Neu hier-Brustkrebs Triple positiv

  • Hallo zusammen. Ich bin 39 und habe Mitte Dezember die Diagnose Brustkrebs , Triple positiv,Ki 67- 35% bekommen.Erst heute bin ich dank einer Broschüre auf dieses Forum aufmerksam geworden und freue mich, das man sich hier austauschen kann.

  • Hallo Amal*78

    Schön, dass du dich angemeldet hast. Der Austausch hier tut sehr gut. Ich bin seit Kurzem 41 und habe meine Diagnose seit Ende Oktober. Triple positiv doch gar nicht so übel. Da hat man viel Angriffsfläche gegen... Wie groß war denn der Tumor? Und wo stehst du in der Behandlung?

  • Hallo @Blumenstrauß😊ja, das stimmt.ich habe am kommenden Mittwoch meinen 3. Zyklus ( von insgesamt 6) und der Tumor war bei der Entdeckung 5cm groß....er wurde bei einer Routine-Untersuchung (Mammographie, aufgrund familiärer Belastung) festgestellt.

  • Hallo Leysa

    Wie groß ist denn dein Tumor? Ich bin auch her2 3+. Ich habe die 4ECs und 7 von 5 Paclis hinter mir. Aktuell steht die große Frage Mastektomie oder brusterhaltend im Raum. Ich würde mir gerne beide Büste "entkernen" lassen und mit Silikon wieder auffüllen lassen, aber irgendwie rät mir jeder davon ab. Bin unsicher.

  • Ist ja witzig... genau darüber denke ich auch nach!! Also die Größe meines Tumors ist wohl irgendwie schwer zu bestimmen.. es ist ein DCIS mit invasiven teilen die nur in der feinhisto gefunden wurden.. der Knubel in der Brust ist 3,5x2,5 cm.. aber keiner weiß inwieweit der bösartige Teil da gewachsen ist... also so habe ich es verstanden.. ich will auch beide Brüste weg haben und Silikon rein.. am liebsten direkt..

  • @Blumenstrauß , Leysa : witzig, ich denke auch darüber nach mit der Masektomie...zumal bei mir ein Gentest gemacht würde, ob ich BRCA-Gen-Mutationsträger bin oder nicht, das Ergebnis bekomme ich aber erst in einigen Wochen, aber eigtl. Ist es egal was rauskommt, ich tendiere mit hoher Wahrscgeunlichkeit auch so zu einer vollständigen Entfernung, auch von beiden Brüdten, da ich keine Lust habe mich ständig einer Mammographie unterziehen zu müssen und immer mit der Angst leben zu müssen, ob dann da doch vll was Negatives rauskommt...

  • Also mein Arzt hatte mir Hoffnungen bezgl der OP gemacht.. er meinte wir hätten jetzt wegen der neoadjuvanten Therapie viel Zeit zum planen und auch um den Kostenplan für die Krankenkasse zu machen.. 🤷🏻‍♀️ Ist dann eigentlich die Brustwarze auch auf beiden Seiten weg oder kann man die auch erhalten.. Kissen rein fertig? Dazu schreiben die Leute nur so selten was, was sie mit ihrer BW angestellt haben.. 😕

    Muss man dann nach dem Ausräumen eigentlich auch irgendwie noch Brustvorsorge machen?seitdem die mir vorgestern meine Tumorseite so unter dieser Mammografie gepresst haben, tut echt alles weh!! 😖 Meine Schwester hatte auch BK meine Mutter auch.. angeblich war meine Schwester aber BRCA negativ.. 🤷🏻‍♀️

    Habt ihr mal die Wahrscheinlichkeiten für die rechte Brust an BK zu erkranken gesehen? Das sollen nur 3 % sein.. ich verstehe das garnicht.. warum ist das auf der linken Seite so viel häufiger?

    So ich schlaf jetzt mal.. will morgen mal nach Perücken gucken gehen.. 🙄 liebe Grüße

  • Leysa   Blumenstrauss   Cookie

    Guten Morgen zusammen!

    Mir wurde gesagt, dass eine Masektomie beider Brüste von der Krankenkasse auf jeden Fall bezahlt wird, wenn man BRCA-Trägerin ist oder evtl. Auch noch wenn man psychisch gesehen glaubhaft versichern kann, das eine Notwendigkeit besteht, das heißt, man bräuchte ein Gutachten eines Psychologen, denke ich mal...es ist aber wahrscheinlich auch von Krankenkasse zu Krankenkasse verschieden. habt ihr denn ein BRCA- Test gemacht?


    Cookie hast du denn mal darüber nachgedacht, dich bei einer anderen Klinik vorzustellen und dort nachzufragen ?

    Denn wenn es dein Wunsch ist, beidseitig entfernen zu lassen, würde ich das mal in Erwägung ziehen...die Ärzte, die das bei dir nicht machen wollen, stecken ja nicht in unserer Haut...