Endlich fertig mit der Therapie

  • ... liebe Shirley!
    Du hast tapfer eine Therapie nach der andern "durchgezogen" und jetzt darf sich dein Körper erst einmal ein bisschen erholen. Und es ist schön zu lesen, wie liebevoll deine Familie mit dir gefeiert hat!
    Und wie geht es bei dir jetzt weiter? Du denkst aber bitte daran, auf deinen Körper UNBEDINGT zu hören. :thumbup: Überfordere dich bzw. ihn nicht. Das sagt dir eine "alte" Häsin! Pass schön auf dich auf und genieße das Leben.
    Gan liebe Grüße mit :hug:
    Angie

  • Hey shirley,


    jjjaaaaa es ist geschafft. Auch ich habe morgen meine letzte von 33 bestrahlungen. Es ist schon komisch. Irgendwie freut man sich, andererseits fühlt man sich nicht so wohl in seiner haut. Geht mir genauso. Und je dichter das therapieende kommt umso größer wird gerade wieder die angst...Eine Behandlung ist ganz sicher noch nicht abgeschlossen. Nämlich die der seele. Das wird noch eine zeit dauern. Aber auch das schaffen wir noch.
    Liebe Grüße
    Tina

  • Hallo Ihr Lieben,


    hiermit verkünde ich, :D:D:D dass nach fast fünfmonatiger Chemo und 28 Bestrahlungen heute das Abgrillen statt gefunden hat! Bei mir sind zwar zwei relativ große Brandwunden vorhanden, aber durch Schaumstoffpflaster sind sie inzwischen kaum noch zu spüren. Der Person, die diese Pflaster entwickelt hat gehört ein Orden!!!:/:thumbup:

    Jetzt geht's am 22.Mai ab zur AHB nach Bad Kreuznach!!!! Freu!


    Danke, dass es Euch gibt!:*

  • Ich freue mich riesig mit dir 🤗🤗🤗🤗 du hast fertig !!!! 🤗🤗🤗🤗🤗

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Findusstinker Ich habe meinen Termin für Bad Pyrmont erhalten. 31.05. Ich reise per Bahn bereits einen Tag vorher an und übernachte im Hotel, 3 min fußläufig zur Klinik. Oh, wie ich mich freue.


    Abgegrillt habe ich gestern. Ich habe alle Filzstift Markierungen mit Handdesinfektion beseitigt und bin danach in die Wanne. Habe die Haut ewig weichen lassen. Der grünliche Schorf (grün vom Filzstift) auf der Brustwarze hat sich abgelöst. Ich musste etwas mit dem Waschlappen rubbeln und es hat geziept. Aber dann Leute: es ist ein so tolles Gefühl, frische Haut (genau wie bei anderen Schorfwunden) zu sehen. Und das Eincremen erst. 😍 Sheabutter mit Jojobaöl gemischt. Großartig. Ich fühlte mich wie neugeboren.


    Ich bin unendlich dankbar, dass sich alles so gut gefügt hat. Heute Abend starte ich mit dem Tamoxifen.


    Ich wünsche euch weiterhin alles Gute und ein schönes Wochenende

  • Ka68 , herzlichen Glückwunsch zum Abgrillen! Ich bin auch seit gestern durch 💪!

    Dann sind wir ja tatsächlich zeitgleich in Bad Pyrmont. Bist du auch in der Klinik "der F..." direkt am Park?

    Ich freue mich auch total, auch wenn ich eigentlich viel lieber an die See wollte!

    Du bist ja mutig, daß du deine gegrillte Haut direkt in der Wanne aufgeweicht hast. Mir hat man im Abschluss gespräch gesagt, ich dürfte die nächsten 3 Wochen nicht baden, um die Haut erstmal zu schonen. Ich denke, ich werde noch ein bisschen damit warten. Wichtig ist mir allerdings, daß ich in der AHB die Wasseranwendungen mitmachen darf. Aber ich denke, bis dahin müsste sich meine Haut erholt haben, da ich auch keinerlei offene Stellen habe.

    Ganz liebe Grüße und allen noch ein schönes Wochenende!

    Karina

  • Hallo, Ihr Lieben,


    ich war jetzt ein halbes Jahr wohl nicht mehr im Forum, weil mich vieles, was ich gelesen habe, einfach zu sehr runtergezogen hat. Ich stand da noch ganz am Anfang meiner Chemo mit 4x EC und 12x Taxol und hatte noch ziemliche Angst vor allem, was da so auf mich zukommen könnte. Nun habe ich die Chemo und auch die Bestrahlung seit Freitag hinter mir und gehe in zwei Wochen in Reha. Und ich möchte allen, die wie ich letztes Jahr vor der Frage stehen "Chemo ja oder nein" einfach mal von meinen Erfahrungen berichten und damit vielleicht die Entscheidung etwas erleichtern. Mir war die Chemo als adjuvante Therapie empfohlen worden, nachdem mein Tumor nur noch zu 50 % hormonemfindlich war (im Gegensatz zur ersten Biopsie, bei der 100%ige Hormonempflindlichkeit festgestellt worden war). Da ich dann auch noch unterschiedliche Ärztemeinungen hatte (der eine meinte, das Biopsieergebnis sei verlässlicher, der andere war der gegensätzlichen Ansicht) und natürlich einen Riesenhorror vor der Chemo, habe ich mir die Entscheidung sehr schwer gemacht. Schlussendlich hat mich mein SIcherheitsbedürfnis zu einem Ja zur Chemo gebracht. Und ich kann heute rückblickend sagen: so schlimm war es nicht. Mir ging es eigentlich die ganze Zeit sehr gut. Ich hatte nur direkt nach der Chemo immer eine schlaflose Nacht und unter Taxol ganz leichte Empfindungsstörungen (die inzwischen aber so gut wie weg sind). Und ein wenig Nasenbluten. Auch meine Nägel und Gesichtshaut dahaben gelitten und erholen sich sehr langsam wieder. Aber das sind Kleinigkeiten und davon abgesehen, bin ich sehr unbeschadet durch die Chemo gekommen. Ich war weder besonders schwach oder erschöpft, noch war mir übel. Ich bin (fast) jeden Tag eine Stunde kräftig gewalkt, konnte allen meinen häuslichen Verpflichtungen problemlos nachgehen, mein Geschmack hat sich nicht verändert (habe eher zu- als abgenommen....). Ich habe lange nicht so viele Bücher gelesen, wie ich ursprünglich vorhatte, weil ich einfach nicht dazu gekommen bin:-) Ich war zuviel unterwegs.


    Inzwischen sind meine Wimpern und Augenbrauen zurück, die Fusseln auf meinem Kopf verdichten sich allmählich auch und ich habe den dringenden Wunsch, nach der Reha wieder arbeiten zu gehen. Es geht mir gut und schaue mit Zuversicht in die Zukunft.


    Natürlich reagiert jeder Mensch anders auf eine solche Rosskur, wie die Chemo eine ist. Aber es war mir wichtig zu sagen, dass es nicht unbedingt ein Horrotrip werden muss. Das war nämlich meine Vorstellung. Ich dachte, ich bewege mich nun ein halbes Jahr nur noch zwischen Sofa und Toilettenschüssel hin und her und sieche so halb im Tran vor mich hin. Und das war ganz und gar nicht der Fall.


    Seid alle lieb gegrüßt


    Braunauge

  • Liebe Braunauge ,


    Ich hänge gerade an meinen erste AC, und hier jetzt dein bericht zu finden, ist so ein wunderbarer mutmacher. Ja natürlich,ich muss abwarten wie mein Körper reagieren wird, aber zu hören das es auch gutgehen kann ist so erleichternd.

    Übrigens bin ich wirklich froh, das es dir su gutgeht! 🎉🌷🌷

    Danke für dein Bericht.😀😘

    Iris

  • Hallo Braunauge das ist super das du so gut durch die Chemo gekommen bist und das du nun mit allem fertig bist und bald in die Reha gehst 🤗😍

    Danke für die aufmunternden Worte für die, die Angst vor der Chemo haben... ich hoffe es hilft einigen 🤗

    LG, Thora