Mamille erhalten?

  • Hallo ihr Lieben,

    Was wurde Euch empfohlen wenn ihr Mutationsträger seid? Kann man die Mamille erhalten? Bin etwas ratlos weil die Aussagen sich wiedersprechen...


    Ich selbst bin bei BRCA2 Mutation an beidseitigem Brustkrebs erkrankt und hatte nun eine Mastektomie bds. Rechts wurde die Mamille entfernt da der Abstand zu klein war und links erhalten. Ich habe im Vorgespräch genau danach gefragt und es hieß dass nur Haut ds bleibt und alles Drüsengewebe der Mamille entfernt wird. Nun habe ich beim BRCA Netzwerk etwas anderes gelesen...

    Wie war es bei Euch?

  • genauso unterschiedliche Aussagen. Im Endeffekt muss jede von uns für sich entscheiden. 2 Ärzte wollten gar nichts machen, Empfehlung KID war nicht eindeutig, brca-netzwerk für "eher weg", mein damaliger Gyn meinte sogar die komplette Haut mit weg usw. Ich hab mich dann für operateur 3 entschieden, der die Brustwarzen separat aufgeschnitten und entkernt hat.

  • Hallo Erniekatze


    ich hatte auch die Variante mit Brustwarze entkernen und wieder aufnähen. Gefühl ist da leider keins mehr, aber es macht optisch schon einen Unterschied, finde ich. Mir hat der Chirurg gesagt, das Risiko gegenüber der kompletten Entfernung würde sich um 1 -3 % erhöhen. Das bin ich eingegangen.

    Muss man einfach vom Gefühl her entscheiden, ob sie einem wichtig genug sind um das etwas höhere Risiko einzugehen.


    Viele Grüße


    Eirene

  • Ah, auch eine Variante. Bei mir sieht man eine feine Narbe rund um die Brustwarze - wie im Nähkurs :)Da bei mir auch etwas gestrafft wurde, war die Position danach wohl nicht mehr ideal, deshalb wurde diese Variante gewählt. Hat halt sehr lange gedauert, bis alles wieder richtig verheilt war. Aber schon unglaublich was inzwischen alles geht. Nippelalarm hab ich übrigens auch ständig, obwohl ich keine Narbe direkt in dem Bereich habe.

  • Hallo,

    Aufgrund meiner Brustform werde ich meine Brustwarzen verlieren da ein umgekehrter T-Schnitt mit leichter Straffung gemacht wird. Ich habe zwar am Donnerstag noch einmal ein Gespräch wegen der anstehenden OP, aber das wird nichts ändern da ich mich wohl für eine beidseitige Mastektomie mit Sofortaufbau entscheide.

    Da ich erst im Oktober einen Termin in der plastischen Chirurgie bekommen kann um zu klären ob bei mir überhaupt ein Aufbau mit Eigengewebe möglich ist wird es eben auf Silikonprothesen hinauslaufen, wie mir in meinen BZ geraten wurde. Ich möchte nicht 1 Jahr lang warten müssen und dabei hoffen Tumorfrei zu bleiben. Operieren muss ich ja jetzt sowieso lassen wenn ich mit der Chemo durch bin.

    Ich möchte aber einen kleinen "Nippel" rekonstruieren und einsetzen-, und später den Brustwarzenhof tätowieren lassen.

    Ich habe von meinem Arzt das Buch "familiärer Brust- und Eierstockkrebs" zur Entscheidungsfindung geliehen bekommen und da sind sehr gute Bilder und Fakten enthalten die mir geholfen haben. Man kann auch ja sonst gar nicht vorstellen was alles möglich ist.....