Eierstockkrebs Rezidiv - wie geht es weiter?

  • Hallo Gabysternchen.

    Ja, hier Zuhause geht es mir viel besser. 👍Am Donnerstag habe ich das Gespräch beim Onkologen.

    Die wünsche ich einen guten Start in die Chemotherapie. Jetzt geht es dem Biest endgültig an den Kragen!!

    Alles Liebe und viele Grüße Naticatt

  • Hallo Ihr Lieben!

    Gerade hatte ich ein Erlebnis, das ich unbedingt mit Euch teilen möchte.

    Ich unterhielt mich mit einer Nachbarin. Sie erzählte, dass sie in jungen Jahren Eierstockkrebs hatte und seit 35!! Jahren nichts mehr nachgekommen ist.

    Mir hat das Mut gemacht. Es gibt nicht nur Rückschläge sondern auch solche Geschichten.

    Habt einen schönen Tag. 💐

  • Hallo Naticatt,danke dir für diese schöne Nachricht!

    Es sind gerade solche Erlebnisse,die uns erkrankten aufbauen u.uns auch an das erinnern ,dass wir weiter kämpfen!

    Liebe Grüße aus Kreta

    Ina:*

  • Hallo liebe Foris.

    Nach ein paar Tagen Erholen und Durchatmen geht nun der Behandlungsmarathon wieder los. Heute Erstgespräch bei der Onkologin, Aufklärungsgespräch für den Port. Soviele Infos, mir schwirrte der Kopf. Aber zum Glück können alle folgenden Termine bis zur Chemo etwas entzerrt werden weil ich gut in der Zeit liege.

    Die onkologische Praxis sagt mir sehr zu. Das ist schon mal wichtig. Der Arzt im Krankenhaus, der das Aufklärungsgespräch gemacht hat, war auch sehr nett. Hat sich total viel Zeit genommen.

    Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Tag, am besten mit einem kühlen Getränk in der Hand.

    Ganz liebe Grüße Naticatt. 🥰

  • Hallo Naticatt,

    freut mich ,dass es dir soweit gut geht!

    Gut,dass du die Praxis gefunden hast ,die dir zusagt!

    Ich finde es sehr wichtig ,dann fühlt man sich gleich gut aufgehoben.

    Ich habe meine nächste Chemo am Dienstag ,vertrage sie soweit aber ganz gut!

    Ich wünsche dir viel Glück 🍀 u.dass du dich noch erholen kannst für die anstehende Therapie!

    Liebe Grüße

    Ina:*

  • Hallo liebe Mitstreiterinnen.

    Seit Montag habe ich nun meinen Port.

    Am 1.9. geht die Chemo los.

    Mit der onkologischen Praxis bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Freundlich, gewissenhaft, gute Aufklärung. Auch der Raum wo die Chemo stattfindet, wirkt angenehm. Tja, jetzt muss ich nur noch abwarten wie sich alles entwickelt.

    Während der Körper sich weiter erholt, kapiert mein Verstand und meine Seele noch immer nicht wirklich was mir da passiert ist. Ich denke, mit diesen Empfindungen bin ich hier nicht allein.

    Habt einen schönen Tag.

    LG Naticatt 🌞

  • Hallo liebe Naticatt,

    ich wünsche dir alles gute 🍀 für die bevorstehende Chemo!

    Da haben wir am gleichen Tag!Auch am 1.09!

    Ich hab meine alle 14 Tage.

    Ich denk an dich !

    Liebe Grüße aus Kreta

    Ina:*

  • Nic46 huhu..ja sie hat angeschlagen.. Zumindest ist das Wasser weniger geworden.. TM ist bei 2400..hoffe das der auch mitzieht..nächste woche 3. Chemo.. Ich bekomme die chemo gesplittet.. Bin in einer onkoklinik am wendelstein.. Nebenwirkungen sind dadurch sehr gering.. Lieben dank für die Nachfrage ❤️😍🥰

    Hoffe bei dir ist soweit auch alles ok💪🙏💚💜❤️

  • Liebe Sisali1,

    Oh, weniger Wasser klingt schonmal toll:)🎊💐. Dann fühlst du dich bestimmt viel besser.

    Ich drücke dir die Daumen, dass der TM auch schnell sinkt.

    Ist die Klinik die ganzheitlich orientierte,von der du mal geschrieben hattest?

    Liebe Gruesse und weiterhin alles Gute:thumbup:,

    Nic46

  • ich hatte meine 6. Chemo letzten Montag und kämpfe noch mit Übelkeit und schweisausbrüchen. Am 1. 9. Habe ich mein controll ct. Dann soll über weitere Therapie entschieden werden. Avastin oder Bestrahlung. Also Daumendrücken für alle am 1. 9. 😉. Ich bin jetzt zusätzlich bei einer gynäkologin die Akupunktur gegen die Nebenwirkungen der Chemo macht. Bin mal gespannt ob mich das "harmonisiert". Nach dem ct werden auch meine harnleiterschienen getauscht. Hat das schon eine gemacht? Liebe Grüsse

  • Hallo Primelchen , natürlich werden auch für dich die Daumen gedrückt.

    Soll es denn bei dir eventuell noch eine neue OP geben? Ich hab gelesen, das du schon 2 hattest und beide abgebrochen wurden.

    Harnleiterschienen hatte ich nicht.

    LG Paula 🙋🏻‍♀️

  • Hallo Primelchen.

    Mir wurden in Essen vor der OP Harnleiterschienen gesetzt. Unter leichter Narkose.

    8Tage nach der großen Op wurden sie wieder entfernt. Der Urologe ist mit einem Stab mit kleiner Kamera in die Harnröhre gegangen und hat die Schienen an den kleinen Schlaufen an ihrem Ende herausgezogen. Das hat nicht weg getan und war in 5 Minuten erledigt.

    Habe ich das richtig verstanden, Deine werden ausgetauscht, Du bekommst also nach der Entfernung wieder neue?

    Das wird dann bestimmt unter Narkose gemacht, weil das Einsetzen doch recht schmerzhaft ist.

    LG Naticatt.