An was muss ich nach der Diagnose denken ...

  • Hallo Ihr Lieben,


    seit dem 17.3. im Untersuchungsmarathon und was ich dazwischen so alles gemacht habe:

    - am Tag nach dem Gespräch in unserer Tumorambulanz Termin mit meinem Internisten

    - Adresse von einem Perückenfachgeschäft herausgesucht

    - Kontakt für eine Zweimeinung hergestellt - Angebot von meiner Krankenkasse über ein Gesundheitsmanagement - Zweitmeinung dauert aber nach Stellung der genauen Diagnose bis zu 14 Tage. Ist das nicht viel zu lange?

    - Biologische Krebsabwehr - Wäre für mich begleitend eine Option - Hat da wer Erfahrung mit?


    Aber wo mein Kopf gerade seinen Dienst verweigert - was sind denn die Fragen, die ich am 2.5. beim Gespräch stellen soll/muss? Über den Punkt "habe ich überhaupt eine Chance" will mein Gehirn nicht hinaus manmanman


    LG

    Veni

  • Liebe Veni,


    ich muss ich doch erstmal genauer nachfragen! Kennst du deine Diagnose schon oder steht die noch aus? Wenn ja, was hast du genau?


    Ich kann vielleicht jetzt gut reden, gehöre zu den alten Hasen die in Dauertherapie sind und weiß was auf mich zukommt! Darum kann ich dir auch nur raten, mach dich nicht vorher so verrückt! Zweitmeinung einholen, dass ist genau richtig, aber dafür musst du erstmal wissen was du hast und 14 Tage auf den Termin warten ist normal, denke ich. Danach sucht man sich das Zentrum aus. Ich habe es hier schon öfter geschrieben! Das Ergebnis was auf dich zukommt, kannst du nicht ändern! Du musst daraus das Beste, nein alles Mögliche tun und gegen Herrn Krebs kämpfen! Aber damit kannst du erst anfangen, wenn du Genaues weißt und die Therapie steht. Egal wie das Ergebnis ausfällt, sich vorher darüber einen Kopf zu machen, macht keinen Sinn! Du denkst jetzt ständig darüber nach, was ist wenn es negativ ist? Dann zeigt der Befund es ist positiv! Dann hast du dich Tagelang umsonst verrückt gemacht! Wenn du nur positiv denkst und das Ergebnis ist später negativ, dann fällst du noch tiefer in ein Loch! Also warte ab!! Perückenfachgeschäft raussuchen! Vielleicht fallen deine Haar gar nicht aus! Ich bekomme seit 2015 unterschiedliche Chemos, mal fielen sie aus, mal verfärbten sie mein Haar weiß und jetzt wachsen sie wieder dunkel und dick wie früher (allerdings mit Locken!! X().

    Zur biologischen Krebsabwehr könnte ich auch was schreiben, aber das erst, wenn deine klare Diagnose steht!


    Jetzt genieße die Sonne, bei uns scheint sie 8o und Zeit mit deiner Familie und lenk dich ab mit schönen Dingen!

    Liebe Grüße von der Ostseeküste
    Eure Pea1961



    Nicht die Wirklichkeit ist immer wahr, wahr ist was wirkt! ;)

  • Liebe Veni , vielleicht schreibst du kurz den aktuellen Stand der Dinge?

    Sind alle Untersuchungen abgeschlossen?

    Kennst du deine Tumordaten?

    Wozu möchtest du eine zweite Meinung, zum Behandlungsplan?

    14 Tage sind völlig ok mMn, von Stellung der Diagnose bis zur ersten Chemo verging bei mir auch knapp 1 Monat.

    Brustkrebs ist kein Notfall heißt es ja, also höre dir alles in Ruhe an.

    Nimm jemanden mit, der ebenfalls zuhören kann, man kann sich nicht alles merken.

    Schreib jetzt schon mal auf, was du wissen willst, dann vergisst du keine Frage.

    Und bis dahin...wenn du kannst, versuche dich mit etwas Schönem zu beschäftigen.

    Ob du eine Chance hast?

    Natürlich hast du eine Chance!!! Und die wirst du nutzen. 😊💪

    Wenn die miesen Gedanken kommen, schau, dass sie dich nicht zu sehr belegen.

    Vielleicht suchst du dir ein absolutes Lieblingslied raus, dass du laut hören kannst, dann geht es einem meist wieder besser.

    Liebe Grüße

    Cookie

  • Hallo Pea und Cookie,

    Ihr habt so Recht und im Grunde weiß ich das auch. Doch für ne Macherin ist es schwer, nichts zu machen, außer zu warten *seufz

    Metastasensuspekte Raumforderungen in der Leber und da nur ein Verdacht auf nen Primärtumor im Mesenterium besteht, war die Biopsie fällig. Sonst zeigt sich nirgendwo etwas.

    War heute unterwegs und Walt Disneys Findet Nemo ist immer noch gut, um den Abend herum zu bringen

    Gute Nacht und LG

    Veni

  • Liebe Veni , das Warten ist immer schwer.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, weißt du bisher also weder ob es eine Metastase ist, noch ob ein Tumor vorhanden ist?

    Die Biopsie wurde gemacht?

    Ich drücke dir die Daumen für eine Entwarnung.

    Liebe Grüße

    Cookie

  • Guten Morgen Veni


    Nun mal nicht gleich in Panik verfallen.....du hast noch keine Diagnose und verdächtig istbzwar verdächtig, aber kein Grund sich schon mal nach Perückengeschäften umzuschaun. Die kluge Frau beugt vor und denk mit, aber BITTE keine Panik. Du schadest nur dir und deinem Körper wenn du nun stresst....


    Am 2.5. gibts ja die Befundbesprechung und dann wird man/frau weitersehen. Es gibt dann hoffentlich ein Resultat und dann gibt es auch eine Plan wie es weitergehen soll.


    Pea1961 ist „ein alter Hase“ und hat recht, abwarten und nicht verrückt machen, geniess die Sonne und warte ab und versuch die sonnigen Tage zu geniessen.


    Ich drück dir mal meine Daumen für den 2.5. und bitte gib Bescheid was man dir gesagr hat. Versprochen?

  • 👍🏿👍🏿👍🏿 Ich weiss, es ist schwer jetzt ruhig zu bleiben, aber es ist das Beste für Dich!



    Und wir wollen alle das Beste für alle die hier angemeldet sind. Wir sind alle Frauen mit Krebs und wir alle hoffen, dass wir wieder gesund werden. Wir kennen uns alle nicht, aber wir schätzen uns und wir helfen uns gegenseitig. Und unter uns...unsere Ängste und Sorgen kennen wir untereinander besser als unsere unmittelbare Umgebung es tut....


    Drück dich ganz fest!

  • Hallo veni, wir sitzen alle im gleichen Boot und wollen gesund werden.Mein Gespräch ist am 03.05. bis dahin Untersuchungen ohne Ende.Ich weiss nicht was auf mich zukommen wird habe auch Ängste. Aber wir schaffen das.Die Frauen hier können uns gut dabei helfen und das finde ich mega toll. Genieße den schönen Tag.8)

    LG pauline75

  • Ertrinke gefühlt gerade im eigenen Bett. Muss den Tag und vor allem die nächste Nacht noch rumbringen und kann mir gerade nicht vorstellen wie. Decke übern Kopf ziehen hilft nicht...wo lass ich nur die Angst vor dem Besprechungstermin morgen ;( Um mich herum will oder kann sich niemand vorstellen, dass der MRT Bericht bestätigt wird. Und ich kann mir nur vorstellen, dass das alles ganz schlimm ist, was durch die Biopsie herausgefunden wurde. Ich bin inzwischen schon so erschöpft..ich möchte nur schlafen und kann nicht...oder doch aber es reicht nicht =O

  • Liebe Veni , versuche dich etwas zu entspannen.

    Setzte Kopfhörer auf, höre die ein gutes Meditationvideo an. Es gibt eins auf you tube, das bezieht sich auf Selbstheilung.

    Es ist dafür nicht relevant, ob du esoterisch angehaucht bist oder nicht.

    Es bringt dich runter.

    Und es gibt dir das Gefühl, etwas gegen den Stress, den du jetzt hast, getan zu haben. Das motiviert zum Durchhalten.

    Es ist noch gar nichts entschieden, es kann und wird hoffentlich Fehlalarm sein.

    Und wenn nicht, es ist behandelbar.

    Versuch es mal mit dem Video, schlechter kann es ja zur Zeit nicht werden. Maximal hast du ein paar Minuten verschenkt, in denen dein Gedankenkarusell sich nicht dreht.

    In dem Video spricht eine Frauenstimme, es geht um Selbstheilung und man stellt sich ein weisses Licht vor.

    Ich fand es hilfreich in solchen Situationen, schau mal, ob du es findest.

    Liebe Grüße

    Cookie

    Kleiner Tipp, gibt "Selbstheilungkräfte aktivieren" ein, es ist eine Blonde Frau unter einem Regenbogen zu sehen.

    Hoffe, es wird jetzt nichts gelöscht.

  • Veni

    erstmal hallo liebe Veni,

    also mal gaanz langsam. Verdächtig heißt noch nicht schlimm. Wenn sich der Verdacht bestätigen sollte, dann sind alle Helfer und Rettungsschwimmer da, die du kriegen kannst. Morgen, im Krankenhaus, ... und hier.

    Und bis morgen sind da noch die anderen 50 %, wo sich das Verdächtige nicht bestätigen kann. Okay ?

    Nutze die Vorschläge zum Entspannen und wenn du dann im Bett liegst und der Schlaf nicht kommen mag, leg dich hin, mach die Augen zu und bleib möglichst ruhig und locker liegen, das gibt dem Körper auch schon Ruhe.

    LG Nicki-Lydina

  • So Ihr Lieben, versprochen ist versprochen


    Die Biopsie hat ans Tageslicht gebracht, dass sich bei mir neuroendokrine Tumore tummeln.

    So ganz einig sind sich die Ärzte immer noch nicht, ob der im MRT erwähnte mögliche Primärtumor im RUQ nun auch wirklich jener welcher ist. Daher wird es noch ein PET CT geben, warte jetzt auf nen möglichst schnellen Termin.

    Einig waren sich die Ärzte in der Tumorkonferenz aber darin, dass Primärtumor und die Ableger in der Leber operativ entfernt werden. Falls nichts überraschendes kommt auch in einem Rutsch. Termin für Chemo vorher oder nachher ist nicht angedacht, aber 1x im Monat wird's dann ein Medikament geben. (Fragt mich nicht, wie es hieß) OP Termin gibt es verständlicherweise erst nach dem PET.


    Die Ärztin sagte zum Eingang des Gesprächs etwas von "Glück im Unglück", ich betrachte es gerade auch als solches.


    Und Ihr hattet Recht..... Richtung bestimmt und "der Rappel" fällt erst einmal ab. Nicht ganz, aber im erträglichen Rahmen


    Liebe Grüße

    Veni