Bestrahlung

  • Liebe Teafriend

    Ich hatte die ersten paar Bestrahlungen nichts und dann ganz gemeine und heftige Kopfschmerzen , Schluckbeschwerden ,Halsschmerzen und war total müde und genervt ...da war ich froh das ich nicht mit den Öffis fahren musste ....und auch noch Brandblasen da war ich froh schnell daheim zu sein . Mit den Öffis wäre ich über eine Stund unterwegs gewesen und mit dem Taxi 15 Minuten ...Öffis fährt man einmal um den Pudding mit vier mal umsteigen . Und die Krankenkasse hat ja die Kosten übernommen ....von daher ....

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe Teafriend Alles Gute fürs Grilllen!

    Ich hatte die ersten male immer hohen Blutdruck, das hat sich dann aber schnell wieder gegeben...vielleicht ist deine Übelkeit und der Schwindel auch Aufregung? Ich bin trotz teilweise grenzwertiger Taxifahrer auch echt froh nicht selbst fahren zu müssen. So langsam bekomme ich auch die allseits besprochene Müdigkeit...ansonsten gehts aber noch relativ gut.Ich habe heute die 8.Bestrahlung hinter mich gebracht und seit den letzten beiden wird die Brust nun schon rot und bekommt kleine rote Pünktchen überall...aber ich gehe arbeitem und fühle mich nicht (noch nicht?) schmerzhaft eingeschränkt.

    Alles Gute weiterhin und auf daß du sie auch gut vetträgst <3

  • kruemelmotte

    Oh mann, da hattest du ja heftige NW. Darauf war ich jetzt nicht so vorbereitet, da ich hier bisher immer gelesen habe, dass es die meisten - von der Haut mal abgesehen- gut vertragen. Mittlerweile ist mir aber eiskalt und ich werde extrem müde. Manno, hatte echt nicht damit gerechnet.

    Ich wäre mit dem Taxi länger unterwegs als zu Fuß und mit den Öffis und habe auch noch Bewegung. Aber wenn ich es nicht mehr schaffe, werde ich natürlich auch aufs Taxi umsteigen.


    Katastrophenschutz aufgeregt war ich eigentlich nur ein bisschen, daran liegts, glaube ich nicht. Mal abwarten. Trinke jetzt schönen heißen Tee☕. Hoffe, dass sich deine Haut nicht verschlimmert. Sonst sollte man rechtzeitig einen Arzt sprechen, denke ich. Drücke dir alle ✊✊✊✊

  • Teafriend , das mit der Kälte kenne ich auch. Obs jetzt an det Bestrahlung liegt oder am Wetter?

    Ich war auch nicht furchtbar aufgetegt, aber der Blutdruck war nur nach den ersten 3 Bestrahlungen so hoch.Jetzt ist er das nicht mehr...Vielleicht ist es auch nicht so gut immer allzustark in sich hineinzuhorchen...da bin ich Profi:S

    Lass dir den Tee gut schmecken!

  • Ich habe mich gegen Taxi fahren entschieden

    Hallo Teafriend , ich konnte dank guter Verkehrsanbindung meine ganze Bestrahlungszeit mit dem Bus fahren. Es gab aber Mitpatienten, die mit dem Taxi 50 min Anfahrt hatten. Mit den Öffis wäre es nicht machbar gewesen. Ein paarmal bin ich auch Taxi gefahren. Hat aber keinen Spaß gemacht. Das Unternehmen hat das am Ende der Behandlungszeit mit der Krankenkasse abgerechnet. Pro Fahrt hatte ich 5 € Zuzahlung. Das war dann mehr als doppelt soviel, wie der Bus mich kostete.

    Damit du dir die Option Taxi freihältst, braucht es eine schriftliche Bestätigung der KK.

    Alles Gute für die nächsten Wochen! Alle die jetzt dran sind, sind vor Weihnachten und Jahreswechsel durch.

    Dann kann das neue Jahr unter einem anderen Stern starten!:thumbup:

  • Ich fahre immer mit dem Auto.... mir geht's nach der Bestrahlung eigentlich immer gut, aber ich brauche unbedingt einen Mittagsschlaf. Und nach dem Abendessen könnte ich mich direkt unterm Tisch zusammen rollen 😄


    zebragiraffe Lieben Dank für deinen Erfahrungsbericht, das motiviert sehr.

    Ich hab jetzt Sitzung Nr 12 hinter mir und es kneift manchmal und ist ein bisschen rot, sonst aber alles gut. An manchen Tagen Kopfweh, aber nichts was eine Ibu nicht hinbekommt.


    Ich habe ganz schön Gelenkschmerzen, aber das ist wahrscheinlich noch von der Chemo. Kennt das von euch auch jemand? Und was man wohl dagegen tun kann ?

  • Danke IBru ,


    Ich finde auch, es macht mit Öffis mehr Spaß und man fühlt sich nicht so krank, nimmt mehr am normalen Leben teil. Und ich bin viel flexibler. Treffe mich danach mal mit einer Freundin oder kann noch stoppen, was besonders in der Vorweihnachtszeit super ist. Solange es geht, werde ich es weiter so machen:). Heute beim zweiten Mal ging es schneller und mir geht es wesentlich besser.


    KlaroCaro Gelenkschmerzen habe ich seit ein paar Tagen auch wieder. Ich habe auch vermutet, dass es noch von der Chemo kommt. Bisher ist es nich gut aushaltbar, deswegen habe ich mir nich keine Gedanken gemacht, was dagegen helfen könnte. Sicherlich Sport8o denke ich mal. Aber das bekomme ich im Moment noch nicht hin. Hoffe auf die AHB.

  • Teafriend

    Bei der Rückfahrt wars oft nicht so lustig. Da hätte ich manchmal gerne die Schwerbehindertenkarte im proppevollen Bus gezogen.

    Da hat das Taxi ganz klar seinen Sitzplatzvorteil. Gut, dass du Pläne hast, wie du dir Tage verschönerst! Dann gehen sie sicher schneller um. :)

  • Katastrophenschutz Also dass fu nebenher arbeiten gehst- Hut ab ! Ich hab noch 16 Grilleinheiten, bald die Hälfte 🤘🏻


    Teafriend Das hab ich befürchtet, dass es auf Sport hinaus läuft 😄

    Aber das pack ich auch noch nicht. Ich hatte nach der Chemo eine schöne Pause und hab gemerkt, wie Kraft und Motivation zurück kommen ! Nach ein paar Mal Bestrahlung hatte sich das wieder erledigt, aber immerhin: es ist noch da und wird auch wieder kommen! Und die Zeit vergeht so krass schnell....

    AHB ist Reha ? Davon erhoffe ich mir auch noch was ☺️

  • Hallo liebe Caro_caro ,


    mir haben sie gesagt, es sollten nicht mehr als 4 Tage Pause sein. Würde rechnerisch dann ja bedeuten, es sollten 3-4 Bestrahlungen hintereinander sein, je nachdem, wie eine ggf. 4-Tage-Pause liegt. :)


    Aber das ist eben nur die Auskunft aus „meiner“ Strahlenklinik, also eher Halbwissen.

  • Hallo ihr Lieben, ich reihe mich mal ein.

    Ich bin heute vor einer Woche brusterhaltend operiert worden und laut Brustzentrum soll ich nach einer Heilungsphase von 6 Wochen mit den Bestrahlungen beginnen.

    Das wäre dann der 26.Dezember . 🎄

    Ich soll mich nicht überreden lassen , früher anzufangen .

    Noch werde ich im Brustzentrum betreut. Soll dann aber wieder zum Frauenarzt wechseln und der stellt mich dann beim Strahlenarzt vor.

    Ich habe mich jetzt hier ein wenig belesen und Danke euch für eure Erfahrungen! Das macht Mut!!!

    Ich werde die nächsten Wochen einfach mal mitlesen und die ein oder andere Frage stellen.

    Aber jetzt hoffe ich erst einmal auf eine gute Wundheilung .

    Liebe Grüße

  • Guten Morgen Ihr Lieben,

    vor mir liegen nun auch 28 Brustbestrahlungem...nun muss ich mich entscheiden, ob ich gegen Ende die Brachytherapie möchte...soll heissen ich muss nicht aber ich könnte wenn ich wollte...so...was mache ich jetzt...sie sagen bei "nur" Strahlen Rückfallrisiko 2% mit brachy halt noch weniger....ich bin sehr sehr ratlos...Sehr schönen Tag an alle

  • Liebe kerry66

    Hmmm... also ich habe mir zusätzlich die oberen Lymphabflußwege mit bestrahlen lassen was auf meinen eigenen Wunsch gemacht wurde , ich habe darauf bestanden . Eben weil es noch ein Quäntchen mehr Sicherheit bringt , auch wenn es nur ein paar % sind ...aber die könnten ja entscheidend sein ....ich bin ehr so das ich sage lieber mit der ganz großen Keule drauf hauen als mit einem Teelöffel .
    Egal wie du dich entscheidest ,

    wenn du dir sicher bist ist es genau die richtige Entscheidung :hug:

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽