Bestrahlung

  • IBru Ich drücke dir die Daumen das der Knubbel nur etwas harmloses ist.



    Ich hätte jetzt nochmal eine Frage. Bei mir sind ja die Lymphabflusswege mitbestrahlt wurden. Und komischerweise habe ich hinten am Rücken viele eher Verbrennungen gehabt als vorne. Das Bestrahlungsgerät ist ja auch während der Bestrahlung um mich rum gefahren. Bin ich jetzt dann von hinten auch bestrahlt wurden?

    Der physikalische Arzt den ich einfach mal rein aus Neugierde gefragt habe, meinte das die Bestrahlungen ja komplett durch den Körper durchgehen und wahrscheinlich an der Stelle am Rücken (wo besonders auch der boost war) wieder rauskamen.:/

  • Ich hätte jetzt nochmal eine Frage. Bei mir sind ja die Lymphabflusswege mitbestrahlt wurden. Und komischerweise habe ich hinten am Rücken viele eher Verbrennungen gehabt als vorne.

    Komisch, das hatte ich nicht. Bei mir wurden auch die Lymphabflusswege bestrahlt. Meine Schlüsselbein-Grube am Hals ist seitdem etwas, ganz leicht geschwollen. (war Mitte Mai fertig). Wurde hypofraktioniert bestrahlt. 15 Mal. Das Gerät fuhr auch um mich herum und oben auf der Schulter hinten sieht man schon, dass da was hingekommen ist. Kann das sein, dass der Boost stärker ist? Ich musste auch tief einatmen und die Luft anhalten. Ob das auch den Rcken schützt? Mir wurde gesagt, dass es vor allem wegen der Leber ist.

  • Liebe Tempi ,


    Oh das klingt aber sehr gut bei Dir, das freut mich wirklich.


    Hatte mich gewundert, dass ich bei Chemo viel von Dir lese und nichts über die Strahlen. 😎😎


    Gut dass die 28 für dich passend sind, wenn alle exakt das Gleiche bekommen klingt das zu sehr nach Behandlung von der Stange. :saint:


    Wobei ich wirklich son Ungeduldsmoppel bin, gegen Ende EC habe ich das Kühlhauben Nachkühlen kaum noch ertragen, zur Pacli habe ich das Kühlen beendet und jetzt gehen mir langsam die wöchentliche Pacli wirklich auf die Geduld, obwohl es nur 1,5 Std sind.

    Bei tgl Bestrahlung zieht das Programm ja wieder an...


    Erstaunlich, dass es auf den Blutzucker geht, da kommt vielleicht die Müdigkeit her.

    Die Pflasterallergien werden nie so richtig ernst genommen, hätte gerne ein Tattoo genommen, gibt es aber nirgends...

    Fände ich witzig, wenn mein einziges Tattoo die Markierungen der Strahlenmänner wäre, aber nunja...

    Jahrelang permanent Pflaster zu tragen trotz Allergie ist eine Herausforderung, wow.


    Hast recht, nach 6 Monaten Chemo sind die paar Wochen Strahlen ein Klacks sind.

    Danke, dass du voraus gehst und berichtet hast. Ich drücke die Daumen, es soll alles weiterhin so gut bleiben.


    Ganz liebe Grüße

    Caro

  • Wollte euch mal eine kurze Rückmeldung bzgl. meiner Bestrahlungen geben:

    Habe heute die Hälfte (14) meiner Bestrahlungen (28 mit Boost) geschafft. Bis jetzt ist alles komplikationslos verlaufen. Habe keine Hautreizungen, keine Rötungen und auch sonst kaum Begleiterscheinungen, außer dass ich machmal etwas müde bin. Da tut es mir gut, wenn ich mich hinlegen und ein wenig schlafen kann. Bin dann auch wieder für den Rest des Tages fit. Die Müdigkeit ist bei weitem nicht mit der Abgeschlagenheit, die man während der Chemo-Zeit hat, zu vergleichen. Ich hoffe mal es bleibt so und ich schaffe die restlichen 14 Bestrahlungen ohne (größere) Probleme.

    Wünsche euch eine gute Behandlungszeit,

    Lb. Grüße Gaby61

  • Hallo muss mich mal an euch wenden! Seit Mitte August habe ich nunmehr keine Chemotherapie mehr (4x ec 12 Pacli) bekomme aber seit 5 Wochen Bestrahlung! Interessanterweise habe ich seit der Bestrahlung Darmprobleme . Der Arzt sagt

    das gibt es bei Brustbestrahlung aber nicht! Hat jemand ebenfalls damit Probleme? 🤔

  • Ihr lieben,


    Bald geht bei mir die Bestrahlung los. Seid ihr ohne Lymphknotenbefall axillär bestrahlt worden? Kid meinte es sei keine dringende Empfehlung und ich könne in meiner Klinik nochmal nachhaken. Zum Glück habe ich ja auch euch. 😍😍


    Auch sprach der Kid von einer silbersulphor Salbe 1% leider war ich nicht so schnell es mit zu schreiben. Diese würde helfen, wenn die Haut zu gereizt sei, aber immer nur in Abstimmung mit den Strahlenmännern anwenden.

  • Hallo Caro_caro ,

    meine waren nicht befallen und habe die auch nicht Bestrahlen lassen.Man darf nicht vergessen,dass die Bestrahlung auch Nebenwirkungen hat.Bei mir tut immer noch die bestrahlte Seite Schmerzen verursachen und der Brustmuskel verkrampft sich bei mir .

    Aber das muß jeder selber entscheiden.

    Ich wünsche Dir alles Gute

    Giecher :*

  • Caro_caro Bei mir wurde bei der Bestrahlung immer die Lymphen mitbestrahlt. Ich wurde aber auch immer sehr gut aufgeklärt, wo und warum bestrahlt wird. Was alles im Strahlenbereich liegt und warum es besser ist, eine atemgesteuerte Bestrahlung zu machen. Auch über Pflege und evtl. Spätfolgen. Hattest du schon deine Aufklärung- nur dann kannst du dich doch erst wirklich entscheiden. Die Bestrahlung ist halt doch sehr effektiv

  • Liebe Tempi , liebe giecher71 , liebe Baybsie ,

    Vielen Dank für Eure Antworten, dann werde ich das nochmal genauer hinterfragen. Hatte die Aufklärung bereits und da hieß es machen wir immer. Im zu gesendeten Bericht steht es auch drin.

    Kid meinte dann sei kein Standard.


    Werde mich darum kümmern, und genau, Strahlen sind auch Belastung, davon möchte ich nur was sinnvoll und nötig ist.


    Lieben Dank, habt mit sehr geholfen

    🍀🍀💐💐💐🍀🍀

  • Ja ich bin axilär bestrahlt worden . Also Brust Axilla und ich habe mir zusätzlich die oberen Lymphabflußwege mit bestrahlen lassen . Ein Quäntchen mehr Sicherheit kann nicht schaden habe ich mir gesagt und ich würde immer wieder machen . 😉

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe Caro_caro

    Also ich habe Empfindungsstörungen in der betroffen Achsel , aber ob das von den Bestrahlungen kommt kann ich dir nicht genau sagen , es kann auch von der OP sein wo sie mir die Lymphknoten bis ins Level II raus genommen haben .

    Ich hatte auch eine große offene Stelle in der Achsel aber nur weil die MTA so dumm war und mir auf die rote bestrahlte Stelle auch noch ein Pflaster raus geklebt hat ...da blieb dann die Haut mal eben dran kleben ....die meinte dann noch ups kann passieren ....🤦🏻‍♀️

    Als ich mit ihr fertig war wollte sie nicht mehr zu mir 🤷🏻‍♀️

    Pass bitte auf das sie dir nicht auf doll angegriffene Haut in der Achsel Pflaster kleben .

    Ich hatte auch meine eigenen Stifte da habe ich drauf bestanden . Ich fand das total unhygienisch mit Stiften bemalt zu werden die auch weiß Gott wieviele Patienten gegangen sind und man nicht weiß was die für Hauterkrankungen haben ....abba das ist eine Macke von mir was Hygiene angeht . Habe auch darauf bestanden immer genug Pflaster mitzubekommen damit ich selber wechseln könnte wenn die auf Halbmacht waren .

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe kruemelmotte ,


    Vielen Dank, das sind sehr gute Tipps.


    Ich bin auch etwas speziell, wenn nackte Haut von mir auf irgendwelchen medizinische Stühlen und Geräten liegt finde ich da immer etwas ekelig. 🤫


    Egal wie heiß der Sommer war, zu jeder Chemo hatte ich lange Ärmel und Beine an, streckenweise waren Blutflecken vom Vortag auf der Lehne des Chemostuhls. Oder eine Mitpatientin hatte Durchfall ohne es zu merken, auf den Stuhl habe ich mich nie wieder gesetzt.... 💩


    Liebe Grüße

    Caro

  • Hallo Caro,

    lass dir bloß alles genau erklären... ich wünschte, ich hätte damals schon alles gewusst, was ich heute weiß... die Aufklärung vor der Bestrahlung empfinde ich im Nachhinein als unzureichend... Offenbar wurde meine Achsel mitbestrahlt (kein Lymphknotenbefall) u da wächst kein Haar mehr (was nicht schlimm ist) u es ist so eine Art Rötung unter der Haut geblieben (auch nicht so wild). Meine Brust war am Ende extrem verbrannt, das war fies. Aber zum Glück alles wieder abgeheilt!

    Alles Gute für dich :)

  • Hallo ihr,


    von mir nochmal ein Zwischenbericht zum Mut machen für alle, die das noch vor sich haben. Oder eben für Interessierte. Oder für mich zum unnützen Schwätzen. :D


    Inzwischen habe ich 21 von 28 Bestrahlungen hinter mir. 8)

    Die Haut ist nur gaaaanz leicht rosig-bräunlich, aber auch nur, wenn man genau hinschaut. Ein leichtes Jucken ist ab und an da und ganz selten auch mal ein Stechen oder leichter Muskelkrampf. Letzteres aber wirklich extrem selten (vielleicht 4 Mal bisher), 1-2 Stunden nach der Bestrahlung und nur kurz. Eine stärkere Erwärmung der bestrahlten Brust kann ich nicht feststellen. Ein bis zwei Stunden nach der Bestrahlung überfällt mich eine starke Müdigkeit. Ich dreh dann i.d.R. eine Runde mit dem Rad oder geh spazieren, lass mich auf dem Deich einmal durchpusten und dann ist alles wieder gut.


    Cremen oder sonst etwas soll ich nach wie vor nicht. Gegen das Jucken der Haut hat man mir empfohlen ein Kohlblatt auf die Brust zu legen. ^^ DAS hab ich hier noch nicht gelesen.


    Ansonsten bin ich insgesamt etwas schlapper, ist vielleicht aber auch die insgesamt Dauer der Therapie, das Wetter, der Terminstress, die Gedanken „was kommt danach“.


    Noch 7 Mal, ich hoffe es kommen auch keine gravierenden Bestrahlungsprobleme mehr. :)

  • Danke für's Mutmachen, liebe Tempi - gelungen!

    Und für meine eigenen, späteren Bestrahlungszeiten ist notiert: "Kohlblätter parat halten" :)

    Dir alles Gute für den Endspurt in diesem Geschäft und natürlich erst recht für die Zeiten danach!!


    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Tendresse

  • Hallo kruemelmotte ,

    da ich ja, wie ich seit Mittwoch weiß, nicht nur 3 befallene LK hatte, sondern auch durch die Kapsel ausgewanderte Krebszellen (hatte beim 1. Gespräch zur Chemo explizit nachgefragt, wurde durch meine Ex-Onkotante abgewiegelt), wurde mir erstmals was von einer weiteren OP zur Ausräumung von LK gesagt, alternativ eine Bestrahlung auch der Lymphabflussbahnen. Hab mich nach der Wundheilungsstörung für die Bestrahlung entschieden.

    Meine Frage: Wie lange dauert die Bestrahlung, also wie oft findet die statt?

    Was du heute kannst besorgen, das verschiebe ruhig auf morgen. Denn was du heute kannst erleben, kann dir morgen keiner geben. :)