Bestrahlung

  • jessi_78 mir ging es während der Bestrahlungen total gut, aber die tägliche Fahrerei war halt nervig. Und im Nachgang machten sich dann noch Kreislaufprobleme breit, so dass ich mich bis zum Start der AHB noch habe krankschreiben lassen.

    Jetzt bin ich noch knapp 2 Wochen hier in der Reha-Klinik, werde mich dann ggf noch 1 Woche krank melden und dann wieder arbeiten. Post ganz gut, weil dann die kurzen Feiertags-Wochen Austern und ich langsam wieder reinkommen kann bis Juni.

  • jessi_78 ich hatte 20 Bestrahlung, auch am Schädel.

    Mich hat das echt geschafft, ich war total abgeschlagen und dauermüde. Ich weiß jetzt gar nicht mehr wie lang das andauerte, aber es waren schon ein paar Wochen. Ich musste mir sogar für einen Ausflug in den Duisburger Zoo einen Rollstuhl leihen, ich hätte sonst die langen Wege gar nicht geschafft. Aber auch das ging irgendwann vorbei, ich will dir jetzt keine Angst machen und jede Frau reagiert anders auf die Bestrahlungen

  • Hallo an alle...ich bin neu hier und habe bald Bestrahlung an 2 Wirbel vor mir. Ist hier vielleicht jemand der da auch bestrahlt wurde?

    Liebe Grüsse Martina

  • hallo Tina60 ich wurde auch an mehreren Wirbeln bestrahlt, einer musste sogar entfernt werden.

    Ich habe 10 Bestrahlungen pro Wirbel erhalten und zusätzlich xgeva.


    das Restaging hat gezeigt, alle Metas sklerotisieren zunehmend, also geh zuversichtlich an die Behandlung 🍀

  • Hallo jessi_78

    schwer zu sagen - ich bin noch dabei, hab jetzt noch 7 Stück. Ich bin immer ziemlich müde und hab leider einen fies juckenden Ausschlag bekommen. Bisher helfen die Cremes dafür noch nicht wirklich. Bin viel am kühlen, das tut sehr gut.

    Du siehst also es gibt nix allgemein gültiges, kommt auf den jeweiligen Körper an... Ich wünsche dir alles Gute dafür und keine oder wenig NW. Ich hab da leider nicht immer so viel Glück...


    LG Sunny

    Mach heute so wunderbar, dass gestern neidisch wird.<3

  • Das mit dem niesen und dem Blitz war bei mir auch so.Ansonsten immer nur mal leichte Kreuzweh.Hätte die Metastase den Wirbel nicht gebrochen u.den Nerv eingeklemmt hätte ich von ihr garnix gewusst. Auch nichts vom Mammakarzinom.Als ich mit den MRT Bildern zum Orthopäden kam musste ich sofort in die Klinik...liegend! Er meinte,nicht dass ich noch eine Querschnittlähmung bekomme...der gebrochene Wirbel drückte ja schon auf einen Nerv ...der mir ein brennendes Gefühl bis in die Leisten machte u.es war nicht mehr viel Platz zum Rückenmark.Nach der OP ging ich auch mit dem hohen Rollator spazieren...damit klappte das laufen bereits am nächsten Tag der OP.Da warst du ja echt gut,wenn das mit Krücken schon ging.Merkst du denn heute auch noch teilweise die versteiften Wirbel?Es kommt immer mal so ein leichtes Gefühl an der Wirbelsäule,als würde da etwas spannen. Mitte Mai hab ich im Wirbelsäulenzentrum Termin zur Kontrolle...da wird auch geröntgt. Ich hab den Termin direkt bei dem Arzt der mich auch operierte. Ich hoffe,dann sitzen auch noch alle Ersatzteile da, wo sie eingesetzt wurden.

  • hallo Tina60 ich wurde auch an mehreren Wirbeln bestrahlt, einer musste sogar entfernt werden.

    Ich habe 10 Bestrahlungen pro Wirbel erhalten und zusätzlich xgeva.


    das Restaging hat gezeigt, alle Metas sklerotisieren zunehmend, also geh zuversichtlich an die Behandlung 🍀

    Deine Zeilen beruhigen mich schon,wenn ich das lese. Aber nochmal würd mich interessieren wie man sich bei einer Wirbelbestrahlung hinlegen muss.

    Liebe Grüsse

    Martina

  • Tina60 man liegt ganz entspannt auf dem Rücken. Die Angestellten drapieren dich dann so, das die Markierungen passen und alles weitere macht dann das Gerät selbst, es fährt quasi um dich rum. Dauert 10 Minuten.
    ja dieses spannungsgefühl am Implantat kenne ich auch, es sind nicht wirklich Schmerzen, aber man merkt, das da was ist. Aber auch das geht irgendwann vorbei. Ich kann mich vollständig in alle Richtungen bewegen, also z.b auch nach vorne beugen um die Zehenspitzen zu berühren

  • Hallo zusammen,

    Wie schützt ihr die bestrahlte Haut? Ich hatte bis Ende September eine Bestrahlung im Bereich des Dekolleté. Jetzt schien in den vergangenen Tagen die Sonne und ich war ein wenig draußen. Im bestrahlten Bereich habe ich eine Sonnenallergie bekommen, obwohl ich Sonnenschutz aufgetragen habe. Außerdem habe ich nach nur wenigen Minuten schon rote Arme bekommen.

    Zwar bin ich einen heller Hauttyp, aber eine Sonnenallergie hatte ich noch nie.

    Ich hoffe ich muss nicht den ganzen Sommer vermummt rumlaufen.

    Kann sich die bestrahlte Haut noch erholen?

  • Liebe Pitti67 ,

    Meine Strahlenärzte haben im Abschlussgespräch geraten 1 Jahr lang keine Sonne drauf zu lassen bzw. mit LSF 50 zu schmieren.
    sonst könnte es sein, dass die Haut sich ungleich verfärbt und das bleibend.

  • Liebe @ charlotte2020 ,

    dann habe ich bei der Aufklärung wohl etwas verpasst. LSF 50 hatte ich drauf und war auch nur kurz in der Sonne. Von einem Jahr habe ich nichts mitbekommen.

    Dann gibt es wohl ein paar neue Tücher.;)

    Danke dir.

  • Pitti67 , genau, ich habe zb so lockere, dünne kaftanblusen... einfach auch für den Strand , zum drüberziehen ....

    Ich habe den Eindruck, dass die Aufklärung extrem unterschiedlich gehandhabt wird. In meiner Klinik in Wien, war man sehr genau und ausführlich... das ist aber nicht überall so....

  • Pitti67 Hat die Sonnenallergie denn mit zu viel Sonne zu tun? Ich habe schon seit Jahrzehnten Probleme, wenn ich eine Sonnencreme oder -milch benutze und reagiere mit Rötung, Pickelchen und fiesem Juckreiz. Wenn ich ein Gel benutze, habe ich überhaupt keine Probleme. Es gibt eine Kosmetikmarke aus der Apotheke (V...y), mit der kam ich gut klar, habe aber auch bei dem Drogeriemarkt mit den zwei Buchstaben ein deutlich günstigeres Sonnen-Sportgel gefunden, das ich auch benutzen kann. Wie es jetzt, unter der Therapie aussieht, werde ich sehr vorsichtig antesten.

    Es gibt nichts, was nur gut oder nur schlecht ist. :)

  • Hallo Standup ,

    eigentlich neige ich nicht zu Allergien, aber durch die Bestrahlung ändert sich ja einiges. Ich hatte schon immer Probleme mit Sonnenbrand und bin nie wirklich braun geworden. Deshalb war ich immer vorsichtig und habe die Sonnencreme immer gut vertragen.

    Vielleicht ist ein Gel einen Versuch wert.

    Kannst du mir verraten welches Gel du benutzt?

    Ansonsten gibt es ein paar neue Tücher.

    Danke für deinen Tipp.

    Liebe Grüße Petra

  • Bei Sonnenallergie am besten hochkonzentriertes Kalzium nehmen - hatte ich auch immer im Urlaub die ersten Tage- gibt es z.B. von San..z, entweder vorher 1-2 Tage eine am Tag nehmen oder wenn die Allergie da ist, geht normal nach 2 Tagen weg..

    Mach heute so wunderbar, dass gestern neidisch wird.<3

  • Liebe Damen,

    meine Bestrahlung ist jetzt fast 4 Monate her. Ich habe zwischendurch Knochenschmerzen an den Rippen seitlich und direkt am Solarplexus. Aber eher wenn ich da drauf drücke. Kennt das jemand?

    Kam bei mir erst vor ca. 2 Monaten. Daher habe ich es in der Klinik noch nicht angesprochen.

    Lg, Kati

    <3 Wenn dich das Leben umhaut, bleib kurz liegen und beobachte die Sterne! <3

  • Tinki da das Forum in Wartung war heute meine Erfahrung. Ich bin vor 10 Monaten bestrahlt worden und hatte letzten Monat schmerzen an den Rippen unter der Brust und im Moment unter der Achsel (Strahlenausgang.....dort hatte ich auch leichte Verbrennungen). Lt. Arzt verändert sich immer noch das Gewebe und dadurch kann es zu schmerzen kommen.


    Die schmerzen an den Rippen haben bei mir zuerst voll das kopfkino ausgelöst.....

    Daraus kommen wir wohl nach der Diagnose erst mit der Zeit. Ich achte viel mehr auf jedes Zipperlein welches irgendwo auftritt. Lg Marita

  • Meine Bestrahlung startet ja erst. Ich vermute so in 2-3 Wochen. Am Mittwoch habe ich Erstgespräch.

    Ich lese immer wieder, dass man dann nicht in die Sonne darf.

    Blöde Frage: gilt das auch für Arme und Beine? Muss ich im Sommer meine Laufrunden in Vollmontur absolvieren? Oder darf ich in Shorts und Top laufen?

    Bei 38grad Hitze: darf man gar nicht ins Bad? Sommerkleider mit kurzen Ärmeln tabu?

    Oder gilt das nur für die Stelle, die bestrahlt wird?