Bestrahlung

  • Was mir nicht klar ist.... Wenn man bzw. frau eine pcr hat, das heißt doch keine Krebszellen mehr feststellbar, warum dann noch bestrahlen? Die Onkoschwestern im BZ meinten, wenn keine Lymphknoten befallen sind, dann keine Bestrahlung notwendig. Stimmt das? Wäre ja schön, aber ich bin davon ausgegangen,dass ich nach BET noch bestrahlt werde.

  • Hallo kerry66 ,


    ehrlich gestanden, wundere ich mich ein wenig über die Darstellung, welche Therapie man Dir vorgeschlagen hat. Du sollst 28 Bestrahlungen bekommen und dann eventuell zusätzlich die Brachytherapie?


    Ich habe mir Deine Tumorbiologie angesehen - sieht für mich (Laien) nicht nach Hochrisikopatientin aus, sondern eher nach einem frühen, sehr gut behandelbaren Brustkrebs.

    Zumindest Erlangen zieht man für Patientinnen mit einer in etwa vergleichbaren Tumorbiologie in Betracht, nur Brachytherapie anstelle der großflächigen Homogenbestrahlung einzusetzen.

    Die Brachytherapie würde in Erlangen somit die 28 konventionellen Bestrahlungen ersetzen?!

    Auch bei der Strahlentherapie sind die Mediziner an sich unterwegs, weniger radikal vorzugehen ....


    Vielleicht fragst Du nochmals nach?!


    Eine gute Entscheidung und viel Erfolg bei Deiner Therapie!

  • Liebe kriegerin ,


    die Bestrahlung trotz pCR scheint eines der Themen zu sein, die durchaus (kontrovers) diskutiert werden. Wie erwähnt, ist man an einigen Stellen unterwegs, die Radikalität der Behandlung zurückzunehmen - und die Fragestellung nach Erforderlichkeit bei pCR ist durchaus legitim.

    Nach meinem vagen Wissen lauten die Leitlinienempfehlungen jedoch noch anders. Der Bereich des ehemaligen Tumors ist einfach anfällig für ein Rezidiv - und deshalb wird in der Regel der ehemalige Tumorbereich bestrahlt, auch bei einer pCR und Sinn 4.

  • Was mir nicht klar ist.... Wenn man bzw. frau eine pcr hat, das heißt doch keine Krebszellen mehr feststellbar, warum dann noch bestrahlen? Die Onkoschwestern im BZ meinten, wenn keine Lymphknoten befallen sind, dann keine Bestrahlung notwendig. Stimmt das? Wäre ja schön, aber ich bin davon ausgegangen,dass ich nach BET noch bestrahlt werde.

    Liebe Kriegerin64 ,


    ich hatte ebenfalls eine PCR, wurde brusterhaltend operiert, und anschliessend bestrahlt. Die Bestrahlung kann man sich theoretisch sparen, wenn mastektomiert wurde und keine Lymphknoten betroffen waren. Bei brusterhaltender OP wird eigentlich immer bestrahlt. Bei mir waren die Sentinels sauber und die Lymphbahnen wurden daher nicht bestrahlt.

  • Ich hatte ja keine Chemo.Pcr oder nicht ist bei mir also nicht die Frage. Dennoch wurde bei mir ja alles im Gesunden entfernt. Da habe ich den Strahlenarzt gefragt, warum das dann trotzdem sein muß. Das ganze dient eigentlich nur der Sicherheit. Falls doch noch irgendwo mikrokleine Krebszellen vorhanden wären macht die Strahlentherapie ihnen den Gar aus. Genauso ist das mit der anschließenden Antihormontherapie....

  • Hallo Klettermaxe71 ! Ich habe zwar die Markierungen, aber irgendwie verschwinden die bei mir immer sehr schnell wieder! (Liegt wohl an meiner Haut, ich dusche mich momentan nur mit Wasser).Die"Strahlemänner" finden aber trotzdem immer wieder die Stelle ^^,die bestrahlt werden soll. Mittlerweile sparen sie sich auch das Anbringen des Monitors für die Atemsteuerung ^^ und sagen mir über Lautsprecher wie ich atmen soll (...bissle mehr...bissle weniger...:hot:)

    Alles Gute für dich! Wie oft musst du?

  • ich wurde beim Planungs CT bemalt, was nur für die erste Bestrahlung wichtig war. Dann, nach der ersten Bestrahlung, wurde ich in einer anderen Farbe bemalt, aber gleichzeitig gefragt, ob ich lieber tätowiert werden möchte. Habe sofort "Hurra" geschrien, weil ich mir so diese dämlichen Pflaster usw. sparen konnte.


    Atmen nach Kommandos muss ich auch, da linksseitig bestrahlt wird. Die ersten zweimal musste ich drei oder viermal die Luft anhalten. Seit gestern ist es geändert worden, jetzt muss ich sechsmal die Luft anhalten, dafür nicht mehr so lange. Fand es vorher besser, die Länge hat mir nichts ausgemacht. Viel schlimmer finde ich, dass ich die Arme über den Kopf legen muss. Verursacht bei mir Schmerzen seitdem ich eine steife Schulter hatte.


    Wünsche allen Bestrahlten eine heile Haut...

  • Also ich habe heute das Strahlengerät beobachtet. Es hat dieselben Bewegungen wie gestern vollzogen. Also werden zumindest immer die gleichen falschen Stellen bestrahlt 🤣 Ich frag morgen mal die MTA...

    Katastrophenschutz : Ich werde bis 20.12. täglich bestrahlt. Sind dann gesamt 25. Atemgesteuerte Bestrahlung wird bei mir trotz beidseitiger Bestrahlung nicht gemacht. Ich habe zwar den Test dafür durchlaufen, aber lt. Ärztin würde es mir keine Vorteile bringen. Dabei hab ich so das Luft anhalten geübt, wie früher als Kind 🙃 Weihnachten sind wir ja dann durch, Teafriend sicher auch. Dann geht es im Januar zur AHB. Ich freu mich schon riesig.

  • Komisch, mir wurden 3 winzige Punkte mit schwarz tätowiert und dann wurden jeden Bestrahlungstag mehr oder weniger ominöse Zeichnungen angebracht, die immer wieder abweichen. Bis gestern wurden die Pflaster von der vorherigen Grillsession jedes mal entfernt und neue geklebt. Heute wurden alle Pflaster draufgelassen und die Verzierungen blieben unverändert.

    Irgendwie komme ich mir wie ein Grillhühnchen vor, nur dass ich nicht am Spieß gedreht werde, sondern der Grill um mich herumfährt. Ich bekomme übrigens auch atemgesteuerte Bestrahlung links, und zwar das Tumorbett und die Lymphabflusswege, insgesamt 28x, wobei beide Bestrahlungen in einer Session laufen. Habe heute 25 % geschafft, die letzte ist am 22.12.2019 und am 13.01.2020 geht es zur AHB

  • Liebes Grillhhühnchen, das mit den Markierungen wird bei mir auch immer ominöser! ^^ Zuerst musste ich so vorsichtig sein wie nur irgendmöglich, mittlerweile scheint das nicht mehr so ganz wichtig:/ Geht irgendwie eh immer ab? Naja, seit heute weiß ich ja,daß da noch ein Titanclip schlummert, im Tumorbett ^^ Die werden schon wissen,was sie tun. Ich finde hier sämtliche Mitarbeiter supernett!

    Irgendwie geht die Zeit ja doch sehr

    schnell rum. Ich hoffe dir gehts nebenwirkungsfrei ratlos

  • Ich habe heute die MTA gefragt. In meiner Praxis wird schon länger nicht mehr markiert. Es wird beim Planungs-CT eine Aufnahme gemacht, anhand derer genau meine Liegeposiotion kontrolliert wird. Ich lege mich angeblich immer super hin 👍 Mach ich doch gern - wenn es weiter nix ist 😅

    ratlos : Wo geht es hin zur AHB?

  • Liebe Katastrophenschutz

    bei mir sind die auch supernett. Ich wollte einen Termin in der Adventszeit in den Abendstunden, um die Weihnachtsbeleuchtung auf der Fahrt genießen zu können. Die waren so lieb und haben geschaut.

    Ich denke, wichtig sind nur die 3 tätowierten Punkte. Dann ist die Lage des Quaders wichtig. Alles andere ist nur Hokuspokus. Allerdings dauerte es gestern wegen einer Aufnahme (???) ewig. Ich dachte schon, endlich vorbei, weils ewig dauerte. Da meinten sie, und jetzt kommt die richtige Bestrahlung 😳

    Heute ging es dagegen ruckzuck. Seit gestern habe ich allerdings richtig unangenehme Schmerzen in der Narbe, aber das ist wohl normal. Irgendwie macht sich auch die Abgeschlagenheit bemerkbar ... der Adrenalinkick ist wohl endlich verbraucht.


    Liebe Klettermaxe71

    ich fahre ab 13.01. nach Lübben, zwar nicht so weit weg, aber dann kan mein Schatz mich auch mal besuchen. Die Reha will ich dann an der Ostsee. Immerhin haben die meinen Erstwunsch Boltenhagen abgelehnt.


    Ach so, auf die Narbe hab ich auch draufschauen lassen. Ist wohl nur mein persönlicher Eindruck, dass die hässlich und abstoßend ist. Alle anderen finden die nicht schlimm. Die Ärztin hat die auch geschnallt, keine Flüssigkeit, Reizdarm, also alles tippitoppi. Komisch nur, dass ich trotzdem das Gefühl hab, die ist so riesig, dass die durch meine Kleidung klaffen muss. Aber das gibt sich hoffentlich irgendwann.

  • Hallo,


    ich hatte vor 2 Wochen meine OP - komplett mit Wiederaufbau.

    Gewebe war nach Chemo tumorfrei.


    Nun bekam ich die Nachricht, dass trotzdem bestahlt werden soll, da es in den Richtlinien steht.


    Was kommt da auf mich zu? Ist das trotz Komplettremission noch sinnvoll oder "schießt man sich ins eigene Knie"?


    Vielen Dank

    Coco5