Bestrahlung

  • Liebe Moneypenny,das Planungs CT ging ziemlich schnell (ca.15 Minuten).War wirklich nicht schlimm! Sehe jetzt richtig cool aus.... 3 große rote Kreuze angemalt.Eins davon oberhalb des Bauches genau in der Mitte.Als ich das beim Aufstehen aus der CT - Röhre gesehen hab,sagte ich zu den Krankenschwestern,das ich das meinem Mann nicht zeigen darf....er ist Jäger und holt sonst noch die Flinte zum finalen Abschuss heraus!!!!Sieht aus wie ein Kreuz auf einer Zielscheibe!Die Krankenschwestern haben erstmal ordentlich gelacht! :D

  • Hallo liebe Foris,
    Habe mein Gespräch in der Strahlentherapie am Freitag gehabt. Hat sich komisch angehört für mich, als ob das ganze für jemand anderen geplant wäre nicht für mich. Mein Mann hat mich begleitet zum Glück , er hat sich das meiste gemerkt. Ich saß da voller angst wie versteinert und habe nur zugehört. Irgendwie habe ich erwartet ganz wenige Sitzungen zu bekommen, die haben doch alles rausgenommen was Krebsig war. Aber leider muss ich 6 Wochen hin täglich und das ab 15.02 Die Ärztin war eigentlich nett ich habe nur keine Fragen stellen können und war irgendwie nicht bereit fragen zu stellen. Sie hat gesagt ( gilt für diese Klinik )die Bestrahlung muss ca 6 Wochen nach der Operation anfangen deshalb bekomme ich schon den frühe Termin weil die zweite op am 05.01 war. Ich muss wie gesagt 6 Wochen hin , vom Puder hat sie abgeraten weil der Puder trocknet die Haut zusätzlich aus aber ich kann es freiwillig entscheiden und benutzen. Es wird trotzdem die ganze li. Brust bestrahlt und zusätzlich die Stelle wo der Tumor war. Die ganze brust weil falls mehrere kleinere Ansammlungen von böse Zellen da wären ,was bei Dcis vorkommen kann, dann werden die mitvernichtet. Als Nebenwirkungen hat sie neben der gerötete Haut noch von mitbestrahlten Lungenflügel und Herz gesprochen weil es die li Seite ist. Das macht mir Sorgen weil mein Mann Herzprobleme hat und ich weiss wie er damit immer zum kämpfen hat deshalb ist er schon sit 6 jahren rentner. Dann ist noch der Hund einer Bekannten an Lungenfibriose gestorben das heisst an Verhärtungen der Lunge ist er dann auch erstickt. Mit der Rötung oder das die Haut dunkler wird kann ich leben aber die andere zwei Sachen machen mir zu schaffen. Ich habe im Internet von Atemtechniken bei der Bestrahlung gelesen das man da tricksen kann , hat jemand davon gehört oder sogar Angewendet? Und warum darf man nicht präventiv eine Lotion benutzen um das austrocknen zu vermeiden? Ist das nur weil sonst die Bemalung sich verwischt und verschwindet oder schadet bei der Bestrahlung? Ich habe mit Tropfen besorgt die bei der Zellerneuerung helfen sollen und die Arnika Globuli. Gibt es noch was anderes die ich noch kaufen könnte? Ich hoffe euch nicht zu nerven mit meine Ängste viele von euch haben es bereits hinter sich, aber ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand was schreiben könnte. Lg Nora
    PS- habe vergessen zu schreiben. Eure Vorschläge für KG Rezept habe ich umgesetzt. Habe ohne Probleme bekommen aber nicht in krankengym sondern osteopathie eingelöst. Auf dem Rezept stand KG . Dann kann der osteopathe abrechnen. Was soll ich sagen meine Schmerzen sind weg die Arme kann ich austrecken wie vor der op und das beste ist die Verhärtungen an der Narbe sind nur noch ganz wenig. Und das nur nach 3 Behandlungen. Bin so froh wenigstens was positives zu berichten

  • Hallo Nora :P


    das ist ja eine tolle Nachricht… :thumbsup: ... keine Schmerzen mehr! Deine Schulter/Arme haben vollen Bewegungsausmaß
    und deine Verhärtungen an deiner Narbe sind rückläufig, nach nur 3 Behandlungen. Besser geht es doch nicht :thumbup:


    Die Atemgestützte-Bestrahlung, die du hier ansprichst, wird bei li.-seitig liegenden TU durchgeführt. Die Bestrahlung wird bei
    tiefer Einatmung eingesetzt. Für sec. muss die Luft angehalten werden. Dies schaffen normalerweis alle Pat. Die Bestrahlungsdauer
    beträgt nur Sekunden!
    Das Ziel bei der Atem-Gating ist, dass der Herzmuskel, und Herzkranzgefäße wie auch der li. Lungenanteil möglichst wenig belastet werden.
    Ob dieses Verfahren bei dir angewendet werden muss, entscheiden die Strahlenärzte ganz individuell nach deinen Strahlenfeldern / Lage.
    Ich gehe mal davon aus, dass die Strahlenärztin euch darüber informiert hat!


    Diese Technik ist nicht neu, gab es schon ´87 bei meiner Kobaltbestrahlung und seit einigen Jahren wird dieses Verfahren wieder angewendet,
    weil die Erfahrung zeigt, dass bei einigen Pat. weniger NW auftreten.
    Wie aber schon geschrieben, muss dieses Verfahren nicht zwingend bei jedem Pat. durchgeführt werden, der li.-seitig betroffen ist!!!


    Nora, was du benutzen darfst, solltest du mit der Strahlenklink abklären. Das ist eine Entscheidung der jeweiligen Strahlenklinik/Ärzte.
    Z.B. Pudern ist in einigen Kliniken grundsätzlich verboten, aus verschiedenen Gründen. Lotionen…auch hier sollte eine Rücksprache erfolgen,
    denn nicht alle Produkte dürfen verwendet werde.
    Die Tropfen, die du dir besorgt hast, solltest du auch vorher mit der Strahlenklinik abklären, ebenso die Arnika Globuli. Hier glaube ich nicht,
    dass etwas dagegen spricht, aber die Ärzte sollten darüber informiert werden.


    Es gibt leider eine Reihe von Pat., die ihre NW selbst verursacht haben….


    Ich wünsche dir alles Gute für deine Bestrahlung, das was du schreibst ist eine ganz normale Vorgehensweise auch die Anzahl der Bestrahlungen.


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo ihr Lieben, hatte heute die erste Bestrahlung.Ging eigentlich alles sehr schnell und reibungslos. Da ich linksseitig betroffen bin,habe ich wegen einer evtl. atemgestützten Bestrahlung nachgefragt. Die Assistentin in der Strahlenabteilung guckte mich erst ungläubig an und fragte was das bringen sollte.Auf meine Erklärung hin sagte sie dann ganz kurz und bündig:"So etwas machen wir hier nicht und außerdem ist ihr Bestrahlungfeld anders!?!" ?( Nun bin ich doch etwas verunsichert ! Ich glaube ich werde morgen früh den Arzt der Strahlenabteilung fragen! Gute Nacht wünscht Euch eine verunsicherte Annemone

  • Die Atemgestütze wird bei mir auch nicht durchgeführt, obwohl auch links, und am Bestrahlungsfeld kann es nicht liegen, da ablatio, das ganze 'Feld' bestrahlt wird. Auch mich schauten sie an wie noch nie davon gehört als ich gefragt hatte.

  • Hallo Mädels,


    auch bei mir war die linke Seite betroffen.


    Ich hatte allerdings die atemgeschützte Bestrahlung. Bin gut damit klar gekommen und es dauert wirklich nur Sekunden in denen man die Luft anhält.


    Soweit ich das hier mitbekommen habe wird es an unserer Uniklinik, wenn es die linke Seite ist immer so gehandhabt.


    Da kann man aber sehen wie unterschiedlich doch manchmal behandelt wird.


    Wünsche euch eine gute Bestahlungszeit. Auch das geht vorbei und dann habt ihr die Therapie weitesgehend geschafft.


    Herzliche Grüße von lexi

    Jeder Tag, den du erleben darfst ist ein Geschenk.Pack es aus und hab Freude daran.

  • Hallo Ihr Lieben,
    die Vorbesprechung liegt nun hinter mir- echt viel Info in sehr kurzer Zeit! 8|
    Atemgestützt wird in meiner Strahlenpraxis auch bestrahlt, allerdings ist es für mich eher unzweckmäßig, da meine rechte Seite betroffen ist... ;)


    Habe am Montag den 20.2. Planungs-CT und am 27.2. geht´s dann los mit der Bestrahlung-
    insgesamt 30 x also 6 Wochen lang... :S
    zum Glück findet das alles in meiner bevorzugten ambulanten Strahlenpraxis statt-
    da kenn ich das Personal schon ein bissel und außerdem ist´s im gleichen Haus wie mein Onkologe (sehr praktisch!!!)


    Ich hab gleich heute ein Rezept für eine Panthenol-haltige Creme /Lotion gekriegt,
    damit soll ich die Haut morgens und abends einreiben- gerne jetzt schon!! :D


    Soweit erstmal von mir... :hug:
    liebe Grüße Trinchen

    Gibt Dir das Leben Zitronen- mach Limonade draus... oder frag´ nach Salz und Tequila 8)

  • Hallo Ihr lieben Mitverstrahlten :-)


    Ich habe heute die Hälfte geschafft: 14 von 28 Bestrahlungen (hatte den Boost schon intraoperativ). Ich werde auch links bestrahlt, auch ohne Atemstütze - hält mein Strahlentherapeut wohl nicht so viel von ;-)


    Mein persönlicher Zwischenbericht: Die Haut ist in Ordnung, keine Rötung, keine Schwelllung so weit - ich nehme seit dem 2. Tag auf Empfehlung der MTA auch diese Bepanthol Lotion, musste sie mir allerdings selber kaufen. Allerdings bin ich nicht ganz nebenwirkungsfrei. Ich habe ziemliche Schmerzen in der linken Brust, die ich aber mit Schmerzmitteln ganz gut im Griff habe. Müdigkeit hält sich in Grenzen - trat bei mir nur in der ersten Wochen auf.


    Euch allen wünsche ich eine nebenwirkungsfreie Zeit,


    liebste Grüße,


    Raven

  • Hallo the Raven, :) Gratuliere zum Bergfest !!!!! :thumbup: Und das alles ohne große Nebenwirkungen - super! So möchte ich das auch hingekommen! Habe mir auch auf Anraten der Strahlenabteilung die Bepanthol - Lotion besorgt und gestern gleich angefangen mit dem Eincremen.Heute bei der 2. Bestrahlung war leider kein Arzt zu sprechen,also nehme ich das mal so als normal hin das bei mir keine atemgestützte Bestrahlung angewendet wird.Es beruhigt mich das, doch einige von Euch geschrieben haben,das es bei ihnen auch so ist! So ein Austausch untereinander ist doch klasse :D . Wünsche Dir weiterhin einen guten Behandlungsverlauf, da bist Du ja schon bald auf der Zielgeraden!!!! :thumbup: Liebe Grüße Annemone

  • Anemone, Raven,


    Ihr lieben Mädels seid schon mitten drin - ich hatte gestern Planungs-CT, ging auch bei mir ganz schnell, habe es ( auch Tumor links ) aber versäumt, mich wegen der atemgestützten Bestrahlung zu erkundigen. Werde das am Do, wenn Simulation ist , nachholen. Bin ich froh , daß kein Sommer ist und ich nicht stark schwitze, nachdem Duschen jetzt eher nicht so angesagt ist ..


    Euch weiterhin noch einen schönen Dienstag !


    Moneypenny
    :hug:

  • Liebe Moneypenny,
    dann bist Du mir etwas voraus,
    mein Planungs-CT ist kommenden Montag! :S
    Bin schon sehr gespannt auf die Kriegsbemalung :D
    Liebe Grüße
    Trinchen

    Gibt Dir das Leben Zitronen- mach Limonade draus... oder frag´ nach Salz und Tequila 8)

  • Hallo Mädels,


    jetzt gehöre ich also auch zum Club der Verstrahlten :thumbsup:



    Nr. 1 ist vollbracht. Über 2 Std. hat das ganze Gesumse gedauert. Beide Seiten mussten ja eingerichtet werden.
    Mir sind bald die Arme hinterm Kopf abgefallen, ich durfte mich ja nicht rühren.
    Atemgestützt ist bei uns nix. Boost bekomme ich auch nicht, jedenfalls hat keiner was gesagt. Das kriege ich aber noch raus.


    Nach der Bestrahlung war es mir im Auto leicht übel und zu Hause bin ich nur noch ins Bett gefallen vor Müdigkeit, gefroren hab ich auch. Ich hoffe, das bleibt nicht so.


    Duschen darf ich, aber nur mit Wasser, nicht mit Seife oder Duschgel. Die Kreuze sind mit durchsichtigem Pflaster überklebt. Eincremen ist mit Bepanthenol erlaubt, aber erst nach der Bestrahlung.


    Noch 27x... :wacko:


    lg, Tiggy

  • Hallo Tiggy,


    lass dich mal in den Arm nehmen - 2Std, das ist schon heftig. Dann wird dir das heute wie ein Spaziergang vorkommen :). Insgesamt 28 Bestrahlungen, das wird wohl ohne Boost sein. Ich hatte 28normale und 5 Boostbestrahlungen.


    Du wirst sehen, wenn du ersteinmal angefangen hast, geht die Zeit der Bestrahlungen so schnell vorbei. Eincremen durfte ich nicht. Nach der Hälfte der Zeit gab es Panthenolspray und von Anfang an Quarkwickel.


    Duschen war bei uns auch erlaubt. Gott sei dank, da voriges Jahr der September doch einige sehr warme Tage hatte.


    LG
    Kalinchen

  • Hallo Kalinchen,


    Spaziergang wäre schön gewesen, heute war der gleiche Horror wie gestern. Ich kann einfach die Arme nicht so lange still hinter dem Kopf liegen lassen, das tut heftig weh und nach einer Weile fange ich an zu zittern.
    Pro Seite muss ich 15 min still liegen, dh. in der Summe 30 min. unbeweglich.
    Ich kriege dann gesagt, dass ich mich nicht bewegen darf, sonst müsse man neu ausrichten und das verlängert die Prozedur dann jeweils, aber ich kann das nicht unterdrücken, weder die Armschmerzen, noch das Zittern durch die Anstrengung mit dem linken Arm den rechten ruhiggestellt zu halten.


    Heute musste ich 1 Std. so liegen, weil ich mich wohl mehrfach bewegt habe - eine Folge durch das Zittern.
    Noch 26x - der reinste Horror. Dagegen war die Chemo ein Spaziergang.
    Ich war heute kurz davor, alles abzubrechen.
    Nachdem ich dann irgendwann sagte, ich kann die Arme nicht mehr halten, kam die stereotype Antwort, fünf Minütchen müssen sie noch durchhalten...


    gestresste Grüße, Tiggy

  • Liebe Tiggy,


    das ist ja blöd, dass das bei dir so lange dauert. 30min ist schon heftig. Die Schwestern werden an der Situation nichts ändern können, aber ich würde das bei der Ärztin ansprechen, vielleicht kann man die 30 min irgendwie aufteilen.

  • Hallo Tiggi,
    30 Minuten die Arme über Kopf ruhig zu halten ist heftig. Könnte ich überhaupt nicht. Frag doch mal, ob man die beiden Seiten nicht teilen kann. Es könnten ja 1 oder 2 Patienten dazwischen drankommen und für dich wären zweimal 15 Minuten bestimmt erträglicher. Und für die Abteilung ist es sicher auch besser, als wenn du durch deine 'Unruhe' eine Zeitverzögerung für alle folgenden Patienten verursachst. Also ich würde da mal nachfragen.
    Ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen für die nächsten Wochen!
    Lg Katzi64

  • Das ist eine gute Idee von Katzi!


    Ansonsten war meine Idee vielleicht gezielte Übungen zuhause zu machen, dass deine Beweglichkeit für beide Arme über Kopf besser wird.


    Bei mir ists nur 1 Arm, aber eine der Schwestern war sehr überrascht wie beweglich mein Arm ist, obwohl Ablatio+Lymphknoten Entfernung, habe ich schätzungsweise 90-95 % Beweglichkeit behalten/trainiert.


    Von einer Ärztin hatte ich den Tip bekommen an der Wand mit den Händen hochkrabbeln, und das ständig zu üben, in der Dusche funktioniert das gut, und an den Fliesen-Fugen sehe ich auch immer wie weit ich komme.

  • Oh jeh, liebe Tiggy,


    darfst Du denn Schmerzmittel nehmen? Die Arme so lange hochzunehmen ist ja schon anstrengend genug - aber das dann auch noch mit Schmerzen - das ist ja buchstäblich nicht auszuhalten!


    Ich finde die Idee von Katzi, Dir zwischendurch eine Pause zu gönnen auch gut - das wäre ja zumindest schon mal ein Anfang!


    Zu Deiner Nebenwirkungsfrage: Bei mir war das mit der Müdigkeit und dem Kältegefühl in den ersten 5 Tagen am Schlimmsten, danach hat es dann immer mehr nachgelassen. Übelkeit hatte ich überhaupt nur die ersten 3x...


    Ich wünsche Dir ganz, ganz doll, dass es heute besser wird - mit den Armen, mit den Nebenwirkungen und überhaupt!


    Liebste Grüße,


    Raven

  • Liebe Tiggy,
    Das sind ja lange Sitzungen bzw. Liegungen, die du durchstehen musst. Ich kann mir deine Schmerzen vorstellen, mir reichen schon die 5 Minuten. Halte durch! Vielleicht kannst du mal mit einem Orthopäden reden oder bekommst Krankengymnastik wegen der Schulterschmerzen.


    Bei mir ist jetzt Nr. 27 von 35 gelaufen, heute bekomme ich den ersten Boost. Meine Brust sieht mittlerweile stark gebräunt aus und unter der Brust habe ich offene Stellen, die mir weh tun. Das wird seit 2 Tagen mit einer lila Tinktur eingepinselt. Soll desinfizieren und die Haut austrocknen. Noch eine Farbe mehr auf der Haut.


    Bin auch froh, wenn die letzten 7 geschafft sind.


    Ich wünsche allen ein ruhiges, sonniges Wochenende
    LG Sabi

  • Hallo liebe Mitverstrahltinnen...


    heute wie gestern. Mehr als bescheiden. Wieder eine Stunde lang gelegen, jede Bewegung verboten. Das ist Folter pur. Irgendwann können die Arme nicht mehr.


    Trotz versuchter Veränderung der Liegeposition wird die Zeit nicht kürzer. Das zieht sich ewig hin. Und ständig werden mit dem Teil Fotos gemacht. Es kommt mir auch ewig vor, bis das rotierende Teil wieder in Position gebracht ist und entlich für Sekunden das rote Licht angeht...
    Ich würde glatt Bestrahlung gegen Chemo tauschen. So bescheiden hab ihch mir das wirklich nicht vorgestellt.
    Gut, es müssen 2 Seiten bestrahlt werden, aber wieso muss ich dazu 1 Std. braten???


    Tipp heute war, ich solle mir Schmerzmittel geben lassen. Toll, jetzt soll ich mir jetzt auch noch Leber und Nieren kaputtmachen, nur weil die Liegeposition so mistig vorgegeben wird :cursing: :cursing: :cursing:


    schwer angefressene Tiggy