Bestrahlung

  • Liebe Kylie   Holly G

    Liieben Dank für eure Glückwünsche, habe mich sehr darüber gefreut🤗Und liebe Holly kleine Neuigkeit🤭

    ....es gibt keine AHB, nächstes Jahr /März beantrage ich eine REHA.

    Grund: ich lasse mir ab Mitte Oktober 3 Kronen erneuern, wäre bis auf eine Krone, die eine leichte Karries hat normal nicht eilig. Aber, die eine Krone ist neben der, die weg muss und die andere (3.Krone) steht unter „die nächsten Monate“ oder so erneuern. Sind alle so 15 Jahre oder älter.

    Der Grund es jetzt zu machen sind die Bisphosphonate. Da soll der Kiefer ok sein. Weil es bei ca 5% Risiko zu einer Kiefernekrose kommen könnte. Also muss/sollte der Kiefer top sein.

    Ausserdem hatte ich vor mit dem Zug zu fahren, aber wegen Grippewelle und Corona macht mich das nachdenklich....

    Und der letzte, etwas traurigere Grund ist ROSI 🐈 😌.

    Wir waren vor Wochen ja beim Tierarzt, soweit alles ok. Aber wir wussten ja, dass sie nicht mehr so gut sieht.

    Das ist seit so 3, 4 Wochen sehr viel schlechter geworden-eigentlich blind.

    Hören tut sie ja auch nix mehr. Wenn ich jetzt 3 Wochen weg wär, ist sie zu 90% jeden Tag und auch oft am Abend alleine😐. Das möchte ich nicht😌sie muss gestriegelt werden(😍Fell sieht jetzt wieder normal aus, (das bürsten hat super gewirkt) sie will so 6x für 5 Minuten (😅😂) in den Garten und muss öfters gestreichelt werden...

    Mir geht’s gut freue mich auf nächstes Jahr🤗

    LG 🤗u einen schönen Tag für alle😘

  • Ich habe nur noch 9 Bestrahlungen vor mir - von 28 :):):) es fühlt sich an wie Endspurt!

    Habe so allerlei Nebenwirkungen, die kommen und gehen, das scheint ja eher die Ausnahme zu sein mit den Nebenwirkungen...

    Manchmal bin ich fix und fertig (aber nicht müde), Beine wie Gummi. Dann fällt mir auch das Atmen schwer, klingt komisch, ist vermutlich eher psychisch... Das geht nach einigen Tagen wieder weg und dann habe ich das Gefühl ich könnte Bäume ausreißen :thumbup:was ich natürlich nicht mache - die armen Bäume - weil ich vermutlich gleich übertreiben würde... ich mache aber schon wieder Pläne was ich alles anstellen könnte....

    Manchmal schmerzt die Brust, auch das geht wieder weg.

    An vielen Tagen ist alles gut.

    Das wechselt alles so ab.

    Hat das jemand von Euch auch? Oder auch so gehabt?

    Ein Arzt sagte, es dauert 6-12 Monate bis man so fit ist wie vor der Bestrahlung =O ... dauert das echt sooooo lange? Ich war bis direkt vor der Bestrahlung noch wandern, auch auf Trekking Tour...

    Was sind denn Eure Erfahrungen?


    Ich wünsche Euch einen schönen Tag

    :-)

  • Liebe Hiker , meine Bestrahlung liegt 3 Monate zurück, die BET hate ich vor einem halben Jahr.
    Ich würde meinen Zustand jetzt schon so einschätzen wie vor der OP, jedoch mit etwas weniger Ausdauer, was aber eher daran liegt, dass ich in den letzten Wochen mehr wert auf Krafttraining gelegt und meine Ausdauer etwas vernachlässigt habe.
    Ich denke, es ist schwer zu pauschalisieren, jeder hat eine andere Vorgeschichte, jeder hat eine andere Therapie. Und jeder hat eine andere Ausgangslage. Mir hat meine AHB unglaublich gut geholfen, wieder auf die Beine zu kommen. Ich hatte jeden Tag Sport, jeden Tag Bewegung. Nach drei Wochen wurde es zu Routine und es war für mich kein Problem, mit meiner Familie und in Urlaub zum wandern zu gehen.

  • Bin gespannt, wie meine Haut auf die Bestrahlung reagieren wird. Die Chemo hat sie jedenfalls ohne Probleme weggesteckt.


    Mich wundert immer wieder wie unterschiedlich die Reaktionen auf die Bestrahlung sind. Liegt es vielleicht auch an den eingesetzten Geräten?

    Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt

  • Shiva_001

    Wünsche dir alles Gute für deine Bestrahlung.

    Es ist halt die Frage, ob es die Dosis ist, unzureichende Hautpflege oder eben einfach eine sehr empfindliche Haut.


    Ich habe relativ spät (4. Woche) mit der fetthaltigen Be...-Salbe angefangen, vorher fast ausschließlich mit Aloe vera (direkt aus der Pflanze) gekühlt.

    In der 5. Woche war ich bei einer Hautärztin, die mir eine Cortison-haltige Heilsalbe verschrieb, die die Strahlenarztin wieder verbot. Also habe ich sie wieder abgesetzt, auch ich bin kein großer Fan von Cortison.

    ERelativ spät erhielt ich den Tipp , die Haut mit Tee-Umschlägen in Form von Teebeuteln oder Kompressen zu behandeln (schwarzer Tee oder Kamille). Ist ein altes Hausmittel, das gut wirkt.


    "Liegt es vielleicht auch an den eingesetzten Geräten?"


    Ich hatte über einne Zeitraum von 7 Wochen 28 Bestrahlungen (50,2 Gr) der rechten Brust und der Lymphabflußwege am Schlüsselbein + 5 Tage Boost auf das Tumorbett, also Standard. Eine Hypofraktionierung kam wegen der LAW-Bestrahlung nicht in Frage.
    Bekannt ist, dass

    • Intensitätsmodulierte Bestrahlung (IMRT) und modulierte Rotationsbestrahlung (VMAT)

    • Atemgetriggerte Bestrahlung

    • Stereotaktische, hochdosierte Bestrahlung

    • Oberflächengesteuerte Bestrahlung

    • Brachytherapie

    (bieten nicht alle Kliniken/Praxen an) verträglicher und schonender sind.


    Falls du dich noch nicht entschieden hast, lohnt es sich, sich damit noch auseinanderzusetzen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag verschoben

  • Hallo ihr Lieben,

    hat einer nen guten Tipp um Blasenschmerzen zu lindern?


    Kurz zur Erklärung:

    Ich habe die 3. (von 6) Wochen hinter mir.

    3. von 6 Cisplatin

    15. von 28 Bestrahlungen (Becken / Zervixkarzinom)


    Grundsätzlich geht es mir gut. Ich scheine großes Glück zu haben.


    Nur meine Blase ist inzwischen schwer angezickt. Fürchterliches Brennen - wie bei einer fiesen Blasenenzündung - beim Wasser lassen ... und leider inzwischen auch so ... beim Hinsetzen, laufen ... 😕 ... biestig und inzwischen schwer zu ignorieren ... Urin ist geprüft und o.B. ... also keine Entzündungen, sondern Bestrahlungs-Nebenwirkung ... autschi ... aber hilft ja nüscht ... muss man durch...und es ist auch noch aushaltbar...wobei es schon echt zwiebelt...man will ja nicht jammern...aber ich bete gerade echt, dass es nicht schlimmer wird ... sind ja dann doch noch 3 Woche.


    Falls jemand nen guten Tipp hat, nehme ich ihn gerne! Helfen da Schmerzmittel? 🤔


    Ärzte frage ich natürlich! Aber manchmal sind eure Tips besser ...