Magenkrebs - Leben ohne Magen

  • Hallöchen Mariku63,

    bezüglich ZA gute Entscheidung. Zweitmeinung in deinem Fall sinnvoll.

    Polyneuropathie und Neuropathie sind auch meine Diagnosen. Seit 16 Jahren bei einer Schmerzärztin in Behandlung. Therapie drei Medikamente, die meine Schmerzen eindämmen. Konzentration gleich null. Stände ich noch im Berufsleben, dann könnte ich meinen Beruf nicht mehr ausüben. Mit jeder Krebs OP haben sich die Schmerzen verstärkt. Nach der Magen OP bis heute, Pobacken und Oberschenkel starkes Taubheitsgefühl und Schmerzen. Kneifen spüre ich nicht.


    LG Lavenda

  • Huhu Lavenda und BUTTERBLÜMCHEN, "keinen Stress" machen..., das ist bei uns in der Physiotherapie kaum möglich. Das Zeitfenster ist sehr eng für Behandlung und zusätzliche Verwaltungsaufgaben, da oft keine Rezeptionskräfte eingestellt sind...

    Die Polyneuropathie - so es denn eine sein sollte- beschränkt sich bei mir fast süss hliesslich auf die Hände! Beschwerden habe ich nur jetzt nach dem Arbeiten...?! Heute habe ich frei und es ist besser! Die Beschwerden sind so ähnlich wie bei Menschen, die hyperventlieren: Die Hände/ Finger kämpfen quasi in Pfötchenstellung..., komisch! Hat noch jemand eine Idee?


    die Finger KRAMPFEN in Pfötchenstellung sollte es heissen! Sorry!

  • Hallo Mariku63


    Bezüglich Kräpfe kann ich nichts sagen, aber mit der Konzentration habe ich die gleiche Erfahrung wie Butterblümchen gemacht, es braucht etwas Zeit, wird aber von Woche zu Woche besser.


    Ich wünsche Dir auf jeden Fall einen guten Start.


    Lg Funy

  • Liebe Mariku63 ,


    Diese Verkrampfungen gehören bei mir zum Alltag. Wenn ich viel schreibe zum Beispiel oder beim Ausschneiden verkrampfen sich die Finger. Ab und zu habe ich das auch in den Füßen. Vitamin B6 nehme ich auch. Dämpft bei mir aber nur ein bißchen. Ansonsten über ich fleißig in der Hoffnung, dass es durch Training besser wird.

    Liebe Grüße Melanie

  • Hallo zusammen,

    Julice ich finde es ganz toll dass ihr euch für einen Hund entschieden habt und kann mir sehr gut vorstellen wie der Hund für Stimmung 😊 sorgt.

    Mariku63 da hast du ja eine unangenehme Zahnarzt Behandlung vor dir, drücke die Daumen dass es nicht so schlimm wird. Eine Zweitmeinung würde ich auch in jedem Fall einholen. Freue mich das Du mit der Wiedereingliederung angefangen hast und ich hoffe es läuft auch alles wie Du es dir vorstellst 👍 ich wünsche dir einen guten Start

    Funny ich drücke dir ganz fest die Daumen dass alles gut ist und die Flecken sich als harmlos rausstellen.


    Falls ich jetzt noch irgendwen vergessen habe, sorry! Ich bin momentan etwas antriebslos und unkonzentriert 😔 Trotz Brokkoli und jeden Tag spazieren gehen.

    Beim Onkologen war meine Chemo überhaupt kein Thema mehr, ich musste nachfragen ob ich noch Chemo bekomme. Für den Arzt war das Thema durch und in dem Bericht von der Tumor Konferenz (16.10) stand auch nichts mehr von Chemo 👍😊


    Liebe Grüße

  • Hallo zusammen

    Leider sind die Flecken nicht harmlos, heisst Metastasen in beiden Lungenflügeln.
    Bin grad ziemlich durch den Wind. Es ging mir doch grad wieder gut. Mit dem Essen wird es immer einfacher, Sport kann ich machen und auch die Konzentration ist da. Und jetzt das... schon die Vorstellung an Chemo macht mich müde 😓

    Aber ich gebe nicht auf und kämpfe weiter.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
    Lg Funy

  • Hallo liebe Funy ,

    das tut mir sehr leid, dass du diese Nachricht erhalten hast aber den Kampf weiterführen möchtest. Bei mir wurden vor 2 Monaten auch Lungenmetastasen festgestellt. Ich bekomme keine Chemo sondern eine Immuntherapie, diese soll eine gute Wirkung bei Lungenmetastasen haben. Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit für dich.

    Ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht.

    Ganz liebe Grüße. Mieze66 ❤❤❤

  • Liebe Funy ,

    auch mir tut es sehr leid, dass du diese Diagnose bekommen hast. Solche Rückschläge einstecken zu müssen, wenn es gerade wieder so gut läuft, ist wirklich schwer. Umso mehr freut es mich zu sehen, dass du schon wieder zum Kämpfen bereit bist. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und hoffe, dass deine neue Therapie gut anschlägt und du sie gut verträgst. Vielleicht kommt ja auch für dich eine Immuntherapie in Frage, wie Mieze66 beschreibt. Vielleicht verträgst du das dann besser als die Chemo.

    Liebe Grüße Tav

  • Hallo Funy, was ist das denn für ein Mist?!☹ Wie kann das sein, so kurz nach Behandlungsabschluss? Wie war denn dein Re-Staging nach den ersten 4 Chemos bzw. vor der OP? Und wie war der Stand nach der OP? Hatte die Chemo gut angeschlagen?


    Schau doch mal, ob du im Bereich der Komplementärmedizin etwas findest, was du noch zusätzlich tun kannst, um die Wirkung der schulmedizinischen Behandlungen zu verstärken!

    Ist eine schwierige Situation jetzt und du solltest "mit allem auffahren", was möglich ist!!

    Ich wünsche dir die jetzt richtige, helfende Unterstützung - jeglicher Art - bei den nächsten Schritten!

    Fühl dich getragen von all den Malos 😀😊😉😙🙄😏🤗😌🤓😇🤠👩‍🎓👩‍🌾👩‍🚀🕵️‍♀️💂‍♂️👱‍♂️👳‍♀️👩‍🔧👱‍♀️🤵🙋‍♀️🙆‍♀️🤶 hier, die an dich denken und Kraft und Zuversicht senden!! Herzlichst, M.63

  • Mieze66 und Tav vielen Dank für eure Worte ❤️ Der Plan ist zu Beginn Chemo und Immuntherapie, danach nur noch Immuntherapie.
    Mariku63 auch Dir vielen Dank, die Unterstützung hier ist sehr hilfreich 👍🏻 😘

    Das mit der Komplementärmedizin ist ein guter Punkt, werde ich machen. Ich hole jetzt auch noch eine zweite Meinung ein. Vor der OP sah alles gut aus, die Chemo hatte sehr gut angeschlagen, der Tumor war um 75% geschrumpft. Auch die OP verlief gut und nur 1 von 64 Lymphknoten war befallen. Es sind alle überrascht und erklären kann es mit bisher niemand.
    Lg Funy

  • Ach, liebe Funy , das kann doch nicht sein.

    Unglaublich, dass sie Dir 64 Lymphknoten entfernt haben.


    Ich ziehe meinen Hut vor Deinem Kampfgeist. Den Vorschlag von Mariku63 finde ich super und eine zweite Meinung ist auch eine gute Idee. Und ja, die Malos von nah und fern schicken Kraft und Zuversicht!


    Viele liebe Grüße an Euch alle!

  • Und nein, Mariku63 , ich habe die Kämpfe nicht mehr. Das hatte ich im April/Mai und ist fast von selbst verschwunden. Es war so, als würden mir die Hände einschlafen und dann total schmerzen. Was mir übrig geblieben ist, das sind Schmerzen im rechten Oberarm bei bestimmten Bewegungen. Keine Ahnung, ob das was mit der Chemo zu tun haben kann, aber es ist bei bestimmten Bewegungen extrem schmerzvoll. Schade, dass Du nicht in Wien praktizierst. Ich würde mich sehr gern von Dir behandeln lassen!


    Ich wünsche Dir schnelle Besserung und bewundere, dass Du schon wieder arbeiten kannst!


    Hab ein wunderschönes Wochenende!

  • Liebe Funy ,

    das ist ja ein großer Mist. Da hast du Chemo und OP super gemeistert und jetzt sowas🙈

    Da fühlt man sich gut, hat alles einigermaßen überstanden und dann Lungenmetastasen.

    Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Chemo, kämpfe und nicht den Mut verlieren.

    Eine 2. Meinung würde ich auch auf jeden Fall einholen. Wir sind alle bei Dir:thumbup:fühl dich gedrückt und alles Gute

    Liebe Grüße vom Butterblümchen

  • Liebe Funny , ich habe den ganzen letzten Donnerstag so gehofft und gebangt, das es doch irgendetwas anderes sein könnte, es tut mir so unendlich leid, das du jetzt auch noch diese Diagnose bekommen hast. Aber du hast bereits den 1. richtigen Schritt selbst vorgenommen, Deine Einstellung, daß Du nicht aufgibst!!! Du musst jetzt nur durchhalten. In den letzten Jahren hat sich in der Medizin unheimlich viel getan, gerade was Lungenkrebs und Lungen-Metastasen betrifft. Wie Mietze schon schreibt, gibt es gute neue vielversprechende Immuntherapien bei diesen Metastasen. Ich weiß nicht wie groß oder wie viele Metas es sind, hast du schon mal was von der Cyber-Knife Methode gehört? Vielleicht käme auch Methadon für Dich in Frage? Und ja, hol Dir unbedingt eine zweite Meinung, auch eine Dritte kannst du Dir noch holen.

    Kopf hoch, liebe Funny, ich wünsche mir für Dich, das Du jetzt in dieser schweren Zeit, liebe Menschen um Dich hast, die Dich etwas auffangen können.

    Wir hier sind sowieso alle für Dich da!!!<3Du bist nicht alleine!

    Viele liebe Grüße:hug:

    Butterkeks

    Welch ein Triumph wäre es, den ganzen Magen auszuschalten, und doch die Verdauung vor sich gehen zu sehen.

    Zitat: Kaiser u. Czerny 1876

  • Bella01.  :Dist das Dein Wuffi??? hat wohl Hunger, sehr diszipliniert wie er da am Tisch sitzt, und tolle Küche:thumbup:Wie geht es Dir, alles ok?

    Mariku63 , bei Deinen Bild bin ich erst erschrocken, hab gedacht es ist ein kleines Monster, der arme Vogel steht ja Kopf:D


    Viele Grüße

    Euer Butterkeks

    Welch ein Triumph wäre es, den ganzen Magen auszuschalten, und doch die Verdauung vor sich gehen zu sehen.

    Zitat: Kaiser u. Czerny 1876

  • Butterkeks , ja, das ist unsere Bella😍.


    Mir geht es z. Zeit nicht so gut. Hatte Mitte September ein MRT, bei dem angeblich alles in Ordnung war. Mitte Oktober bemerkte ich, dass meine Bauchnarbe so komisch knubbelig war und immer mehr schmerzte. Zudem konnte ich immer weniger bei mir behalten. Meine Hausärztin gab mir eine Überweisung zur Magenspiegelung. Da mir der Termin beim Gastroenterologen zu lange dauerte, habe ich in unserem Klinikum (in dem ich arbeite) angerufen und durfte kommen. Ja...dann ging alles schnell. Magen in Ordnung, aber im Narbenbereich nicht. 3 Tage später konnte ich stationär aufgenommen werden. PET CT ergab einen Verdacht auf Peritonealkarzinose/Bauchwandmetastase. Letzte Woche wurde ich gleich operiert, haben den Riesengnubbel und ein Stück Dickdarm herausgeschnitten. Bisher gibt es noch kein histologisches Ergebnis. Dafür habe ich einen viel zu hohen Entzündungswert und viel zu wenig Kalium. So, genug gestöhnt.


    Ich wünsche euch allen einen schönen Abend.