Hallo alle zusammen :-) - Fatigue nach FEC

  • Ich bin auch neu hier und möchte mich gerne kurz vorstellen. Ich bin 34 Jahre alt und wohne in München.
    Im Februar dieses Jahres würde bei mir Brustkrebs diagnostizieret. Im März war die OP und ab April bekomme ich Chemotherapie, (6 mal FEC).
    Im Moment bin ich nach der 4. Chemo. (8 Tag) Habe immer wieder Nebenwirkungen, die aber meist nach dem 8. Tag langsam verschwinden.
    Nur diesmal fülle ich mich anders wie sonnst. Im Moment (8 Tag) nach Chemo, bin ich sehr erschopft, kann gar nichts mehr machen, liege nur noch im Bett.
    Kennt das jemand von euch? Ist das dieses Fatigue? Geht das wieder bald weg?
    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.
    Ihre ADA

  • Hallo Ada,


    das Gefühl kenne ich auch. Ich habe 8 Zyklen Chemo bekommen. Im 7 Zyklus war ich sehr erschöpft, mehr als bei den anderen. Ich konnte gar nichts mehr machen und bin nur gelegen. Ich hatte den Eindruck, ich bin nicht nur köperlich, sondern auch psychisch ausgezehrt. Schon der Gedanke an eine Tätigkeit hat mich erschöpft. Ich habe auch gedacht, dass dies vielleicht Fatigue sein könnte. Der Onkologe hat dies aber verneint und gemeint, dass der Erschöpfungszustand sich oft im Laufe der Chemo einstellt. Das sei normal. Mittlerweile geht es mir wieder gut. Mach Dir keine Gedanken. Ich bin sicher das geht wieder weg.


    Viele Grüße
    Paula

  • Hallo Ada,


    auch von mir ein herzliches Willkommen.


    Ich habe zwar erst meine 1.Chemo FEC hinter mir ( ohne nennenswerte Nebenwirkungen), aber ich denke auch das dein derzeitiger Erschöpfungszustand vollkommen normal ist. Es ist ja doch eine ziemlich Dolle Chemiekeule womit der Körper klar kommen muss, und das immer wieder aufs Neue.Da können ihm schon mal die Reserven ausgehen. :S
    Ruhe dich etwas aus und gönne deinem Körper die Ruhe nach der er schreit. Sicher ist es bald vorüber.



    Herzliche Grüsse Helly...

  • Hallo Ada!


    Herzlich Willkommen im Forum.


    Das mit der Erschöpfung ist ganz normal. Ich musste auch viel liegen,
    konnte einfach nichts mehr machen.
    Gönne Dir einfach die Ruhe, die Dein Körper braucht.
    Es kommen auch wieder bessere Zeiten.


    Liebe Grüße


    Gabriele

  • Liebe Ada,


    Sei herzlich willkommen in unserem Forum. Ich freue mich, dass Du mit Deinem Text ein neues Thema angestossen hast.
    Ich habe Deinen Beitrag verschoben, da ich Deine Frage sehr wichtig finde. Hier unter Brustkrebs finden die anderen Benutzer Deine Anfrage besser und können dann auch antworten.
    Vielleicht findest Du unter der Überschrift "Nebenwirkungsmanagement" ja schon Beiträge, die Dir helfen können. Schau Dich einfach mal um und fühle Dich wohl!

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Vielen lieben Dank für eure antworten.

    Es ist sehr schön das man hier im Forum seine Gedanken teilen kann. Man ist damit nicht mehr so allein!
    Auch wenn die Familie einem beisteht, sich sorgt und kümmert (Dickes Dank an Familie) können die es alles nicht so nachwollziehen wie es einem wirklich geht. Leider gehöre ich zu den Betroffenen die fast alle Nebenwirkungen der Chemo mitkriegt :-(


    ADA

  • Hallo Ada,
    ja - an diese Zeiten kann ich mich auch noch erinnern. Hab dann beim Arzt gesessen und immer gesagt: bitte, bitte können wir nicht mal Pause machen :huh: ? Und daann hat er mir ganz nett erklärt: klar fühlt sich das Mist an, aber wenn sie keine Pause bekommen, dann bekommen es ihre Tumorzellen auch nicht (hatte neoadjuvante Chemo). Irgendwie fand ich das tröstlich :) .
    Was mir auch geholfen hat ist, wenn ich dann nach dem Cortison endlich mal irgendwann müde war, dem auch nachzugeben. Mich auszuschlafen. Wie meine Oma schon sagte, man schläft sich gesund - also lieber eine Runde mehr aufs Ohr hauen, es kommen ja auch wieder andere Zeiten ;) .


    Aber es muss nicht so bleiben. Manchmal kann es auch sein, das es Dir plötzlich bei der nächstenRunde wieder besser geht
    Ach und das wichtigste: sobald Du dann die Chemo hinter Dir hast, wirst Du doch wahrscheinlich richtig schnell merken wie die Kräfte alle zurückkommen. Bei mir ging das so schnell, da war ich echt erstaunt.


    viele liebe Grüße
    Madita


    PS: Nur noch zweimal, dann hast Dus geschafft :thumbsup: .

    „Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.“ Franz von Assisi