Bestrahlung

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich habe vor der Bestrahlung von meiner Ärztin ein Rezept für spezielle Hautschutzpflaster bekommen , diese werden mir vor der Bestrahlung auf das Bestrahlungsfeld geklebt und sollen Hautreaktionen verhindern. Bisher sieht alles völlig normal aus (16 Bestrahlungen sind geschafft). Wenn jemand Interesse hat könnt ihr mir gerne eine PN schreiben.


    Liebe Grüße
    Lenchen

  • hallo ihr lieben,


    ganz herzlichen Dank für eure tollen Ratschläge für die Bestrahlung. Wer so gut beraten und umsorgt wird, wie ich es durch euch bin, der kann da doch nur gut durchkommen ;) .


    Lasst euch alle mal als Dankeschön umarmen :hug: .


    Liebe Grüße
    Happy

  • Kleiner Tipp am Rande, die in der Bestrahlung sind oder demnächst diese beginnen: Mir wurde damals ja gesagt, ich solle mir einen bügellosen Baumwoll-BH für die Bestrahlungszeit besorgen. Das war gar nicht so einfach. Bügellos ist jenseits eines B-Körbchens kaum vorhanden. Ich musste dann auf das Modell "Liebestöter" zurückgreifen ...


    Jedenfalls gibt es gerade beim Kaffeeröster Baumwoll-BHs ohne Bügel auch mit C-Cup. Nur mal so als Tipp.


    Grüße, Aurora

  • Servus,
    hatte es ja vermieden während der Chemo irgendwas über die Bestrahlung zu lesen, da ich es ganz unbefangen angehen wollte...
    Als erstes wurde ja ein CT und die Markierungen gemacht. ( nach den Markierungen werde ich nie ein Tattoo haben da ich doch wehleidig bin...hehe)
    Vor der ersten Bestrahlung wurde ich aufgeklärt wie und was ich zu tun hätte zwischen den Bestrahlungen.
    Punkt 1 Nur klares Wasser über die Bestrahlte Fläche!!
    Punkt 2 nicht Rubbeln mit dem Handtuch
    Punkt 3 nicht cremen oder pudern!!!


    zu Punkt 1
    dadurch das ich auf dem Bauch ja auch Markierungen habe die zwar mit Klebestreifen überklebt sind, gestaltet sich das duschen etwas gewagt... aber die Kleber werden jeden Tag überprüft und neu geklebt..
    Punkt 2 ist machbar...
    Punkt 3 war am Anfang etwas komisch da ich dachte das cremen oder Pudern hilft aber die Erklärung war das " trockene Haut nicht so schnell verbrennt"
    Dachte erst " so ein Unsinn.. aber da ich sonst immer auf der Brust eine extrem schuppig war ist dieses seit nur Wasser draufkommt nicht mehr schuppig.
    Dann haben sie noch gesagt das wenn es doch zu Reizungen kommen würde dann gibt es ne Salbe.
    Heute habe ich die 12 Bestrahlung und bis jetzt ist alles im grünen Bereich.


    Hoffe das es so bleibt.
    Lg
    Birgit

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt. Grüssles Saphira

  • Hallo,


    Ich hatte heute die 9. Bestrahlung von 33 und bis jetzt ist alles gut. Die Haut fühlt sich allerdings an als ob sie, wie nach einem Sonnenbrand, spannen würde, aber noch ist nichts rot.
    ich habe eine extra Creme erhalten, und ich soll die und nur die, nach der Bestrahlungssitzung drauf tun und noch einmal abends vor dem schlafengehen.


    Man hat mir auch gesagt nur Wasser auf die Brust und keine Seife. Ich halte mich teils teils dran. Es lässt sich eh nicht vermeiden, dass Seife oder Shampoo (ja, ich benutze wieder Shampoo für meine 1 cm "langen" Haare :-) - über die Brust läuft - nur schäume ich nicht extra.


    Ich habe 4 Tattoos erhalten und werde auch täglich mit neuen Kreuzen ausgemalt. Diese überstehen 2 Duschen ohne eben die Brust mit Seife einzureiben - und werden eh täglich erneuert. Sehr zu meinem Leidwesen, da sich das Zeug nicht mehr aus dem BH auswaschen lässt..


    Die Brust fängt an sich zu verhärten - was zumal beim Schlafen stört...


    LG


    Vanessa

  • Servus,
    hatte heute die 16 Bestrahlung von 27 und dann noch 3 Boost. Bis jetzt ist die Haut nur ganz leicht gerötet, habe aber nach der 10 eine Salbe bekommen.
    über den Markierungen habe ich wasserfeste Pflaster bekommen die halten bis zu 6 mal duschen aus.
    werden aber bei bedarf erneuert.
    Hoffe es bleibt so...
    Habe auch nur BH.s an aus Baumwolle ohne Schnickschnack und die reiben nicht.
    Lg Birgit

  • Ihr Lieben,


    es ist wohl unterschiedlich ausgeprägt wie wir auf die Strahlen reagieren. Bei mir wurde es auch erst gegen Ende sichtbar und auch spürbar. Inzwischen (Bestrahlungsende 3/15) habe ich aber immer noch Verhärtungen und auch dunkle Verfärbungen. Mein Doc. sagt, es kann noch eine ganze Weile dauern und ich spüre selbst das es sich nur sehr langsam verändert und weniger wird. Ganz ehrlich, mittlerweile ist mir das sehr egal geworden. Nur das gelegentliche Zwicken in den Verhärtungen stört mich noch. Das Gefühl kommt auch nicht mehr so recht zurück, aber der Krebs ist weg und bleibt es hoffentlich auch :thumbup:


    Anfangs hat mich aber auch jede kleinste Veränderung unruhig gemacht. Langsam kehrt aber die Gelassenheit ein und ich denke nicht gleich bei jeder Gelegenheit an was Schlimmes.


    das wünscht euch LOSSI auch :hug:

    Die Pflicht ruft ......... sag ihr, ich ruf zurück

  • hallo ihr lieben Bestrahlten
    jetzt gehöre ich auch bald dazu ,am Dienstag wurde ich angemalt ,am Mittwoch war das Kontroll CT und am Freitag ist noch einmal vorlakliesation und Montag ist die erste
    Bestrahlung .Im Moment lese ich alles was ihr darüber schreibt und hoffe viel daraus zu erfahren .Im Moment hab ich ein mulmiges Gefühl ,mein Strahlen Doc sagt immer er passt auf mich auf und ich soll soviele fragen stellen wie ich mag er hätte immer ein offenes Ohr für mich , und doch freu ich mich ,mich mit euch austauschen zu können .Dafür ein herzliches Dankeschön und euch allen einen dicken Drücker das alles gut wird lg Trinchen

  • hallo Liebe Leute!


    Bei mir geht's am 15.09. mit Bestrahlung los! Am 08.09. noch CT und bin mal gespannt wies so weiter geht. Was mich etwas ängstlich macht sind die Reibungen auf der Haut und die Beweglichkeit meines Armes an der operierten Seite.


    Hatte am 19.08. meine OP und soll 4-6 Wochen Tag und Nacht meinen BH tragen, mir wurde meine Brust abgenommen und zur Zeit habe ich noch den Watteballen in meiner Tasche drin. Wird der dann da zu sehr drauf drücken? Wird der BH stören? Prothesen-BHs sind ja nicht dafür bekannt günstig zu sein und ich hab bisher nur 2 davon, wie soll ich das denn hinbekommen? Meine Narbe ist jetzt auch noch nicht so sehr alt.... Hoff dass da alles gut läuft. Aber das muss ich auf mich zukommen lassen!


    Mir hat man gesagt, dass ich duschen darf mit PH-neutralem Duschgel und die Salben etc bekomm ich noch gesagt, da geben die mir noch ne Liste!


    Meine OP war in Ulm (die sind größten Teils für mich zuständig) nur die alltäglichen Therapiesachen sind bei mir vor Ort am Bodensee, jetzt wurde mir in Ulm gesagt dass ich gleich Lymphdrainage und KG machen soll, Doktor Strahlentherapie sagt aber dass ich jetzt keine Lymphdrainage machen soll, die KG hat sie dann gar nicht mehr erwähnt. Die LD würde zu sehr um den bestrahlten stellen reiben, deswegen rät sie davon ab. Jetzt schau ich ma, dass ich wenigstens KG machen kann, das wird nämlich richtig interessant meinen Arm da hoch zu bekommen!


    Meine Doktor Strahlentherapie ist echt super, nur fallen mir während solchen Besprechungsterminen nicht immer alle Fragen ein. Also Versuch ich hier noch ein wenig zu erfahren und hoff dass ich die Leute beim CT nochmal Löchern kann.


    28 mal soll ich bestrahlt werden, ich hoff einfach wie immer dass alles glatt läuft!

    :thumbsup: Der Mensch stolpert nicht über Berge sondern über Maulwurfshügel! :thumbsup:

  • Liebe ladylisi,


    ich bin zwar brusterhaltend operiert worden, aber mit Entfernung von 24 Lymphknoten. Hatte auch große Probleme den Arm hinter den Kopf zu legen, wo er bei der Bestrahlung hin gehört.


    Mein Doc in der Strahlenklinik hat mir beim Vorstellungstermin direkt Krankengymnastik verschrieben, habe dann die Physiotherapeutin gefragt was ich noch für Übungen zu hause machen könnte. Sie hat mir einiges gezeigt. Habe diese Übungen dann morgens und abends ausgeführt und es war am ersten Tag der Bestrahlung überhaupt kein Problem mehr so zu liegen wie ich sollte.


    Also frag einfach mal bei der Krankengymnastik nach und es wird bestimmt funktionieren :thumbsup:


    Liebe Grüße


    feenhund

  • Hallo ihr Lieben!
    meine Bestrahlungen haben vor einer Woche begonnen und ich habe mit großen Problemen zu kämpfen, wie Übelkeit und Müdigkeit, Kopfschmerzen. Die Haut ist bereits nach einer Woche stark gerötet und gespannt. Ich bekomme an drei Stellen Bestrahlungen. ;(


    Mir hat kein Arzt bislang gesagt,dass ich keine Lymphdrainagen bekommen dürfte. Meine Physiotherapeutinnen sind sich da auch nicht einig. Also habe ich es für mich entschieden. :whistling: Mir geht es besser, wenn ich die Lymphdrainagen erhalte. Würde ich jetzt eine 6wöchige Zwangs-Pause machen müssen, würde ich mit meinem Arm große Probleme bekommen (mir wurden 31 Lymphknoten entfernt, d.h. ich brauche die LD) und befürchte, dass dann der Umfang des Armes nicht mehr reduziert werden könnte.


    Als wirklich unangenehm empfinde ich die Bemalungen. Die Farbe bekommt man nicht mehr aus der Wäsche heraus. Und da ich gerne helle T-shirts und weiße Blusen trage, habe ich hier ein Problem. Einfach alles wird durchfärbt. Ich finde das wirklich sehr unangenehm und wundere mich, dass es da nicht inzwischen bessere Möglichkeiten gibt. Es wird doch sonst immer alles Mögliche erfunden. Aber da muss man sich so anmalen lassen. Ich nenne es inzwischen "Kriegsbemalung". :S Wir sind ja im Krieg gegen den Krebs.


    Alles Liebe und Gute wünsche ich euch...

  • Hey,
    habe bis jetzt 20 Bestrahlungen hinter mir. Die Haut ist nun zwar feuerrot aber noch nicht aufgeplatzt. ..gottseidank. . Bei uns gibt es wasserfeste Aufkleber über den Markierungen somit färbt nix.
    Nun noch 5 mal Bestrahlungen und 3 Boost und ich habe es geschafft.
    Wünsche euch allen einen schönen Tag LG Birgit

  • Hallo ihr meine Magic-Lights,
    das toscha meldet sich mal wieder zu wort,ja ich weiss sehr selten liegt aber einfach daran das es mir die ganze zeit so gut ging trotz pacli und ich wie ein duracellhase durch die weltgeschichte bin und absolut keine zeit fand zum schreiben......
    Nun hab ich noch vier säftchen zu inhalieren dann bin ich durch,ja dann gönne ich mir mal so drei vier wochen pause dann bestrahlung....
    UND JETZT KOMMT IHR...
    Ich habe ja nun auch 7 wochen bestrahlung also so ist es angedacht mit boost,aber ich mache mir echt sorgen,denn mein tumor sass ja direkt in herz nähe,das ding ist ja das mein herzmuskel auf grund einer früheren hersmuskelentzündung sowieso schon geschädigt ist,und ich mache mir da mega sorgen,meine haut ist da absolute nebensache,aber ich merke wie mich das unruhig werden lässt,und das mich die stetig tiefenentspannt ist das heisst dann schon was....
    Haben euch die ärzte dazu mal aufgeklärt?????
    So ansonsten bin ich ja fast fit langsam werd ich etwas müder was mich grad echt anstrengt,aber ansonsten is bei mir alles tutti,ich hoffe natürlich bei euch auch....DAnn fegen wir jetzt mal gemeinsam in den herbst,ich mach gleich mal kerzen an,hebt die stimmung...lach
    Bis dahin ihr lieben
    Toscha

    Ohmmmmmmm,ich bin ein Glückskeks... 8| ....... 8o

  • Hallo liebe Toscha,
    hast Du Deine Ärzte direkt gefragt? Ich hatte auch ein Herzproblem als ich in die Bestrahlung ging (bei mir Ganzkörper - aber die hat niedrigere Gesamtdosis). Bei mir hatten sie während der Vorbereitung zur Transplantation Angst um mein Herz und haben vorbeugend Herzmedikamente gegeben. Ich hatte dann ein wenig "Stolpern" aber mehr ist nicht passiert (allerdings weiß ich nicht, ob die Angst wegen der Bestrahlung oder meiner Chemo war). Hattest Du bei der Chemo Probleme mit dem Herz? (Bei mir kam es ursprünglich von einer Chemo und war dann jedes Mal ein wenig Problem aber ich habe ja auch Höchstdosis bekommen...). Ich würde echt nachfragen und meine Ängste mit denen teilen... Ganz liebe Grüße Wolke

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich habe da auch mal eine Frage. Ich war die Woche zum Vorgespräch der Strahlentherapie. Diese soll am 16.09.15 starten und ich bekomme 28 Stück. Eines hat mich allerdings etwas irritiert und lässt mich nicht mehr in Ruhe. Und zwar sollen bei mir auch die Lymphabflusswege bestrahlt werden, aber nur Schlüsselbein und Brustbein (weil mein Tumor ganz innen saß). Die Axel soll nicht bestrahlt werden, weil - so der Arzt dort- die Lymphknoten dort ja soweit entnommen wurden. Irgendwie macht mir das etwas Sorgen je länger ich darüber nachdenke. Wie wurde das bei euch gemacht???


    LG


    Tina

  • Bei mir wurden die Lymphabflusswege - Schlüsselbeingruben , die rechte Brust und die Achselhöhlen beidseits
    bestrahlt. Die linke Brustwand und die Lymphabflusswege am Brustbein wurden nicht bestrahlt, da die linke Brust entfernt
    wurde.


    Vielleicht hat das mit der
    Lage des Tumors und mit der Anzahl der befallenen Lymphknoten zu tun oder ob die Krebszellen die Kapsel der Lymphknoten
    schon überschritten haben oder nicht. Bei mir waren an beiden Seiten recht viele Lymphknoten befallen, zum Teil auch
    mit Kapselüberschreitung , befallen. Und bei mir wurden auch viele Lymphknoten entfernt .
    Aber jeder Fall liegt ja anders und bei mir ist das schon länger her. Du kannst die Ärzte sicher nochmal fragen , damit sie
    Dir das nochmal erklären und ihnen Deine Bedenken mitteilen.
    Wünsche Dir alles Gute für die Bestrahlung , möglichst wenig NW,s.
    LG alesigmai52

  • bei mir wurden auch die Lymphabflusswege bestrahlt. Ein Wächterl. war befallen, der ja entnommen wurde.
    Ich dachte auch, ich würde deshalb mehr unter der Achsel bestrahlt werden aber weiß nicht mehr genau,
    was der Arzt gesagt hat warum nicht (empfindlichere Haut?).
    Jedenfalls meinte er, ich würde ja in einer hohen Tangente bestrahlt werden. Mehr kann ich dir leider nicht dazu sagen.
    Ich hatte 33 Bestrahlungen.
    Alles Gute und lieben Gruß
    von Mohnblume

    Eine Tür ist selten ganz verschlossen.
    Manchmal muss man nur den passenden Zeitpunkt zum Anklopfen finden!

  • Liebe Tina,


    ich wurde im Sept. 2014 operiert, der Wächterknoten war befallen. Ich habe dann von Oktober bis Anfang Dezember 28 "normale" Bestrahlungen und 8 Boost-Bestrahlungen (Tumorbett) bekommen. Auch bei mir wurde dabei das Lymphabflußgebiet 28 mal mit betrahlt, um die evtl. in den Lymphbahnen vorhandenen Krebszellen zu therapieren.


    Dieses Hautgebiet hat wesentlich sensibler reagiert als die Brust und ist auch jetzt noch, wenn ich in der Sonne war, bräunlich verfärbt.


    Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Therapien!


    Grüßle


    rose55

  • Hallo Ihr Lieben,


    kann mir viell. jemand von euch erklären, woraus sich die Menge der Bestrahlungen ergibt? Ich lese hier immer unterschiedliche Zahlen.
    Mein Doc hat mir gesagt, dass ich 39 Bestrahlungen insgesamt und ich glaube es waren davon 6 Boost-Bestrahlungen auf den Tumor-
    Bereich bekommen werde. ?(


    Warum mal mehr, mal weniger? Gibt es dafür Erklärungen?


    Lieben Gruß,
    Idgie1573

    :) Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten. :)

  • Hallo Idgie1573 :P


    die Bestrahlungen werden individuell für jeden Patienten geplant und somit kommen unterschiedliche Einheiten
    und Verfahren zustande… 15 / 25 / 28 oder 39 Einheiten und davon x Boost-Bestrahlungen.
    Bei der Entscheidung wird die Lage des TU, wie operiert wurde im gesunden, die Histologie und vieles mehr zu Grunde gelegt.
    Die Dosis im ehemaligen Tumorbereich liegt bei ca. 60 Gray plus/minus und das bei fast allen BK Patienten auch bei
    unterschiedlicher Anzahl der Bestrahlungen. Die Gesamtsumme am Schluss der Bestrahlung ist entscheidend!!!


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup: