Rippenschmerzen nach Mastektomie

  • Hallo zusammen,hatte am 21.8.eine radikale Mastektomie links.Wunde ist gut verheilt musste aber 5mal punktiert werden um Serom abzusaugen.Verlief alles gut...Nur mir tun unter und oberhalb der wunde die Reppen weh und unten wie alscwenn die Rippe geschwollen wäre.KenNT das jemand von Euch ?

    Danke schonmal Marley

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Tipper nach deiner Angabe korrigiert

  • Hallo Marley , auch links ablatio hier. Manchmal habe ich auch das Gefühl die Rippen sind geschwollen, versuche mal zu fühlen ob es auf der anderen Seite nicht auch so ist. Durch die Ablatio ist das Gefühl für die Rippen eventuell anders. Ansonsten möglicherweise die Nerven die um die Rippen liegen vielleicht verletzt.


    Falls wirklich etwas geschwollen ist, dann ab zum Arzt.

  • Hallo Marley , das hatte ich auch mir tat der Rippenbogen auch ganz schön weh und zeitweise war der auch geschwollen. Man dürfte nicht mal drüberszreichen. Inzwischen ist das wieder komplett weg. 6 Wochen danach. Also Geduld und abwarten.

    LG Filly

  • Danke vael,das habe ich auch schon gedacht und auch nachgetastet gehabt und nicht richtig devinieten können....Ob oder ob nicht.

    Filly danke,das hört sich ja als"normal"an dann....warte ich mal ab....Am meisten tut es abends weh wenn ich halt den ganzen tag einen bh getragen hab....Die erstversorgungs bh's sitzen auch genau auf der rippe....Also bei mir.

    Drücke dir die Daumen .....Deine Geschichte erinnert mich an meine....Ausser das ich keine Chemo Nachbehandlung hatte bei 1 mm Resttumor.....leider.....

    Schöne Wochenende :)

  • Meine Mastektomie ist schon dreieinhalb Jahre her. Seitdem habe ich das Gefühl, dass die Rippen druckempfindlich sind, (= weh tun, wenn man draufdrückt, so wie Blutergüsse). Ich habe das eigentlich eher auf die Bestrahlung geschoben.

    Gute Besserung und liebe Grüße, Schneeglöckchen

  • Ja das stimmt ich habe die ersten Wochen diesen erst BH gar nicht getragen weil er so auf den Rippen drückte und in der Achsel. Wenn ich unterwegs war habe ich immer einen Loop getragen, der hing dann drüber und so fiel es nicht so auf. Inzwischen kann ich alle BHS ohne Probleme tragen. Und sogar die Silikon epithese. 👍🏻Wie gesagt bei mir sind es jetzt 6 Wochen her. Und ich habe immer noch eine kleine offene Stelle auf der Narbe. Ja dann geht es dir ja ähnlich. 😉

  • Hallo Marley

    Hatte letzes Jahr nach Rezidiv eine beidseitige abnahme mit sofortaufbau mit silikon. Heuer wieder rezidiv mit Verdacht auf Metastase auf Rippe. Dies hat sich dann als angebrochene Rippe entpuppt, und der Radiologe (sehr erfahren) meinte, das hätte er nach Mastektomie schon öfter beobachtet.liebe Grüsse leni79

  • Liebe Marley, jetzt bin ich aber froh das du hier diese Fragw aufgeworfen hast. Meine beidseitige Mastektomie ist jetzt drei Wochen her.Wundheilung eigentlich gut...aber diese Rippenschmerzen.😢Ich dachte mir es hat vielleicht was mit den Drainagen die ich sechs Tage drin hatte zu tun...wenn es hier doch einigen Mädels auch so geht bin ich bissl beruhigter... so blöd das klingt🙈.Ich hab so ne Kompressionsweste an... wie lange habt ihr Eine oder ne andere Kompressionshilfe gehabt?Manchmal denk ich halte die nicht mehr lang aus.....wie ein Panzer.

  • Liebe Filly78,gar nix? Also ich komm damit ganz gut hin aber langsam wird sie mir auch lästig.Morgen bin ich im KH bei meiner Ärztin die mich nun schon3Mal operiert hat da frag ich mal nach wie lange ich die Weste noch brauche.Die Rippenschmerzen werden immer interessanter.Es entwickeln sich da jetzt so quer am unteren Rippenbogen Blutgefäße und die Tun so weh😳Hatte i ch auch im Januar nach meiner damaligen BET links...da gingen sie aber von oben nach unten....😕.Hat von Euch auch jemand solche Erscheinungen nach ner Op gehabt?Ich soll jetzt Wärmekompressen drauf legen tja und morgen wirds im KH angeschaut.Es könnte ja auch einfach mal bei mir was ganz normal laufen🙈.Ich wünsche Allen ein schönes WE!LG Curly

  • Nein ich hatte nur die erste Nacht einen kompressionsverband aber nur weil ich eine Pflasterallergie habe und man den Verband so nicht mit Pflaster befestigen könnte. 🤷🏻‍♀️

    Ja diese rippenschmerzen sind fies und nervig. Aber sie gehen vorbei.

  • hallo,ich habe auch 2 Monate später immer noch rippenschmerzen aber sie werden besser.zur Kompression hatte ich auch nichts nur eben die erstvesorgungs bhs.ausser den Verband nach op aber der wird ja nach 24 std.ab gemacht.

    Ich hatte auch ober und unterhalb der Narbe so kleine dunkelblaue Gefäße so nach 3 Wochen nach op aber die sind wieder weg.dafür hab ich jetzt an der Flanke unterhalb vom schnitt ein ei..Keine Ahnung was das jetzt wieder soll....Mir wäre es auch mal recht solangsam wenn auch mal was normal laufen würde...LG marley

  • Hallo

    ich hatte keinerlei Rippenschmerzen, obwohl bei mir auch der grosse und der kleine Brustmuskel entfernt wurden sowie die Rippenmuskulatur. Bei mir (in der CH) wurde nach der OP 8 Wochen die Brust bandagiert und anschliessend dann nur noch nachts ein paar Wochen, damit sich kein Lymphödem bildet. ich musste einmal nach ca. 3 Wochen punktieren lassen (ca. 250ml), der Rest hat sich von selbst problemlos verteilt.

    LG,

    Viviane

  • Hallo zusammen, ich wollte mal hören, ob das jemand auch kennt: ich hatte eine hautsparende Mastektomie mit Sofortaufbau mit Silikon vor knapp einem Jahr und keine Bestrahlung. AHT mit Letrozol. Jetzt habe ich immer mal Schmerzen an den Rippen, manchmal leichte Stiche, oft nur ein Druckschmerz. Manchmal unterhalb der Brust, manchmal auch Achsel oder unterer Rippenbogen. Manchmal länger, manchmal nur 2, 3 Stunden. Erklären kann ich es mir nicht richtig, und Ihr kennt das, direkt geht das Gedankenkarusell wieder los... 😔

    Haben das hier noch andere, vor allem auch ohne Bestrahlung?

    Ich weiß, natürlich könnte ich es abklären lassen, aber dann könnte ich monatlich in die Röhre hüpfen... Ich wüsste einfach gerne, ob das auch andere so kennen...

    Danke!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • Hallo Sasib ,

    ich habe die gleichen Probleme wie Du.Ich hatte eine beidseitige Mastektomie und die Schmerzen sind an der bestrahlten Seite zwar häufiger als an der nicht bestrahlten.Aber bei mir läuft da auch das Kopfkino und wie Du geschrieben hast,kann man ja auch nicht dauernd zur Untersuchung rennen.

    Ich wünsche Dir alles Gute:*

  • Hallo Sasib das kommt mir leider sehr bekannt vor. Hatte auch eine masektomie und meine Rippenschmerzeb nach der Bestrahlung waren sehr komisch. Irgendwie immer anders. Mal punktuell dann der ganze Brustkorb dann wieder auf der ganzen Seite...aber es wird besser irgendwann hab mich beim Krankengymn. Oft massieren lassen u dann einrenken bei meiner Heilpraktiker und dann war der Spuk vorbei...lg und alles gute