Eierstockkrebs Rezidiv - wie geht es weiter?

  • Liebe Anke,


    ich bin auch erschüttert, Deine Krankengeschichte zu lesen. Ich wünsche Dir sehr viel Kraft, damit zurecht zu kommen und auch die richtige tatkräftige Hilfe zu finden. Ich hoffe, Du bekommst eine individuelle Ernährungsberatung? Hast Du nach der Bauch-OP auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten bekommen? Ein Darmverschluss als Spätfolge scheint ja bei Gyn-Patientinnen gar nicht mal so selten vorzukommen. Nachdem ich mich jetzt intensiver mit dem Thema beschäftige, habe ich in meinem Aufklärungsbogen vor der Bauch-OP 2016 eine solche Möglichkeit als Spätkomplikation (Stichworte: Darmverschluss, Ileus, Verwachsungen des Dünndarms mit der Bauchdecke) aufgeführt gefunden.


    Ganz praktisch: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich meine Bauchkrampfereignisse durch eine angepasste Ernährung reduzieren kann, allerdings muss ich sehr genau aufpassen, was ich esse ( Lactosefrei wegen Intoleranz, keinen Weizen, nahezu keine Eier, histaminarm, z.B keinen Mais, keine Linsen, keine Tomaten, keinen Parmesan, keine scharfen Gewürze usw..). Vielleicht findest Du ja eine Kostform, die trotzdem noch leckeres Essen zulässt.


    Ich schick Dir viel Kraft aus dem Süden, :thumbup:


    LG Johanna

  • Liebe Johanna,


    Mein Darmverschluss war eigentlich nur der Gipfel der vielen kleinen Symptomatiken, welche das Rezidiv ankündigten.


    Mein CT Ende Januar diesen Jahres war zwar noch sauber, aber ich hatte inzwischen seit Herbst wieder 10 kg verloren.

    Inzwischen sind es sogar 18 kg.

    Öfter mal das Gefühl einer Blasenentzündung gabs auch, zunehmend schnelle Erschöpfung , manchmal Luftnot, nach langer Zeit mal wieder Gürtelrose und ja 1 Woche vor dem Supergau dieses Gefühl wie früher kurz vor der Blutung, so ein leichtes Zieoen und Ziehen....aber die Apparatur dazu ist ja raus.


    Ich denke also nicht, daß der Darmverschluss eine Spätfolge der OP war, sondern die Ankündigung des Rezidivs.


    Zukünftig soll ich sehr darauf achten, daß alles geschmeidig bleibt. Das klappt im Moment mit Bif ... al Sirup ziemlich gut.


    Eine gezielte Ernährungsberatung bekomme ich noch von meiner Cousine, welche Fachärztin für Gastroenterologie und Ernährungsmedizinerin ist und mir wirklich toll zur Seite steht.

    Man soll auf jeden Fall keine faserign Lebensmittel, wie z.b. Spargel essen. Nur püriert als Cremesüppchen.

    Tomaten und Paprika möglichst schälen, weil die Schalen nicht verdaut werden, aber auch nicht immer unkompliziert durchgehen.

    Auch von extrem vollwertiger Ernährung wird abgeraten, weil diese schwerer b7s manchmal kaum verdaut wird.

    Natürlich nix stopfebdes, aber Schoki brauch ich nicht in meinem Leben.

    Shakes etc. sind prima. Da dürfen dann auch Haferflocken rein.

    Viel trinken, viel Pürieren, alles sehr gut durchkauen bzw. Zerkleinern, das sind ihre Haupttips zum neuen Problem.


    In Maßen ist alles erlaubt, was schmeckt, denn der ewige Verzicht ist auch kontraproduktiv.

    Lieber etwas weniger, aber genießen. Wir leben schließlich nicht mehr ewig.


    Meine ganze Hoffnung liegt nun darauf, dass das Rezidiv wirklich, wie im Moment vermutet, sehr früh erkannt wurde.

    Nicht das , wie beim letzen Mal, erst bei der OP gesehen wird, wo es schon überall ist.


    Im Moment reden sie nur von ein paar LK im unterbauch und minimalsten Veränderungen im Bauchfell.

    Keine Metastasen in Lunge, Leber oder anderen Organen.

    Daher hat mich die Klinik hier zuerst zu Spezialiten für HIPEC-Therapien angemeldet.


    Und dann heisst es abwarten. Theoretisch kann wieder alles passieren und der gefürchtet künstliche Darmausgang ist keine seltene Folge. Hängt eben vom individuellen Befall ab.


    Auf mein Lymphödem, welches sich ja auch wieder verändern wird, achte ich aber diesmal selbst.

    Ich habe Bestrumpfung, Sämtliche Wickelmaterialien und sogar einen Lymphomaten

    Da riskier ich aber gar nichts mehr.

    Hab wirklich lange für einen im Moment

    vergleichsweise hervorragenden Zustand gekämpft.

    Ich habe aber auch eine Praxis gefunden, welche mit mir kämpft. Meine Angie ist inzwischen eine gute Freundin wirklich mein Angel. Sie gibt sich wahnsinnige Mühe und hat sich immer weiter informiert etc, bis wir da angekommen waren, wo wir heute sind.

    [Teils veschoben: Lymphödem nach Hysterektomie oder Unterleibs OP.]


    So ihr Lieben, ich muss mich jetzt noch schnell um meine neue Nähmaschine kümmern.

    Jetzt gibt's den Porsche unter den Coverlock-Maschinen. Das wird mein "du -bist-so-tapfer-Trostpflaster" zur bevorstehenden Therapie.

    Letztes Mal war es übrigens eine wahnsinns Küchenmaschine, die mir treu und fleißig hilft.

    Man gönnt dich ja sonst nichts!


    In diesem Sinne,

    Geniesst die Sonne!


    😘Anke

    4 Mal editiert, zuletzt von Alecto () aus folgendem Grund: Medikamente sind frei verkäuflich, daher wurden die Namen entnommen: https://forum.frauenselbsthilfe.de/forum/thread/12350-links-namen-arzneimittel-zitate-bilder-was-darf-ich-posten/?postID=393251#post393251 Beitrag geteilt / verschoben.

  • Liebe ABauer

    ....ein liebes willkommen zurück

    leider😔😔😔 ....mehr möchte ich dazu nicht schreiben.

    Du hast verdammt viel mitmachen müssen und trotz der aktuellen Situation soviel geschafft-das ist sehr beeindruckend, Respekt, ganz ehrlich:hug:

    Und es ist bewundernswert, wie STARK und POSITIV du geblieben bist.

    Meine Daumen sind feste gedrückt, für ein gutes Gespräch nächste Woche und einen verdammt guten Behandlingsplan✊✊✊✊✊

    LG 18-09-Sonnenschein

  • ABauer.

    Die Foris, die sich für Deine Tipps interessieren, könnten Dich doch per PN anschreiben wenn das für Dich ok ist. Da kannst Du Medikamente und Produkte beim Namen nennen, weil es ja nicht öffentlich ist. LG

  • Liebe Primelchen, wie geht es dir denn? Ich habe länger nichts gehört und dachte ich frage dich mal nach nem kleinen piep...


    Liebe LaleLuu auch bei dir würde ich mich über einen piep freuen. Deine letzte Nachricht klang sehr besorgt. Hast du deine Probleme abklären können?


    Alle anderen hier grüße ich natürlich auch ganz lieb und hoffe, es geht allen gut 🍀

  • Hallo ihr Lieben.

    Mir geht es einfach nur gut. Ist das nicht wundervoll. 3 mal Krebs und jedes mal so heftig. Und jetzt wieder fit. Meine TM CA 125 sind dank der Parp- Inhibitoren unter 20. Kann es selbst kaum glauben und bin einfach nur glücklich und dankbar. Kämpfen lohnt sich. Bleibt alle weiter so stark und tapfer. Ich Grüße euch

  • Liebe LaleLuu, ich freue mich für dich. Wünsche dir, dass du jetzt ganz lange Ruhe hast. Am Besten, dass sich der Krebs nie mehr meldet.

    Liebe Grüße Silvi

  • Liebe LaleLuu,❤

    oh wie schön von dir zu hören und das es dir gut geht.

    Ja, du hast soviel mitgemacht und hast es immer wieder gewuppt .👍👍👍👍👍.

    Ich freue mich sehr mit dir und wünsche, dass es für immer so bleibt.

    Hab noch einen schönen Tag. Liebe Grüße Mieze66 ❤❤❤❤

  • Liebe LaleLuu.

    Wie wundervoll. 🥰

    Das freut mich so sehr für Dich!

    Du hast soviel mitgemacht in den letzten Jahren. Und jetzt hörst Du Dich so glücklich und positiv an. So soll es immer bleiben.

    💞😘😘

  • Liebe LaleLuu , was lesen meine trüben Augen? Wie wunderbar solche Nachrichten von dir zu hören. Freue mich sehr mit dir und wünsche auch von ganzem Herzen dass es so weitergeht.

    Busenwunder

  • Liebe LaleLuu,


    so schöne Nachrichten machen meinen Tag heller. Freue mich riesig mit dir. Auf dass du weiterhin dein Leben in vollen Zügen genießen kannst!


    Nur das Beste für dich

    Ingrid

  • LaleLuu Schön, von dir zu hören, und dass es dir wieder gut geht. Rechtzeitig zum Sommer :) . Bleib so.

    LG, Chinchie

    --

    Wuensche euch allen das Beste, und ein langes Leben, auch mit dem Schalentier.

    --