Bestrahlung

  • Hallo puchel :)
    was meinst du mit "lebenslangen Nebenwirkungen" ? Bezieht sich das auf die Entfernung der Eierstöcke ? Ich habe vor fünf Jahren die Gebärmutter enfernt bekommen ( wegen starker Regelblutung) und habe bis heute keine hormonellen Auswirkungen bemerkt. Manchmal ist das vielleicht auch Kopfsache, ich habe mich richtig befreit gefühlt von den ständig starken Blutungen und dem permanenten Eisenmangel. Jeder Körper und jede Psyche reagiert anders auf Eingriffe. Ich möchte dir nur anhand meiner Geschichte ein bisschen die Sorgen nehmen. Es kann alles sein oder :thumbsup: eben auch nichts
    :hug: pelerixi

  • Hallöchen.


    Wenn die Eierstöcke entfernt werden ist man von 0 auf 100 in den Wechseljahren und das macht mir schon Angst. Die Wechseljahrsbeschwerden meine ich mit lebenslangen Nebenwirkungen. Da ich Trägerin den Gens BRCA1 bin kommt eine Hormonersatztherapie für mich leider nicht in frage.

  • Liebe Renate,


    das kann ich dir nicht beantworten. Von meinem Empfinden her würde ich ja sagen,solange kein Fieber dabei ist. Aber es ist immer besser zu fragen.


    LG


    Kalinchen

  • Hallo ihr Lieben,


    habe jetzt 19/33 bestrahlungen hinter mir. Man kann jetzt anhand der Rötung genau sehen wo das Bestrahlungsfeld liegt. ist zur Zeit wie leichter Sonnenbrand. Die Quarkwickel helfen gegen die Hautspannungen und ziehen auch ein bißchen die Wärme raus. Auf der rechten Seite liegen mag mein Körper nicht mehr so sehr, dann zwickt es doch etwas unangenehm, aber im Großen und Ganzen geht es mir gut. Das Kribbeln in den Fingern hat auch wieder aufgehört.


    Mal sehen was die nächsten 3 Wochen noch so bringen. Als erste Veränderung möchte mich die Ärztin jetzt öfter sehen, diesmal schon nach 4 Tagen wieder. Meine Befürchtungen mit dem Taxiunternehmen, das ja nur ein 1mann Betrieb ist, haben sich auch nicht bewahrheitet. Wenn er nicht kann springt sein Sohn ein, der ist Student.


    Habt alle noch ein schönes Restwochenende


    Kalinchen

  • Hallo Kalinchen,
    du bist schon bei 19 Bestrahlungen? Das ist ja toll. Ich hab erst 4. Trotz Blasenentzündung durfte bestrahlt werden, hab gefragt. Hab bis jetzt keine Probleme, nur das Duschen ist ja echt blöd.Macht keinen Spaß, dass man so aufpassen muss, dass die Markierungen nicht weggewischt werden.
    Die Markierungen sind gestern zugepflastert worden. Ich darf weder Quarkwickel noch Puder nehmen, nichts.
    wünsche dir einen schönen sonnigen Sonntag.
    lg Renate

  • Hallo Nati,


    ja die Zeit vergeht wie im Flug. Das Duschen funktioniert eigentlich ganz gut. Meine Pflaster können das ab und alle 8 Tage gibt es ja neue. Ich wurde auch von Anfang an gepflastert. Ich hatte eher Probleme mit dem Schwitzen, da wollte sich das Pflaster unter der Brust immer verabschieden. Jetzt ist es ja zum Glück nicht mehr so heiß.


    Verstehe nicht ganz warum du keine Quarkwickel machen darfst, die kommen doch garnicht direkt mit der Haut in Berührung. Naja vielleicht musst/darfst du ja dann was anderes machen, wenn die Haut sich langsam rötet. Schon komisch wie jede Strahlenpraxis ihre eigenen Regeln hat.


    Ja der Sonntag soll nochmal schön werden, mein Mann hat heute frei und in der Stadt gibt es ein kleines Fest. Was will man mehr :)


    LG
    Kalinchen

  • Guten Morgen liebe Foris,


    2 Drittel der Bestrahlungen sind geschafft. Darf mir jetzt Panthenolspray kaufen für die restliche Zeit, da die Haut doch schon ganz schön gerötet ist und spannt. Gestern habe ich es nicht mehr zum Einkaufen geschafft, da meine Tochter ja überraschend in der Tür stand :).


    LG
    Kalinchen

  • Hallo Kalinchen,,


    da fragst du am besten in deiner Strahlenpraxis nach. Ich durfte zu erst nur pudern und bei der ersten Rötung wurde eine spezielle Lotion verschrieben.


    Alles Gute Keinohrhase :hug:

  • Hallo keinohrhase,


    hatte gestern Arztgespräch, da wurde mir das mit dem Panthenolspray erlaubt. Ich soll es nicht direkt auf die Haut sprühen, sondern erst in der Hand und dann den Schaum schön vorsichtig verteilen und einziehen lassen. Heute abend nach dem Duuschen werde ich ausprobieren :) .


    Bin so ganz zufrieden, da es mir gut geht und es nur noch 10 Bestrahlungen sind.


    LG
    Kalinchen

  • Hallo zusammen,


    ich bin immer wieder überrascht, wie unterschiedlich die Pflege bei der Strahlentherapie gehandhabt wird.


    Mir wurde gesagt, dass ich mich jeden Tag eincremen darf. Ok... es gab zwei spezielle Cremes, die ich benutzen darf. Nachdem ich hier gelesen habe, dass bei manchen die Empfehlung ist, gar nicht einzucremen, bin ich gleich zu der netten Frau bei der Pflegeberatung gegangen. Sie hat mir dann aber explizit nochmal gesagt, dass seit 1 1/2 Jahren in den Leitlinien steht, dass empfohlen wird, sich einzucremen. Naja und somit creme ich.


    Aber man ist trotzdem verunsichert, wenn man immer wieder liest, dass es auch anders empfohlen wird...


    Ich wünschen euch allen, wie auch immer ihr euch pflegt, dass ihr gut durch die Strahlentherapie kommt!


    Ganz lieben Gruß,
    Bianca

  • Guten Morgen liebe Foris,


    meine Bestrahlungszeit geht dem Ende entgegen. Da ich mich gegen eine anschließende Reha entschieden habe, wann hattet ihr danach euren 1. Nachsorgetermin beim Frauenarzt? 3 Monate nach Bestrahlungsende ?


    LG
    Kalinchen

  • Guten Morgen Kalinchen,
    in der Regel findet 6-8 Wochen nach Bestrahlungsende die Strahlenfeldkontrolle statt. Hier wird das Bestrahlung Feld vom Arzt nachgeschaut und nachgefragt, ob evtl spät auftretende Nebenwirkungen aufgetreten sind.


    Wünsche einen schönen Feiertag.


    L. G.
    Bako

  • Liebe Kalinchen,


    die Nachsorge nach der Brustkrebs-Therapie beginnt normalerweise drei Monate nach Abschluss der Behandlungen. Wenn Du magst, kannst zu mehr dazu in den Threads Wann beginnt die Nachsorge bei BK? / wie verläuft die Brustkrebs-Nachsorge / "Tippsammlung" für die Nachsorge nachlesen oder dort Deine Fragen stellen.


    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Deine restlichen Bestrahlungen noch gut über die Runden bringst.


    Herzliche Grüssles



    Saphira

  • Hallo liebe Foris,


    nun hat es mich doch noch erwischt, unter der Brust hat sich die Haut geschält und nun nässt es ein bißchen. Soll viel Luft dranlassen. Gott sei Dank heizen sie seit Dienstag bei uns. :) .


    Noch einmal normale Bestrahlung und ab Montag 5x Boost, dann habe ich die Bestahlungen geschafft.

  • Hallo liebe Foris,


    es ist vollbracht, gestern hatte ich meine letzte Bestrahlung. Bin zwar noch ein bißchen angeschlagen, schlapp und immerzu müde, und auch die Haut macht ein bißchen Probleme, aber im Großen und Ganzen geht es mir gut. Da sich die Haut unter der Brust, obwohl nicht mehr bestrahlt diese Woche, verschlechtert und nicht gebessert hat, habe ich am Mittwoch noch einmal eine Arztvorstellung. Darf nämlich immer noch nur Pathenolspray benutzen. Mittwoch wird dann entschieden, ob ich doch noch was anderes brauche.


    Heute zum Abendbrot hatte ich meine 1. Tamoxifentablette. Dann lasse ich mich mal überraschen, wie der Körper drauf reagiert :).


    LG
    Kalinchen

  • Hallo Kalinchen,trotz Müdigkeit und Schlappheit erstmal Gratulation zum Ende der Bestrahlunsbehandlung ! :thumbsup:
    Einen Meilenstein hast Du wieder geschafft und so wird hoffentlich bald der normale Alltag für Dich wieder einkehren!
    Hoffe,das Du die Tabletten gut verträgst und von großen Nebenwirkungen verschont bleibst! :thumbup:
    Liebe Grüße Annemone

  • Hallo liebe Foris,


    Ärztin war gestern mit der Haut zufrieden, obwohl sie unter der Brust jetzt eher wie nach Ausschlag, statt Sonnenbrand aussieht. :)


    Soll weiter nur Panthenolspray nehmen, dann mache ich das natürlich auch. Die Dose muss ja auch verbraucht werden. Am 15. November habe ich dann das Abschlussgespräch in der Strahlenpraxis. Da mein Mann da Urlaub hat, machen wir uns anschließend einen schönen Nachmittag in Magdeburg und hoffentlich kehrt dann wieder Ruhe ein.
    Bis jetzt gibt es keine Nebenwirkungen vom Tamoxifen, aber nach den wenigen Tagen wäre das ja auch sehr unwahrscheinlich, oder?


    Morgen gehts zur Krankenkasse, Antrag auf Befreiung von Zuzahlungen abgeben und hoffentlich vor Weihnachten was wieder bekommen.


    LG
    Kalinchen