirkungen und davor das die Tumore sich davon wieder nicht beeindrucken lassen. Puh ich höre die Uhr verdammt laut ticken. Aber natürlich probiert man alles was helfen könnte. Lg

  • Guten Morgen

    Gestern Gespräch mit Ärztin wegen Tumorkonfernz

    Habe jetzt mein 2 Rezidiv. Diesmal Bauchfell und um die Leber dann noch Lymphknotenbefall links hinter der Nebenniere.

    Da ich schon 8 Jahre Lungenfibrose habe, können sie mich nicht operieren deshalb wieder Chemo mit Carboplatin und eventuell Gemcitabin, was aber noch abgeklärt werden muss.

    So langsam macht es mich fertig alle 2 Jahre wieder ein Rezidiv. Ich weiß ja das ich nie Krebsfrei sein werde, aber irgendwann möchte ich auch mal sorgenfrei sein. Ich frage mich wie lange es mein Körper noch aushält, obwohl ich sehr positiv bin und sage... das schaffe ich auch wieder, komme ich trotzdem an meine Grenzen.

    Wie geht ihr damit um ?

    LG

    Schmetterling

  • Hallo Primelchen.

    Ach Mensch, was für ein Mist. Das tut mir sehr leid! 😞

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass die neue Chemo ganze Arbeit leistet und Du wenig Nebenwirkungen hast.

    Ich schicke Dir ganz viel Kraft und drücke alle Daumen. 🍀🍀💪✊✊✊✊✊✊

    Viele liebe Grüße, Naticatt

  • Hallo Schmetterling.

    Das ist wirklich hart. Und normal, dass man da an seine Grenzen kommt.

    Die Chemo Carboplatin und Gemcitabin hatte ich auch.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass sie gut bei Dir wirkt und Du danach endlich Mal Ruhe hast.

    Ganz liebe Grüße, Naticatt

  • Hallo Schmetterling ,

    ich kann Dich gut verstehen , manchmal ist man es leid, aber probier es doch einfach, vielleicht hast Du dann noch eine gute Zeit.

    Nutze sie auch und denke nur mal an den Moment und "carpe diem".

  • Hallo ihr Lieben, hallo Primelchen, ich hatte vergangenes Jahr Chemo mit Doxorubicin (Caelyx). Die Empfehlung von Berlin war Carboplatin und Caelyx, aber mein Onkologe hat mir nur Caelyx und Avastin gegeben. Er meinte, Carboplatin zusätzlich würde ich nicht verkraften, wegen meiner Leber. Ich habe regelrecht um Carboplatin gebettelt, aber er blieb hart. Heute bin ich ihm dankbar, Caelyx hat alle Metastasen weggeputzt. Bitte versuch es.

    Liebe Grüße Silvi

  • Primelchen

    es freut mich von dir zu lesen. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für die neue Chemo.


    Schmetterling

    Unsere Krebsart ist schon eine Hammerdiagnose.

    Ich bin zwar im Moment krebsfrei aber ich habe leider ständig im Hinterkopf, dass sich das schnell ändern könnte. Ich versuche gegen diese Angst anzukämpfen...weiß aber nicht genau wie.


    Liebe Grüße von Sula !! :*

  • Hallo Sula.

    Mir geht es ganz genauso. Seit meinem Rezidiv habe ich auch ständig diese Gedanken. Zumal 2 der Tumore nur 5 Monate gebraucht haben um 5cm groß zu werden...

    Da ist immer so eine kleine Stimme in meinem Kopf, die sagt, sei wachsam.

    LG Naticatt

  • Hallo Naticatt

    Ich hatte vor drei Tagen einen Knubbel im Bauch ertastet und war total panisch, dass der Krebs zurück ist. Am nächsten Tag war ich in der Klinik und zum Glück ist es etwas Harmloses.

    Danach bin ich total glücklich nach Hause gegangen und war den ganzen Tag happy.

    Aber dieses Gefühl hält nicht lange und am nächsten Tag hast du wieder die Stimme im Kopf...


    LG


    Sula

  • Hallo Sula.

    Puh, den Schreck kann ich mir gut vorstellen. 😨

    Zum Glück gab es Entwarnung!

    Ich würde diese Stimmen im Kopf gerne abstellen. Aber wahrscheinlich müssen wir uns irgendwie mit ihnen arrangieren.

    Weiterhin alles Gute für Dich.

    Liebe Grüße nach Aachen. 💜

  • Vielen Dank für euren Zuspruch. Ja die Angst sitzt immer im Hinterkopf. Manchmal kann man sich durch den Alltag ablenken, aber dann gibt es wieder diese Momente wenn einen die Panik einholt.

    im Moment habe ich nicht viel Hoffnung mit der neuen chemo. Ich war doch sehr erschüttert das die letzte chemo kaum geholfen hat. Die Ärzte machen da auch keine Hoffnung.

    Je schneller ein Rezidiz oder Progress da ist um so weniger können Sie tun. Ich dachte ich hätte noch ein bischen Zeit. Ich bekomme jetzt 3 zyklen und dann ein kontroll ct. Ok. Durchhalten.

  • Vielen Dank für die Lieben Worte.Ich weiß wir haben alle unser Päckchen zu tragen , aber wir Frauen schaffen das alles. Ich bekomme jetzt am Freitag meine erste Chemo und zwar Cisplatin und Gemcitabine, hat da jemand erfahrungen damit ?

    LG Schmetterling

  • Liebe Schmetterling


    Ich verstehe deine Angst und Gefühle ganz gut. Leider müssen wir uns mit denen abfinden, aber zu hoffen sollen wir auch nicht aufhören. Da wo alles sehr schlimm aussieht, kommt oft vor dass man plötzlich ein Licht sieht. Ich befinde mich momentan in der Zeit in der ich auf den Anfang März warte, da bekomme ich ulltraschall, um festzustellen, ob ich etwas Harmloses habe, oder vor meinem zweiten Rezidiv stehe. Angst habe ich, aber ich arbeite sehr heftig und zum Glück ist mein Kopf voll und oft vergesse ich es


    Liebe Primelchen

    Auch deine Angst verstehe ich, aber eine neue Chemo kann immer auch positiv wirken. Und das wünsche ich dir vom Herzen!


    L.G.

    Tanja