Bestrahlung

  • pegesa , ich wohne in Wiesbaden ;) naja....vielleicht wird der Vitalm....x ja doch nict so anstrengend wie er wirkt. Ich lass es mal auf mich zukommen. Wenn das Ding mir zu anstrebend wird kommt er weg....da fackel ich nicht lange. Kauf ich was Anderes. Bin mal gespannt. Heute fange ich noch nicht an....denn heute ist "Weltbummeltag" aber ich schau mal, das ich morgen probiere. Bin ja auch noch nicht ganz sicher ob ich schon kann wegen meiner Wunden....wenn nicht dann warte ich eben noch. Bin ganz entspannt. Laufe ich halt ne Runde mehr mit meinen kleinen Wolfshunden :D:D:D

    Aber an alle Mädels mal....ihr hattet wieder mal Recht....das Planungs-CT war ein Klacks. 25 Minuten war ich schon wieder raus...mit Planen, Atemübungen, Liegeeinstellung etc. Ging das schnell....Wahnsinn. Am 25.6. geht's dann los. Mein "angrillen" wird gestartet. Toll bei der Hitze...aber was heule ich denn....wat mut dat mut.

    Ich grüße Euch Alle und wünsche Euch einen tollen "Weltbummeltag":thumbup:

  • schon Erfahrungen mit der hypofraktionellen Bestrahlung, also mit etwas höherer Dosis, dafür nur 3 Wochen lang gemacht hat.

    ja, ich. Fünfeinhalb Wochen nach Mastektomie. Thoraxwand und lymphablusswege wurden bestrahlt. In den Leitlinien steht schon, dass es möglich ist. Allerdings wird dort noch vor der zusätzlichen Bestrahlung der LAW abgeraten. Mein Professor meinte aber, das wäre noch nicht der aktuelle Stand. Habe die Hypo gut vertragen. Erst ab Tag 14 wurde es recht rot und ich reagierte plötzlich auf die Folienpflaster. Aber dann war ja nur noch einmal. Ich hatte dann allerdings noch 2 Wochen etwa so eine Art Ausschlag, der war aber erträglich. Nicht zu vergleichen mit den Fotos einiger hier 😟


    Meine Narbe fand das aber nicht so gut und ich habe zwei Schorfstellen, die sehr langsam abheilen. Hier, in der Reha riet man mir nun vom eincremen der Narbe ab. Was ich nach der Bestrahlung vor 4 Wochen reichlich gemacht hatte. Daher löste sich der schorf bisher nicht. Also Wunde Stellen besser aussparen? damit die immer schön trocken sind. Nun darf ich die erste Woche in der Reha leider nicht schwimmen deswegen. Da sind die sehr vorsichtig. Sollen keine Keime in die Narbe dringen.

  • Tiscali   Mutze 70

    Ich habe auch von der hypofraktionierten Bestrahlung gehört und wollte die haben, gerade in meinem Alter, aber leider wird die hier nicht angeboten. Denn es wurde gesagt, dass die Beschwerden meisten nach 3 - 4 Wochen beginnen und was ich so in der Strahlenklinik höre, scheint das auch zu stimmen. bei mir fängt leider jetzt schon so eine Art Sonnenallergie an und das erst nach 8 x. Ich werde morgen den Arzt fragen. Ich war heute in der Strahlenklinik und bin ganz fertig, da war ein junger 33 jähriger Familienvater einer 3 jährigen Tochter und hat einen unheilbaren Hirntumor. Er sagt, er wird den Ärzten schon zeigen, dass sie nicht recht haben. Das hat mich richtig erschüttert.

  • Mollylein1414

    freutmich, dass du das Planungs CT gut überstanden hast. Und mach langsam wegen dem Sport. ich glaube laufen ist im Moment das Beste und du musst ja sowieso wegen deiner Hunde, das ist doch ideal.


    Wiesbaden ist eine schöne Stadt und ungefähr eine 3/4 Stunde von mir entfernt. Was ist ein Weltbummeltag, hab nichcts davon gehört, aber anscheinend intutiv danach gehandelt. Musste nämlich neue BH's kaufen, weil Bügel geht zur Zeit garnicht. Das war vielleicht ein Akt und die Beleuchtung in der Umkleide ist gnadenlos:rolleyes:

  • Ich habe nun 18 von 28 Bestrahlungen hinter mir. Die Haut ist schon ziemlich rot und brennt etwas. Ich habe einen leichten Ausschlag und eine Cortison Salbe verschrieben bekommen. Ich hoffe, dass ich die letzten 10 Bestrahlungen noch einigermaßen unbeschadet überstehe. Mein Arzt meinte mit der Chemotherapie geht man bis an die Grenze und ich denke mit der Bestrahlung wohl auch 1😏

  • Huhu,

    ich habe mal eine Frage an die, die die Bestrahlung schon hinter sich haben.

    Ich hatte meine letzte Bestrahlung Mitte Dezember und habe sie bis auf trockene Haut ganz gut vertragen. Seit ein paar Wochen habe ich ziemlich mit Juckreiz zu kämpfen und auch nur an der bestrahlten Brust. Außerdem sind ab und zu einzelne wie so minikleine winzige Pusteln (ähnlich wie Mitesser) da. Ich hatte vorgestern Nachsorge, da war alles okay, trotzdem habe ich Schiss, dass es nicht nur die trockene Haut ist. Kennt ihr sowas vielleicht auch?

  • Liebe pegesa , ^^^^^^^^ ja ja das leidige Umkleidelichterthema...kenne ich. Ich kauf so viel es geht über Internet. Was nicht passt kommt eben Retour Ende :thumbup: Ja Wiesbaden ist ganz schön jedoch ist meine Heimat OWL denn ursprünglich komme ich aus der Ecke Hövelhof/Schloß-Holte Stukenbrock...bin vor 25 Jahre beruflich nach Wiesbaden gegangen und geblieben. Stimmt Du hast Recht...ich werde erst einmal...noch langsam machen. Ich will ja jetzt gut die Bestrahlungen hinter mich bringen damit ich, wie geplant am 29.8. morgens mit meinem Schatz und Schwager/Schwägerin und es kommen sogar noch Freunde aus DD und Berlin dazu..in den Flieger steigen kann und dann Abends mit Allen im Urlaub meinen 50. ein wenig feiern :love::love: freu mich drauf...drück Dich mach’s gut und bis bald ;)

  • Linny , drück Dir die Daumen das die Salbe gut hilft :thumbup:und die 10 letzten Bestrahlungen gut verlaufen. Ich wollt, ich hätte schon so viele gepackt denn meine beginnen Dienstag erst. Passendes Wetter wohl zum „angrillen“ ;) bin mal gespannt

  • Mollylein1414

    vielen Dank. Ich drücke Dir auch die Daumen ☝️. Am Anfang ist es ja eher harmlos aber die Haut wird schon zunehmend belastet. Andere Nebenwirkungen habe ich übrigens kaum. Ich werde immer fitter. Manchmal ist mir leicht schwindelig. Ich weiß aber nicht ob es von den Bestrahlungen oder der Chemo kommt. Vor der Erkrankung hatte ich nie Schwindel.

  • Tiscali ,

    Liebe Tiscali,

    Ich habe mich mit dem Thema der kurz intensiven Bestrahlungen auch schon beschäftigt. Diese wird bei uns hier angeboten. Eine gute Freundin von mir ist strahlenaerztin in Cottbus, ich habe nächste Woche die Vorbereitung bei ihr. Ich war natürlich an der kürzeren Variante auch interessiert. Sie meinte aber die geht nur wenn keine lympfabflusswege bestrahlt werden müssen. Bei Bestrahlungen auf die Narbe von betroffenen lympfknoten kann nicht mit verstärkter dosis gearbeitet werden. Ansonsten ist es möglich und genau so gut verträglich wie die langsamere, abgeschwächte Variante.

    Lg hosimo

  • Liebe Mollylein1414 ja ich kauf auch schon viel über das Internet, aber bei BH's und gerade zurzeit ist das etwas schwierig. Ich habe ja beide Brüste operiert bekommen, weil der Arzt noch eine Bruststraffung gemacht hat, habe ich halt auch entsprechende Narben. Oh da hast du ja ein schönes Ziel und ich wünsche dir von <3, dass du alles gut überstehst und deinen runden Geburtstag gebührend feiern kannst. Wo geht es denn hin? Ich glaube, mit dieser Aussicht bist du gut motiviert und schaffst das glänzend (aber bitte nicht im übertragenen Sinn):thumbup:Bis bald und einen schönen Feiertag !!!

    LG patricia

  • Hallo Hosimo dadurch, dass deine Freundin Strahlenärztin ist bist du ja dann bestens informiert. Ich hätte ,wie gesagt, das auch gerne gehabt, aber wird hier bei uns leider nur in der Uniklinik angeboten. Ein Professor aus dem Bonner Brustzentrum hat mir auch dazu geraten und genau das Gleiche gesagt, was du auch schreibst. Jetzt kann ich nur hoffe, dass ich da gut durch komme. Ich drück dir die Daumen und dass du alles gut überstehst.

    LG Patricia

  • Liebe pegesa , ooohhh wir haben Urlaubstechnisch schon richtig gut vorgeplant :thumbup:29.8. Djerba, November 12 Tage in unsere 2.Heimat Ägypten und nächstes Jahr April 10 Tage Dubai und Ras Al Khaima ;);) oh ja da kann ich mir sehr wohl vorstellen, das Du die BH‘s genau checken und anpassen musst...Ich hatte Glück...hatte brusterhaltende OP und man sieht kaum einen Unterschied zur gesunden Brust. Natürlich ist sie jetzt noch dick bzw. von innen Verhärtungen drin..OP ist ja auch noch nicht lang her...natürlich müssen auch die Narben noch richtig verheilen aber der scheiß K.... ist komplett raus und das ist das Wichtigste überhaupt für uns Alle hier...ich brauch nichts an der Brust machen wenn sie erstmal wieder richtig verheilt ist. Bin eh mit etwas mehr Brust ausgestattet da fällt der Unterschied nach Verheilung nicht auf :thumbup:

  • Mollylein1414 uuih, das sind aber tolle Urlaubsziele. Ich bin so ein Schi.... , mein Mann ist auch nicht gerade der Mutigste, was das Reisen betrifft. Wir fahren meistens an die Nordsee, das weiteste war Frankreich. Unseren Urlaub mussten wir leider dieses Jahr stornieren.

    Du schreibst du hättest noch Verhärtungen in der Brust, hab ich auch besonders an der linken, die ja tumorfrei war. MUsste am WE auch zur Notfallambulanz, weil Eiter aus der Wunde kam, jetzt scheint es sich aber zur beruhigen, Gott Sei dank wird diese Seite nicht bestrahlt, sonst hätte ich aussetzen müssen. Der Arzt, der mich operiert hat, hat soweiso gesagt, dass ich viel zu früh zur Bestrahlung bin,a ber was hätte ich denn machen sollen, dei haben mich doch selbst dahin geschickt und der Strahlenarzt war so ein übereifriger (Mein Arzt meinte, wahrscheilich hätten sie Kapazitäten frei gehabt:/). Ich bin ja erst am 08.5. operiert worden also schon nach knapp 4 Wochen begann dei Strahlentherapie. jetzt kann ich nur hoffe, dass ich da gut durchkomme.

  • pegesa

    Ich hatte ja ne teilmastektomie,mir fehlt quasi di untere hälte.die brustearze hängt auf 6 uhr. Meine gesunde brust hat mir der plastische chirurg im februar verkleinert.musste die ersten 6 wochen nen sportbh tragen,aber jetzt kann ich bei beiden brüsten ohne weiteres bügelbh anziehen.hab auch für die brust so ne prothese,die tu ich aberselten rein.nur wenn ichwas engeres anziehe.

    Lg frankenlady

  • Frankenlady Wenn ich das von dir lese und von vielen anderen hier und wie gut ihr alle damit umgeht und ich mit meiner "überarbeiteten" Brust, wo andere vielleicht viel geld beim Schönheitschirurgen ausgeben, schäme ich mich fast. Ich muss manchmal weinen über die schweren Erkankungen hier und die vielen jungen Frauen, die auch noch kleine Kinder zu versorgen haben.Da denke ich, ich sollte mich nicht so anstellen.

    LG Patricia

  • pegesa , wir lieben das Fliegen und lieben arabische Länder und den Orient aber Nordsee, Frankreich und Co. haben auch wunderschöne Ecken für phantastische Urlaube. Als ich noch jünger war...so Mitte 20 (also vor knapp 100 Jahren ^^^^^^) war ich auch...Paris, Wangerooge, Spiekerooge, Amrum, Texel...das war klasse...und dann habe ich irgendwann das Fliegen entdeckt :thumbup: Finde ich auch bisschen früh nach OP mit dem Bestrahlungsbeginn...ich wurde ja auch am 8.5. operiert und ich fange Dienstag erst an...sogar knapp 7 Wochen nach OP. Das mit dem Eiter aus der Wunde tut mir sehr leid...feste Daumen drück das bald alles richtig gut verheilt ist und nix mehr kommt...ich habe/hatte recht gutes Heilfleisch...bei mir war nix vereitert oder sowas...alles komplikationslos verheilt und zugewachsen....toi toi toi...pass gut auf Dich auf gelle...das ist immer oberstes Motto jetzt für uns Alle 8)8)

  • pegesa

    Ich hab schon auch manchmsl ganz schön zu knabbern,da die kranke seite echt bescheiden aussieht.wir wollten sie ja erst straffen,aber der drhat sich wegen der brustwarze net so recht getraut.hatte angst,dass diese über den jordan geht.die unterseite der brust is ja ganz vernarbt durch die wundheilungsstörung.

    Da brauchst du dich echt nicht so klein machen.wir hatten alle die sch.... diagnose,nur hat halt jeder ne andere form.jeder hat das recht zu jammern,also nur zu😉unx ich finde es toll,dass der plastische chirurg deine brüste wieder schön machen konnte.

    Lg heike