Rippenschmerzen nach Mastektomie

  • Regenbogen82 , das ist ein guter Hinweis, werde mal zur Osteopathin gehen.

    Sally11 , Rücken habe ich auch, beide ISG-Gelenke schmerzen fast immer leicht, manchmal stärker, aber so symmetrisch, dass mir das weniger Sorgen macht. Weg bekomme ich sie trotzdem nicht, nach Sport wird es eher schlimmer. Aber die Rippenschmerzen sind halt nur auf der rechten operierten Seite, zwar immer an unterschiedlichen Stellen, aber weil links nie was ist, habe ich es eher nicht auf den Aromatasehemmer zurückgeführt...

    Aber man horcht halt auch sehr in sich hinein, vor der Erkrankung hätte ich so was vielleicht komplett ignoriert...

  • Liebe Sasib

    Ich schließe mich an. Habe auch Mastektomie mit Silikon und Schmerzen verschiedenster Art am Thorax. Hier in Peru habe ich das Glück, einen deutschen Ostheopathen als Kollegen am Hospital zu haben. Habe nach langem Aushalten Termine bei ihm gemacht. Er sagte gleich "Schmerzen beim Drauffassen sind typisch für die Faszie". Er hat jetzt schon an mehreren Stellen rund um den ganzen Thorax die Faszien mobilisiert. Manchmal komme ich heim wie verprügelt =O

    Dann hatte ich noch für 4 Wochen Physio-Tape am oberen Brustansatz, sah aus als hätte die Brust Wimpern ^^

    Aber ich bin so froh und erleichtert, dass diese nervigen Schmerzen Stück für Stück zurückgehen! (Auch die dazugehörige Angst kenne ich natürlich X/) Ich kann dir also absolut raten, dich in "sanfte kompetente Hände" zu begeben.

  • Ja,die Faszien hat mein Physiotherapeut auch gelockert und es wurde besser.Aber das müßte immer wieder gemacht werden und die Zeit habe ich nicht.Der meinte auch dass das durch die Mastektomie und Bestrahlung kommt.


    Hallo Sally11 ,

    ich glaube nicht dass das von Anastrozol kommt da ich Tamoxifen nehme.

    Ich wünsche Euch allen alles Gute

    Giecher:*

  • giecher71 , Sally11 , Cremjo , Kyscia   Regenbogen82 Ich habe die Schmerzen ohne Bestrahlung jetzt nach einem Jahr nach OP immer noch... Die Schmerzen sind nicht das Schlimme, vielmehr die Angst, es könnte etwas unter dem Silikon gewachsen oder Knochenmetastasen die Ursache sein...

    Anfangs hatte ich auch ein bisschen Morbus Mondor, das hat mir zur Erklärung gereicht, jetzt sehe ich da aber nichts mehr...

    Werde mal schauen, was sie Osteopathin richten kann.

  • Liebe Sally11 ,

    ich persönlich glaube ( und mein BZ auch) dass es wegen der Mastektomie und Bestrahlung ist.Meine Bestrahlung und Op waren schon im Februar 18 bzw. Juni 2018 und meine Ärzte meinten,dass das Restgewebe / bestrahlte Gewebe noch ziemlich lange beleidigt sein kann.

    Alles Gute für Dich:*