Unser "Ich-Drück-die-Daumen-Strang"

  • Liebe Pschureika das ist schön, dass es dir wieder ein bisschen besser geht und bis zum 22.07. ist es jetzt nicht mehr sooooo lang. Ich wünsche dir gute Ablenkung und dass alles gut ist. Schön, dass du mal lachen konntest wie du die Witze gelesen hast. das hilft mir auch immer, wenn es mal nicht gut ist.

    LG Patricia:hug:

  • Liebe Pschureika auch ich drück dir sowas von fest sämtliche Daumen, dass alles harmlos ist. Mit Mikrokalk kenne ich mich gar nicht aus, aber nachdem es hier neulich einen Thread zu dem Thema gab, habe ich meinen Onkologen direkt danach gefragt. Bei meiner ED letztes Jahr im BZ hatte der Arzt mir verkalkte Stellen in der nicht befallenen Brust auf dem Monitor gezeigt und dazu gesagt, das sei nichts Schlimmes, er wolle mir das nur zeigen, weil das ein Hinweis sei, dass man auch einen Blick auf die Adern haben solle. Das habe ich dem Onko geschildert, der mich jetzt betreut, und er hat gesagt, wenn der Kollege im BZ gesagt hat, das sei harmlos, dann würde er diesem (weil er ihn gut kennt) blind vertrauen. Das wünsche ich dir also ganz doll, dass das, was da zu sehen ist, was ganz Harmloses ist. :hug:

  • Liebe Pschureika ,

    auch von mir geballte Daumenpower für gutartigen Mikrokalk.

    Ich hatte 2012 bei meiner ED Mikrokalk in der nicht betroffenen Brust, das wurde mehrfach, sogar unter CT - Kontrolle biopsiert. Gefunden wurde nichts und so ist es bisher geblieben.

    Dasselbe wünsche ich dir auch!

    Für die kommende Tage schicke ich dir ein großes Paket mit Zuversicht, positiver Energie und viel Kraft!

    LG Katzi64

  • Liebe Pschureika ,


    Du hörst dich wieder etwas besser an, das freut mich. Nächste Woche ist schon der Termin, das Warten ist zwar nicht schön, aber so lange ist es Gott sei Dank nicht mehr. Und egal was dabei heraus kommt, Du schaffst das. Du hast schon so viel geschafft. Du wirst sehen, am Ende wird alles gut.

    Ich werde nächsten Mittwoch sehr an dich denken und dir alle positiven Wünsche schicken, die mir einfallen.

    Lenk dich ab, genieße das tolle Sommerwetter und lebe!

    Liebe Grüße Anja 😊

  • Liebe Pschureika ,

    habe deinen Post grade erst gelesen - und kann sooooo gut nachfühlen, wie es dir grade geht. Habe "Birads IV" auch grade hinter mir, bei mir waren es suspekte LK 6 Jahre nach Diagnose, MRT und Stanze folgten, dauerte 2 Wochen bis zur Erlösung, war totaler Horrortripp =O. Aber daher weiß ich, wie du dich grade fühlst, nehme dich mal in den, Arm, wenn ich darf :hug:

    Ich habe auch Erfahrungen mit DCIS, beide Seiten, unterschiedlich - aber du hast alle Chancen, dass da nichts ist. Und selbst wenn, sind es Vorstufen!! Mein 1. DCIS hatte ich 2001, da war alles gut, Vorstufe dann 2013. Ist natürlich nicht toll, aber.... es soll dir sagen - da fließt viel Wasser den Rhein runter.... andere Seite war DCIS harmlos. Und du hast alle Chancen, dass da nichts ist! Dafür drücke ich dir ganz fest die Daumen:thumbup::thumbup:

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Liebe Pschureika


    Sehr gut gemacht 👍🏻 Wenn es jetzt schneller geht kann dein Kopf auch wieder schneller zur Ruhe kommen.

    Ich freu mich das Dir das direkt deinen kampfwillen und die Zuversicht zurück gebracht hat 😘


    Wenn du eine Schulter brauchst, wir sind hier 😘

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Liebe Pschureika ,

    es tut mir so Leid, dass du nun wieder in diese Ängste gestürzt bist. Auch bei mir wurde bei den Nachsorge Mammographien Mikrokalk entdeckt. Mir wurde gesagt, dass das total normal sei und kein Grund zur Unruhe. Ich bin hier in München in einem radiologischen Zentrum, die unendlich viele Patienten durchschleusen und dementsprechend Erfahrung haben. Ich denke diese Einordnung in diese Kategorien (BS....1-?, ich weiß grad nicht mehr, wie die heißen) hängt auch stark vom Arzt ab. Je nach dem, wie viel Erfahrung er hat und ob der doch lieber auf Nummer 150%sicher geht.

    Meine Daumen sind fest gedrückt!

    Liebe Grüße

    catchme

  • Liebe Pschureika ,


    habe deinen Post eben erst gelesen, ich kann gut nachempfinden, wie es dir geht. Ich war im März zur 1.Mammo nach OP im Dezember 17 und Chemo und Bestrahlungen in 2018. Die Radiologin hat auch Kalk festgestellt, was ich vorher nie hatte. Sie meinte allerdings, dass es auch Narbenkalk sein könne und ich soll in 6 Monaten wiederkommen. Im September gehe ich wieder hin, die Überweisung liegt schon zu Hause. Im Moment klappt bei mir noch die Verdrängung, ich hoffe einfach mal, dass die Mammo im September wieder in Ordnung ist. Wenn nicht, werde ich mich dann damit beschäftigen, was weiter passieren muss.


    Ich drücke alle Daumen und Zehen für dich!

    Liebe Grüße