Ich bin ein wenig überfordert...

  • LIebe Pratolina , herzlich Willkommen hier im Forum:hug:

    Da prasselt gerade ordentlich was auf Dich ein, das bleibt die nächsten 2-3 Wochen wahrscheinlich auch noch so, weil noch diverse Untersuchungen anstehen ( Knochenszinti, Lungen / Leber CT, Port usw.), aber danach wirds ruhiger und Du wirst Deine persönlichen Abläufe finden:hug:

    Hast ja schon zahlreiche Tipps bekommen und wenn Du noch weitere 2000 Fragen darfst Du die hier jederzeit stellen:thumbup:

  • kruemelmotte danke, dein Text hat mich sehr berührt. Und auch euch liebe Erdnuss und Ronda vielen Dank.

    Im Moment geht mir das hier alles viel zu schnell. Eben kam ein Anruf und jetzt befinde ich mich schon auf dem Weg zu einer Klinik wegen der "Eizellen- Sache" und für morgen hab ich noch ganz kurzfristig einen Termin für den Gen-Test bekommen.

    Knochenszinti und CT hatte ich übrigens letzte Woche schon, beides zum Glück ohne Befund.

    Freitag ist Herzecho und Portaufklärung.

    Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nicht so viele Termine! Ich bin sonst eher sehr norddeutsch und lasse alles langsam angehen, so ein hin und her gefahre kenne ich gar nicht...

  • Ja, die ersten Wochen kommt man wirklich kaum zum durchschnaufen:rolleyes:, ich war auch so der Typ, der halt einmal bei der Gyn zur Vorsorge war und dann im Winter nochmal bei der Hausärztin wegen ner Erkältung ...und plötzlich war von jetzt auf sofort mein Zweitwohnsitz die Uniklinik||||.

    Aber ich verspreche Dir, wenn der ganze Terminmarathon rum ist, wirds wirklich ruhiger:*

  • Pratolina

    Überleg dir heute Abend schon mal (oder frag Ggfs deine eltern), wer in deiner Familie in welchem Alter woran gestorben ist und wer von den noch lebenden Verwandten Ggfs an Krebs erkrankt war/ist. Besonders relevant sind brust- und eierstockkrebs. Sowohl mütterlicher- als auch väterlicherseits, aber nur blutsverwandte. Das erleichtert dir den Termin beim Genetiker.

  • Pratolina ,

    ja die Anfangszeit...

    Sei froh,wenn es zügig vorangeht.Mir kam die Zeit von Diagnose bis Therapiebeginn so ewig vor. Ich bin bald verrückt geworden..

    Die ersten Ergebnisse hören sich ja schon super an.. ...so wird es auch weitergehen.Kopf hoch!!Alles wird gut werden..!!Ich drücke dir ganz toll die Daumen!!!

    Du schaffst das...

  • Endlich wieder zuhause....

    Der Termin in der Frauenklinik war leider sehr ernüchternd, ich habe zu wenig Eiblässchen, da lohnt sich der Aufwand und das Geld nicht. Mal ganz abgesehen davon dass die Zeit nicht reicht. Die Ärztin dort wusste mehr als ich. Ich soll nächste Woche den Port bekommen und die Woche drauf soll schon die Chemo losgehen.

    Ich bin völlig erledigt.

    Gute Nacht alle zusammen:|:sleeping:

  • Genau liebe Pratolina

    Sammel Kraft und schlafe erst mal es war ein harter Tag ...dann steigst du in den Kampf ...alles andere wird sich dann finden ....erst der eine Kampf jetzt dann kommen die anderen Schritte 😘

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe Pratolina , mir haben sie so viel Sport wie möglich empfohlen und bei Yoga sind die die Ärzte vor Freude fast ausgeflippt, wie gut das wäre, obwohl sie gar nicht wissen, was da getan wird. Das habe ich sogar schriftlich.


    Frag nochmal nach, dann bist du auf der sicheren Seite und solange nix gestartet ist, darfst du sowieso.


    Nur nicht überfordern! Aber das merkst du schon.


    Ich mache die ganze Zeit Yoga, lasse aber Übungen, die meine operierten Achselhöhle belasten, weitestgehend weg.


    LG


    Sonnenglanz

  • Hallo Pratolina ,

    Sport während Chemo ist gar kein Problem und auch sehr empfohlen.

    Wichtig ist jedoch, keine Hochleistung oder starke Ausdauer oder ähnliches.

    Leichtes Training und auch Yoga ist absolut in Ordnung und kannst du beruhigt machen.

    Der Körper zeigt einem auch was er mag oder auch nicht 😜

    Viel Spaß dabei 😉

    LG Möhrchen 🥕

  • Conzi Ich bin eigentlich auch nicht so die Sportskanone, habe aber vor kurzem mit Yoga angefangen und das ist endlich mal was für mich! Bei dem Studio in dem ich bin, geht man total auf die Menschen ein und steigert ganz langsam und nach Bedarf das Level:)

  • @Patrolina, dass ist doch genau das, was Du jetzt brauchst.Für den Gentest Heute, drück ich Dir ganz fest die Daumen! Du hast jetzt einen straffen Fahrplan und Du wirst sehen, die Zeit vergeht wir im Flug, ich wollte das auch nicht glauben, aber es ist tatsächlich so.Ich wünsche dir Kraft, Durchhaltevermögen und Zuversicht!

  • Liebe Patrolina,

    Sport ist während der Chemk sogar sehr wichtig. Sollte natürlich kein Hochleistungssport sein und Deinen Blutwerten angepasst werden. Yoga ist da sicher perfekt.

    Ich war während der Chemo tanzen (Standard & Latein - habe nur Hüpfendes wie Samba wegen nervösem Magen weggelassen), zum Rehasport und zum Zumba (auch hier kein Gehüpfe und zum Ende der Chemo mehr Pausen). Ging sehr gut. Nur einmal hat mein Onkodoc wegen schlechter Werte gemeint, ich solle die nächsten Tage lieber Sofa statt Zumba machen.

    Viel Trinken und Bewegung hilft dem Körper durch die Chemozeit!

  • Ich weiß nicht zum wie Vielten mal... aber DANKE DANKE DANKE!

    Ihr macht mir diese ganze Zeit ein wenig erträglicher!

    Das mit den Sport freut mich ja schon total... (jeder der mich kennt, würde jetzt vor lachen vom Stuhl kippen:D)

    Meine Frauenärztin hat mir übrigens auch von der Eizellenentnahme abgeraten...

    Ich weiß zwar nicht, ob ich das hier schreiben darf, es gibt in einigen Ländern die Möglichkeit einer Eizellenspende. Das ist gerade ein kleiner Strohhalm für mich...

  • Hallo Pratolina,


    ich komme gerade aus dem Urlaub und lese mich hier so durch die Beträge der letzten 3 Wochen.

    Erst mal noch ein Herzliches Willkommen in diesem Form. Wie du schon bemerkt hast, ist hier immer jemand der zu vielen Themen mit Rat zur Seite stehen kann.

    Ich bin jetzt schon mit meiner Behandlung fertig und arbeite seit 01.04. wieder, aber auch ich stand im letzten Jahr vor der Frage Eizellen einfrieren oder nicht. Mein Mann und ich waren auch mitten in der Kinderplanung wo mich diese Diagnose voll vom Stuhl gehauen hatte.

    Wenn du fragen hast gerne per PN!


    Jetzt wünsche ich dir erst mal viel Kraft für die nächsten Schritte und Geduld für das viel zu lange Warten bei den Ärzten.

    Liebe Grüße :)

    Wolke7

    ————————————————————————————————————————————————

    Laufe nicht der Vergangenheit nach,

    und verliere dich nicht in der Zukunft.

    Die Vergangenheit ist nicht mehr.

    Die Zukunft ist noch nicht gekommen.

    Das Leben ist hier und jetzt .

    ( Buddha)

  • Vielen Dank wolke7 . Ich hoffe du hattest einen schönen Urlaub. Das ist ja super, dass du wieder arbeiten darfst:)

    Wir haben uns gegen die Entnahme entschieden, die Chancen sind einfach zu gering und uns wurde auch mehrfach davon abgeraten.

    Aber falls das Thema Kinder irgendwann mal wieder auftaucht, werde ich mich auf jeden Fall melden.

  • Guten morgen ihr Lieben,

    Ich dachte ich melde mich mal wieder...

    Eine weitere stressige Woche ist fast vorüber und am Montag geht es los mit der Chemo.

    Den Port habe ich diesen Montag bekommen, natürlich habe ich diese tolle Vene nicht und die OP hat dem entsprechend länger gedauert. Aber so langsam ist der Arm wieder beweglich. Gestern war Verbandswechsel und die Wunde sieht super aus. Nur ein dicker blauer Fleck ist da....

    Dienstag hatte ich Chemo-Aufklärung. Mir wurde nur Grapefruit verboten und vom schwimmen war die Ärztin jetzt nicht so begeistert, aber ins Hallenbad dürfte auch auch ab und zu. Das netteste war, dass ich zu zwei Patientinnen rein durfte (mit meinem Freund) um mir anzusehen, wie der Anschluss an den Port aussieht. Die beiden waren total lieb und haben mir großen Mut gemacht :).

    Gestern war ich mit meinem Freund und einer Freundin meine neue Frisur aussuchen, wir hatten so einen Spaß^^ ich wurde sogar etwas geschminkt und bekam die Haare gewaschen:)

    Heute darf ich nochmal zum Pneumologen, mein Asthma checken lassen, morgen nochmal zum Friseur und Samstag kommt der krönende Abschluss in Form einer Wurzelbehandlung.

    ...und dann dürfen mich alle mal in Ruhe lassen;)

    Ein bisschen freue mich auch auf Montag, da hat diese ganze Rennerei hoffentlich erstmal ein Ende;)

    Viele Grüße Pratolina🌼