Leider auch Triple Negativ mit Rezidiv und Lebermetastasen

  • Hallo ihr Lieben, da ich schon länger als stille Leserin im Forum rumgeistere, möchte ich mich nun vorstellen. Ich bin 60 Jahre alt verheiratet mit einem tollen Mann, zwei Kinder und 4 Enkelkinder. Oktober 2016 habe ich im Liegen einen Knoten ertastet und die Hölle tat sich auf. Es erfolgte Stanzung G3 Triple Negativ Ki67 : 60%. Es folgten Staging ohne Befund. 6 x TAC Chemo ohne wirklichen Erfolg. Subkutane Op und AHB. Bei der Nachsorge Juli 2017 wurde im Ultraschall ein neuer Befund gesehen. Im BZ ging man von einer Zyste aus. Die „Zyste“ wuchs und bei der Angleichung der rechten Brust habe ich auf Entnahme der Zyste bestanden.;(ein Rezidiv mit Ki67: 80 % wieder Triple. Anschließendes Staging ergab Lebermetastasen und 2 befallene Lymphen axillar. Leberbiopsie Triple Ki67: 100% also zunehmend aggressiv. Es folgten Chemo mit Carboplatin, Staging nach 3 Monaten, Lebermetastasen jetzt multiple und größer geworden. Nächste Chemo Eribulin hat mich so fertig gemacht das ich nur noch gelegen habe und völlig entkräftet war. Abbruch neues Staging Metastasen gewachsen. Neue Chemo mit xeloda und ab morgen Bestrahlung der Brust und der Achseln da die Rezidive sehr gewachsen sind . Uff .... so ist mehr geworden als ich dachte. Ist von euch auch jemand nicht operiert sondern bestrahlt worden? Ich danke im Voraus :)

  • Liebe Inca57 , das hört sich grauenvoll an und tut mir unendlich leid.

    Hat keine Chemo was bewirkt?

    Ich drücke dir die Daumen, dass sie die richtige Therapie für dich finden und du dem Krebs die volle Breitseite geben kannst..

    Liebe Grüße und fette Daumen sind für dich gedrückt.

    Cookie 🍀 🍀 🍀

  • Halll und willkommen, liebe Inca.

    Fühl dich einmal gaaaanz dolle gedrückt.


    Da hast du ja schon einiges hinter dir, uff. Es tut mir sehr sehr leid, dass der Krebs so aggressiv ist und sich so schnell und heftig zurück gemeldet hat.

    Hast du mit deinen Ärzten mal darüber gesprochen, den Tumor molekularpathologisch testen zu lassen?

    Ggf ergeben sich daraus ja noch neue Therapiemöglichkeiten. Manche Tumore haben z.B. Androgenrezeptoren, sind also emfänglich für männliche Hormone. Ggf wären auch die Checkpoint-Inhibitoren eine Sache, die du testen lassen könntest. Falls noch nicht passiert, kann dein Onkologe dich dazu ja ggf mal informieren.

    Gibt es ansonsten vllt eine Studie, an der du teilnehmen könntest?


    Alles Liebe für dich ♡

  • Hallo Cookie, hallo Kajuscha vielen Dank für eure lieben Kommentare. Kajuscha ich habe meinem Tumor bereits molekularbiologisch untersuchen lassen, bei FoundationOne wurde der Auftrag auf personifizierte Tumorbestimmung in Auftrag gegeben. Zusätzlich bin ich im Widerspruch gegen die Kostenablehnung durch die Krankenkasse für Pembrolizumab. Wie ihr seht versuche ich vieles um noch ein paar schöne Jahre mit meinen Lieben rauszukitzeln. Durch das Eribulin bin ich am Ende meiner Kräfte und hoffe, dadurch das ich die Chemo gewechselt habe, langsam meine Kräfte wieder kommen :thumbup:

  • Liebe Inca, ich kann nichts beitragen, außer Dich mal zu drücken. Kann auch nicht verstehen wieso die Chemo gerade bei solch aggressivem Wuchs nicht die erhoffte Wirkung hat.


    Hoffe du kommst erstmal wieder zu Kräften.

  • Hallo Inca57,

    Erstmal möchte ich dich ganz herzlich in diesem Forum begrüßen und willkommen heißen! Lass dich mal umarmen und ganz feste drücken! Du hast ja schon einiges hinter dich gebracht.

    Bei mir hat Bestrahlung die Metastasen zum Stillstand, teilweise sogar zur Rückbildung gebracht. Allerdings habe ich keine Leber - sondern Hirnmetastasen.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die kommenden Therapien!

    LG Katzi64

  • Liebe Inca57 auch ich begrüße sich ganz lieb hier im Forum . Das liest sich bei dir ganz traurig und das tut mir ganz schrecklich leid das du so hart gämpst und das die erwünschten Erfolge nicht so richtig kommen wollen 😔ich wünsche dir das du wieder zu Kräften kommst und sich Erfolge einstellen , drücke dich ganz fest :hug: Bin noch etwas sprachlos was du ertragen musstest ..... Auch ich bin Triple Negativ .

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • liebe Inca57 ,

    auch von mir ein herzliches willkommen hier im forum! :hug:

    du hast ja schon allerhand mitgemacht ... aber schön, dass du jetzt auch aktiv hier schreibst.

    ich drücke dir ganz fest die daumen, dass die tabletten-chemo anschlägt!!! :thumbup::thumbup:

    liebe grüße

    ani64

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Hallo kruemelmotte , Katzi64 und Vael , vielen lieben Dank für die liebevolle Begrüßung wie auch schon durch Cookie und Kajuscha , ihr habt recht es ist nicht einfach mit allem klar zu kommen und an manchen Tagen bin ich sehr verzweifelt. Bisher hat noch keine Chemo geholfen und ich bete das die Tablettenchemo mir hilft. Katzi64 du sagst bei dir hat die Bestrahlung die Metas zum Stillstand gebracht, dass gleiche erhoffe ich für meine Tumore in der Brust zumal sie anfangen zu schmerzen. Hast du zeitgleich Chemo erhalten?

    Hallo ani64 ich danke dir für die liebe Begrüßung und nette Wünsche

  • Inca57

    Das ist sehr gut, dass du so bemüht bist. Ich hoffe, die Krankenkasse lenkt bald ein und du kannst dann auf den Antikörper zurück greifen.


    Zum Thema Xeloda + Bestrahlung kann ich dir was erzählen.

    Ich bekomme das geradd post-neoadjuvant.

    Ist jetzt die 4. Woche und soweit echt okay. Keine Übelkeit, kein Haarausfall.

  • Liebe inca57,

    ich habe parallel zur Bestrahlung eine duale Antikörper Blockade mit Herceptin und Perjeta bekommen. Zusätzlich sollte noch Paclitaxel laufen, wurde jedoch wegen starker Neuropathien schnell abgebrochen.

    LG Katzi64

  • Liebe Inca57,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Ich freue mich, dass Du Dich jetzt dazu entschlossen hast mitzuschreiben. Hoffentlich gibt Dir der Austausch hier die nötige Kraft, Dich weiter für die für Dich beste Behandlung einzusetzen. Dafür stärken wir Dir gerne den Rücken. Ich wünsche Dir viel Mut und Zuversicht und hier weiter einen guten Austausch.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Liebe Inca57 ,


    erst einmal mchte ich dich ganz herzlich hier im Forum begrüßen und dann drücke ich dich mal ganz fest :hug:.

    Du hast ja schon einiges hinter dir, darum schicke ich dir ein ganz großes Kraftpaket und drücke alle Daumen, dass die neue Chemo ihre Arbeit so richtig macht.:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:


    LG Grüße aus der Nachbarschaft

    Katinka63

  • Hallo ihr Lieben, ich bedanke mich sehr bei allen die mich so lieb begrüßt haben. Es tut gut virtuell umarmt zu werden. :love:da ich mich hier nur vorstellen wollte werde ich unter gleichem Titel bei Leben mit Metastasen weiterschreiben. Seid alle lieb umarmt :*