Magenkrebs - Leben ohne Magen

  • danke, liebe Mariku63 💛 ich habe nach Rücksprache mit dem Arzt mein Antidepressiva nochmal erhöht, ich habe den Eindruck, dass ich sonst durchdrehe. In dwn Bildern sieht die Stauung genauso aus, wie ganz am Anfang der Diagnostik. Da staut Harn auf. Damals was es aber die Metastase, die den Harnleiter abgedrückt hat. Das ist ja jetzt gar nicht mehr vorhanden. Und komischerweise sind die Nierwnwerte alle im Normbereich. Ich habe aber seit Wochen immer wieder ein Zwicken und Brennen und Schmerzen wie bei einer Blasenentzündung. Da kam aber bei der Urinuntersuchung auch nichts raus. Es ist so zermürbend und nervenaufreibend. Nichts genaues weiß man nicht. 😖

  • Hallo liebe Ankadaja , danke, das du dich gemeldet hast!:hug:

    Das ist alles sehr suspekt, das Du bald durchdrehst kann ich so gut verstehen, und auch immer dieses lange Warten auf die nächste Untersuchung, finde ich besonders schlimm.

    Gut ist schon mal, daß die Knochen sauber sind, aber das jetzt praktisch beide Nieren gestaut sind:/:?:Verstanden hätte ich es noch, wenn ein Defekt am Harnleiter wäre, den sie ausgetauscht/repariert haben, und vor allem das du gar nichts merkst?

    Ach Mensch, alles so ein Mist das ganze, kann es nicht einfach mal gut sein bei Dir?:rolleyes:

    Aber jetzt nicht den Kopf hängen lassen! Ich bewundere Dich sowieso für deine Tapferkeit, und das du trotz allem noch so fit bist? Das ist schon erstaunlich.

    Ich wünsche dir von ganzen Herzen, daß das PET CT gut ausfällt<3

    Helfen denn Dir die Antidepressiva wenigstens ein wenig?

    Paß gut auf Dich auf liebe Ankadaja!


    Ganz liebe Grüße!

    Eine Spitzmaus muss alle 3 Stunden fressen, sonst verhungert sie, ich glaube ich bin auch eine Spitzmaus?:/

  • Hallo Butterbluemchen , danke für die Nachfrage, 😊 ja alles wieder komplett weg, als wenn nichts gewesen wäre, und das ganze wegen eines verrutschen im Bett!

    Ich habe ein Wasserbett, daß ich unter keinen Umständen hergeben will, und habe mir extra einen riesigen Keil gekauft, der schon im Rücken beginnt und dann steigernd auf ca. 15 cm sich erhöht, eigentlich geht es immer gut, das ich nicht wandere im Bett, bin aber auch schon mal des öfteren bei den Füßen aufgewacht:/

    Er stört mich schon dieser Keil, aber anders mit vielen Kissen oder so, ist auch nix, und manchmal habe ich echt Kreuzschmerzen:(aber geht halt nicht anders.

    Und bei Dir? Alles soweit ok? Wie schläfst Du? Auch erhöht?

    LG

    Eine Spitzmaus muss alle 3 Stunden fressen, sonst verhungert sie, ich glaube ich bin auch eine Spitzmaus?:/

  • Hallo Butterkeks,

    Ich schlafe auch erhöht, allerdings stufenweise auf zwei flauschigen Kissen. Habe aber dadurch auch Rückenprobleme unterhalb der SchulterblätterX/. Bleibt ja nicht aus. So ein Keil ist vielleicht ne gute Alternative. Gibt es den im Sanitätshaus??? Wir haben uns vor 2 Jahren ein Boxspringbett gekauft, leider nicht zum verstellen. Ich bin froh, wenn ich auch wieder etwas für meine Bauchmuskeln machen kann, das stärkt ja auch den Rücken. (Hab ich zumindest mal gehört)

    Ganz liebe Grüße vom Butterblümchen

  • Liebe Ankadaja , ich halte Dir auch die Daumen für das PET CT! Und super, dass in den Knochen nichts ist!


    Liebe Butterkeks , gut, dass es Dir wieder besser geht! Und ich werde deshalb noch von meinem Chirurgen betreut, weil ich dafür zahle. Ansonsten würde ich ihn wohl auch nicht mehr sehen. Ich gehe zu meiner Onkologin in einer Spitalsambulanz und sie hat immer nur sehr wenig Zeit für mich. Außerdem soll der Chirurg wahnsinnig super sein, deshalb geh ich zu ihm in die Privatpraxis. Ich fühle mich dadurch besser betreut.


    Mir steht übrigens eine Darmspiegelung ins Haus und eine OP. Habe eine Analfistel und die kann nur durch eine OP geheilt werden. Scheint eine Nebenwirkung der Chemo zu sein. Angeblich ganz kleine OP und ich bin froh, dass es nichts Ernsteres ist. War eh schon länger nicht mehr im OP ;-)


    Hab die reha dann doch nicht verlängert. Bin froh, bei meiner Kleinen zu sein und wir sind jetzt ein paar Tage in Tirol. Wunderschön!


    Genießt Euer Wochenende und lasst es Euch richtig gut gehen!

    Alles Liebe,

    Keva

  • Liebe Forumsschwestern,


    ich lese neuerdings hier mit und sag euch mal Hallo. Bin aus der Brustkrebsfraktion. Leider mittlerweile recht weit gestreut. Nachdem ich wegen Verstopfung und ständigem Würgreiz bereits vor ein paar Wochen im Krankenhaus war, hat man jetzt festgestellt, dass mein Magen im oberen Bereich mit Krebszellen überzogen ist. Der untere ist entzündet. Ich bekomme eine neue Chemo und versuche, die Hoffnung nicht zu verlieren.

    Es ist toll hier Frauen zu finden, die ähnliche Essensprobleme wie ich haben. Da ich eher moppekig bin, nehme ich das mit dem Nichtessen nicht so ernst. Bin froh, dass ihr mich da ein bisserl aufrüttelt. Kein Wunder, wenn ich so schwach bin, mit ca. 500 Kalorien am Tag. Ihr motiviert mich. Dafür Danke!

  • Butterbluemchen , ja das Kissen hab ich im Netz gefunden einfach googeln, Orthopädisches Keilkissen oder Reflux Keil Kissen, da liegt eine etwas ältere Frau drauf, ;)und liest ein Buch, gibt es in 90 breit oder 100 breit, die Tiefe ist jeweils 100 cm aufsteigend dann auf ca. 15 cm, kostet ca 70 Euronen.

    Liebe Netterling , als wenn der BK nicht schon genug wäre, jetzt auch noch im Magen, :(ich höre so oft, zuerst Brustkrebs dann nach ein paar Jahren, Magenkrebs. Manchmal finden die Ärzte auch erst im Magen eine Metastase, und dann erst den Primär Tumor in der Brust. Aber nicht den Mut verlieren, ich hoffe du bekommst eine gute neue Therapie! Ich drück dich einfach mal ganz vorsichtig, wenn ich darf!:hug:Wenn du fragen hast, wir sind zwar fast alle magenlos, aber helfen gerne, wenn wir können.

    Keva , meine liebe Keva, du bist schon manchmal ein kleiner Scherzkeks^^, war schon länger nicht mehr im OP...Ich wünsche Dir einen super guten Verlauf und Heilung für die kommende kleine OP<3und noch schöne Urlaubstage! Ach Tirol, herrlich!

    Euer Butterkeks

    Eine Spitzmaus muss alle 3 Stunden fressen, sonst verhungert sie, ich glaube ich bin auch eine Spitzmaus?:/

  • Huhu Keva, also, ich f7nde auch, dass es mal wieder an der Zeit ist.... mit OP..😉! Viel Freude und Genuss jetzt erstmal in Tirol!!



    LIEBE BUTTERKEKS, es gibt eine Website von einem Frank M. (o.ä.) . Ein sympathischer Mann, der auch Magenkrebs hatte uns seine Geschichte dokumentiert hat. Sehr interessant geschrieben. Schau mal, ob du ihn findest unter "speiseröhrenundmagenkrebsüberleben".

    Dort gibt es eine Anleitung vom ihm, wie man/frau ein normales in ein magenlosfreundliches Bett , also mit Erhöhung umbaut. Gar nicht so k8mpliziert UND VOR allem rückenfreundlicher, als die Keilvariante! Lieben Gruss, freut mich, dass 3s dir besser geht 😊! M.63

  • 😀 Mariku63 , ja genau den Frank M, kennst du den auch? Ich kenne ihn vom KK...Forum. Ein ganz sympatischer, ehrlicher Mensch, und seine Idee mit dem Umbau des Bettes ist super, finde ich, leider bei mir nicht realisierbar, da ich ein Wasserbett habe, in Sonderanfertigung und es auch behalten will. Mein Mann ist 2 m groß😀der paßt in kein gewöhnliches Bett, und er und ich lieben das Bett. Also bleibt mir nichts anderes übrig, als mich mit dem Keil anzufreunden. Ansich ist es schon eine sehr gute Lösung, er beginnt ja bereits am Po, ist breit genug, und steigert sich langsam, eigentlich so, als würde man das komplette Bett schräg stellen. Für Rückenschläfer ideal, da ich aber eine Bauch-Seestern Schläferin bin, ist er nicht so bequem😬ich vermisse das flache Schlafen sehr😔Aber nützt ja nichts zu jammern, es ist halt jetzt so wie es ist, wir leben und das ist die Hauptsache, dann werd ich eben Schmerzmittelsüchtig🤪nein, ganz so schlimm ist es noch nicht.😂

    Schöne Zeit Dir noch, und danke! Ach, Therapeutin wie Du müßte man sein, da könnte man selber für sich viel tun👍

    Eine Spitzmaus muss alle 3 Stunden fressen, sonst verhungert sie, ich glaube ich bin auch eine Spitzmaus?:/

  • Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich nun schon mehrere Wochen nicht gemeldet, vielleicht erinnert ihr euch, meine Mama ist an Magenkrebs erkrankt. Sie hat nun die 4 Zyklen geschafft. Allerdings erholt sie sich überhaupt nicht richtig, die Durchfälle sind so extrem, der Blutdruck total im Keller. Loperamid scheint ihr nicht wirklich zu helfen. Beim Onkologen bekommt sie morgen wieder eine Infusion. Rohe Sachen soll sie nicht essen, weil die Leukos trotz Spritze nicht gestiegen sind, eine zweite gab es hinterher. Ich hab Angst, dass sie sich nicht erholt bis zur OP. Bin total verzweifelt. Ging es jemanden von euch ähnlich?
    Alles Gute euch allen,


    Malisu

  • Hallo Malisu, wenn deine Ma sich nicht bis zum OP- Termin erholt, muss er eben noch etwas verschoben werden. 6 Wochen muss sie eh warten und wenn 3s dann 8 oder 9 sind, wird das auch okay sein! Keine Panik! Hat die Chemo denn was gebracht bei ihr? LG, M.63

  • Liebe Butterkeks, man kann auch, ohne Therapeutin zu sein, eine Menge für sich tun: Du bist das beste Beispiel dafür! 😉 Und wenn dir das nicht genügt, kannst du dir eine Therapeutin nehmen, die dich unterstützt, ne?! Oder 😁du fragst einfach mich 😋! Herzlichst, M.63🙋‍♀️

  • Liebe ANKADAJA, ich wollte noch sagen: Es gibt einfach Situationen, da fehlen die passenden Worte oder besser gesagt, da versagen Worte einfach, weil sie nicht das zu vermitteln vermögen, was man eigentlich rüberbringen möchte... Eine Umarmung, ein mitfühlender Blick, ein weiches Auflegen einer Hand auf deine Schulter oder ähnliches wäre dann die passendere Antwort auf deine Ängste, deine Verzweiflung..., deine schwierige , zehrende Lage!

    Ich hoffe, es sind liebe, starke Menschen bei dir und um dich herum, die genau das tun!

    Gute Kräfte und Gedanken sollen dich ummanteln! Von Herzen alles Liebe für dich! M.63

  • Hallo Ihr Lieben,


    da war ja schon wieder einiges los bei uns hier.


    Keva , liebe Eva, das ist ja doof, aber hilft ja nix. Gut dass Du es mit Humor nimmst. Ich hoffe Du hast schöne Tage in Tirol und genießt die Zeit mit Deinen Lieben. ❤️


    Netterling , das tut mir sehr leid, dass es Dich so erwischt hat. Ich hoffe alles schlägt gut an und es geht Dir bald besser. Bekommst Du den was gegen die Entzündung? Ich könnte anfangs gar nichts essen, weil mein Magen durch den blöden Tumor so entzündet war. Habe dann Medikamente gegen Magenschleimhautentzündung bekommen und die haben geholfen.


    Ankadaja , ich drücke Dich ganz fest. Aber das Deine Knochen frei sind, ist doch schon mal gut und das andere wird sich bestimmt auch klären. Tumor marker können sich ja durch Entzündung auch erhöhen.

    Ich bin bei den Dingern eh skeptisch. Meine waren trotz Bauchraummetas nie erhöht. Drücke Dir die Daumen! 🍀


    Ich schlafe nur auf zwei Kissen. Bisher habe ich keine Probleme.


    Nochmal zum Thema Nachsorge. Ich war gestern in der Chirurgie zur Kontrolle und der Arzt hat sich ganz viel Zeit für mich genommen und sogar mit mir zusammen die CT Bilder angeschaut. Er hat mich auch wegen der Strahlung ein bisschen beruhigt und mir erklärt, dass das ein Hochleistungs CT ist und die Bilder in kürzester Zeit schießt.

    Außerdem will er mich alle 3 Monate sehen. Er hat auch gesagt, dass es unterschiedliche Meinungen zum Thema Nachsorge gibt. Aber ich hätte einen großen Tumor im Bauch gehabt und danach hätten sie ja auch noch so einiges da drin umgeräumt und neben der Krebsvorsorge, wäre es schließlich auch wichtig zu schauen, ob alles funktioniert und ob es mir gut geht.

    Wenn ich irgendwelche Probleme habe, könnte ich mich auf jeden Fall dort melden.

    Ich muss sagen, dass mir dieses Gespräch richtig gut getan hat und ich auch ganz froh bin, dass sie jetzt dort auch auf mich aufpassen.


    Ich wünsche Euch allen schöne Sommertage und drücke allen, die noch in der Therapie sind ganz fest die Daumen 😘