Bestrahlung

  • Ich wollte noch unbedingt was wegen der Bestrahlung erwähnen. Während der 6 Wochen sollte man wirklich ausser Wasser überhaupt nichts an seine befallene bzw. bestrahlte Brust lassen. Ich habe das immer nur gemacht wenn ein Wochenende dazwischen war, hab ich auch Duschgel oder Seife benutzt. Das war zwar sehr schwer für mich, Hat sich aber gelohnt, ich habe am Ende der 6 Wochen überhaupt keine Hautirritationen gehabt, ausser etwas wie zuviel Sonne. Hab dann zum Schluss Creme bekommen, die habe ich zweimal benutzt und danach war alles gut.

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: unnötiges Zitat entfernt

  • Frohes neues Jahr wünsche ich euch allen :)


    Ich hab jetzt nur noch 6 Bestrahlungen. Bis jetzt sieht meine Haut, bis auf ein paar roter Pickelchen ganz gut aus.

    Hab auch an der Brust kein Duschgel benutzt und meine Ärztin sagte mir, ich soll Cremen mit einer Lotion ohne Parfum, auch das hab ich gemacht. Natürlich nicht direkt vor der Bestrahlung, sondern immer hinterher und abends nochmal. Ich hoffe die letzten Male überstehe ich jetzt auch noch ohne Probleme. Dann kann das neue Jahr nur gut werden :) will dann auch endlich wieder arbeiten. Es geht aufwärts...juhuuu :)

    Oma Kati Glückwunsch zum Abgrillen :hug: du hast es geschafft, das ist super! :love:

  • Danke Sumu,

    nur hat meine Haut mehr gelitten... hatte nicht so viel Glück wie du.

    hab auch gecremt... gerade die Stellen, die empfindlich sind: unter der Brust, Achsel und Brustwarze

    aber so langsam merke ich Besserung

    allerdings schält sich grad alles, wie nach nem Sonnenbrand


    trotzdem... ich hab das Schlimmste geschafft... nu wird alles besser! ;)



    und du schaffst den Rest auch noch! *tschackaaaa*

  • Oma Kati :) ich glaube ich hatte auch etwas Glück, weil ich die Feiertage dazwischen hatte. Denn zu Weihnachten hatte ich ja 4 Tage lang keine Bestrahlung, das tat mir echt gut. Da hab ich eingecremt was das Zeug hält 8)

    Natürlich merke ich das in der Brust was passiert, es piekt und es ist auch etwas hart, das wird auch langsam immer mehr.

    Trotzdem ist das alles auszuhalten und ich will mich da nicht beschweren.

    Die Pflaster für die Striche nerven auch langsam, aber ich schaff jetzt den Rest auch noch :)

    Am 15.01. ist für mich dann auch Abgrillen :love: *tschackaaaa*

  • Sumu das freut mich sehr für dich.Bin am 15.1 auch endlich fertig .Mir haben die freien Feiertage auch super gut getan .Da ich auch eine sehr empfindliche Haut habe, bin ich total froh das ich alles bisher gut überstanden habe .

    Meine Haare sollte ich nach vorne gebeugt extra waschen damit kein Shampoo drauf kommt .

    Die bestrahlten Fläche ohne Duschen nur kurz mit Wasser .

    Olivenöl zum eincremen benutzt .

    Das picken,stechen und knudel habe ich auch an der Stelle .

    Sehr oft kann ich an dieser Seite nicht schlafen ,weil es weh tut .

    Bin total froh ,wenn alles bald vorbei ist und ich dann mit meiner AHB dann abschalten bzw verarbeiten kann .

    Von einer Seite freue ich mich auf die AHB von der anderer Seiten habe ich schon bammel ob mich das nicht runterzieht .

    Kann immer noch nicht so gut damit umgehen .

    Oma Kati alles wird gut

    LG 💕

  • Hallo ihr lieben

    Seit letzter Woche steht ja nun fest. Ich bekomme erst die Bestrahlung und dann chemo.

    Mein ganzer Behandlungsplan ist verkehrt herum. Erst OP, jetzt BS und dann Chemo. Ich hab hier noch von niemand gelesen bei dem es auch so war.

    Schon seltsam!

    Mein Hausarzt kann nicht viel dazu sagen. Er meinte nur das ich froh sein soll das nach der eventuell schweren zeit ( er meinte die chemo) nichts mehr kommt. Sondern ich dann direkt in die Rekonvaleszenz gehen kann, er sieht das als Vorteil.

    Es belastet mich auch das meine Krankenkasse die Fahrten zur BS in meinem BZ bzw. Zur dortigen Uniklinik nicht bezahlt und ich nun in eine andere strahlenklinik muss. Es geht um zehn Kilometer:cursing:. Das passt mir gar nicht!

    LG

  • Liebe Kaffeemaus,

    ich weiss, dass es Fälle gibt, wo auch vorher und nachher eine Chemo erfolgen kann,

    aber so richtig habe ich das leider nicht in Erinnerung:/


    Noch mal was zum Thema "Übernahme der längeren Fahrtkosten".

    Vllt. auch eine Massnahme für dich:

    Ich würde einen Antrag auf Einzellfallentscheidung stellen,

    das zumindest der Weg bis zu deinem BZ übernommen wird und du die Differenz Km selber trägst.

    Am Anfang eines Jahres sind die "Töpfe" für Einzelfallentscheidungen mehr gefüllt als zum Jahresende.

    Sollte dein Sachbearbeiter/in dagegen entscheiden, gibt es die Möglichkeit deren/dessen Abteilungsleiter ins Boot zu holen.;)

    Viele Grüße Brain


    Ich liebe das Leben

  • Annilein : dann haben wir ja am 15. beide einen Grund zum Feiern :love:

    Ich wasche auch die Haare extra seitlich, damit nichts an die Brust kommt. Ich will keine AHB, werde ab dem 17. wieder langsam anfangen zu arbeiten und freu mich schon. Mir ging es die ganze Zeit eigentlich den Umständen entsprechend gut :) und ich hatte auch angst mich zieht das dann nur runter. Ich möchte jetzt wieder meinen normalen Alltag und glaube auch nicht, dass ich die Anti-Hormone will die noch kommen sollen (auch auf die Gefahr hin, dass das viele nicht verstehen). Das ist bei mir allerdings auch alles etwas schwierig, da ich wegen erhöhtem Thrombose-Risiko nicht alle nehmen kann. Aber das ist eine längere Geschichte ;) Da aber eigentlich alles noch ganz gut gelaufen ist, werde ich wohl erstmal nichts weiter machen. Eine Garantie gibt es ja leider eh nie.


    Kaffeemaus : oooh, ist das mit den BS-Fahrten, weil die Kasse immer nur die Fahrten zur nächstgelegenen Bestrahlungsklinik bezahlt?

    Das ist natürlich total doof für dich :( ich drück dir die Daumen, dass du das noch geregelt bekommst :hug:

  • Morgen früh hab ich einen Termin im BZ dann weiß ich mehr und werde mich danach mit meiner Krankenkasse in Verbindung setzen. Gestern konnte ich mit einer bekannten sprechen die mir die syrahlenpraxis hier doch sehr empfehlen konnte. Das beruhigt mich etwas trotzdem würde ich lieber in U.. bleiben.

    Morgen mehr dazu

    LG

  • Hallo Kaffeemaus,


    ich habe auch erst Op, dann Bestrahlung erhalten. Chemo nach der Op habe ich in Absprache mit meinem Gyn und der Radiologin abgelehnt. meine Reaktionen auf die Bestrahlung waren heftig, obwohl ich alle Vorgaben (nur Wasser, keine Zusätze, med. Pflegelotion) beachtet habe. Ich fühle mich allmählich besser. Auch meine Haut ist wieder ok. Die Brustwarze sieht noch grau aus und ist verhärtet, aber ich hab`s überstanden ^^! ich gehe jetzt auch in AHB und freue mich danach wieder leistungsfähig zu sein. Jede von uns geht trotz aller Standards einen individuellen Weg.


    Ich wünsche Dir viel Kraft. :thumbup:

    LG

  • Hallo ihr lieben.

    Also heute hab ich etliche Termine erhalten.

    Die Bestrahlung soll jetzt schnellst möglich starten. Am Freitag ist die Vorbesprechung. Dazu gehe ich nun in die strahlenklinik hier in der Nähe. Sie wurde mir heute im BZ empfohlen und bei der Termin vereinbarung waren die sehr nett.

    Die chemo bekomme ich dann gleich im Anschluss, die wird dann wieder in meinem BZ gemacht. Zum Herzecho muss ich noch und ein Termin im Perücken Geschäft hab ich auch gemacht. Vorgespräch zur chemo ist am 15.1. Endlich kommt die sache ins rollen.

    Zum Thema erst Bestrahlung dann Chemo..meinte meine Ärztin die gefahr das durch den krebsbefall der Haut bei mir dort wieder was kommt viel höher ist als das sich im Körper was bildet. Die chemo sei dann die Behandlung des ganzen Körpers und im Moment ist es eher unwahrscheinlich das er dort metastasen bildet.

    Auch sie meinte das ich froh sein soll das ich die chemo zum schluss machen kann.

    Und danach so gott will die Behandlung abgeschlossen ist und ich mich erholen kann. Sie hat meine Hand gedrückt und gesagt ca.

    28 wochen noch das hört sich besser an als 7 Monate.

    Na ja wenn sie meint

    :/

  • Hallo ihr Lieben,


    Kaum zu glauben, aber ich hab nur noch 8 Bestrahlungen vor mir. Das geht alles so schnell vorbei.

    So langsam entwickelt sich bei mir ein leichtes Lymphödem am Handrücken und mein Karpaltunnel meldet sich in der Nacht und möchte Aktion, nur ich will schlafen. 🙄

    Hatte das von euch auch jemand? Geht das wieder weg?

    Ich bekomme gerade so ein komisches Gefühl, das ich mich jetzt auch noch mit dem Sch .... quälen muss und ne OP brauche. Hab da noch nie so starke Probleme mit gehabt.

    😫

    Sonst habe ich noch nix weiter an NWs nicht mal rot Haut.

    Liebe Grüße :)

    Wolke7

    ————————————————————————————————————————————————

    Laufe nicht der Vergangenheit nach,

    und verliere dich nicht in der Zukunft.

    Die Vergangenheit ist nicht mehr.

    Die Zukunft ist noch nicht gekommen.

    Das Leben ist hier und jetzt .

    ( Buddha)

  • wolke7

    Ich hab schon seit jahren Probleme mit dem karpaltunnel. Es kommt und geht. Ich hab mich nicht operieren lassen weil es 50/50 steht ob nach der op die Beschwerden dauerhaft weg bleiben.

    Wenn es ganz schlimm ist bearbeite ich den Igelball das funktioniert ganz gut. Ausserdem hab ich das mal bei der Physio angesprochen und die Entlastung der schultern hat auch die Beschwerden in Handgelenk gelindert.

    Ich hab auch bissi bammel wie sich die Bestrahlung auf meine Lymphknoten auswirkt. Hab ja gar keine mehr und bis jetzt überhaupt keine Probleme. Weder lymphstau noch schmerzen und sechs wochen nach op bin ich schon fast wieder voll beweglich. Hoffentlich wird das so bleiben. Ansonsten hab ich keine Angst vor NW, icb glaub das ist bei Bestrahlung kein so großes Thema! Oder?

  • Hallo Kaffeemaus,


    mit den NW bei Bestrahlung ist es unterschiedlich. Ich habe Frauen kennen gelernt, die haben das einfach weg gesteckt und haben auch gearbeitet. Ich hatte heftige NW. Aber die 6 Wochen sind vorbei und ich bin auf dem aufsteigenden Ast.


    Alles kann nichts muss:!:

    Du schaffst das:!::thumbup::thumbup:

    LG

  • Guten Morgen Kaffeemaus,


    Bis jetzt hat sich bei mir auch nur der Arm ein bisschen mit Wasser gesammelt. Daher auch der Nachts sehr aufgeweckte Karpaltunnel. Hab mir gestern 2x einen Quarkwickel gemacht. Hatte eine sehr entspannte Nacht. Was so alte Hausmittelchen manchmal bewirken ....

    Sonst hab ich keine NWs.

    Ich gehe vormittags über die Wiedereingliederung auch schon wieder arbeiten. Also mit den NWs ist es wirklich unterschiedlich.

    Einige sagen die Bestrahlung macht müde. Das kann ich bei mir jetzt aber auch nicht behaupten.

    Ich habe es einfach auf mich zu kommen lassen. Hab mich nur ein bisschen vorbereitet was Kleidung angeht.

    Trage zur Zeit nur weite Sachen und dunkel, weil die Malerei auf dem körper ganz schön färbt.


    Wünsche euch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße :)

    Wolke7

    ————————————————————————————————————————————————

    Laufe nicht der Vergangenheit nach,

    und verliere dich nicht in der Zukunft.

    Die Vergangenheit ist nicht mehr.

    Die Zukunft ist noch nicht gekommen.

    Das Leben ist hier und jetzt .

    ( Buddha)

  • Hallo Kaffeemaus

    Ich bin derzeit an Chemo nach Bestrahlung. Ich bin jedoch ein Sonderfall mit dem ganz grossen Paket (Chemo, Op, Bestrahlung und Chemo).

    LG Ticino

  • Ticino ich bin ja auch so ein Sonderfall. Eventuell sogar einmalig. Zumindest meinte das der chefarzt in meinem BZ. Also nicht nur vom eh seltenen Krebs sondern auch wie groß er war und wie lange ich den schon hab und das trotz massivem lymphknoten befall sonst mein Körper Meta frei ist. Alles ziemlich außergewöhnlich ..meint er.

    Warum hast du zweimal chemo? Hattest du auch so din seltenes Teil?

    LG

  • wolke7 das ist toll langsam Endspurt .Bei mir ist nächste Woche Schluß .Hatte immer wieder so ein komisches picken auf der operierten Seite .Die Brust ist rot gerötet , wie ein leichter Sonnenbrand .Der Strahlenarzt hat mit Jellin Salbe gegeben und es hilft gegen das jucken .

    Kaffeemaus hab sonst keine großen Nebenwirkungen.

    Höre sehr auf mein Körper mit ausruhen und alles Wesentlich langsam angehen ,obwohl mir das auch manchmal sehr schwer fällt .

    Bin jeden Tag an der frischen Luft spazieren .

    Trinke meine frisch gepessten Säfte und versuche soweit es geht mich gesund zu ernähren. Appetit war halt problem .Kein Zucker und fertig Produkte .

    LG

    Anni

  • Hallo

    Seit einigen Wochen werde ich nun bestrahlt ( falls dich meine Geschichte interessiert- gibt es schon einen "Artikel" in diesem Forum - Diagnose Brustkrebs mit 17)

    Durch die Bestrahlung habe ich eine schmerzende Wunde unter meinem Arm (Achsel ) zu dem ist meine Narbe (Entfernung der linken Brust ) zu einem ziemlich grosen Teil aufgegangen, was natürlich auch weh tut ...

    Diese Eitert ziemlich und die Sachen die mir meine Ärzte geben helfen nicht wirklich ,kommt mir sogar vor als würde das alles schlimmer machen - weil es dann immer feucht bleibt und dadurch mehr Eitert .. jetzt habe ich ein ziemliches Loch wo die Narbe ist und wollte fragen ob ihr vllt wisst was man machen könnte

    Weil nichts zu machen ist auch dumm weil die Wunde ja offen ist und diese dann immer an der Kleidung haftet

    Ich zieh schon extra keinen BH an und lockere Kleidung aber das hilft auch nicht viel

    Zumal ich manchmal einen BH anziehen"muss" da der Unterschied sonst auffällt da meine rechte Brust ziemlich groß ist .

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen

    Danke schon Mal im vorraus 😇