Bestrahlung

  • Claudi209

    Ich musste meine Haut trocken halten, während Bestrahlung. Ich durfte nur pudern. Keine Creme und auch möglichst kein Wasser. Aber ich bin sehr gut durch gekommen.

    L.g.von Amy48

  • Ihr Lieben-auch ich nutze Lin…Radio..D seit Beginn -mir hat man extra gesagt bitte nicht pudern und wenn die Haut stark rötet Bep… nutzen -Empfehlungen sind recht unterschiedlich -gibt ja (noch) keine offizielle Pflegerichtlinie für bestrahlte Haut…wahrscheinlich darf das wegen der Produkte -der Marken und dem Wirtschaftsfaktor dahinter auch nicht vereinheitlicht werden 🙈

    LG

  • Ich denke, das mit dem Schmieren sollte nicht übertrieben werden, damit die Haut nicht aufweicht und so umso mehr reagiert. Deswegen nicht direkt davor und deswegen auch kein Baden oder intensives Duschen. Die Markierungen sind bei mir abgeklebt, trotz duschen und cremen halten die zwei rechten jetzt von Anfang an.


    Ich meine wenn Amy48 gut durchgekommen ist dann ist die Empfehlung mit dem Pudern ja auch nicht so verkehrt. Die Haut ist ja so unterschiedlich wie es Krebs ist.


    Momentan steigert sich der Juckreiz zwischen den Brüsten etwas, das ist etwas unangenehm, zumal ich da immer sofort an Sunny05 (😘) denken muss mit ihren Problemen. Ich mach das jetzt so weiter, denke auch dass die Belastung je mehr Bestrahlungen logischerweise auch grösser wird. Ich bleibe entspannt und freu mich wenn es rum ist ☺️

    Das Leben ist ein Keks, jeden Tag beissen wir ein Stück davon ab

  • Claudi209 ich wünsche dir, dass sich der Juckreiz in Grenzen hält...lach ja das abschreckende Beispiel... Stimmt in der letzten Woche schlägt es nochmal so richtig zu und nachbrennen tuts auch... Alles Gute weiterhin dir

    Mach heute so wunderbar, dass gestern neidisch wird.<3

  • Hallo zusammen!

    Ich hab ja damals während der Bestrahlung nur mit Talkum gepudert, das ging sehr gut. Allerdings war nach Ende der Bestrahlungen (zuletzt 5 Boosts) die Brust doch heiß und rot und fühlte sich schwer an. Ich hab mir dann ein richtig bequemes Bustier zugelegt und das zweimal am Tag mit frischen Weißkohlblättern ausgelegt. Eine Wohltat, kann ich nur empfehlen! Allerdings eben erst nach Ende der Bestrahlungen.

  • Hallo zusammen 🙋‍♀️

    Ich werde nächste Woche operiert. Mein Tumor ist in remision gegangen. So sagt man? Also es ist nur noch der Clip zu sehen.

    Kein lymphknoten befallen.

    Nach welchen Kriterien wird denn die Anzahl der Bestrahlungen festgelegt?

    Wisst Ihr das?

  • Maila: Mein Tumor wurde auch komplett entfernt, keine Lymphknoten befallen, ich habe 31 Bestrahlungen (28 plus 3 Boosts). Nach welchen Kriterien das geht, weiß ich nicht genau. Ich hätte 15 mal mit höherer Fraktionierung erhalten können, oder eben 28 mal (die gesamte Dosis ist die gleiche). Es ist wohl auch eine Altersfrage, angeblich ist auf 28 mal verteilt das ganze etwas schonender fürs gesunde Gewebe. Aber was da noch für Kriterien mit reinspielen, weiss ich nicht, ich hab das gemacht was sie mir empfohlen haben.

    Das Leben ist ein Keks, jeden Tag beissen wir ein Stück davon ab

  • Maila , das weiß ich auch nicht, nach welchen Kriterien das läuft.

    Mir hatte man, im Gegensatz zu Dir, Claudi209 gesagt, dass das schonendere Verfahren die verkürzte Bestrahlung sei, also habe ich das gemacht.

    Mir sagte man auch, dass in vielen Ländern die hypofraktionierte Bestrahlung schon Standard sei.

    Ich hatte auch keinerlei Hauptprobleme, leicht errötet, aber das war es dann auch.


    Im Grunde hab auch ich das angenommen, was mir empfohlen wurde.

  • Ja, hautschonender ist wohl die Hyperfraktionierung, so sagte man mir es auch. Ich meine wir brauchen ja nicht in anderen Ländern zu schauen, es ist bei uns ja schon von Strahlenpraxis zu Strahlenpraxis unterschiedlich... :rolleyes:


    Ich hab das auch so gemacht, was mir empfohlen wurde.

    Das Leben ist ein Keks, jeden Tag beissen wir ein Stück davon ab

  • Hallo Widder



    Oh ja, das kenne ich auch bestens. Man nennt es fatigue... es kommt bei mir plötzlich und legt mich ziemlich lahm. Ich halte mich an die Empfehlungen der Aerzte und gehe jeden Tag spazieren. Die frische Luft tut mir sehr gut und so habe ich das Gefühl doch etwas gemacht zu haben. Gleichzeitig wurde mir ein moderates Krafttraining verordnet. Das hilft mir sehr. Fatigue setzte bei mir erst nach der 15ten Bestrahlung ein und ich habe das Gefühl, sie lässt auch schon wieder nach.:) Vor einem Monat hatte ich die letzte Dosis. Vielleicht war der "Krieg" ein bisschen zuviel für meinen Körper und er muss sich jetzt erholen. Ich gebe ihm die Zeit und lasse die Fenster schmutzig sein..

    Alles Liebe Dir

    Bengston 8)

  • Guten Morgen liebe widder1958,


    ja diese Nebenwirkung haben viele Mädels,

    ein kleiner Spaziergang hat mir dann immer etwas geholfen.

    Manchmal hab ich auch ein wenig geschlafen.

    Mach Dir da keine Sorgen, der Körper meldet seine Bedürfnisse an und dem sollte man nachgeben (wenn möglich)

    Alles Liebe 🤗🍀✊

  • Liebe widder1958,


    es reagiert jeder unterschiedlich, die meisten kommen ohne oder wenig Probleme durch.

    Meine 28x waren bis auf müde und etwas rot ohne Schwierigkeiten.

    Nur die Boost haben zu massiven Verbrennungen unter der Brust geführt, wahrscheinlich war da eine Austrittstelle.

    Meist wirkt die Bestrahlung auch noch 1-2 Wochen nach.

    Solltest Du merken, dass zum Schluss die Haut mehr reagiert, dann in der Praxis fragen, die haben meist spezielle Salben.

    Mir hat man leider nicht geholfen, darüber bin ich noch jetzt 😢.

    Aber ich hätte da mehr Druck machen müssen. Zum Glück hat mir meine frühere Frauenärztin iR Ratschläge gegeben.

    Ich drück Dir die Daumen, dass die diese Nebenwirkungen erspart bleiben, weil dies eher selten ist ✊🍀