Bestrahlung

  • Liebe jaki, ja, der erste und jede Woche ein Termin dauern etwas länger, weil noch Fotos für die Dokumentation geschossen werden und weil gegebenenfalls Korrekturen in der Position vorgenommen werden, falls sich das Gewebe verändert. Aber auch die längeren Termine sind schnell vorbei. So war das jedenfalls bei mirm


    LG Sonnenglanz

  • wird man auch immer neu bemalt? bei mir wurde ja nur mit roten stift bemalt ,und naja , es hält an manchen stellen besser,an manchen eben nicht :/

  • Liebe Jaki,


    meine Bestrahlungen liegen zwar schon länger zurück, die Erinnerungen sind aber immer noch sehr präsent.


    Bei mir wurde bei jedem Termin nachgemalt. Denn durch das ganz normale Hautfett verwischen sich die Linien. Da kann frau gar nichts dagegen tun.


    Viele Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • Liebe jaki

    Ich habe 28 Bestrahlung inclusive Boost, die Lymphabflusswege werden mitbestrahlt weil ein Lymphknoten befallen war.

    Du hattest sicher das Planungs CT schon, so stelle ich mir die Bestrahlungen auch vor: schmerzlos und schnell vorbei. Ich muss auch Karfreitag rein, Du auch?

  • Ich erinnere mich auch noch ich wusste ich habe es geschafft und kann Durchstarten zum Familienbesuch nach Salzburg. Und dort hatten wir ein mega Wetter. Die Kräfte kamen langsam wieder...

  • Hallo zusammen,

    ich hab heut Mittag um 13.30 die 11. Bestrahlung. Ja die erste Bestrahlung dauert länger, weIl da nochmal überprüft wird ob das alles richtig klappt und man wird dann noch geZeichnet. Bei den normalen Bestrahlungen hab ich immer die Sekunden gezählt. Da bin ich dann so auf 3 Minuten gekommen. Ich fahr immer mit dem Fahrrad zur Klinik. Wohn nur ein paar Minuten von der Klinik weg. Also Mädels das schafft ihr alle, wenn ich das bisher mit meinen 70 Jahren geschafft hab.


    Ich wünsch euch einen schönen Tag (bei uns kommt dIe Sonne grad raus).


    LG 😍☀️

  • Dahlie, ich gehe jetzt auch mal davon aus, dass die Bestrahlung als Vorgang nicht schlimm ist. Habe auch nur 5 Minuten mit dem Rad, das ist super. Und das sage ich mir dann auch, wenn "ältere" Frauen das alles schaffen, dann ich ja wohl auch. ;)


    Was mir gerade mehr Sorgen macht, ist dass morgen beim Planungs-CT auch nochmal meine Lunge angeschaut werden soll. Kam mein Onkologe letzte Woche drauf: im Staging wäre da ja ein kleiner Herd gewesen, wahrscheinlich nichts...war ja auch o.B. damals. Und weil es sich nun plötzlich in der Achselgegend sich was komisch anfühlt (also kam mir so vor..naja, wohl kein Wunder nach einer Mastektomie) meinte er, wäre eine gute Idee. Ich habe nun darum gebeten, dass das bitte auf dem Planungs-CT beurteilt wird. Möchte ja keine zwei CT Thorax in einer Woche. Auch wenn ich mir bestimmt ziemlich sicher sein kann, dass da jetzt nach Chemo und damals oB nichts schlimmes ist, merke ich doch, dass nur das erneute Abklären mich total verunsichert und belastet.


    Bisher vergingen die letzten Wochen seit Chemo ziemlich nach Plan. Habe alles ganz gut gewuppt und merke jetzt, wie dünnhäutig ich bin.:hot:

  • Hallo SanniKa,

    ich komm grad heim von der Bestrahlung. Ja das kommt schon mal, dass man das alles nicht mehr so gut verkraftet. Aber das geht auch wieder aufwärts. Also in meiner Aufnahme der Lunge haben die auch etwas vermerkt. Ich weiß bloß nicht was das heißen soll und Ich hab nicht gefragt, da die mir sagten o.B. Das unter dem Arm kann ja auch noch von der OP kommen, hab ich auch manchmal. Und das mit den Bestrahlungen schaffst du auch.


    Sollst du dann auch Antihormone nehmen ? Vor denen hab ich am meisten Respekt.


    Aber schau mer mal. Auf jeden Fall wünsch ich dir dass du gut durch die Bestrahlungen kommst.


    LG Dahlie


    jaki,

    Der Anfang ist geschafft. Alles gut überstanden ?


    LG😊👍

  • Liebe Dahlie mit der AHT habe ich mich noch nicht wirklich beschäftigt. Eins nach dem anderen war bisher meine Devise. Mein Arzt meinte auch, es wäre gut, nach der Bestrahlung damit anzufangen. Also mit der Einnahme meine ich. Ich habe demnächst noch eine Knochendichtemessung, dann kann man später vergleichen, ob es Veränderungen gibt.

    Bei mir wird auch das Lymphabflussgebiet bestrahlt und ich hoffe sehr, dass mein rechter Arm darunter nicht leidet...

  • Hallo ihr Lieben, ich habe es auch geschafft. Am anstrengendsten fand ich es, so lange still halten zu müssen. Gottseidank dauert das nicht jedesmal so lange! Die arbeiten vielleicht lange, im Wartezimmer sitzen immernoch Leute...

    Schönen Abend, Ringelblume

  • Hallo ihr Lieben

    Meine Lymphabflusswege sollen auch bestrahlt werden obwohl kein Lymphknoten befallen war. Warum nur? Und weiß jemand von euch warum überhaupt die Brust nach der Op bestrahlt wird wenn der Tumor doch im Guten entfernt wurde?

    Ich hätte eine Antihormonspritze mit Trenantone um die Eierstoecke zu schützen. Seitdem habe ich jeden Tag zwanzig Hitzewallungen und Schwindelanfaelle. So ähnlich wird es wohl auch bei den Antihormontabletten sein wenn euer Tumor hormon anhängig ist. Also jahrelange Schweißausbrueche. :| Aber ein hormon abhängiger ist zumindest besser heilbar als mein trippel negativer.

  • Hallo bella777 ,


    bei einer brusterhaltene Op wird immer bestrahlt, damit alle winzigkleinen Krebszellen, die nicht entdeckt wurden keine Chance haben zu wachsen. Frag doch einfach mal deine Bestrahlungsärztin warum die Lymphabflusswege mitbestrahlt werden.

  • Hallo zusammen,

    ich komm grad von meiner 12. Bestrahlung. Jetzt hab ich den Berg erklommen, nun geht es runter. Ich wünsch Euch, dass bei Eurer Bedtrahlung alles gut geht und ihr dann den schönen Tag genießen könnt. Die Sonne scheint bei uns, es könnte nicht schöner sein🌞🌞


    Einen schönen Tag ohne Nebenwirkungen wünsch ich Euch allen.


    LG Dahlie