Bestrahlung

  • Das werde ich mal ausprobieren Calimero1965 .. offensichtlich ist es nichts unübliches.. ich finde es interessant, dass ihr mein beißen so nachvollziehen könnt.

    Aber das ist für mich tatsächlich das Wort, was den Schmerz am ehesten beschreibt.

  • Hallo liebe SaDe -ich finde den Begriff „beissen“ eine echt gute Beschreibung für diese Art von Schmerz -du hattest ja auch eine Mastektomie mit LK-Entnahme -dabei wurden sicherlich recht viele Nerven durchtrennt -daran kann es vielleicht auch liegen -(dass die sich die Nerven vielleicht reaktivieren??) - was ich noch vergessen habe: bei mir spannt dann die aufgebaute Seite auch -dann kommt das Kühlpack drauf 😉

    LG und schönen Tag wünscht Claudia

  • Liebe SaDe ...hier ist noch Eine,die sich mit dem von dir beschriebenem beißen seit zwei Jahren rumschlägt ,vorallem nachts ist es manchmal unerträglich,ich muss dann auch öfter kratzen,weil ich wie ein schmerzhaftes Krabbeln dazu verspüre...dabei hatte ich damals nur fünf Bestrahlungen,bis eine langwierige Wundheilungsstörung zum Abbruch der Strahlentherapie führte. Ich habe oft Angst,das da drinnen wieder was "arbeitet" aber meine Onkologin meint,das ist wegen den ganzen durchtrennten Nerven und Muskeln...naja,rechts habe ich das aber nicht,hatte ja bds.Mastektomie.....da komme ich schon oft nachts ins Grübeln...manchmal macht mich der Schmerz halb verrückt,weil kein Schlaf kommt deshalb.... Dir wünsche ich sehr,das es bald besser wird! Lg Curly

  • Hallo SaDe ,

    Auch ich reihe mich beim zwicken und zwacken an der operierten Brust ein.

    Ende der Bestrahlung war Juli 2019.

    Gyn, strahlenarzt und auch Onkologe erklären mir, das dies durchaus bleiben kann ( muss nicht)

    Verklebungen der Faszien,Nerven und Muskeln, die getrennt wurden.

    Da tut sich wohl noch einiges.

    Bei mir beginnt das Kopfkino nachts wenn ich auf der Seite liege und es schmerzt.

    Ich versuche dann mir zu sagen, das der Krebs nicht geschmerzt hat.

    Auf das es bei uns noch besser wird...

    herzliche Grüße Narja

  • Curly 66 2 Jahre 😩 ohje..

    Du Arme!

    Also ich finde es auch wie gesagt schmerzhaft und ich bin wirklich schmerzerprobt.

    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man nachts davon wach wird.

    Ich mache mir da im Moment keine Sorgen, dass da was sein könnte.. irgendwie habe ich die Vorstellung, dass der Krebs sich nicht so laut verhalten würde. In der Regel kommt er ja leise und hinterhältig daher. Da müsste ja schon ein Riesenbefund vorliegen, wenn er so schmerzen würde.

    Ist vielleicht naiv gedacht aber ich hatte ja das ganze letzte Jahr das Gefühl, dass da noch etwas nachkommt. Also es war ja mehr eine Sicherheit.

    Das habe ich im Moment nicht.

    Ich verspüre keine totale Entspannung oder denke, das war es jetzt mit dem Krebs.

    Aber diesmal ist es anders, nicht so allgegenwärtig. Sondern eher eine normale Angst oder eine Einkalkulieren.

    Ich glaube durchaus, dass wenn ich lange genug lebe, mich dieser Krebs zur Strecke bringen kann und dass Metastasen bei mir wahrscheinlich sind aber ich habe nicht diese Unruhe oder Gewissheit in mir.

    Ich bin aber ja noch in der Therapie.. mal gucken wie ich so denke und fühle, wenn ich in die Nachsorge gehe.

  • SaDe

    Meine Bestrahlung war vor

    1 1/2 Jahren zu Ende..

    Habe noch immer Stechen Ziehen und bei Wetterwechsel einen leichten Schmerz..und wann ich nachts auf der li operierten Seite liege, ist dies auch ziemlich unangenehm...

    Mein Radiologe erklärte mir, das könnte noch einige Jahre so weitergehen...

    Na ja, ich übe mich in Geduld..

    Und wenn nichts Neues dazu kommt, halte ich das gerne aus.

    Liebe 💘 Grüße, Dorothe

  • Also für euch klingt das jetzt vielleicht merkwürdig, aber für mich ist es ungemein erleichternd, eure Beiträge zu lesen. Ich dachte immer, das mit dem Beißen ginge nur mir so und war sehr irritiert, weil meine Bestrahlung doch schon im Februar 2020 beendet war. Bei Narja ist es ja noch länger her! Aber wenn Ehtorod sagt, das könnte noch Jahre so weitergehen, find ich das nicht besonders lustig.

    SaDe , dir wünsch ich, dass das schneller nachlässt!

    Liebe Grüße von Tiane.

  • Jetzt warte ich seit gestern, dass es mal wieder zwackt, damit ich das Gefühl besser beschreiben und vergleichen kann... ;)

    Ich finde es insofern eigentlich ganz beruhigend, als dass es mir zeigt, dass im Inneren weiterhin irgendwelche außerordentlichen (Reparatur?)Prozesse ablaufen - das gibt mir die Hoffnung, dass Heilung und Normalisierung auch noch fortschreiten.


    Nach überwiegendem Abschwellen meines strahleninduzierten Ödems kann ich die Brust seit Winter 2021 nun auch wieder besser abtasten... da knubbelte es dann in der ex-Tumorregion etwas und erinnerte höchst unangenehm an meine Erstdiagnose. Habe umgehend 2x Ultraschall (Gynäkologe, dann zur weiteren Sicherheit Brustzentrum) bekommen: Alles gut, nur vernarbtes Gewebe.
    Also lasst euch von soetwas auch nicht zu sehr verunsichern - es aber natürlich rasch abklären!


    SaDe Die Abenteuer halten sich aufgrund familiärer und pandemischer Einschränkungen aktuell leider in Grenzen - aber wenn's was tolles neues gibt, werde ich das sehr gerne mit euch teilen! :*

  • 4 Stunden nach der Bestrahlung hab ich das Gefühl dass das Bestrahlungsfeld - vor allem die Achsel glüht.. und mein Brustmuskel tut weh, das alles nach nur 2 Bestrahlungen...

    bin ich mal wieder "anders als die anderen" ?

    Morgen frag ich mal wie lang das bruzzeln an sich dauert.. heute hats zwischen ausziehen -auf Tisch legen, Maske anschnallen, ausrichten, bestrahlen & wieder anziehen 20 min. gedauert und war erschrocken dass das doch so lang dauert

    Das Herz voller Wünsche, die Augen voller Tränen und den Kopf voller Fragen.

  • MeLene

    findest du das lange? 20 Minuten inklusive ausziehen, hinlegen, Maske auf, ausrichten, bestrahlen und wieder anziehen - das klingt doch recht flott, oder hab ich dich falsch verstanden?

    Wahrscheinlich finde ich aufgrund meiner Geschichte, jede Behandlung die inklusive Wartezeit unter 4 Stunden dauert, schon schnell.

    Wie oft wirst du bestrahlt?

  • Taima ja ich find das lang, beim querlesen hab ich Aussagen wie " dauert nur 1-2 minuten" oder " dauert 5 minuten" gelesen.. soll 28 und 8 Boost bekommen.

    Das Herz voller Wünsche, die Augen voller Tränen und den Kopf voller Fragen.

    Einmal editiert, zuletzt von MeLene ()

  • MeLene Ich musste alleine schon immer vorher 15-20 Minuten warten. Bestrahlung hat dann 20-25 gedauert. Mit An-Ausziehen, ausrichten, nachmalen, CT-Aufnahme, Atemklotz, etc. War immer ca. 60 Min. Da

  • Liebe Foris,


    bin mir nicht sicher, ob Ihr wisst, dass sich bei der adjuvanten Bestrahlung die „Hypofraktionierung“ des BK etabliert hat, welche die Gesamtbestrahlungszeit auf fast die Hälfte (von 28x (Tagen) auf 15x) reduziert hat bzw sogar innerhalb von 5 Tagen angeschlossen werden kann. Fast noch wichtiger, auch die Gesamtdosis kann erheblich reduziert werden: von 60,2 Gy auf 40,05 Gy bzw. 26 Gy.


    Bei der HF wird wohl eine Einzeldosis von 2,67 Gy bis zur Gesamtdosis von 40,05 Gy in 15 Fraktionen verabreicht, die für die Patientinnen angenehmer als die konventionelle Fraktionierung (60,2 Gy in 28 Fraktionen) ist. Bezüglich der lokalen Tumorkontrolle und der Nebenwirkungen sind beide Verfahren gleich.


    Zudem hat die kürzlich publizierte FAST-Forward-Studie wohl zeigen können, dass eine stärkere Hypofraktionierung von 5,2 Gy bis zu einer Gesamtdosis von 26 Gy, appliziert innerhalb von fünf Tagen, mit der bisherigen moderaten Hypofraktionierung bis 40,05 Gy vergleichbar ist. (Lokalrezidive, krankheitsfreies und Gesamtüberleben).


    Also Schluss mit wochenlanger bzw ggf hochdosierter, belastender Bestrahlung. 😀


    Alles Gute Euch 🍀

    Susanne

  • Hallo Susanne ZK,

    danke für die Info. Eine halbierte Bestrahlungszeit kommt mir mehr als entgegen😀


    Bei mir steht vor der Bestrahlung restliche Chemo und OP noch an. Werde es daher bei der Bestrahlungsbesprechung ansprechen.


    Liebe Grüße


    Jeanette

  • Sehr gerne Tioman1404


    Würde auf alle Fälle sicherstellen, dass Deine Klinik oder Praxis die HF auch durchführen kann. Ggf würd ich dorthin gehen, wo die entsprechenden Geräte vorhanden sind.


    Zu berücksichtigen ist aber noch, dass leider nicht jede Patientin sich für HF eignet. Nicht HF bestrahlt werden sollten wohl Patientinnen, bei denen eine Bestrahlung der Lymphabflusswege geplant ist.


    Alles Gute 🍀

    Susanne

  • Susanne ZK , genau, es gibt viele Parameter, die es bei der Planung der Bestrahlung zu berücksichtigen gibt.

    Mir wurde erklärt, dass sie erst nach dem PlanungsCT entscheiden, wie bei mir bestrahlt wird.

    Da kann man schon auf die Kompetenz der Zentren vertrauen. Bei mir war es jedenfalls so.

    Ich habe auch die 25 Einheiten problemlos überstanden..

  • Liebe charlotte2020


    Warum wurde bei Dir keine HF gemacht?


    Nach vielen Posts hier im Forum kann ich für mich nur sagen, dass es für mich wichtig ist ein mündiger Patient zu sein. Leider haben wir in Deutschland nicht 100% nur gute Ärzte und zudem sind diese auch nur Menschen, oft fehlt die Zeit für Fortbildung, ….. oder die Zentren sind nicht mit den modernsten Technologien ausgestattet, …..


    Bevor ich mich 25 mal mit insgesamt 50 - 60 Gy bestrahlen lasse will ich da schon sicher sein. MV ist, dass wenn Du einmal an einem Ort mit 50 - 60 Gy bestrahlt wurdest ist das die Höchstdosis und dann kannst Du ein lebenlang dort (und ggf auch im Umkreis) nicht mehr bestrahlt werden.

    Mir wurde zB der BWK 11 vor 7 Jahren mit Höchstdosis bestrahlt ( auch ca 25 Tage), jetzt kann sowohl BWK 11, 10 und 12 auch bei Schmerzen nicht mehr bestrahlt werden 🤦🏼‍♀️- da die Höchstdosis bereits erreicht wurde. (PS: war damals vielleicht auch nicht anders möglich, hab es einfach akzeptiert … bereits bei ED schmerzende Meta.)

    Auch mir hat die Strahlentherapie damals nichts ausgemacht / Nebenwirkungen.


    Aber jeder muss selber Entscheiden, wie er mit seiner Krankheit / Gesundung umgeht. Der Weg der Einen ist nicht der richtige Weg der Anderen ….




    Alles Gute 🍀

    Susanne

    3 Mal editiert, zuletzt von Lieselotte () aus folgendem Grund: Teile gelöscht