Haare, Glatzen, Kopfbeckungen, Perücken

  • Ich habe eine Kunsthaarperücke, kinnlang (vorher: Zopf bis fast zur Taille...), Farbe meiner ursprünglichen Naturfarbe sehr ähnlich. Jedesmal, wenn jemand mich damit erstmals sah, kamen die obligate Frage "neuer Haarschnitt?" und danach Komplimente - nicht allen habe ich erzählt, dass es gar nicht mehr meine eigenen Haare sind.

    Kinnlang, weil Kunsthaar sich nicht flechten lässt.

    Kunsthaar, weil...

    ... die Echthaargewinnung nicht immer ganz koscher ist

    ... Echthaarperücken irrsinnig teuer sind (mir hat schon die Zuzahlung zur Kunsthaarperücke gelangt!)

    ... ich das Teil ja nur 1-2 Jahre brauche, da würde sich eine so teure Investition nicht lohnen.

    Der Verlust meiner Haare hat mir eher anfangs als Vorstellung etwas ausgemacht, aber bald zum Abenteuer "dem Krebs entkommen" gehört, als Teil der Flucht nach vorn. Möglicherweise trage ich "danach" sogar freiwillig kurz (die alte Länge schaffe ich in meinem Alter eh nimmer so rechtzeitig, dass ich noch viel davon habe) und genieße die Vorteile davon (viel weniger Zeitaufwand, ibs. beim Schwimmen).

    Über Echthaar würde ich echt nochmal nachdenken.

    Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.


    Gott gibt die Nüsse, aber er knackt sie nicht auf.

  • Liebe Foris,

    ich hatte einen ohrenlangen Pagenkopf in dunkelgrau mit weissen Strähnen. Ich habe eine sehr ähnliche Kunsthaarperücke gefunden, die meine Frisörin noch ein wenig angepasst hat. Da ich mit meiner Erkrankung sehr offen umgehen konnte und alle im Büro Bescheid wussten, wurde ich mitten in der EC-Chemo gefragt, wann denn meine Haare ausgehen würden - Meine Antwort war: "Vor vier Wochen" :). Ich kann nur empfehlen, auch mal eine Kunsthaar-Perücke zu probieren - da gibt es erstaunlich gute Exemplare. Bei mir wollten dann alle mal anfassen, weil sie gar nicht glauben konnten, dass ich Plastik auf dem Kopf hatte 8o Für ein halbes Jahr war das völlig in Ordnung. Müsste ich mein Leben lang eine Perücke trage, würde ich mir Echthaar vielleicht auch einmal anschauen. Auf der anderen Seite: meine KK zahlt eine feste Perückenpauschale pro Jahr, da hätte ich zwei Kunststoff-Fiffis von kaufen können - auch als Dauerträgerin.

    Lg, Ardnas

  • Bin ohne Perücke durch die Chemo, hatte lange durch Kühlhaube während EC Resthaare auf dem Kopf die unter einem Capi nach etwas Frisur aussahen. Während der Pacli war es mir dazu aufwändig weiter zu kühlen, habe ich sie rasiert.

    Nun, ein Jahr nach der chemo sind die geliebten chemolocken fast weg, meine Haare trage ich nurnoch sehr kurz. Mag diesen Keratinzeugsl das sich Haar nennt nicht mehr, Gesicht und Persönlichkeit kommen mit kurzen Haaren viel besser zum Vorschein. Da bin ich voll bei Gonzi .

    Also Mut zu kurz und weg vom Hollywood Einheitslook.

    Lassen-Können ergänzt das Wollen-Können wie die Stille die Musik, das Schweigen das Reden, die Nacht den Tag.

    _______


    Kann nicht ich daraus werden – echter, tiefer, neu?

  • Meine Perücke (Kunsthaar) namens Gisela hab ich glaube ich 3x getragen. Fand mich so verkleidet obwohl sie meinem echten Haar sehr ähnlich war. Ich hatte nur Mützen oder Tücher in den buntesten Farben auf dem Kopf oder war oben ohne unterwegs.

    Seit der letzten Chemo sind jetzt über 4 Monate vergangenen und jetzt habe ich einen echt coolen Pixie🤩Gestern war ich zum ersten Mal wieder beim Friseur... Nacken ausrasiert, also alles ein bisschen in Form gebracht😉

    Ich hab mich entschieden, die Haare gerade sehr kurz zu tragen😊fühl mich richtig wohl damit und sooooo pflegeleicht 👍

    lG Holly G

  • Meine Perücke (Kunsthaar) namens Gisela hab ich glaube ich 3x getragen. Fand mich so verkleidet obwohl sie meinem echten Haar sehr ähnlich war. Ich hatte nur Mützen oder Tücher in den buntesten Farben auf dem Kopf oder war oben ohne unterwegs.

    Seit der letzten Chemo sind jetzt über 4 Monate vergangenen und jetzt habe ich einen echt coolen Pixie🤩Gestern war ich zum ersten Mal wieder beim Friseur... Nacken ausrasiert, also alles ein bisschen in Form gebracht😉

    Ich hab mich entschieden, die Haare gerade sehr kurz zu tragen😊fühl mich richtig wohl damit und sooooo pflegeleicht 👍

    lG Holly G

    Ich finde auch, dass du sehr gut ausschaut mit den kurzen Haaren Holly G


    Ich habe gerade straken Haarverlust, aber noch sind welche da und ich lasse, das was da ist auch noch dran, sie hängen dann aus der Mütze raus, was noch ganz gut aussieht.

    Mal sehen, ob ich mich überwinden kann sie abzuschneiden, dann kommt auf den weiteren Verlauf an.

    Da ich nicht ins Büro gehe und mich nur im Arztpraxen bewege oder draussen, dank der Temperaturen mit Mütze, ist es bisher auch noch keinem aufgefallen.



    Eine Perücke wäre für mich wie ein Fremdkörper, daher habe ich mich dagegen entschieden.

  • Meine Perücke (Kunsthaar) namens Gisela hab ich glaube ich 3x getragen. Fand mich so verkleidet obwohl sie meinem echten Haar sehr ähnlich war.

    Ich finde es immer spannend zu sehen, welche Namen die Perücken immer so bekommen :) meine heißt Claudia und ich möchte sie nicht mehr missen. Mit ihr fühle ich mich wieder ein bisschen wie ich selbst. Ich hab auch eine aus Kunsthaar, da ich einfach nur schwarze Haare haben wollte (so wie meine Naturhaarfarbe). Und ich finde schwarze Kunsthaarperücken sehen auch nicht so künstlich aus :)