Haare, Glatzen, Kopfbeckungen, Perücken

  • Ich habe damals auch ein Modell genommen wo ich nur wenig zuzahlen musste - einfach als Sicherheitsbackup zuhause. Nun ist die Chemo durch, ich habe nächste Woche OP und ich habe die Perücke bisher nicht gebraucht.

    Im Winter und wenn es kühler war habe ich Mützen aufgesetzt, sonst laufe ich zuhause und in der Öffentlichkeit oben ohne ☺️


    Die Blicke sind uns egal und inzwischen habe ich schon viele Komplimente bekommen.

    Ich sehe das wie ihr- es ist halt nicht alles normal/in Ordnung und das halt eine sichtbare Nebenwirkungen.


    Im Nachhinein muss ich sagen, dass es wirklich nicht so schlimm ist wie befürchtet. Haare verlieren ist ätzend, die ersten Tage ist die Kopfhaut echt empfindlich aber dann ist es eine Nebenwirkungen die nicht weh tut oder einschränkt- da haben mich andere mehr belastet.

    Der Schritt zur Kurzhaarfrisur kurz vor der Chemo hat mich zum heulen gebracht, aber nach ein paar Tagen hatte ich mich dran gewöhnt und es gefiel mir. Erstens wollte ich nirgends meine langen Haare liegen sehen und zweitens wollte ich wissen, wie ich mit kurzen Haaren aussehe- die Zeit ist ja viel länger als die Zeit ohne Haare.

    Als dann einige Tage nach EC2 die Haare matt wurden und ich beim durch die Haare fahren immer mehr in der Hand hatte hat sie mir mein Mann abrasiert und wir hatten viel zu lachen - haben diverse Schnittmuster, Irokesen usw gemacht. 🤪


    Seit Wimpern und Augenbrauen sich verabschiedet haben bin ich allerdings nur noch zuhause ungeschminkt. Da nervt mich einfach, dass man ohne so fertig und krank aussieht 😂

    Das nervt mich wirklich - ich stehe auf, fühle mich gut, blicke in den Spiegel und denke nur „Oh Gott was siehst du krank aus 🤷‍♀️„


    Nichtsdestotrotz finde ich es gut, dass die Perücke zum größten Teil von der Kasse übernommen wird und würde mir immer wieder eine holen.

    Man weiß halt einfach nicht wie man sich fühlt und welche Nebenwirkungen einen noch erwischen.

    Bin da lieber immer vorbereitet und habe etwas parat als dann wenn ich es benötige dann warten zu müssen oder vielleicht gerade nicht in der Lage zu sein bzw den Nerv zu haben mich darum zu kümmern.

  • Ich hab mich mit meiner Perücke die letzten Monate sehr wohl gefühlt, war auch super zufrieden mit dem Perückenstudio und der tollen Beratung. Zu Hause hatte ich immer eine Mütze auf und wenn ich raus bin, hab ich ratz fatz die Perücke übergezogen :). Jetzt fangen die Haare wieder ganz langsam an zu wachsen und zu Hause laufe ich inzwischen "oben ohne"rum, mal sehen, wann es genug Haare sind, um die Perücke wegzuräumen...

  • ich habe nun mal 3 zur Auswahl online bestellt . Alle guten Dinge sind 3 . Zwei Studios und nun online

  • Ich hätte auch niiiiemals gedacht, dass ich mich zurechtfinden würde ohne Haare!

    Habe keine Perücke (dafür ein Haarband mit den Haaren meiner Schwester, das ich aber so gut wie nie trage).

    Hab mich damit beschäftigt, was ich möchte und was mir gefällt:

    -ich hab braune Augen, bin ein Herbsttyp und mag bunt - also kräftige Farben auf den Kopf

    - mir gefällt der Turban-Look nicht so, also hab ich nach Bindemethoden gesucht, die einen Teil vom Tuch/Schal im Nacken lassen und bin fündig geworden (da gibt es sogar viele verschiedene Methoden, hätte ich nicht gedacht!). Ich finde, das erzeugt wenigstens optisch den Anschein von Haaren und das gefällt mir.

    - ich hab nach gebrauchten Tüchern gesucht. Meistens bei Kleinanzeigen und hab auch dazugeschrieben, wofür ich sie brauche. Sehr viele Leute haben da richtig nett reagiert!
    Also ich geb allen recht, die sagen man gewöhnt sich dran. Aber dass das bei mir schnell ging kann ich ehrlicherweise nicht behaupten ;)

  • Mööööp, hab heute morgen ne ordentliche Haarsträhne im Kamm gehabt, knapp 2 Wochen nach der ersten Pacli:P, ich hatte gehofft ich hab noch ne Weile was von meiner neuen, rattenscharfen Kurzhaarfrise und das ich die vielleicht bis zu den ECs noch halten kannX/

    Aber gut, jetzt mal gucken, so lange ich noch keine Löcher aufn Kopp warte ich noch, dann wird der Rasierer angesetzt.

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Ich dachte nach EC wachsen manche wieder , aber ich habe gestern alle auf 4 mm abrasiert . Ich möchte nichts im Kamm oder im Kissen haben Eine Nacht habe ich von den Haaren geträumt oder das Gefühl 1000 Ameisen krabbeln auf dem Kopf da mussten sie ab . Aber luftiger ist es trotzdem nicht , ich brauche bissl KÜHLE .

  • Ich fange mit EC an und bei uns im Chemozimmer sagte mir eine Dame , nach der letzten EC wachsen die Haare wieder etwas

  • Ich werde, wenn ich es recht verstanden habe auch mit Pacli starten, gehe nachher zum Frisör, der Termin stand schon lange, wegen der Taufe meiner Enkel und nun werden sie halt kurz, wollte ich schon lange und war auch schon auf den Weg dort hin, nun ja, jetzt kann ich nicht mehr sagen, nächstes Mal.

  • Ich war sooo überrascht, wie gut mir kurze Haare stehen8|, ich war eigentlich immer unglücklich mit meinen schulterlangen, dünnen, fisseligen Strippen, hätte mich aber nie getraut, sie kurz zu machen, auch weil mein Mann ( wie fast alle Männer) längere Haare lieber mögen:S, als ich vom Friseur kam war er sooo geplättet und begeistert und hat mich dazu verdonnert, sie bitte nie mehr wachsen zu lassen^^

  • also bei mir sind sie 14 tage nach 1.Ec ausgefallen.Hatte Sie vorher schon kurz geschnitten.Dann tat die ganze Kopfhaut weh so daß ich sie abrasiert habe.Perrücke hatte ich mir schon machen lassen und finde sie echt praktisch.Ich dachte unter pacli wachsen sie wieder.Eine Freundin von mir macht gerade ihre 6.pacli und hat ganz wenig Haarausfall .

  • @Enibas

    Ich hatte erst EC dosisdicht und dann nab-paclitaxel im 3 Wochen Rhythmus in höherer Dosierung- dadurch hatte ich in neun Wochen mehr Wirkstoff als sonst bei 12x wöchentlich und da wuchs nix.

    Auf dem Kopf tat sich nix, Körperhaare kamen allerdings langsam wieder (Intimbereich und Achsel nicht), Augenbrauen haben sich komplett verabschiedet und Wimpern zum größten Teil.

    Bei den wöchentlichen Pacli war es bei uns bei 75% der Frauen aber wirklich so, dass sich auf dem Kopf ordentlich was tat. Meistens kommt halt erst der Flaum.

    Sie haben zwar bei uns im BZ gesagt, dass Augenbrauen und Wimpern 50/50 wäre, allerdings habe ich keine erlebt wo sie nicht extrem ausgefallen sind. Eine hatte recht wenig Verlust, die habe ich bei Ihrer Op getroffen und sie sagte, dass sie ganz traurig ist weil sie ihr zwei Wochen nach der letzten Chemo so richtig ausgefallen sind.

    Muss auch sagen, dass Wimpern und Augenbrauen schlimmer als Haare für mich waren.

    Man sieht ungeschminkt einfach total krank aus...

    Jetzt drei Wochen nach der letzten Chemo sind vereinzelt Augenbrauenhaare im Anmarsch und die ersten Wimpern im Kosmetikspiegel in Sicht ☺️

  • Ich hatte die haare vor Jahren schon mal raspel kurz, ich habe auch keine Angst vor der Glatze, sie wachsen ja (hoffentlich) wieder nach und das angeblich noch viel schöner

  • Meine Haare habe ich schon rasiert damit es mich nicht so schockt. Als mein Mann gestern von der Arbeit kam hat er das Tuch abgemacht und gesagt es würde mir sogar stehen . Da ich blonde Augenbrauen habe stört es mich nicht die habe ich nie geschminkt und diese werden sowieso von meiner Brille verdeckt. Ich nehme es so wie es kommt. Hauptsache uns wird geholfen

  • Hallo,

    Am Dienstag beginnt meine Chemo, 12 mal Taxol weekly und Trastuzumat.

    Ich hatte einen Termin beim Friseur wegen einer Perücke, aber ich kann mich nicht dazu entscheiden. Ich komm mir so verkleidet vor. Liegt wohl daran, dass ich sehr feine kurze Haare habe und mit Perücke habe ich plötzlich einen Busch auf dem Kopf.

    Ich probiere es mal mit Mützen und wenn nicht, dann kommt halt doch noch ein Fiffi her.

    Wann gehen denn die Haare aus? Jemand Erfahrung mit diesen Mitteln?

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    Liebe Grüße

    Sonkathie

  • Sonkathie auch ich komme nicht klar mit Perücken . Ich habe immer sehr kurze Haare und sowas gibt es nicht. Es sei denn ich lasse es fertigen . Das sehe ich nicht ein . Ich habe mir die Krankheit nicht ausgesucht. Guck mal im Netz unter Tuchmütze da habe ich viele schöne gefunden . Heute müsste auch noch ein Paket mit 3 Perücken zur Auswahl kommen . Ist aber der letzte Versuch was Perücke an geht

  • Ladies, Ich hatte lange dicke Haare und der Gedanke an die Glatze war das schlimmste an der ganzen Sache. Ich konnte mir nicht vorstellen ohne perücke auch nur in der Wohnung rumzulaufen (ich wohne allein) und war überzeugt damit 24h rumzulaufen bis ich wieder ne Frisur habe. Es musste auch unbedingt eine Langhaarperücke sein plus haarband aus meinen eigenen Haaren. Letzteres hab ich recht oft mit Mütze getragen, die perücke bei Anlässen. Aber am allermeisten lief ich zu meiner eigenen Überraschung nur mit Mütze rum. Und als es warm wurde und ein erster -für Außenstehende kaum sichtbarer- flaum mein Haupt zierte flogen auch die in die Ecke. Ich hatte mir zwar eine ganze Reihe leichter Mützen genäht, aber es war mir viel zu warm. Allein beim Gedanken an die perücke lief mir der Schweiß. Zeitweise hab ich mir unter pacli sogar ein coolpack auf den Kopf gelegt.

    Also: wenn ihr nicht so recht eine perücke mögt, dann spart das Geld. Umentscheiden könnt ihr euch immer noch. Aber nur eine perücke beschaffen damit das Umfeld sich wohl fühlt lohnt echt nicht. Klar gibt es einige die komisch gucken (bei mir waren das vor allem ältere damen, die selbst mit schlecht sitzendem, leicht verfilztem fiffi unterwegs waren und mir böse verständnislose Blicke zuwarfen. Da hab ich dann zur Krönung der Empörung die Mütze abgenommen:)) aber auch sehr viele die euch für euren mut bewundern. Und wenn ihr mal genau hinschaut: es gibt immer mehr tolle Frauen die oben ohne auf die Strasse gehen. Warum sollen das nur Männer dürfen.

    Macht das was euch gut tut und wie ihr euch wohl fühlt.

    Die einzige auf die ich Rücksicht genommen habe war meine Nichte. Wenn ich sie von der Schule abgeholt habe oder zu ihrer Geburtstagsfeier war, durfte sie entscheiden was ich auf dem Kopf habe. Anfangs mochte sie die Glatze nicht und bevorzugte die perücke. aber der erste flaum war so weich und flauschig (Meine "einhorn-frisur":)) dass sie nicht genug davon bekam meinen Kopf zu streicheln.

  • Ich habe das Gefühl, dass die Frauen, die Carboplatin bekommen, etwas länger gebraucht haben, bis Haare zurück kamen.

    Meine wuchsen schon ab der 4 Pacli ca und jetzt sind sie bestimmt 2 cm lang.

    Wimpern und Augenbrauen sind zum Teil noch da, aber da rechne ich noch mit einem Ausfall.

    Das, was an Wimpern noch da ist, ist aber eigentlich auch eher ein Trauerspiel.

    Na ja...meine Schwester sagte mir vorhin, mein Wasser - Stiernacken sei kleiner geworden....

    Schön wär's.

    🙈

  • Hallo @ Sonkathie,

    meine Perücke liegt auch schon bereit.Habe ein gutes Haarstudio gefunden.Man sieht keinen Unterschied zum normalen Haar. Bissel was mit natürlichen Strähnchen.Die schneiden mir die so zu,wie ich möchte.Das einzige was ich haben machen lassen,der Ansatz ist nicht von der Kopfhaut zu unterscheiden.Ich habe da so eine Art ganz feines Netz.Dafür müsste ich aber draufzahlen.Aber das war mir egal.Ich kann die sogar mit speziellen Gel oder Haarspray stylen,wie ich möchte.

    Klar ist es keine Frage,dass es sehr gewöhningsbedürftig ist.Habe aber auch noch Mützen und ein tolles Cappy gekauft.

    Die Frau im Haarstudio meinte,dass die Haare so ab dem 14-15 Tag nach der Chemo ausfallen. Die Vorstellung ist schon sehr krass,aber das Gute ist,sie kommen wieder.Ist jetzt im Sommer natürlich bissel unschön.Im Winter fällt sowas nicht so auf.

    Aber da ziehen wir ja alle an einem Strang.Wrnn es nur um die Haare gehen würde,dann wäre es halb so wild.

  • Oh Cookie da bin ich ja ein wenig neidisch, 2 cm Haarpracht während der Chemo. Meine Letzte war Anfang März und ich freue mich über einen halben Zentimeter. Wünscheeuch allen ein sonniges Wochenende. LG