Haare, Glatzen, Kopfbeckungen, Perücken

  • Mädls, die Haare sind ab und ich bin sowas von froh drüber! Kirsche, war nicht so schlimm, wie ich es befürchtet habe. Der Ekelfaktor war jetzt einfach zu groß, ich habe eh zu lange gewartet, weil ich noch auf meinen Italienischkurs Rücksicht genommen habe, der von nichts wusste. Meine Haare (kinnlange Locken) sind auf 3 mm gekürzt worden. Stefan meinte noch, das sei aber verdammt kurz. Ich habe aber nicht mit mir verhandeln lassen. Jetzt fallen eh die Stöppels noch aus! Wir haben mit einem geschnittenen Iro, einer Mafiabrille nd Victory Fingern, noch ein cooles Photo gemacht und dann kam alles ab. Und gut ist!

    Ab heute geht es damit in die Öffentlichkeit, natürlich mit Beanie oder Schlauchtuch. Mal sehen. Habt ihr Tipps für eine trockene, schuppige Kopfhaut? Einfach einölen? 😂


    Ein Kollege meiner Freundin (vor einigen Jahren an Hodenkrebs erkrankt und das Ganze auch gut hinter sich gebracht) hat gemeint, ich solle jetzt dran denken, dass der Regen ungebremst den Nacken hinunterläuft ☺️🤣! Wo er Recht hat.......


    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit wenigen NW,


    Zebralilly

    🌻 It doesn't matter where you go in life, it's who you have beside you! :hug:


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Beitrag nach Themen aufgeteilt.

  • Hallo Zebralilly


    Meine Onkologin hat gestern gemeint zu meiner trockenen Kopfhaut (die auch hin und wieder zu Pickelchen neigt):

    immer mal 2 Std vor dem Duschen warmes Mandelöl (o.ä.) auftragen, mit einem Tuch abdecken und dann nach den 2 Std abduschen.

    Ich werde es auf alle Fälle probieren.


    LG Blume

  • Hallo Zebralilly, ich gönne meiner Haut und Kopfhaut, später auch den Haaren, einmal pro Woche reines Kokosöl. Einfach in die Hand nehmen und es wird flüssig und dann ab auf den Kopf und einmassieren. Hab ich auch mit meinen Haaren gemacht und seitdem waren sie griffiger und wachsen besser. Jetzt hoffe ich, dass mein Flaum sich schnell in eine Frisur verwandelt :-)

    LG Stjerne

  • Ich habe jetzt, 5 Wochen nach der letzten Pacli, wieder Augenbrauen und die Wimpern wachsen täglich!!!

    Es macht so viel Freude, wenn ich morgens sehe, dass die Wimpern wieder etwas länger sind. Getuscht habe ich auch schon, aber sie sind noch kurz.

    Nie hätte ich gedacht, dass es so viel für das eigene Gefühl ausmacht, dass Augenbrauen da sind :saint:. Naja, so ganz sind sie noch nicht da, aber zum Großteil.

    Mein Haupthaar ist über den Ohren struppig und borstig und vom Nacken bis zur Stirn flauschig.

    So ganz wie ein Opa sieht es nicht mehr aus. Es ist nur am Oberkopf und an der Stirn noch sehr dünn.

    Die Farbe ist noch nicht wie früher und es ist mehr grau dabei.

    Länge ca. 1 cm. Von einer Frisur bin ich noch etwas entfernt, aber ich habe jetzt einen scharfen Blick auf alle Frauen mit Kurzhaarschnitt und gucke vorab, was mir gefallen könnte. (Natürlich frage ich mich dann auch immer, ob die Frauen auch Chemo vorher hatten)

    Ich möchte allen Mut machen, die warten oder zwischenzeitlich verzweifeln! Es kommen Haare und damit einher geht auch eine Freude und Zuversicht!

    Alles Liebe,

    Scilla

  • Hallo Ridge,


    Du gewöhnst Dich an die Perücke. Ich habe mich auch wohl gefühlt damit.

    Ich bin allerdings inzwischen froh, dass ich sie nur noch selten aufsetzen muss.

    Meine Kopfhaut reagiert total mit Entzündungen jetzt und das krabbelt und juckt.


    Habe heute nachmittag einmal das Haarwasser welches ich vor der Erkrankung immer nach dem Haarewaschen (gg Schuppen) benutzt hatte - verwendet. Das war total angenehm - da krieg ich die Entzündugen vielleicht so in den Griff.


    LG Blume

  • Blume 59 und @Sternje73,


    vielen Dank für eure Tipps. Mandelöl hört sich gut an. Ich nehme auch eine Mandelölsalbe fürs Gesicht und das finde ich sehr angenehm. Mit Kokosöl riecht man sicher auch lecker :-).


    Erinnert mich echt an die alten Bibelsprüche, in denen die Könige und Priester mit Öl gesalbt wurden.


    Ridge83


    Glückwunsch, du bist ein gutes Stück weiter! Ich habe es auch nicht als schlimm empfunden. Ich hatte eher ein Gefühl von Freiheit, als sie fielen!

    Ich war am Wochenende unterwegs und habe so tolle Rückmeldungen zu meinen Beanies und Tüchern bekommen, dass ich echt schon eitel geworden bin. :-) Und was ich toll finde: andere schauen nochmal mehr auf deine Augen, deine ganze Mimik, deinen Gesichtsausdruck, weil sie dir so unverfälscht (also von wegen tolle Frisur oder gefärbte Haare oder so) begegnen. Hatte da auch ein ganz schönes Erlebnis am Wochenende. Und dann weißt du es: die Haare allein machen dich nicht aus! Und vorübergehend kann man gut auf sie verzichten!


    Denk dran Ridge, dass der Regen jetzt ungebremst in den Nacken fließt :-). Sagte mir ein Arbeitskollege meiner Freundin, der das Ganze auch schon hinter sich hat.


    Zebralilly

  • Nachdem meine Haare sich doch inzwischen sehr dazu entschlossen haben, sich verabschieden zu wollen, kommen sie heute alle ab. Gleich geht es mit zwei Mädels aus meiner FSH-Gruppe zu meiner Freundin und da wird dann die "Abschiedsparty" gemacht. Hab schon einiges an Halloween-Schminke und alberne Haarreifen zusammen :saint:

  • Hallo Lunaiko,


    das ist eine gute Idee ;). Du wirst sehen, Du gewöhnst Dich schnell dran und Du weißt ja: sie wachsen wieder nach der Chemo und meistens viel schöner wie vorher - hab ich mir sagen lassen.:*


    Ich bekomme inzwischen wieder Augenbrauen (sogar dunkle ;) ) und auch die Wimpern wachsen :thumbup:.


    LG Blume

  • Das ist eines der heute entstandenen Bilder. Etwas punkig war ich schon immer unterwegs, aber eine Iro hätte ich mich ja nie getraut. Heute hatte ich den dann wenigstens mal vorübergehend.


    Eigentlich rauche ich ja auch nicht (mehr), aber es paßt so besser ins Bild als eine e-Zigarette 😉



  • Hallo Lunaiko , tolle Frisur!


    Ich habe jetzt sowieso schon eine 2cm-Igelfrisur, ich lege keinen so schon keinen gesteigerten Wert auf Haare. Da wird's nix mit nem richtigen Iro. Aber ich könnte meine Stoppeln schnell noch tönen und dann rasiere ich eine Avatar-Frisur rein ^^. (sorry, ich bin ein Zeichentrickfan ^^)


    Hab vom KH ein Kopftuch bekommen. Und ich durchsuche grad Anleitungen für eine hübsche Mütze. Perücke hab ich schon abgelehnt. Mich würde die Glatze ja nicht stören, aber ich habe absolut keine Lust auf blöde Bemerkungen.

  • hallo Kex,


    ich laufe seit einiger Zeit "oben ohne" rum. Man konnte zwar schon sehen, dass wieder Haare kommen, aber es war eigentlich immer noch eine Glatze.

    Die Mützen war ich leid - war mir im Sommer auch viel zu warm, selbst die ganz dünnen.

    Unter der Perücke juckte die Kopfhaut.

    Also habe ich mir gedacht: Kopf hoch und einfach à la Natur losgehen! Es kam nicht einmal eine komische Bemerkung. Vielleicht ein paar blöde Blicke beim Einkaufen, aber die konnte ich sehr gut ignorieren. Notfalls hätte ich genau so zurück geguckt.

    Inzwischen schaue ich mir immer die Männer mit ihren spärlichen oder gar keinen Haaren an und denke: wenn ihr so rumlaufen könnt, warum sollte ich es nicht auch können? Oder die ganzen jungen Männer, die sich den Kopf rasieren lassen?

    Es braucht aber eben das nötige Selbstbewußtsein und vielleicht auch kein so großes Bedürfnis nach "hübsch aussehen". Allerdings war ich zum Schminkkurs und finde mich schon schöner mit Perücke und geschminktem Gesicht. Zum chic ausgehen mache ich das auch, aber alltags ist mir das Schminken früher schon zu lästig gewesen und jetzt brauche ich es auch nicht.


    Also nur Mut, wenn Dir nach "oben ohne" ist.


    LG

    Wally


    Aber vielleicht fällt es mir leichter, da ich schon 64 Jahre alt bin. Mit 30 Jahren wäre das wohl noch nicht so gewesen :)

  • Hallo Lunaiko,


    Respekt!!!!

    Musste erst mal grinsen, als ich das Foto gesehen habe. Ich habe das Gefühl, du gehst mit der richtigen Portion Humor an die Sache ran. Auch das ist in unserer Situation wichtig. Meine Chemo ist Gott sei Dank schon zwölf Jahre her, aber ich wurde auch immer mutiger mich zumindest in meiner näheren Umgebung auch mal "Oben Ohne" zu zeigen. Blöde Kommentare hat es nie gegeben.

    Alles Gute an euch alle:):S:):thumbup::thumbup:

  • Hallo ihr Lieben, hallo Lunaiko,

    dein Bild ist Klasse.:thumbup: Ohne Humor geht es nicht. Ich bin übrigens zum ersten Mal im Leben meine Schuppen los. Das hat kein Hautarzt geschafft.:P ich habe einfach mein Gesicht beim Eincremen erweitert.

    Ich habe übrigens auch mit Kopftüchern angefangen. War in der Chemo dann aber froh, dass ich 3 Mützen hatte, die ich nur aufsetzen musste. An manchen Tagen habe ich die Arme nicht lange genug hoch halten können. Jetzt warte ich täglich auf ein bißchen Haarwachstum. Es reicht.

    Liebe Grüße an alle.

  • Wally Schau ma mal, wie es dann mit meinem Mut aussieht ;). Wenn es kalt wird, erledigt sich oben ohne sowieso, da muss ich immer warm eingepackt sein. Rheuma lässt dann normalerweise mit Kopfschmerzen grüßen. Bin gespannt ob das auch immer noch so ist.

    Ich beneide ja die Männer darum, dass sie sich eine Glatze rasieren können wenn sie wollen. Ich hatte wegen dem Rheuma immer Probleme mit dem Haare waschen/frottieren, also hab ich sie auf Stoppeln reduziert. Kam das schon nicht wirklich gut an ^^. Ich bin noch dazu immer ungeschminkt, Ich vertrage keine Schminke, die Augen fangen an zu rinnen und alles juckt wie blöde.


    Sonnenstrand

    Ich bin froh dass ich eine Menge Humor habe. Der ist nur manchmal den Leuten ein wenig zu schwarz ^^. Ich war gestern in meiner Firma in die ich zu Kursen und Maßnahmen vom Arbeitsamt regelmäßig geschickt wurde. Ich brauchte für den Antrag auf Feststellung der Behinderung einige Kopien und Vergrößerungen und die durfte ich dort machen. Der Chef hat den gleichen bissigen Humor wie ich. Sein Vater hatte auch Krebs, er kannte das Prozedere, also haben wir drauf los gescherzt. Wir haben fast Tränen gelacht. Außenstehende hätten uns sicher abholen lassen :D.


    Ich habe übrigens seit der Operation keine rheumatische Schmerzen mehr in den Achillessehnen/Fersen und Fingern! Ich hoffe, das bleibt auch so. Für irgendwas darf der ganze Mist ja auch gut sein ;). Es ist traumhaft, wenn man aufstehen kann ohne dass man anfangs fast auf allen Vieren kriechen muss vor Schmerzen.

  • Lieben Dank euch allen. Ich freue mich, dass euch mein Bild gefällt. Ja, mein Humor verläßt mich zum Glück so gut wie nie. Irgendwie kann ich auch allem immer noch etwas Gutes abgewinnen.


    Gestern hatten wir jede Menge Spaß, haben viel gelacht und meine beiden Mädels aus der FSH-Gruppe haben meine Hundezüchter-Freundin direkt adoptiert. Aus unserem normalen Kleeblatt wird jetzt also ein vierblättriges. Wenn das mal kein Glück bringt 😉

  • Liebe Lunaiko,

    das Bild ist echt der Hammer :thumbup::thumbup:

    Ich füge euch noch ein aktuelles von mir an, als Motivation. Lasst euch nicht unterkriegen und glaubt an euch. Es dauert bis die Haare wieder wachsen und glaubt mir wenn ich sage, das ich absolut keine Geduld habe!! Wie oft habe ich das wachsende nennen wir es mal Unkraut auf meinem Kopf verflucht... nichts halbes nichts ganzes. Aber irgendwann waren sie dann so lang das ich mir wieder eine Palme (wie bei einem Kleinkind) am Kopf machen konnte.

    Das angehängte Bild wurde letzte Woche auf dem Oktoberfest aufgenommen. Meine Chemo war im Februar 2016 zu Ende. Und jetzt kann ich schon wieder kleine Flechtfrisuren machen :love:

    LG und ein schönes Wochenende

    Mäusel

  • Hallo Mäusel,


    Ein wirklich hübsches Foto....ich glaube mich an eine Beitrag von gestern erinnern zu können in dem du schreibst, du fühlst dich in deinen Körper aus verschiedenen Gründen zur Zeit nicht wohl. Dazu gibt es absolut keinen Grund;):):thumbup::thumbup::thumbup:. Man sieht dir auch an, dass du Spaß auf dem Oktoberfest hattest.

    Weiterhin alles Gute für dich.


    LG und ein schönes Wochenende