Taxigeschichten

  • Gibt auch wirklich tolle Taxi-Erfahrungen<3:thumbup:

    Hab die ersten 7-8 Bestrahlungsfahrten immer mit unterschiedlichen Fahrern gemacht ( von einer Firma), waren teilweise schon ganz nett. Aaaber dann hatte ich einen, der echt cool war, super nett, empathisch, da hab ich mich gleich wohl gefühlt.

    Den hab ich dann auch sofort für alle restlichen Fahrten gebucht:D

    Wenn ich beim grillen war, ist er ab und an kurz los sich einen Cappucino holen und mir hat er immer ne heisse Schokolade mitgebracht:love::love: ( auf eigene Kosten) und heute zum abgrillen gabs ne Packung Pralinen für mich:love::love::love:

  • Tolle Geschichte Ronda , erstmal fertisch mit der Grillerei und dann noch so ein netter Fahrer. Wirklich super. Ich bin bisher nie mit dem Taxi gefahren hab aber so nen Bogen dafür in der Praxis ausfüllen und unterschreiben lassen. Wie sucht man sich so ein Taxi aus? Machen das alle Taxiunternehmen? Stell mich da leicht doof an. LG Sally11

  • Sally11 , ich bin zu allen Chemofahrten mit Taxi gefahren und jetzt die ganzen Bestrahlungsfahrten.

    Bei mir kommt ja hinzu, das ich Privatpatient bin und meine Kasse ja nur mit mir abrechnet, während die gesetzlichen Kassen ja direkt mit dem Taxiunternehmen abrechnen. Bei den Chemofahren hab ich das Geld immer vorgestreckt, aber bei den Bestrahlungsfahrten wären das mal eben in 5 Wochen gut 1600 € gewesen :huh:

    Hab hier ein regionales Taxiunternehmen angerufen und die haben dann gleich angeboten, es auf Rechnung zu machen. Kriege dann jetzt für alle Fahrten demnächst ne Rechnung, die ich bei der Kasse und Beihilfe einreiche, die überweisen mir dann das Geld und ich bezahle dann das Taxiunternehmen.


    Diese Krankenfahrten machen eigentlich alle Taxiunternehmen, die könnten ohne diese Fahrten heute gar nicht mehr überleben.

    Mein Fahrer hatte fast nur Krankenfahrten ( Dialyse, Chemo, Bestrahlung etc.)

    Du rufst einfach bei nem Taxiunternehmen in Deinem Ort an und besprichst mit denen die Termine, dafür hast Du ja von Deiner Klinik / BZ diesen sogenannten Taxischein bekommen:thumbup:

  • Hallo Sally11

    einfach bei der Krankenkasse einen Taxischein beantragen und ein lokales Taxiunternehmen beauftragen.Meist hast Du eine Zuzahlung.Ich musste bei der Chemo bei 40km einfacher Fahrt also 80km Hin -und Rückfahrt 5 Euro zubezahlen.Das waren dann in 12 Wochen 60 Euro Zuzahlung.

    Ich fahr selber,wohn aber nur 4 Min von der Strahlenklinik entfernt.

    Lg

    Steffi:hug::hug:

  • Ich bin ja mittlerweile in der Erhaltungstherapie, bekomme alle zwei Monate Antikörper. Ich hätte wieder einen Taxischein bekommen, doch jetzt machen wir es so, daß mich mein Mann bringt und abholt, daß gefällt mir besser.

    Liebe Grüße

    Jutta


    Ich habe alle Sinne beisammen, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn, Wahnsinn.

  • :DHa! Ha! Da ist er ja!:D

    Gäb es ihn nicht, hätte ich wohl einen solchen Thread eröffnet.

    Also, ich hab ja erst 4 Fahrten hinter mir, aber davon war jede einzelne ganz besonders...:hot:

    Fahrer 1:

    Typ Chef. Hat die ganze Fahrt telefoniert und ich war froh keine blöden smalltaks übers Wetter halten zu müssen.


    Fahrerin 2: Nicht sehr gesprächig...und kennt ihr das Gefühl,wenn man sich peinlich anschweigt und keinem fällt ein gutes Gesprächsthema ein? Ihr einziger Satz,den sie gesprochen hat war (ich mußte mich wegen kratzigem Hals etwas räuspern): "Wenn sie kotzen müssen,dann sagen sie rechtzeitig bescheid! Letztens hat mir einer voll in die Armatur gekotzt...!" =O


    Fahrer dtei: Oh Gott! =OBitte lass diesen Typen zu einem anderen Taxiunternehmen wechseln! Er war so dick,daß ich mich gefragt hab, wie er die Beine unters Lenkrad bekommt....und es ging ein unangenehmer Körpergeruch von ihm aus. Er eröffnete das Gespräch damit, mir kund zu tun, daß er sich sehr gut mit Krebs auskenne. Seine Freundin habe vor einer Woche die Diagnose Unterleibskrebs bekommen,überall Metastasen....und dann,wenn die Metastasen dann ja mal im Gehirn wären,gell,dann könne man ja nix mehr machen! Jetzt wolle seine Freundin aber nicht zu Arzt,da hat et sie überreden müssen.....bla,bla,bla...Ich hab echt gedacht ich bin im falschen Film! Und leider hat der nicht aufgehört! Er hat dann seiner Fteundin eine vergoldete Rose geschenk,24 Karat, weil sie doch noch zum Arzt ist, er will ja Kinder mit ihr! Und das beste Geschenk bekommt sie später....ein Lied!! Von ihm selbst gesungen! Sein Freund ist nämlich Schlagersänger(der hat neulich mit Nino de Angelo was gemacht).Er weiß schon genau, wie die Aufführung sein soll! Er sagt während des Konzerts zu seiner Freundin er müsse mal aufs Klo.....na? Ihr ahnt es schon! Muss er gar nicht ;);) Er geht hinter die Bühne und...zack....^^ singt dann sein Lied!;(...


    Fahreron 4: Ich war schon froh,daß eine Frau und nicht der Typ von gestern im Taxi saß! Als sie dann aber von alternativmedizinischen Therapien angefangen hat und sämtliche Chemos und weiß der Teufel ja nur gut wären für die Kassen der Kliniken...da hab ich innerlich abgeschalten.:hot:


    Bin gespannt,wer morgen da steht. Aber so rein statistisch gesehen habe ich den Vogel doch schon abgeschossen mit komischen Taxifahrern? Oder ist das jetzt jedesmal so? ;( So wirds wenigstens nicht langweilig....

  • Mich hat während meiner Chemo immer mein Mann gefahren, immerhin 16 Mal, aber er konnte es gut einrichten.

    Wir fahren sehr häufig mit dem Taxi und kennen in unserer Kleinstadt eigentlich jeden Taxifahrer. Alle sehr nett, und man plaudert auch mal, aber ich hab gesagt: Wenn ich jetzt mit dem Taxi zur Chemo fahre, könnte ich auch gleich Plakate mit meiner Diagnose in der Stadt verteilen...


    Und wirklich, eine ebenfalls betroffene Freundin hat mir jetzt erzählt, dass sie während ihrer Chemo von Taxifahrern nicht weniger als acht Namen von Krebspatienten aus ihrer kleinen Siedlung gehört hat, die von diesen Fahrern auch in die Klinik gefahren wurden X(!

    Schönen Gruß von Datenschutz und Diskretion! Ich bin froh, dass mein Mann mich auch zur OP und zur Bestrahlung fahren wird, auch wenn ich aus meiner Erkrankung kein Geheimnis mache. Bei anderen Gelegenheiten fahr ich gern weiter Taxi und hatte da ja auch nie einen Grund zur Klage.

  • Ich fahre mit einem Limousinenservice und einem Chippendale als Fahrer ^^^^ Oh8| Nur Wunschdenken, sorry :D:D.

    Nee, im Ernst, ich fahre tatsächlich mit einem Limousinenservice und habe immer die gleiche FahrerIN ;). Sie ist eine sehr nette und zuverlässige Person, fährt viele Kranke und hat noch niemals irgendeinen Namen eines Fahrgastes erwähnt.

    Wir sind beide rechte Quasselstrippen, vor allem wenn es um Katzen geht, und somit sind die Fahrten mit ihr sehr angenehm, unterhaltsam und vergehen wie im Flug.


    LG

    Pschureika

  • Ooh, Pschureika , da bin ich jezzt schon ein bißchen neidisch....<3

    Ein Chippendale ist mein Fahrer leider auch nicht :| (Heute wieder Fahrer Schlagerstar ;( und mir wirds mit ihm echt so langsam richtig unangenehm. Heute hat er mir eröffnet,daß er ja an einer psychischen Störung leiden würde*schluck*...und dann hat er erzählt,daß er gestern beim C&... war um seiner Freundin Unterwäsche zu kaufen....Ich werde morgen dann beim Taxiunternehmen anrufen, mir ist der Typ sowas von unangenehm...).

  • Ach Du lieber Gott, liebe Katastrophenschutz , das ist ja wirklich gruselig. Ich würde auch sehen, dass ich Land gewinne.

    Ich habe jetzt meinen perfekten Taxifahrer gefunden. Er ist nicht verletzt, wie manch andere, er stinkt nicht, das Taxi ist piccobello sauber und er sieht auch noch gut aus. Anscheinend habe ich meinen Chippendale gefunden;).

    Ich buche eigentlich über eine App und habe damit immer andere Fahrer. Er hat mir seine Nummer gegeben und fährt mich jetzt täglich hin. Die Fahrten sind weitaus angenehmer geworden. Und unterhalten kann man sich auch noch gut mit ihm😊

  • Kleeblatt69 Super! :love: Wenn man schon den ganzen Mist hier mitmacht(und viele tragen ja ein echt gehöriges Paket mit sich) dann soll man sich wenigstens nicht auch noch mit so einem Mist rumscchlagen müssen.

    Aber vielleicht ist das ja mein erstes Lernfeld. Ich bin nämlich immer zu gutmütig,kann ganz schlecht nein sagen und kann schlecht Grenzen ziehen.Ich hab mich schon wieder dabei ertappt,wie mir der Typ leid tut...wer so sein muß, dem muß es bestimmt ganz schlecht gehen und dann bekommt er womöglich vom Chef wegem mir noch eins auf den Deckel....Aber HALT ! Ich muß echt lernen deutlich Grenzen für mich zu ziehen! Der Typ ist untragbar!