Magenkrebs - Leben ohne Magen

  • Liebe Butterkeks ,


    Vielen Dank für den Sonnenstrahl.

    Hier ist das Wetter leider trüb.


    Ich habe Kerzen angezündet und zum ersten Mal für dieses Jahr eine Rock Christmas CD eingelegt. Zum Glück ist keiner da und ich kann lauthals mitsingen 🙈

    Außerdem bastle ich kleine Geschenke als Therapie für meine neuropathiegeplagten Hände.

    Seit ein paar Tagen kämpfe ich mit meinem Asthma. Nachdem es jahrelang ruhig war, ist es unter der Chemo wieder gekommen und meldet sich immer mal.

    Hab erstmal Panik bekommen, aber im CT machen sie den Thorax wohl immer mit. Kann also nix sein. Ob irgendwann mal wieder ein bisschen Unbeschwertheit einkehrt?


    Ich wünsche Euch allen einen guten Tag! 🎶"May your days be merry and bright..." 🎵😉❤️😘

  • Liebe Bella01. ,

    auch mir tut es sehr leid, dass es zu dieser neuen Diagnose gekommen ist. Ich hoffe, sie konnten die Metastase vollständig entfernen und haben heute auch eine gute Therapie für dich erarbeitet. Es würde mich freuen, wenn du uns auf dem Laufenden hältst. Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit. 🍀🍀🍀

    Liebe Grüße

  • Liebe Bella01. , ich hoffe auch, dass die ganze Metastase entfernt werden konnte!


    Liebe Butterkeks , vielen lieben Dank für das Sonnenbild!


    Liebe Buchliebhaberin , schön, dass Du bastelst! Und die Weihnachts CD finde ich sehr inspirierend!


    Bei mir ist jetzt wieder ein bissl mehr von Dir angesprochenen Unbeschwertheit eingekehrt. Ich hatte letzte Woche meine "Magen"spiegelung und die Ärztin hat gemeint, dass das alles ganz super ausschaue. Sie wollte wissen, welche Art von Anastomose ich habe. Ich habe absolut keine Ahnung. Wisst Ihr, welche Anastomose bei Euch gemacht wurde? Außerdem hat sie gemeint, mein Chirurg habe einen Pouch gemacht. Der hat mir aber nach der OP gesagt, dass sich das nicht bewährt habe und er deshalb keinen gemacht habe. Hm, Fragen über Fragen. Hauptsache es schaut gut aus. Sie hat gemeint, dass es eigentlich normal wäre, dass man hin und wieder Schmerzen hat. Vielleicht hatte ich bis jetzt einfach Glück? Na ja, jetzt ist es sowieso wieder weg. Mystery? It's a kind of magic...


    Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche. Übrigens, Butterkeks , wir sind im Lockdown wieder am Land und ich bin jeden Tag im Wald. DAs tut mir so gut. Einfach wunderbar! Jetzt fehlt zu meinem Glück nur mehr so ein süßer Hund, wie Eurer, Julice ! Aber ich will ihm unter der Woche ein Leben in der Wohnung nicht zumuten.


    Vielleicht kriegen wir ja bald eine Katze. Oder zwei?


    Alles Liebe für Euch, liebe Malo Crew!

  • Huhu, liebe Keva , ich denke wir haben hier alle die Roux Y Anastomose, ohne Pouch, ja wir haben jetzt alle ein Y im Bauch. Ein Pouch wird heutzutage nicht mehr gemacht, wie Dein Arzt schon sagte, hat sich nicht bewährt, weil viel ist nicht immer gut. Beim Pouch werden aus 2 Stücke vom 12 Finger Darm, ein Säckchen genäht, um das Volumen zu vergrößern, das hat aber nicht viel gebracht, und es ist ja noch einmal eine große Naht mehr die dicht halten muss. Außerdem verteilt sich die Nahrung darin nicht gleichmäßig, sondern rutscht runter und staut sich dann unten, dies drückt dann auf die inneren Organe. Butterblümchen wurde nach Billroth II operiert, das war ein früherer Kollege von Hr. Roux, das ist aber irre lange her!!!

    Ich frage mich nur, was Deine Ärztin da für einen Pouch gesehen haben soll???

    Schau mal in Deinen Unterlagen (Berichte) da steht das bestimmt drin.

    Aber egal, alles schaut gut aus, und es freut mich sehr für Dich, das alles in bester Ordnung ist!:*<3 Weiter so liebe Keva!



    Habt alle einen wunderschönen Abend noch!

    Euer Butterkeks!

    Welch ein Triumph wäre es, den ganzen Magen auszuschalten, und doch die Verdauung vor sich gehen zu sehen.

    Zitat: Kaiser u. Czerny 1876

  • Hab gerade nochmal in meine Unterlagen geschaut. Hatte irgendwie immer Billeoth II auf dem Schirm. Bin aber auch nach Roux-Y operiert🙉🙊🙈

    Hab da nochmal ne Frage an Alle. Wie ist das bei euch mit den Nachuntesuchungen? Was wird gemacht und wie oft? Bei mir nach 1/2 Jahr Magenspiegelung, alle 3 Monate Sono und Blutuntersuchung beim Hausarzt und nach 1 Jahr röntgen. Ich finde es sehr nervig, dass jeder Arzt was anderes sagt bezüglich B 12 und Vitamine, Magnesium, Calzium, Folsäure. Die einen sagen super wichtig, die anderen sagen mit einem Teil vom Magen wird noch was aufgenommen🙈

  • hallo Butterbluemchen , du hast schon Billroth II, (hast ja noch 1/5 deines Magens) nur die Anastomose ist nach Roux Y, d.h auch bei Dir wurde der 12 Finger Darm abgeschnitten, ein Stück blind verschlossen, und verlegt, und wieder an den hochgezogenen Dünndarm angeschlossen.

    Ich weiß das, weil sie es bei mir so machen wollten, aber da ich den diffusen Typ hatte, habe ich darauf plädiert daß Sie mir den Magen ganz rausnehmen. Mein Tumor war mini, und ganz unten im Magen, aber Siegelring!

    Nachsorge war bei mir bis jetzt innerhalb des ersten Jahres, 2 x CT, halbjährlich, die großen Blutbilder immer beim Onkologen, sowie 4 x Ultraschall, auch beim Onkologen, jetzt folgt Magenspiegelung, kleine Blutbilder hab ich zuerst alle Monate machen lassen, aber nur weil ich vor der OP so viel Blut verloren hatte, da mußte ich es immer kontrollieren lassen, wegen den HB Wert, Eisen....

    Warte mal ab, laß doch dein B12, Folsäure ...mal im ersten Jahr alle 3 Monate kontrollieren, dann merkst Du ob die Werte abfallen, ich denke du kannst schon noch einen gewissen Teil selbst produzieren, aber ob es ausreicht weiß ich nicht. Für Dich wären doch Lutschtabletten B12 ideal zur Unterstützung. Als magenloser kannst du gar kein!!! B12 aus der Nahrung mehr selbst aufnehmen, wie auch, wir haben keinen Instrikt Faktor mehr, der nur im Magen vorkommt, nur er kann es produzieren. Aber wir können einen kleinen Teil fertiges B12 (Tablette) durch die Schleimhaut Mund und Darm aufnehmen. Ich habe bald Kontrolle, habe hochdosierte Lutschtabletten jeden Tag genommen, bin sehr gespannt ob es was gebracht hat. Ich lasse es Euch wissen. Nachsorge macht jeder anders, ein bestimmtes Schema gibt es leider nicht.

    Viele liebe Grüße

    Butterkeks

    Welch ein Triumph wäre es, den ganzen Magen auszuschalten, und doch die Verdauung vor sich gehen zu sehen.

    Zitat: Kaiser u. Czerny 1876

  • 🙈jetzt weiß ich auch, warum der Chirurg immer von Billroth gesprochen hat. Steht nur nichts davon in den Unterlagen. Danke für die Erklärung. 👍

    Mein Chirurg meinte, da der Tumor am Magenausgang sitzt und ein intestinaler Typ, mit mehr als ausreichendem Sicherheitsabstand operiert werden kann ist es absolut nicht nötig den ganzen Magen rauszunehmen. Wird sich zeigen, ob er recht hatte......

    Mein Hausarzt hat bis jetzt immer großes Blutbild Naja, mehr auf mein drängeln hin. Einen Onkologen hab ich ja gar nicht. B12 bekomme ich jetzt auch gespritzt. Die Lutschtabletten werde ich mir mal holen👌

    Danke für die tolle Erklärung und einen schönen Tag🤗Ich gehe gleich in mein Homeoffice Büro. Wegen Corona arbeiten wir immer noch digital von zu Hause aus. Irgendwie praktisch aber der Kontakt zu den Kollegen fehlt einfach. Das kann ein Telefonat oder eine Video Konferenz nicht ersetzen.😪

    Wünsche allen, denen es im Moment nicht so gut geht viel Kraft. Meldet euch mal und haltet uns auf dem Laufenden🤔🤗

    Liebe Grüße vom Butterblümchen💐

  • Hallo BUTTERBLÜMCHEN, wenn ich auch noch meinen "Senf dazugeben" darf: Ich habe den Eindruck, die Hausärzte haben oft gar nicht die Ahnung, was die Gastrektomie so alles mit sich bringt! Warum die sich mit dem Blutbild so anstellen, verstehe ich auch nicht! Ich muss meiner HÄ auch immer sagen, welche Werte ich haben möchte! Die Bestimmung von Vit D und Selen, die ich haben möchte, muss ich selber zahlen; die KK übernimmt es nicht...! Auch lohnt es, den Bericht vom CT GENAU zu lesen. Bei mir stand z.B., dass in Wirbelsäulenabschnitten Kalksalzminderungen zu sehen sind. Da leuchtet bei mir doch gleich "die rote Osteoporose-Lampe" auf, während meine Ärztin von sich aus nichts dazu gesagt hat! Folglich erfrage ich die Durchführung einer Knochendichtemessung .... usw. ... Hätte ich nichts gesagt, wäre auch nix passiert...! Und so ist es mit einigen anderen Dingen rund um unsere Erkrankung ! So habe ich gelernt, mich bloss nicht zu 100% auf die HÄ zu verlassen, sondern mich selbst möglichst gut zu informieren und dann beim behandelnden Arzt nachzubohren!!

    Zu deiner Frage:

    Nachsorglich wird übrigens bei mir alle 3 Monate Ultraschall, Blutbild ( immer auf Grosses pochen!!), Portspülung, Vit.B12- Spritze gegeben, optional CT, was ich aber bis jetzt nur 1x machen liess 15 Mon. post-op, weil mir die Strahlenbelastung einfach zu hoch ist. Von Magenspiegelung im Nachsorgeprogramm war nie die Rede. Sie soll nur gemacht werden, wenn es neue Symptome gibt!

    Das war's zum Thema 😊! LG, M.63

  • Hallo Mariku63

    Dein "Senf" ist jederzeit herzlich willkommen. 🤣🤣🤣Die Magenspiegelung wurde gemacht um zu schauen, wie die Nähte und der Rest vom Magen aussieht. Ein großes Blutbild alle 3 Monate macht mein Hausarzt ja, aber ich hab auch das Gefühl, bei Fragen steht immer ein großes Fragezeichen auf seiner Stirn. Auf mein Drängen bekomme ich jetzt B12 alle 3 Monate gespritzt, er bestimmt aber trotzdem den Wert.

    Ja du hast Recht, man muss sich selber informieren und am Ball bleiben, sonst wird das nicht.

    LG vom Butterblümchen

  • Guten Morgen ihr lieben Malos,

    Weil ich alles was ich esse bzw. trinke wieder ausk..., wurde gestern eine spezielle Röntgenuntersuchung gemacht, die zeigt, ob alles dicht ist. Die Radiologen haben mich bestimmt 5 mal gefragt, ob die Magenspiegelung Ende Oktober in Ordnung war. Die haben jetzt festgestellt, dass fast alles die Speiseröhre gar nicht verlassen kann, weil da eine Stenose ist. Heute wird noch mal eine Magenspiegelung gemacht.

    Wenn ich ganz viel Glück hab, bekomme ich keine Chemotherapie, sondern Bestrahlung, weil meine Metastase punktuell (?) war und keine Fernmetastase.

    So, mal wieder genug gejammert. Ich möchte so gerne endlich nach Hause.

    Ganz liebe Grüße Bella01.

  • Ach liebe Bella , das tut mir echt so leid, dass Du das alles erleiden musst.:( Es kann doch bitte jetzt mal gut sein:cursing:

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, das du keine Chemo brauchst, Bestrahlung ist mit Sicherheit auch nicht schön, aber man muss es wirklich so sehen, es werden halt punktgenau Tumor - Stammzellen abgetötet, viel effektiver, und ich hoffe es ist bei Dir möglich:hug:

    Die Stenose können sie bestimmt bougieren, damit du wieder etwas essen kannst, du Arme.

    Punktuell bedeutet eigentlich soviel wie solitär, das heißt es war die einzige Metastase, das ist schon mal sehr gut:hug:Die Bestrahlung ist bestimmt zur Sicherheit?

    Kopf hoch, du Liebe, nicht die Ohren hängen lassen.

    Ich wünsche mir für Dich, dass du schnell wieder nach Hause zu Deiner Familie darfst, die andere Bella wartet bestimmt auch schon sehnsüchtig auf Dich!


    Sei ganz lieb gegrüßt, ich schicke Dir ganz viel Kraft!<3

    Butterkeks:hug:

    Welch ein Triumph wäre es, den ganzen Magen auszuschalten, und doch die Verdauung vor sich gehen zu sehen.

    Zitat: Kaiser u. Czerny 1876

  • Hallo liebe Mieze66 , wie geht es Dir denn? Weißt du, das du gar nicht weit weg wohnst von mir?:)


    Liebe Grüße und alles Gute weiterhin! Du hast ja auch schon so einiges durch:(


    Butterkeks

    Welch ein Triumph wäre es, den ganzen Magen auszuschalten, und doch die Verdauung vor sich gehen zu sehen.

    Zitat: Kaiser u. Czerny 1876

  • Liebe Bella01. ,

    oje, was musst du wieder durchmachen, ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass alles gut ausgeht. Ist es sicher, dass die Stenose von einer Metastase kommt? Alles Gute für dich und ganz liebe Grüße. Mieze66❤️❤️❤️

    Nein, da habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Das sind (glaube ich) 2 unterschiedliche Sachen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Charis () aus folgendem Grund: Bitte nicht ins Zitat schreiben!

  • Hallo an Alle,

    Bella01.

    Meine Daumen sind ganz fest gedrückt👍👍👍

    Keine Chemo hört sich doch schonmal gut an. Bestrahlung ist zwar auch nicht schön, aber besser als Chemo (sagt eine gute Bekannte von mir, hatte beides wegen BK)

    @Mariku

    Wie läuft die Wiedereingliederung und was machen die Beschwerden? Hoffentlich etwas besser geworden???

    Liebe Grüße an Alle vom Butterblümchen💐🤗

  • Mieze66 , freu mich auch!:hug:


    Mal eine Frage in die Runde, bei uns haben sie heute bereits die ersten Impfzentren festgelegt. Ab Mitte Dezember sollen hier die Bürger schon die Möglichkeit zur Impfung bekommen.

    Laßt Ihr Euch impfen?


    LG

    Welch ein Triumph wäre es, den ganzen Magen auszuschalten, und doch die Verdauung vor sich gehen zu sehen.

    Zitat: Kaiser u. Czerny 1876