• Hallöchen,

    Ich bin 30 Jahre und bei mir würde Ende August die Diagnose Brustkrebs Triple negativ gestellt. Bin zur Zeit mitten in der Therapie. Ich habe zwei Kinder, 5 Jahre und 7 Jahre. Meine süßen Mädels. Für die beiden und natürlich für mich und meine Familie, meinen Freund und all den anderen denen ich wichtig bin lohnt sich das kämpfen (zumindest hoffe ich das).

    Ich habe schon ziemlich Angst aber ich glaube das ist auch irgendwie normal.

    Ich bin froh daß es dieses Forum gibt.

    LG :*

  • Hallo Aurelia ,

    Schön dass du das forum hier gefunden hast und tut mir leid dass auch du so eine diagnose bekommen hast:(

    Das forum ist wirklich toll und man findet immer Ansprechpartner und super tips und einfach ein offenes ohr:*

    Und ja es lohnt sich auf jeden fall zu kämpfen vor allem für deine Familiy und für dich. Der anfang is echt hart aber es wird ruhiger und besser und man findet nach und nach zu sich.

    Ich wünsch dir erstmal ganz viel kraft und Geduld! Du schaffst das!


    LG Van

  • Liebe Aurelia

    Sei ganz lieb Willkommen hier im Forum

    Gut das du schon in der Therapie bist und den Kampf aufgenommen hast , sei weiterhin mutig und zieh weiterhin tapfer in den Krieg du wirst es schaffen ...auch ich habe es geschafft , hatte auch einen Triple negatives Mammakarzinom. Habe die Chemo und die Op hinterher und bin gerade in der Strahlentherapie ...ich habe mich immer mit meinen Kampfansagen über sie Zeit der Theapie geholfen ...lieber eine glatze am Kopf als einen Zettel am großen Zeh , wenn ich müde war und nur geschlafen habe dann habe ich gesagt ich mach dann weniger Schmutz und muß nicht so viel verräumen, wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können , so hatte jede Nebenwirkung auch etwas gutes und das meine ich wirklich ernst ! Im Moment sage ich mir ich bin neben einem Kernkraftwerk geboren und Strahlen machen mir nix aus 😉

    Aufgeben kann man einen Brief oder ein Packerl in der Post sonst wird nix aufgegeben

    Angst haben darfst du aber lass dich bitte nicht verschrecken denn die Chemotherapie ist wirklich zu schaffen u d es können aber müssen keine Nebenwirkungen kommen und wenn welche kommen dann heilen die Kratze auch wieder 😘 das merke ich auch gerade .

    Glaube an dich , an die Ärzte und die Medikamente du schaffst das , die Chemotherapie ist dein Verbündeter und dein bester Freund , dein Lebensretter . Du schaffst das 😘

  • tolle worte kruemelmotte 💪👏 so is es! Ich hab schon so viel positives aus der krankheit gezogen was das eigene Ich betrifft.

    Und die 5. Chemo hinter mir und ich fühl mich fit und gesund abgesehn von der glatze aufm kopf^^

    Kämpfen lohnt sich!<3

    Aurelia du bist ja auch Physiotherapeutin:))

    Dann schick ich dir noch ein paket physio power💪💪

  • Liebe Aurelia, auch Dir ein herzliches Willkommen hier. Ich bin tief betroffen, dass Du so jung schon von diesem Mistkerl heimgesucht wirst. Aber Du darfst auch grosse Hoffnung haben, trotzdem sehr lange zu leben, denn die medizinische Forschung geht mit Riesenschritten voran. Und Du wirst davon profitieren. Alles Liebe von mecki.

  • Ja ich bin seit April krank geschrieben. Arbeiten momentan während der Chemo könnt ich mir garnet vorstellen. Vor allem ohne Haare😅

    Ich arbeite in dem Krankenhaus in dem ich behandelt werde, bin im öffentlichen Dienst zum Glück und habe da keine probleme. Arbeitest du in einer Praxis?

    Nimm dir deine Zeit und tu das was dir gut tut. Es is alles irgendwie zu handeln und der sozialdienst hilft einem bei so sachen.

  • Ach kruemelmotte , das hast du schön geschrieben.

    Herzlich willkommen, Aurelia , so ein Mist in deinen jungen Jahren. Ich hab auch TN und die akut-Therapie hinter mir. Auch ich bin größer herausgekommen und irgendwie ging die Zeit echt schnell um. Ich bin anders als vorher und doch die selbe. Du wirst dich selbst überraschen, was du alles durchziehen kannst und stolz auf dich sein.lass dich umarmen von

    Busenwunder

  • Danke euch allen für die vielen lieben Worte, ich drücke euch allen in Gedanken. Gestern war meine dritte EC und ich habe sie zum Glück bis jetzt besser verkraftet als die zweite.

    Ja Van ich bin auch krank geschrieben. Arbeite in einer Praxis. Aber ich könnte mir es auch nicht vorstellen während der Chemo zu arbeiten. Ich geh aber weiterhin ab und zu Mal vorbei und geh zu den Teambesprechungen. Das tut mir immer gut.

    LG :*

  • Aurelia schön zu hören dass du die 3. Gut verkraftet hast. So kanns doch weiter gehn:)

    Genau so mach ich das auch dass ich die kollegen öfter mal besuch. Unser Aufenthaltsraum is genau neben der Ambulanz wo ich chemo bekomm und so hab ich immer viel besuch und die chemo geht ruck Zuck rum:hug:

    Ich find eh je offener man damit umgeht desto unkomplizierter.

    LG:)

  • Ich schlage kruemelmotte mit ihren so lieben Worten als Empfangsdame des Forums vor. Das tut einfach richtig gut:*


    Liebe Aurelia eigentlich soll man ja nicht zurück schauen aber wir dürfen das und dabei stolz sein was wir schon geschafft haben. Das tut gut. Ich finde es toll, dass Du mit Deinem Team den Kontakt hältst👏

    Ich wünsch Dir alles Gute für die nächsten Wochen! LG YOLO