PARP-Inhibitoren???

  • Hallo,

    ich bin beim Lesen meines humangenetischen Gutachtens (Brca1) auf einer Empfehlung von PARP Hemmer gestossen. KID konnte mir leider hier keine eindeutige Auskunft geben, wann diese Hemmer während Chemo nach einer OP eingesetzt werden. Kennst sich jemand mit diesem Thema aus?

  • die Gepar-Ola Studie läuft auch hier in der Uniklinik- zu Beginn war im Gespräch, dass ich teilnehmen sollte als TN-Patientin. Allerdings wurde bei mir kein Gendefekt festgestellt, so dass daraus nix wurde.


    die Chemobehandlung in der Studie ist umfangreich ( dauert, wenn ich mich recht erinnere, 20- 24 wochen).. neben ec und Paclitaxel bekommt ein Teil das Olaparib, welches bei BRCA positiven Frauen mit Eierstockkrebs schon zur Behandlung zugelassen ist, der andre Teil Carboplatin. In der Studie will man eben schauen, ob Olaparib auch bei BRCA-Trägerinnen mit Brustkrebs nutzt. Natürlich weiss man nicht, ob man im Präparat-Arm oder im Nicht-Olaparib-Arm landet.


    den Link zu der Studie findet man, wenn man die german breast group sucht.


    UND: die Chemo ist PRÄOPERATIV!


    @Amulett- insofern kommt das für dich nicht in Frage, so wie ich das sehe, nachdem du ja wohl bereits BET operiert wurdest.

    MokoNiara- Dunkelkönigin, Schattenkriegerin.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von MoKo ()

  • Ja, wohl nicht.

    zudem bin ich noch schwach hormonpositiv. Mein Vorhaben, eine molekular pathologische Untersuchung durchführen zu lassen, erweist sich momentan als schwierig. Weder mein HA noch FA sind bereit mir eine Überweisung zu geben. Versuche morgen im KH, vielleicht wird meine Ärztin doch zustimmen. Wenn nicht, dann suche ich mir andere Ärzte. Ich drucke mich nicht vor Antihormontherapie, sondern möchte nur klar wissen, ob sie doch notwendig ist. Ich hoffe meine Ärztin wird das verstehen.

  • Ich nehme an der Geparola Studie teil und ich bin in dem Arm mit dem Studienmedikament Olaparib. Man weiß schon, in welchem Arm man ist da man ja 2 mal täglich noch die Tabletten nehmen muss.

    Die Studie richtet sich an triple negativ Patientinnen, die entweder eine Mutation BRCA 1 oder 2 haben oder einen hohen sogenannten HRD Score (homologous recombination deficient) haben. Ich habe letzteres.


    Erst bekommt man wöchentlich Paclitaxel und zusätzlich 2 mal täglich Olaparib, danach folgt eine Biopsie um bereits jetzt eine pcr Rate nachzuweisen und danach dann 4 mal alle 2 Wochen EC

    Oder man ist in dem anderen Studienarm und bekommt statt den Olaparib Tabletten das Carboplatin.


    Studienteilnahme geht nur, wenn man keine Vorbehandlung hatte.

  • libre ist auch keine Therapie-studie wie die anderen. :)ich mach da übrigens mit. Leider bin ich nur in die Kontrollgruppe gelost worden. Naja gibt es halt keine individuelle Anleitung zu Sport und Ernährung. Aber die Untersuchungen sind ja auch schon was wert.

    Bei den Studien zur therapie wirst du ja üblichweise normal behandelt oder bekommst noch was dazu. Da muss man einfach schauen welche Risiken mit dem Zusatzmedikament bestehen.

  • Ich rufe dort morgen gleich an und lasse mich eintragen. In der Tat sind Zusatzuntersuchungen meistens goldwert. :thumbup:

    Übrigens hat mich meine FA gerade angerufen. Vielleicht gibt es in der Sache molekular pathologischer Untersuchung doch Fortschritt. Sie möchte sich zuerst erkundigen.

  • Hallo Amulett,

    ich war in einer Studie mit einem PARP- Inhibitor, Talazoparib.

    Es hat über 1 1/2 Jahre meine metastasen in der Leber komplett zurück gedrängt.

    Leider veränderte sich die Tumorbiologie vom Hormonrezeptor positiv zu Triple negativ und da haben die Tabletten nicht mehr geholfen. Leider.

    Die Tabletten habe ich alleine ohne eine zusätzliche Chemo genommen und kam sehr gut damit zurecht. Keine Nebenwirkungen, sehr gut vertragen.


    Liebe Grüße Mili

  • Hallo Mili81,


    habe deinen Thread gerade gelesen und bin etwas erschrocken dass das so schnell geht wie sich die Tumorbiologie ändern kann! Haben die Ärzte direkt nachdem sie gesehen haben dass die Lebermetastasen größer wurden eine Biopsie gemacht? Wie haben sie jetzt die Therapie umgestellt was nimmst du jetzt?


    LG paetzi