Brustaufbau in einer OP

  • Hallo Cookie , kleine Ergänzung zu den vorherigen Beiträgen: vor der Bestrahlung hatte ich mehr Bammel als vor der OP. ich bin froh, dass bei mir eine subkutan Mastektomie mit sofortigen Wiederaufbau mit Silikon möglich war. Ich hatte 2 recht kleine Tumore (auf 9 und 11). Im Moment, 10 Tage nach OP, ist es etwas schwierig. Aber ich habe hier im Forum viel Mut bekommen - alle sagen, es ist im normalen Bereich. Auch mein Gyn sagte gestern beim Fädenziehen, dass es einige Monate für die Heilung und Normalisierung braucht. Aber: ich brauche keine Bestrahlung! Und nachdem mich mein Körper ja zeitgleich mit 3 verschiedenen Toren überrascht hat, wollte ich, dass alles weg ist - sozusagen. Meine Krankenkasse lehnt kategorisch eine Kostenübernahme für die andere Seite ab. Darüber mache ich mir aber noch keine Gedanke.


    Du wirst ganz sicher die für dich richtige Lösung finden 👍

  • Liebe Linde

    Was genau ist denn aktuell schwierig?

    Hast du Schmerzen?

    Oder gefällt dir das Ergebnis nicht?

    Ich habe ja auch zwei Tumore auf 9 und 6 Uhr.

    Ursprünglich 1 und 2 cm.

    Und was meinst du mit drei verschiedenen Toren?

    Liebe Grüße

    Cookie

  • Liebe Cookie, zur gleichen Zeit wurde noch ein Darmkrebs gefunden. Der wurde zuerst operiert.

    Schwierig meint: es dauert halt eine Weile, bis die durch die OP bedingten Schwellungen abklingen. Nachts hindert mich der Kompressionen-BH am schlafen, er drückt etwas auf die Narbe unterhalb der Brust (ich bin ziemlich dünn, da ist kein Polster, und was darunter zu stopfen drückt eher mehr als weniger). Manchmal ziehe ich ihn nachts einfach aus. Tagsüber ist es ok, alle im „normalen“ Bereich. Gut auszuhalten, zumal es in kleinen Schritten immer besser wird 👍🤗. Und das ist alles besser, denn so werden wir gesund 😘

    Hilft dir das?

    Liebe Grüße

    Linde

  • Oh je, Linde, das mit dem Darmkrebs...meine Güte, was für ein Mist 😔

    Ich hoffe, das hast du aber überstanden.

    Ja, das hilft mir weiter.

    Ich dachte, du bist ggf mit dem Ergebnis unglücklich.

    Dass alles seine Zeit braucht, um abzuheilen, ist klar.

    Immerhin wird es jetzt täglich besser.

    Ich drücke dir die Daumen für eine schnelle Heilung und ein top Ergebnis.

    😘

    Liebe Grüße

    Cookie

  • Hallo zusammen,


    Nach abgeschlossener Chemotherapie hatte ich am 13.03.17 meine OP.

    Da meine Betroffene Brust nicht erhaltent operiert werden konnte habe ich mich für eine hautsparende Mastektomie mit Implantaten beidseitig entschieden. Die Implantate wurden unter den Muskel gelegt und es wurde ein „Netz“ an den Muskel genäht, welches wiederum die Implantate umschließt.

    Zudem wurden mir 18 Lymphknoten links entfernt und den Port rechts habe ich auch gleich entfernen lassen.

    Ich bin mit meiner Entscheidung immer noch glücklich zumal das optische Ergebnis auch wunderbar ist.

    Nun eine Frage an die, die auch diese OP (oder ähnlich) hatten... wie lange hattet ihr noch schmerzen im brustmuskel? Bei mir wird es jeden Tag etwas besser aber die Muskeln scheinen doch länger zu brauchen.

    Ich würde mich über Erfahrungen hierzu wirklich freuen.

    Liebe Grüße

    Ridge

  • Es wurde mir praktisch angeboten... Ich muss dazu sagen, dass ich „erst“ 34 bin und meinen Ärzten die estetik aufgrund meines Alters sehr wichtig war (wahrscheinlich wichtiger als mir selbst) als ich fragte wegen den Kosten sagten sie, darüber solle ich mir keine Sorgen machen, darum würden sie sich kümmern.

  • Ridge83 , ich bin zwar schon 47, aber mir ist die Ästhetik auch wichtig 😭

    Aber nur deswegen macht hier keine Klinik eine beidseitige Mastektomie.

    Bei mir liegt mMn noch ein halbwegs medizinischer Grund vor und dennoch interessiert das keinen Menschen.

    Das ist frustrierend.

  • Hallo Cookie, dass man beide Brüste gemacht bekommt, ist in der Regel sehr selten. Es gibt Ausnahmen zb den Gen defekt. Mir selbst steht in den nächsten Wochen die OP bevor (erhole mich gerade von der Chemo und Bestrahlung) Dies wird auch eine hautsparende Mastektomie.

    Ich habe mir eine 2 Meinung eingeholt, mit betroffenen gesprochen und das Internet auf den Kopf gestellt. Keine Chance auf beidseitige OP.

    Mir ging die hutschnur, da ich spätestens nach 12 Monaten eh eine Angleichung bekomme .