Hilfe!Was nehmen gegen Wechseljahresbeschwerden

  • Liebe Amal, die Gereiztheit und Heulattacken können auch eventuell darauf zurück zu führen sein, das dein Kopf vorher keine Zeit hatte, alles zu verarbeiten. Priorität hatte immer die Reparatur deines Körpers. Vielleicht gibst du dir noch etwas mehr Zeit.


    Alternativ probiere es mal mit eigen Akkupressur. Das macht nichts kaputt, vergiftet dich nicht und kostet dich nur Zeit.

    Es gibt 9 Druckpunkte gegen Wechseljahresbeschwerden, die man 15 bis 30 Sekunden lang drück. Bis max 3x am Tag, dafür gibt es gute Bücher, wie auch kostenlose Seiten im Netz.

    Ebenso gegen z.B Depressionen, Ängste, Wut usw.


    Wenn dir das zu suspekt ist vielleicht Ätherische Öle wie Basilikum, Lavendel, orange oder Zitrone, Muskatellersalbei. Gegen Stimmungsschwankungen.

    Versuch macht klug.

    Viel Erfolg. Liebe Grüße Eli

  • Liebe Amal*78 , ich nehme seit Sonntag auch Letrozol und hatte schon Heulerei und Aggression. Ich muss sagen, es war jetzt nicht soooo schlimm, aber auch ungewohnt. Mein Mann findet sein neues altes emotionales Teufelweibchen trotzdem liebenswert. Für ihn schlimmer ist, wenn er das Gefühl hat, es geht mir irgendwie nicht gut.


    Also: tief durchatmen. So ist das nun mal. Als Jugendliche hat es uns überhaupt nicht gestört, unsere Eltern und alle anderen kräftig mit unseren Aufs und Abs durch den Wolf zu drehen. Und jetzt ist uns peinlich , wofür wir auch gar nichts können?


    OK, nett ist was andres und man nervt sich ja auch selber. Ich finde Yoga ganz nett oder auch progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Sich verziehen und die Tränen fließen lassen. Oder die Bettwäsche vermöbeln. Hau drauf!


    Aber erstmal und unbedingt : das bist jetzt du, ein Teil von dir. Wenn es schon mal da ist, setz dich aufs Sofa und sag: OK, da bist du jetzt, du blöde Traurigkeit, ich krieg dich jetzt nicht so schnell rausgeschmissen, aber gleich mach ich was Schönes und dann musst du dich verziehen.


    Aber du bist du, liebenswert und belastet durch die Krankheit. Verzeih dir deine ungewohnten Empfindungen.


    Und vielleicht wäre Akupunktur noch etwas.


    Achja, und meine Ärzte haben mir Aussitzen empfohlen. Sie meinten, nach 6 Wochen sollten die NWs besser werden. Deren Wort in Gottes Gehörgang.


    Alles Gute für dich


    Sonnenglanz

  • Ich wurde auch sagen, dass der Körper sich dran gewöhnt.

    Etwas erhöhte Sensibilität ist bei mir geblieben, aber die unkontrollierbaren Heulattacken haben sich gegeben und die niedrige Reizschwelle isf wieder angestiegen.

    Geduld ist auch hier wieder das Zauberwort :hug:

    1-2-3-4 diesen Kampf gewinnen wir.
    5-6-7-8 das Schalentier wird platt gemacht!


    Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

  • Danke für die Tipps, ihr lieben.werde ich ausprobieren.

    Meinem Mann gefällt sein " Teufelweibchen" eher gar nicht 🙄🙈 ich habe es ihm erklärt woran es liegt, aber manchmal kann er es einfach nicht trennen...naja. ich habe jetzt mit meinem Arzt gesprochen, der mir aber nicht wirklich so viel weiterhelfen konnte, aber er hat mir jetzt auch die Serel... empfohlen, die man auch bar Hormon -positiven Tumor nehmen darf, wenn die nix sind, versuche ich es mit klimaktop... dauert ja eh ein paar Wochen bis ich da ein Spiegel aufgebaut hat und da bin ich dann sowieso in Reha(da wollte ich separat nochmal ein Thema dazu aufmachen) ich werde euch dann über die Wirkungen berichten.

  • Liebe Kirsche ,


    Danke, das gibt mir Hoffnung, weil ich mir selber auch oft / öfters so n i c h t gefalle.


    Liebe Amal*78 , da verstehe ich deinen Mann irgendwie gut, wir verstehen uns ja auch nicht und es ist schwer auseinander zu bringen. Ausserdem ist es irgendwie völlig unnötiger Stress und völlig unnötiges Sichdooffühlen, - jedenfalls so gefühlt.


    Ja bitte, erzähl wie es dir damit geht, vielleicht kann man sich und anderen ja einiges ersparen.


    Alles Gute für dich


    LG


    Sonnenglanz