Haare, Glatzen, Kopfbeckungen, Perücken

  • Hallo ihr Lieben!
    Bin neu hier und habe eine Frage. Hat man bei einer Chemo immer Haarausfall und wenn ja, wie schnell passiert das?
    Wann sollte man eine Perücke anfertigen lassen?
    Vielen Dank schon mal

  • Herzlich willkommen hier bei uns im Forum und fühle Dich hier wohl .
    Das kommt manchmal auch auf das Chemomedikament an was man bekommt und auch auf einem selber . Manche Chemos machen keinen Haarausfall oder das Haar wird nur lichter , dünner . Die EC -Chemo z. B macht bei fast jedem Haarausfall . Die habe ich bei meiner Ersterkrankung vor 10 Jahren auch bekommen. Da fing das bei mir nach 10 Tagen an . Aber auch wann der Haarausfall bei jeder einzelnen anfängt ist auch unterschiedlich. Auch da kommt es auf die Chemo und auf jeden einzelnen selber an . Da kann man auch nichts dafür oder dagegen tun. Ich habe , als es bei mir mit dem Hassrausfall anfing , die restlichen Haare rasieren lassen , denn ich wollte sie nicht überall rumfliegen lassen . Habe mir dann die Perücke aufgesetzt und fertig . 3 Wochen nach Abschluss der Chemo fingen sie wieder an zu wachsen . Umso größer war da die Freude darüber .
    Mache das leider jetzt mochmal durch und wieder habe ich 1cm lange Haare . Doch nun steht die nächste Chemo bei mir an . Mal sehen was passiert . Die Oberärztin sagt bei dieser Chemo die ich jetzt bekomme fallen die Haare nicht aus - na ja ich lass mich überraschen.
    Lass Dir Deine Perücke angertigen , so lange Deine Originalhaare noch da sind , also am besten vor oder in den ersten Tagen nach Deiner ersten Chemo . Die Verordnung dazu bekommst Du im Krankenhaus oder Praxis wo Du die Chemo bekommst . Dann suchst Du Dir einen Friseur oder Perückenstudio und lässt Dich da beraten und suchst Dir eine schöne Perücke aus . Die verrechnen dann mit Deiner Krankenkasse und Du bekommst eine Info was Du eventuell zuzahlen musst . Das hängt davon ab wie hoch der Zuschuss ist den Deine KK dazu gibt.
    Liebe Grüße ,viel Kraft , Mut und Zuversicht für die Therapien, sowie ein schönes Wochenende wünscht
    alesigmai52

  • ich beginne am Montag mit dem 3. Chemozyklus (bekomme 3-wöchentlich Carpoplatin + Paclitaxol und 2 Antikörper, + wöchentlich nur das Taxol) und habe meine Haare noch. Sie werden zwar dünner, aber ich brauche noch keine Perücke. Bin gespannt, ob sie mir ganz ausfallen. Bei dem Aufklärungsgespräch vor der Chemo hat mir mein Onkologe aber gesagt, dass die Haare ausgehen und ich habe mir auch eine Perücke gekauft. Mal schauen, ob ich sie brauche. Bin jetzt auch etwas in Sorge, dass die Chemo vielleicht nicht wirkt ?( . Ich habe am Montag ein Gespräch mit meinem Onko, da werde ich dann mal nachfragen.


    Schönes Wochenende und alles Gute
    liebe Grüße, Beate

  • Hallo,


    wann habt ihr euch die Haare abrasieren lassen? Die erste EC ist bei mir nun 15 Tage her und seit gestern hab ich vermehrten Haarausfall, aber noch nicht Büschelweise.
    Da ich noch lange Haare habe, zögere ich mit dem "Kahlschlag".
    Muss ich jetzt oder kann ich noch warten.....


    Gruß an alle
    Alexa ;( ;( ;(

  • Liebe Alexa,
    das gemeine thema haare.....
    Das ding ist die haare werden so stumpf und unansehnlich das es dir dann nichts mehr ausmacht.....
    Ich hab ende februar meine chemo im 2015 erhalten,am geburtstag meiner tochter anfang märz hab ich dann meinen schwiegersohn mit den langhaarschneider auf mich losgelassen,ich hatte auch langes haar....Er ist erzieher kein frisör aber er hat mir eine wahnsinns kurzhaarfrise besorgt,und meine kinder sind fast von der couch gefallen als sie sahen was abgeht,allerdings durfte jeder mit reden,denn versauen konnte eh keiner mehr was..;-) Aber es war zu einem sehr lustig und zum anderen konnte ich mich gut an keine haare gewöhnen,denn zwei wochen später taten wir wirklich die haare weh,so das ich allein meinen kopf rasierte....Das war eine absolute erleichterung, heut sind meine haare fast genauso lang wie am anfanf,es fehlen so ca 10 centimeter,also bitte trauer nicht zu sehr,denn sie wachesen sehr schnell und vorallem aber sehr gesund nach.......
    Mach ein event aus dem ding,denn dann ist es meist einfacher....
    Ich drücke dir ganz feste die daumen......
    Toscha

    Ohmmmmmmm,ich bin ein Glückskeks... 8| ....... 8o

  • Hallo Alexa56,
    mir geht es ähnlich wie dir. Heute ist Tag 15 und seit gestern nehme ich mit dem Kamm die Haare mehr oder weniger auf. Dazu kommt, dass die Kopfhaut sehr empfindlich geworden ist und schmerzt. Deshalb habe ich meine Friseuse kontaktiert und mit ihr für morgen einen Termin ausgemacht. Mir fällt es auch schwer, aber zuschauen mag ich auch nicht weiter.
    Lg Consi

  • Hallo ihr tapferen Damen,
    Ja das mit den Haaren ist nicht so einfach.
    Bei mir fing es auch nach ca.. 14 Tagen an, dass ich einen beginnenden Haarschwund beim Kämmen bemerkte. Da ich wahnsinnig Schiss davor hatte, dass mir meine Haare büschelweise vom Kopf fallen und das für meine Kinder ggf. beängstigend sein könnte, wenn sie mit mal Mamas Haare in der Hand halten, haben wir uns dann nach ca. 2 1/2 Wochen einen Haarschneideabend gemacht. Meine Kinder und meine Neffen dürften alle mit ihren Bastelscheren bewaffnet Friseur spielen. Erst ne Ponyfrisur, dann Auf Schulterlang. Dann n Sidecut rasiert, (die beiden großen 13 und 15 wolltens richtig wissen 8) ) dann einen Irokesenschnitt, Resthaare gekürzt, damit der Iro auch frisiert werden konnte. Das alles war wirklich noch ziemlich spaßig und wir haben alle gemeinsam viel gelacht. Am Schluss wurden die Haare dann auf 4 mm abrasiert und da war für mich auch tatsächlich für einen Moment der Spaß vorbei und ich wurde von der Realität erfasst. Da musste ich tatsächlich nochmal meinen langen Haaren nachheulen. Aber auch das könnten die Kinder verstehen. Für uns alle war das ein guter Weg. Es dauerte dann ein paar Tage bis ich mich daran gewöhnen konnte und nicht immer denken musste"wer bist du denn" wenn ich in den Spiegel gesehen habe.
    Dann passierte bestimmt eine Woche nichts und ich dachte auch schon, dass ich mir die Haare viel zu früh angeschnitten habe und ein kleines bißchen dachte ich sogar darüber nach ob ich vielleicht zu dem Miniprozentsatz gehören könnte der die Haate erhalten geblieben wären ;)
    Aber dem war natürlich nicht so. Der Fall der Haare kam dann tatsächlich von einem Moment auf den anderen.
    Ich stieg unter die Dusche und beim Haare waschen rieselten mir die Haare vom Kopf. Das war wirklich krass. Das was noch übrig war konnte ich mir dann vom Kopf reiben bis ich aussah wie ein gerupftes Geierküken :hot:
    Als ich dann nach unten zu meiner Familie kam haben wirklich einmal alle gestaunt, da ich ja 30 min. Vorher noch Haare hatte. Die letzten Flusen hat mir mein Mann dann mit dem Naßrasierer abrasiert. lieber Speckglatze als Geierküken.
    So war mein Weg. Jeder muss für sich entscheiden wann der richtige Moment gekommen ist. Es wird allerdings bestimmt an keinem Tag leichter. Es ist einfach Blöd seine Haare zu verlieren. Mittlerweile habe ich schon wieder stolze 2 cm weiche Babyhaare. Aber immerhin Haare.


    Ich wünsche euch viel Kraft und Mut bei diesem Weg!


    Liebe Grüße
    Alena

  • Hallo ihr Lieben,
    hurra...habe wieder Frisur...
    Habe die haarlose Zeit gut überstanden.....werde jetzt nur noch Kurzhaarfrisuren tragen.
    Es ist alles halb so schlimm. Und im Winter kann man ja auch immer schön beanes tragen.
    lg nati556

  • Hallo ihr Lieben,
    danke Alena und Sylvi ..Fühl mich auch ganz wohl.
    ja...yyulia. Hab die Strahlenärztin gefragt, sie sagte es gebe keine Bedenken....Die Farbe würde vielleicht nicht so gut abdecken, aber war alles gut.
    Meine grauen Haare gefielen mir einfach nicht.
    lg Renate

  • Hallo nati,
    deine Haare sehen richtig toll aus!Die sind ja super schnell gewachsen!Tolle Frisur und die Farbe sieht auch klasse aus!
    Ich habe morgen meine 5 . Pacli und seit 1 Woche sprießen meine Haare auch schon wieder!Ich freue mich!Sieht aus wie Pfeffer und Salz und ist ca 0,5 cm.
    Habe das Gefühl, das sie jeden Tag "länger" werden!
    Liebe Grüße Annemone

  • Hallo ihr lieben...
    Mal zum thema haare färben,als ich letztes jahr chemo hatte wuchsen meine haare während der pacli ja schon nach,da ich recht hell blond bin in natur sah ich aus wie dieser zwerg von herr der ringe.....Die haare waren schön aber durch die farbe sah ich schrecklich aus,also färbte ich diese bei der letzten chemo,die sprechstunden hilfe kollabierte der arzt grinste......Als ich sie fragte was passieren könnte,also die sprechstundenhilfe kam nur so fasel fasel,keine konkrete antwort....Das ding ist,klar die kopfhaut ist gereizt und man sollte sich keine chemiekanone auf den kopf knallen,also raste ich durchs netz und suchte farben die zu einem auf naturbasis gemacht sind oder ähnlichen....Da gibt es einiges,nun hatte ich ja noch ganz kurze fusseln und endschied mich für diese töpfe mit knalligen farben....Die sind sehr schön,benutze ich immer für meinen pony sonst aber ich wollte was lustiges,denn wenn nicht in der situation wann dann...Ich hab also weil ich die kopfhaut schonen wollte das zeig mit der zahnbürste in die stoppeln gezogen,zum schreien sag ich euch......Das ende vom lied war,das sie leider nicht krass pink waren eher rosa...Aber ich fand es mega cool........Sogar die männer auf der strasse pfiffen mir hinterher wo ich mich immer wieder umdrehete um zu schauen wen die meinen...lach weg...Es gibt auch normal haarfarben auf naturbasis,aber ich bin ja eher nicht normal....hihi
    Zur not kann man sich auch mit dem kurzen haar beim frisör mal beraten lassen,ist nämlich alles machbar.....Ich hau mal ein foto mit rein,die haare waren echt noch kurz...kicher,aber ich fands knallig...Also redet mit euren arzt wenn euch nach sowas ist......
    Bis dahin eure
    Toscha

    Bilder

    • urlaub 360.jpg

    Ohmmmmmmm,ich bin ein Glückskeks... 8| ....... 8o

  • Da muss ich auch noch schnell meinen Senf dazu geben.
    Ich bin wohl eine der ganz wenigen, die ihre Haare behalten. Bin gerade im 4. Chemozyklus und meine Haare sind noch da. 8o
    Sie sind zwar sehr ausgedünnt, aber ich kann sie noch gut so tragen. Bin mal gespannt, ob ich's durchziehen kann ohne Perücke. 8o
    Mein Onkologe kann es sich auch nicht erklären, ich habe allerdings schon etwas Sorge, dass die Chemo evtl. nicht richtig wirkt. Aber bei einer Kontrolluntersuchung war der Mistkerl schon um die Hälfte geschrumpft. Meine Devise ist jetzt, abwarten und Tee trinken.
    Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag
    Liebe Grüße, Beate

  • Hallo Nati ,


    Toll siehst du aus :thumbsup: ..gefällt mir sehr gut ...


    Hallo Toscha ,


    Sind das diese Naturfarben im Töpfchen? Hab da sehr viel Erfahrung mit meiner Tochter : Haare blond gefärbt und lila rein...unten Griff die Farbe nicht ..also Spitzen nochmal in Pink...:thumbsup: sie hat allerdings Haare bis fast zur Hüfte :D


    Dein Bild ist toll , Das wäre auch so meins ....danke für die Anregung ( mein Mann fällt bestimmt in Ohnmacht , wenn ich das mache )

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Size Zeichen

  • Liebe Mosicha,
    ja ausprobieren,ich find das klasse mit den farbenspielreien...lach
    Und warum auch nicht weil die gesellschaft das nicht mag,mir ist das ja ziehmlich latte.....Aber ist immer lustig wie einige reagieren,ich wollte mal granatrot probieren und meine freundin schrie,oh ne mach das nich,nimm da pink...Hallo,pink ist viel krasser...lach weg...Ich mein ich bin 49 langsam sollte ich vernünftig werden.....Ach ne eigendlich nicht...hahaha
    Ich sollte genauso bleiben wie immer.....Aber ich find es eben gut das es farben gibt die man ausprobieren kann ohne angst haben zu müssen das du danach aussiehst wie ein wischmop weil deine spitzen brechen und du eher stroh als haar auf dem kopf trägst.......Und dein mann wird sich daran gewöhnen...kicher...Denn er liebt ja dich und nicht dein haar...hehe
    Bald ist ein neues jahr,also zeit und mut zur veränderung...grins
    Bis dahin
    Toscha

    Ohmmmmmmm,ich bin ein Glückskeks... 8| ....... 8o