Motivation zur Bewegung

  • Super, Bonny und Frieda :thumbup:

    Meine Bewegung wird überwiegend durch die Hunde bestimmt - und durch das Wetter. Heute war ich dann mal wieder fast eine Stunde auf Hunderunde - das Wetter war toll, da werden die Runden wieder länger :thumbup:

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • ich war vorgestern das erste Mal seit 4 Monaten Zwangspause beim Fitness. Wir haben einen leichten Trainingsplan für mich erstellt, um nicht gleich zu übertreiben.


    Heute war ich wieder :)

    Liebe Grüße Katrin

    ________________________________________________


    Rock it Babe 8o

    Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast

    We signed up to do this dance before we were born

  • Klasse! Langsam anfangen und dann peu à peu steigern. So habe ich das auch gemacht und bin recht fit geworden. Durch den Sport habe ich auch wieder ein besseres Gefühl für meinen Körper bekommen.

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • Na das nenne ich mal eine Leistung ...ich habe die 10 km in drei Etappen geschafft ...und du in einer ...das ist echt der Wahnsinn 🤗🤗🤗🤗🤗

    Da muß ich noch an mir arbeiten *jawollja*

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • ich halte auch sehr viel von Sport und Fitness. Schon vor meiner Diagnose bin ich (mal mehr mal weniger) regelmäßig ins Fitnesstudio gegangen. Und auch jetzt lasse ich mich davon nicht abhalten. Selbst mein Gyn hat mir dazu weiter geraten. Ich bin in einem sehr guten Fitnessstudio, das sogar Rhehasport nach schwerwiegenden Erkrankungen anbietet... also bestens aufgehoben.


    Das Phänomen "Innerer Schweinehund" kenne ich natürlich auch zu gut. Aber nach dem Training fühlt man sich einfach besser. Ich bin fest davon überzeugt, dass Sport Endorphine freisetzt. Und Krebs und Sport sind bekanntlich nicht die besten Freunde.

    Also auf Mädels .... auf zum Sport💪🏻.

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Ich bin stark übergewichtig und habe von Sport nie viel gehalten.:(

    Aber meinen Crosstrainer habe ich doch immer mal wieder genutzt.

    Und das mache ich nun auch wieder. Sonst komme ich morgens gar nicht aus den Puschen. Wenn ich mich nicht aufraffe und mit dem Crosstrainer meinen Kreislauf und meine Gelenke anrege, würde ich wohl liegenbleiben. :sleeping:

    Da ich die Wattzahl langsam steigere, macht es mich auch ein bisschen stolz. Anfang des Jahres ging es nur wenige Minuten und 20 Watt, dann ging der Puls so hoch, dass ich abbrechen musste. Inzwischen bin ich bei regelmäßig 15 Minuten und 65 Watt:hot: bei 120 - 130 Puls.

    Ich will nun nicht angeben oder so!:saint: Aber ich will mich von den BK-Metas nicht unterkriegen lassen.:thumbup:

    Das ist meine Motivation zur Bewegung.

  • Hallo Andrea_764

    👏👏👏is doch toll,dass du dich steigern konntest.ich hab letztes jahr mit nordic walking angefangen.ich war auch nicht gerade eine elfe.wohne ja in nem ort mit 21 einwohner,das war bestimmt am anfang das highlight des tages wenn ich den berg raufgeschnauft bin🤣🤣🤣da kennt dich ja jeder.aber das durchhalten hat sich gelohnt.

    Also weiter so,auch wenn der innere schweinehund sich müde räkelt

    Lg frankenlady

  • Frankenlady

    Eine wunderbare Schilderung^^, das kann ich mir vorstellen, wäre hier auch nicht anders! Die Leute reden.

    Demnach hast du so auch abgenommen. Das finde ich gut! Ich kriege ja regelmäßig Anschisse vom Onkologen wegen meinem Gewicht. Vielleicht verliere ich ja auch ein paar Kilos...

    LG

    Andrea

  • Andrea_764

    Ja,hab sehr gut an gewicht verloren.hab mich auch low carb ernährt.das war für mich die beste Wahl. Bin ja ne fleisch und käsefressende pflanze.brauch net unbedingt kohlenhydrate dazu.

    Ich hatte allerdings keine chemo und bestrahlung konnte ich auf grund von wundheilungsstörungen net haben.nehme tamoxifen seit mai 2018

    Lg frankenlady

  • Ich habe ja 13 kg abgenommen, und gerade ist mal wieder Stillstand, ist aber nicht schlimm. Ich hatte heute ein schönes Erlebnis. Ich habe mir eine Bauchtasche gekauft und musste den Gurt ganz eng stellen, enger geht's nicht. Und es ist immer noch Platz zwischen Tasche und Bauch!:D:D:D

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • Bonny und Frieda

    👏👏super.da kann man dir gratulieren.wie hast du das gemacht?das mit stillstand kenn ich auch.da würd ma am liebsten alles hinschmeissen. Aber geduld👌dann musst du dir selber löcher in den gürtel machen.uny das schöne ist,es gibt neue klamotten🤣🤣

    Lg frankenlady

  • Ich konnte während und nach der Chemo nicht essen. Nach der Chemo habe ich mich gezwungen wenigstens eine kleine Scheibe Brot zu essen, doch mehr ging nicht. Dann habe ich mit zwei kleinen Mahlzeiten im Rahmen von 16/8 weitergemacht und bis heute weitgehend durchgehalten. Dazu kommt der Sport. Ich frühstücke, esse eine warme Mahlzeit täglich und ansonsten Obst. Ich koche jeden Tag frisch, bereite alles selber zu. So weiß ich, was ich zu mir nehme. Ich lebe komplett Bio. Ich denke, mehr kann ich nicht tun. Ich wiege jetzt 73 kg bei 1,68 m Körpergröße, daß geht doch schon. Leider sitzt der hartnäckige Speck am Bauch, und ich muss immer noch kaschieren. Ich habe auch das Gefühl, der Bauch wird nicht dünner, doch das täuscht. Ich bin auch sicher, was man langsam abnimmt, kommt so schnell nicht wieder.

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • Hallo Frankenlady und Bonny und Frieda,

    alle Achtung, mein Respekt für Euch!

    Da habt ihr ja einiges geschafft. Leider liegt der Sport bei mir ziemlich brach, bin jetzt seit Montag mit Chemo, OP und Bestrahlung durch und möchte jetzt wieder anfangen mehr Sport -ausser täglichen Spaziergängen- zu machen. In 3 Wochen beginnt die AHB und bis dahin sollte ich fitter sein. LG Sally11

  • Sally11

    Nur immer schön langsam. Hatte ja keine chemo oder bestrshlung,aber bei mir hats auch ne ganze ecke gedauert bis ich relativ fit war.musste ja mein gewicht erst mal den berg hochtragen(schnaufender weise🤣)bevor ich in den wald kann. Aber jetzt is es gut.mach das ja jetzt schon ein jahr jeden tag nordic walking und wenn es regnet hab ich mir ein laufband gekauft.das steht im wozi richtung fernseher.würd das im keller stehn würd ich das mit 100% sicherheit nie benutzten 🤣🤣

    Lg frankenlady

  • Sally11


    Fang langsam an. Ich bin sehr unfit in die Reha gefahren und kam total gekräftigt und sportlich und aktiv zurück. Ich habe selber gestaunt, wie schnell man sportlich wird!

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • Ich bin seit mehr als zwei Wochen erkältet, doch am Samstag bin ich wieder meine 10 km um den Kemander See gewalkt. Gestern habe ich dann eine gute Stunde Nord Walking gemacht und war anschließend anderthalb Stunden mit meiner alten Hundegruppe unterwegs, zum ersten Mal seit anderthalb Jahren. Und heute war ich auch wieder die 10 km um den See unterwegs. Ich fühle mich richtig gut und fit.

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • Hallo ihr Kämpferinnen,

    möchte mich auch wieder mal melden.

    So langsam kommt Normalität in meinem Leben zurück.Bin mit fast allem durch,dass heißt,ich mache zusätzlich noch eine Tablettenchemo bis August nach dem Ganzen..🙈🙈

    Ich hatte damals schon geschrieben,dass ich auch während der Chemo versucht habe mich so oft wie möglich zu bewegen.

    Bin viel walken oder wandern gewesen.Das hatte mich gut durch die Therapie gebracht. Das Cortison hatte ja auch am Körper gearbeitet.Heute habe ich mein Gewicht wie vor der Therapie wieder. Ja ich hatte schon mit mir zu tun gehabt,als ich sah,wie sehr sich der Körper veränderte.Zumal ich vorher regelmäßig Sport getrieben hatte und richtig gut durchtrainiert war.Das tut schon weh War eigentlich stolz auf meinem Körper,trotz meines Alters.Aber egal.Es kommt langsam alles wieder.Man muss nur dran bleiben.Habe nach der Bestrahlung in der Reha ein volles Sportprogramm genossen.Aber ich war auch abends komplett fertig. Die Bestrahlung wirkte auch nach,so dass ich dann zu Hause oft meine Pausen machen musste und oftmals einschlief.Das kannte ich so noch gar nicht.Mittlerweile geht es immer besser.

    Ich hatte einen tollen Ansporn von WDR bekommen.Kennen die Mädels bestimmt aus NRW....Doc Esser macht den Westen fit.Der hatte im Januar etwas ins Leben gerufen.Man konnte sich anmelden und seine Trainingsergebnis im Walken oder Laufen da durchgeben.Es war ein Kampf zwischen allen. Regionen in NRW Das hatte echt motiviert.Sehe mich noch durch den Schnee stapfen. Eigentlich sollte ich zum Abschluss nach Düsseldorf,um meine Urkunde zu erhalten,aber ich hatte es nicht getan Bin ja krank geschrieben und es gibt immer böse Zungen .Aber ich bekam meine Urkunde zugeschickt und meine Trainingsbeiträge waren im Fernsehen.Auweia.war mir das peinlich . Bekam sogar Anfragen aus ganz NRW,ob die mal mit mir laufen könnten.,da ich so motivierend wäre.🙈🙈Für kurze Zeit war die Krankheit aus dem Kopf.Aber ich wollte mir auf keinem Fall Stress antun. Nach dieser Action kam Radfahren,wo ich aber kein grosser Fan hier im oberbergischen Land bin. Aber nun läuft die nächste Action.Schwimmen.Egal wie lang die Strecke ist.Dabeisein ist alles .Ich bin wieder Feuer und Flamme.Es motiviert so.

    Gestern Abend bin ich nochmal bei uns ins Schwimmbad.1050 m geschwommen.Ich war so stolz.

    Ich weiß,dass das nicht jeder körperlich so kann.Nur eins..Bewegung hilft wirklich durch die Therapie.Ich kann nur von mir reden.Und man ist schneller wieder fitter.

    Gerade auch für die OP und allem.

    Lasst euch nicht hängen es macht den Kopf auch herrlich frei.Gerade jetzt,wo es in den Sommer geht.Egal was,wo und wie... Ich musste mir auch oft mal in den Hintern treten.

    Macht weiter so..💪💪💪💪

    LG😉😉