Bestrahlung

  • Hallo Shirley,


    das tut mir leid das du so mit Hautproblemen zu kämpfen hast. Bei mir wurde es nach Ende der Bestrahlung auch schlimmer aber nicht so krass.
    Ich wünsche dir das die Salben bald Linderung bringen.


    Ein schönes Wochenende Keinohrhase :hug:

  • Liebe Shirley,


    auch ich drücke dir die Daumen, dass es fix wieder besser wird. Dieser Strahlenkater hatte mich damals auch noch etwas verfolgt. Ich bin viel an die frische Luft gegangen und habe geschlafen, wenn mein Körper danach schrie. So ging es ganz gut.


    Gute Besserung!
    Sonja

  • Wünsche Dir dass es mit den Hautproblemen bald besser wird . Leider kann man ausser Cremen und eventuell viel Luft an die Haut ranlassen
    nicht viel mehr machen. Ich bin zu Hause viel nur mit einem T- Shirt bekleidet , ohne BH gegangen. Hatte nach der Bestrahlung auch eine leichte Rötung in den Schlüsselbeingruben , die zuerst nicht so richtig weggehen wollte.
    Aber dann in der Reha war das mit Hilfe der guten , altbekannten B....Salbe und Aloe Vera Gel nach einer Woche weg.
    Wünsche Dir noch gute Besserung
    Drücker :hug:
    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Hallo Idgie 1573,


    ein schlechtes Gewissen brauchst du nicht haben, freu dich doch, das die möglichen Nebenwirkungen auf der Haut sich nicht eingestellt haben... ich bin sicher, alle die hier mitlesen freuen sich auch für dich. Man muss ja nicht bei jedem M.... hier schreien.


    Gegen die Müdigkeit kann ich auch nur als Tip geben, versuche die Termine so spät wie möglich zu legen - dann kannst du bald nach der Behandlung in dein Bett und schlafen - ohne etwas vom Tag zu verpassen oder den Tag zu verschlafen und spazieren gehen und Sauerstoff tanken hab ich auch positiv in Erinnerung gegen die Müdigkeit. Ansonsten hat es wenig Sinn dagegen anzukämpfen - wenn du
    müde bist, ruh dich aus. Sei lieb zu deinem Körper er leidet schon genug unter den ganzen Behandlungen.


    Ich wünsche dir weiterhin eine beschwerdefreie Bestrahlung


    LG
    Kaktus

  • HAllo meine lieben Magic-lighst,
    man hab mich ewig nicht gemeldet,iregendwie bin ich im dauerstress,weihnachten mit vier kindern,drei schwiegerkindern und zwei enkelinnin machts...lach Bin im dauerstress und zwischendurch dann meine bestrahlung,ich habe nun 23 hinter mir und muss sagen es geht,bin zwar ziehmlich schnell geschafft und ja deutlich ist das bestrahlung am abend viel angenehmer sind als am tage,ich hatte die ersten zwei wochen abends und mir ging es toll,jetzt vormittags und ich muss mich stetig am schlüpper hochziehen um was zu schaffen...lach
    Meine haut is noch top,dazu muss ich aber sagen das ich die bestrahlte seite tatsache fast die woche über nicht wasche,auch wenn sich das jetzt etwas ekelig anhört,aber ich hab kein bock auf verbrennungen und ausschläge und meine körpereigenen stoffe scheinen dem entgegen zu wirken,dafür gehe ich einmal die woche kurz komplett in die badewanne und endspanne,natürlich nur im klarem wasser,ansonten dusche ich tatsache nicht,ich sitze mit dem hintern in der wanne und wasch mich dann in einer halb vollen wanne,da ich hier so ne geile gastherme hab,beim duschen verbrenn ich mir entweder den hintern oder hab eiszapfen hängen wo keine hinsollen.....Meine gelenke tun etwas weh und mein hals,aber wenn ich das anspreche sagen die immer das kommt nicht von der bestrahlung,ich bin echt erstaund,denn die scheint ja echt keine nebenwirkungen zu machen,hach meine ärzte sind echt süß.alles vollkommen undgefährlich..lach Frag mich dann immer warum die tür hermetisch abgeriegelt wird wenn es losgeht....traraaaaa....Naja lassen wir die ärzte mal in ihrer welt,gell????So ihr meine lieben,ich hab jetzt noch 13 bestrahlungen vor mir davon 8 boost,schauen wir wie ich dann aussehe......
    Und zu weihnachten gibt es von mir für euch mal wieder ne überraschung ist klar,denn wir brauchen auch ein wenig spass.....So jetzt ab in meinen bastel wahn,wo echt krass was hier so abgeht...Ich liebe diese zeit....hihi
    Bis dahin
    Toscha

  • Hallo ihr Lieben,


    auch ich habe mich lange nicht gemeldet. Ich habe mittlerweile 28 Bestrahlungen und meine erste Boost-Bestrahlung hinter mich gebracht. Es folgen noch 8. Bei mir ist um die rechte Brust eine
    Rötung gleich dem Strahlenfeld zu sehen. Außerdem ist die Brust und besonders die Brustwarze sehr geschwollen, was ziemlich nervig ist. Ich trage keine BH's oder dergleichen, da es mir unangenehm ist.
    Lediglich Baumwoll-Tops. Über die bestrahlte Brust lege ich mir ein Seidentuch, das ist mir sehr angenehm und es kühlt auch sehr gut. Ich habe schon vor einiger Zeit aufgehört mit Talkum zu
    pudern, da ich nicht so sehr viel schwitze und die Haut dadurch nur noch trockener wurde.
    Meine Brust ist braun-rötlich verfärbt und sehr warm. Es ist aber alles gut auszuhalten. Übers Wochenende durfte ich mit Bepanthen Lotion cremen und habe die Haut bis Montags eigentlich wieder richtig schön
    hinbekommen.
    Bin gespannt, welche Auswirkungen die weiteren Boost-Bestrahlungen haben.


    Ab 06.01. fahre ich für drei Wochen zur Anschlussheilbehandlung, worauf ich mich schon sehr freue. Danach hat mich das Arbeitsleben wieder und ich hoffe nie wieder mit dieser Krankheit zu tun zu
    haben.


    So, nun seid alle ganz lieb gegrüßt. Ich wünsche euch wunderschöne, vorweihnachtliche Tage,
    genießt den Duft von Glühwein, Spritzgebäck ...


    Alles Liebe,
    Idgie

  • Am 04.01. habe ich meine brusterhaltene OP und danach 35 Bestrahlungen.
    Was habt ihr bei den Bestrahlungen für Erfahrungen- mich macht es ein wenig stutzig, das die Kasse für die Fahrten zur Bestrahlung
    wieder die Kosten übernimmt- für meine Antikörperbehandlung aber nicht.
    Demnach stelle ich mir die bestrahlung schlimmer vor. Vielleicht könnt ihr mir da ein wenig erzählen, wie es bei euch war.


    Da hat man die Chemo hinter sich, dann kommt schon das nächste, was einem zum grübeln bringt. ?( ?( ?(

  • Heute war ich zur Strahlennachsorge.....


    .......na ja, war ein wirklich nettes Gespräch mit dem Ergebnis, das mein gesamtes Befinden "normal" ist.


    Also die ewigen Kopfschmerzen und die Knochenschmerzen und die Schweißausbrüche, massive Schlafstörungen und depressive Schübe (trotz guteingestellter Medikamente dagegen), Nörgeligkeiten und eine unglaubliche Anziehungskraft meines Sofas sind der "Preis" für den Schutz durch das Letrozol. Meine Haut, die Verknubbelungen in der Brust usw. sind der "Preis" für den Schutz der Strahlentherapie. Mann, ganz schön teuer so ein Schutz.


    Aber ich sollte nicht stöhnen, ich darf leben !


    Lossi nimmt nächstes Mal aber "Tor 3!" ;)

  • Hey Magics,meldung aus berlin,oh mann,letzten donnerstag wurde ich auf meine boostbestrahlung umgestellt, was echt cool war denn ich hab nur noch 2 bestrahlungsfelder anstatt 13....Sie nannten mit bestrahlungskönigin weil ich soviele hatte,warum auch immer,ich frag gar
    nicht erst zuviel infos machen mich nämlich bekloppt,allerdings renne ich schon seid drei wochen mit schnupfen rum,letzte woche montag dann fieber,ok ich zum arzt sie sagte alles in ordung,nehmen sie fiebersenker und gehen sie zur bestrahlung,meine brust leuchtet in vielen tollen
    farben....Sieht neckig aus und tut sau weh,und der blaue fleck unter der achsel ist der kracher,kommt natürlich alles nicht von der bestrahlung,denn egal was ich da frage von der bestrahlung kommt nichts,man die is so harmlos da frag ich mich warum ich nicht gleich ne
    ganzkörperbestrahlung bekomme...


    Nun gut,samstag dann bekam ich kräftig schüttelfrost und ging sonntag in die notaufnahme wieder mit fieber....Da lag ich dann zwischen 6 kranken magen darm patienten,sie röngten mir die lunge und meinten ich hätte eine bronchitis,gaben mir vier antibiotika tabletten mit und sagten den rest müssen sie sich beim arzt holen,ok ich also montag zum arzt,und steh da mit dem schein vom kh mir ging es immer noch echt dreckig,sagt die sprechstundenhilfe,ja da müssen wir erstmal schauen ob frau doktor sie nochmal sehen will,also stehe ich da wieder ne halbe stunde zwischen den ganzen kranken und bekam dann aber mein rezept frau doktor hatte dann wohl doch kein bock....


    Ging dann abends recht früh ins bett und nachts schoss meine temperatur nach oben und ich hab nur noch gebrochen,es kam überall,oben unten,ich find ja wir sind echt bewegungskünstkler wenn es ums treffen von clo und waschbecken geht damit es nicht überall rumfliegt....Dachte
    erst ich vertrage das antibitika nicht,aber 10 minuten nach mir rief mein kind,mama ich muss auch kotzen......Tja alles klar...


    Nun lieg ich hier,heut es geht es schon aber das antibiotika behalte ich nicht drin.....Naja,hoffe ich kann morgen wieder zur bestrahlung denn ich hab mit gestern nur noch 5 von 36 und die brauchen mal nich glauben das ich diese eine noch ranhänge,denn ich hab das gefühl mein körper schreit


    langsam und kann einfach auch nicht mehr.....Auf jeden find ich das alles recht heftig was hier in krankenhäusern und ärzten so abgeht,und sobald ich richtig fit bin räum ich auf,fängt bei meinem kardiologen an und hört beim allgemeinen auf,was die sich während der chemo und auch
    jetzt bei der bestrahlung so leisten und hier im grunde mit meiner gesundheit spielen macht mich wütend,und ich bin kein liebes mädchen wenn es um sowas geht,aber dafür muss ich fit sein,sonst sag ich vielleicht sachen die schlimmer sind als schlimm...lach Ich wünsche euch
    auf jedenfall noch eine tolle woche....

    Ohmmmmmmm,ich bin ein Glückskeks... 8| ....... 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira ()

  • Oh man, da hat es dich ja ganz heftig erwischt. Ja was man bei Ärzten und in KH so erlebt.....ich könnte auch ein Buch drüber schreiben.


    Dann wünsche ich dir mal gute Besserung.
    Lg Keinohrhase :hug:

  • Vielen lieben dank keinohrhase, es wird es wird,bald bin ich wieder richtig fit,dann kommt weihnachten und dahann bin ich mal richtig alle...lach Aber eher fröhlich alle...kicher
    Bis dahin
    Toscha

  • Liebe Toscha,


    das hört sich ja fast dramatisch an was mit dir passiert.
    Da hat ja kein Arzt den Hut auf und das Krankenhaus naja..
    Du bist eine sehr geduldige Patientin, Mit Fieber und Magen, Darm und die Bestrahlung, das ist ja ein Hammer und krankes Kind auch noch.


    Nach deine Schilderung habe ich nicht das Gefühl, das die dich individuell behandeln.


    Antibiotika die du anscheinend nicht verträgst, kann ich mir nicht vorstellen dass die dir helfen soll fit zu werden. Und einfach ein Rezept mitgeben ohne die Patienten in dem Zustand gesehen zu haben finde ich unmöglich in der Situation in der du gerade bist.
    Gerade jetzt brauchst du doch einen Arzt der dich und deine Krankheit besonders im Auge hat.


    Gibt es denn nicht einen anderen Arzt? oder hast du eine Onkologen zu dem zusätzlich du gehen kannst?


    Auf jedenfall mal gute Besserung, LG Nicky1967

    LG Nicky1967


    Ich versuche alles was geschieht positiv zu sehen, auch wenn ich den Sinn dabei, nicht immer erkenne! :)

  • Hallo,
    wie ist das denn bei denjenigen von Euch, bei denen die Bestrahlung schon länger her ist?
    Bei mir sind die Rippen 9 Monate nach Bestrahlungsende sehr druckempfindlich, wie blaue Flecken. ("Wenn ich drücke tut's weh!" "Dann drücken Sie halt nicht!"). Aber unterschiedlich stark, mal extrem und dann wieder fast gar nicht. Kennt Ihr das auch?
    Und manchmal habe ich "einen Druck auf dem Herzen", von dem ich aber auch nicht weiß, ob der nun von der Bestrahlung kommt.
    Wie ist das bei Euch?, habt ihr lokale Beschwerden, die Ihr auf die Bestrahlung zurückführt?


    Danke für Euere Erfahrungen,
    Schneeglöckchen

  • Hallo Schneeglöckchen,


    bei mir ist die Bestrahlung zwar erst 2 Monate her, aber diese Druckschmerzen auf den Rippen kenne ich auch :S . Mal mehr mal weniger. Scheint also tatsächlich von der Bestrahlung zu kommen. Mir tut auch das Schlüsselbein und das Brustbein weh. Dort wurde ich auch bestrahlt. Da das auch während der Bestrahlung angefangen hat, mache ich mir eigentlich keine größeren Sorgen. Im Februar habe ich Nachsorgetermin in der Strahlenpraxis. Dann werde ich das einfach mal ansprechen.


    LG


    Tina

  • Hallo
    Heute habe ich meine 19te Bestrahlung hinter mir
    soweit geht es mir gut nur die täglichen Fahrten nerven :-)
    nun hätte ich eine Frage seit ungefähr der 10 Bestrahlung ca. hat sich meine Brust total gerötet
    es juckt tut aber noch nicht weh
    nun mache ich Quarkumschläge ca. 1-1 1/2 stunden danach creme ich diese ein
    gibt es noch andere Möglichkeiten
    da ich den Booster nicht mache stehen mir noch 17 Bestrahlungen bevor
    ich würde mich sehr freuen wenn es jemanden hier gibt der diese blöder rötung auch gehabt hat
    dank an alle und für alle Daumen ganz nach oben
    lieben Gruss
    Elfenfee1960 :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt.

  • Hallo Elfenfee,
    ja, ich kann mich noch sehr gut an meine Bestrahlungen im Jahr 2005 erinnern. Und auch an die Rötung der bestrahlten Haut.
    Ich kann dir aber nur raten, dich mit deinen Strahlenspezialisten eng auszutauschen. Denn es gibt Strahlenkliniken, die Quarkumschläge erlauben und solche, die das nicht tun. So bist du auf der sicheren Seite.
    Für die restlichen Bestrahlungen wünsche ich dir alles nur erdenklich Gute.
    Liebe Grüße
    Angie

  • Hallo Elfenfee, ich habe heute die letzte Bestrahlung mit vier Feldern abgeschlossen. Ab morgen gehen die 8 Booster los. Ich habe Rötungen auf der haut und sollte immer schön pudern. Wenn ich das Gefühl hatte,dass die Brust auf Doppel D angeschwollen ist, habe ich auch die quarkpackungen ngemacht.das tat sehr gut. Aber jede Klinik sagt da was anderes. Ich finde erst mal toll, dass auf Hausmittel hingewiesen wird und nicht gleich eine salbe verschrieben wird. Die Fahrten sind natürlich nervig. Aber Bestrahlung ist jetzt der Tagesjob für uns;-))) ich hab mir die Termine immer ganz früh geben lassen. Da gibt es noch keine Verzögerungen und ich bin schnell wieder raus. Ich drücke dir die Daumen, dass du gut durch kommst. Das tägliche " lüften" ,also einfach nur mit freiem Oberkörper liegen,hilft auch. Ich höre dann Musik oder mache Wirbelsäulenmobilisation:-))viel Erfolg wünscht dir Rosi

  • Liebe Elfenfee,


    mir wurde zu Beginn meiner Strahlentherapie von den Ärzten dringend empfohlen, an Hautveränderungen nicht selbst herumzulaborieren, sondern mich an sie zu wenden, wenn sich die Haut rötet usw. Ich sollte dann von ihnen wohl eine Salbe bekommen, die dagegen wirkt.


    Alles, was wir selbst unternehmen, kann dazu führen, dass wir ungewollt unsere Haut weiter reizen und sich die Irritationen dadurch verstärken. Deshalb denke auch ich, so wie Angie, dass Du mit Deinen Ärzten sprechen und bei ihnen wegen geeigneter Maßnahmen nachfragen solltest.


    Ich wünsche Dir, dass Du die weiteren Bestrahlungen gut überstehst.


    Viele herzliche Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.