Hallo zusammen,

  • Hallo zusammen, ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und denke sie könnte mir die nächste Zeit Infos und auch Austausch bringen.


    Hatte am August brusterhaltende OP und nun seit 3 Tagen Bestrahlungen (wobei WoE ja frei sind).



    Bin trotz guter Aufklärung doch noch in vielen Punkten unsicher ... und ich gebe es zu, das erste Mal in meinem Leben habe ich Ängste, die ich nicht so wegschieben kann wie sonst.


    Ansonsten bin ich ein Mensch mit einer sehr positiven Einstellung zum Leben ... und ich lache auch gerne. Wobei im Moment nicht ganz so viel


    Ich freue mich hier zu sein und bin gespannt auf Tipps oder auch einfach auf gute Unterhaltungen.


    Viele Grüße

    Petra

  • Liebe Petra,

    Herzlich Willkommen im Forum der Frauenselbsthilfe nach Krebs. Hier sind viele Foris, die sich im gleichen Stadium der Behandlung befinden und vielleicht eine ähnliche Diagnose haben. Schau Dich in aller Ruhe in den einzelnen Threads um und stelle Deine Fragen.

    Ich wünsche Dir einen guten und hilfreichen Austausch und alles, alles Gute für Deine weitere Behandlung.

  • Liebe Petra 1959

    Herzlich Willkommen hier im Forum und fühl dich hier wohl ....Schau dich um ....

    Ich stecke auch gerade in den Bestrahlungen und habe die Chemotherapie und die OP hinter mir *Gott sei Dank * Magst du uns deine Tumorbiologie verraten und was hattest du für Chemo , bist du brusterhaltend operiert worden ?

    Ich hatte einen Triple negatives Mammakarzinom, brusterhaltend operiert und habe eine pCR geschafft nun werde ich gegrillt ( Bestrahlungen)

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe Petra 1959


    sei ❤-lich Willkommen in unserem Forum und schön, dass du uns gefunden hast!

    Hier bei uns kannst du alles Fragen und wenn wir etwas nicht beantworten können, zeigen wir die Wege wo du gute Info bekommen kannst.
    Auch kannst du ein stückweit deine Sorgen und Ängste hier bei uns lassen, wir haben immer ein offenes Ohr!


    Eine positive Einstellung und Lachen hilft enorm :hug:


    Grüßle :) ika :)

  • Hallo Kruemelmotte, ich hatte bei 9 uhr ein 1,8 mäßig diff. Mammacarcinom das auf Hormon anspricht. Wenn ich so lese, bin ich ein *leichter Fall* hier.

    Bei mir haben die Bestrahlungen gerade angefangen ... Montag kommt die 4te von 28.

    Freitag war ich ziemlich durch den Wind, dachte die Beschwerden kommen erst in der Mitte der Behandlung .. aber meine Brustwarze tat 2 Tage lang höllisch weh. Da bekam ich es mit der Angst ... wenn das jetzt schon anfängt? ...

    Ich bräuchte ein *Gespräche* mit jemand, der Bestrahlungen schon erlebt hat.


    Viele liebe Grüße

    Petra

  • Liebe Petra 1959


    Auch ein herzliches Willkommen aus der Eierstockkrebstruppe!

    Schön, dass du uns gefunden hast, jetzt sind wir mal alle hier und machen das Beste draus.

    Bedenke, wir sind alle keine Ärzte, wir sind Betroffene, aber wir wissen was du denkst und fühlst. Dieses auf und ab der Gefühle kennen wie nur zu gut und auch die Angst die doch immer wieder kommt.


    Alles Gute für dich und lies dich im Forum ein, hier findet du viele Tipps und immer ein offenes Ohr.


    Liebe Grüsse aus Österreich

  • Ika, danke dir! Ich bin froh euch hier gefunden zu haben. Was ich bisher gelesen habe macht mir Mut

    Liebes Hallo auch an pupi 1230!


    Sicher Montag werde ich die Ärzte nerven mit meinen Fragen - aber die letzten zwei Tage gingen einfach meine Nerven durch. Gute Freunde haben mir dann geraten zu schauen ob es Selbsthilfegruppen im Internet gibt - und hier bin ich.


    Mir kamen meine guten Gedanken abhanden und das geht ja gar nicht - aber vielleicht tat es ganz gut mal richtig zu heulen. Nun geht es schon besser, so dass ich sogar Nussecken gebacken habe.


    Herzliche Grüße

    Petra

  • Petra 1959 , sei herzlich willkommen hier in diesem netten Forum. Diese Auf- und Abs kennen wir ja alle.

    Ich hatte z.B. während der Bestrahlung keinerlei Hautbeschwerden, nur meine Brustwarze juckte und zielte.

    Die war am Ende auch fast weiß, also völlig blass.

    War aber nach Aussage der Ärzte ni HT schlimm, nur erst einmal ein kosmetisches Problem.

    Heute ist alles farblich wieder super, ich habe nur an einer Stelle der Brust Richtung Achsel (obwohl ich da gar nicht bestrahlt werde) einen Streifen, der sieht aus, als wäre ich dreckig und hätte mich lange nicht gewaschen. 😂🤣😂) Aber damit kann ich leben.

    Frag aber trotzdem mal nach, das ist sicher beruhigender, als wenn ich Dir das sage.

    Aber die Brustwarze war während der Bestrahlung mein einziges Problem.


    Liebe Grüße

    Milli

  • Ach liebe Petra 1959 ich drücke dich mal :hug:

    Das ist völlig normal das deine Nerven mt dir durchgehen es wäre auch merkwürdig wenn es nicht so wäre . Ich habe auch so Tage wo ich wirklich so meine wie ich sage meine

    Special Effekts habe , auch jetzt noch 😉 mein Mann schaut mich dann immer voll erschrocken an weil er mich so überhaupt nicht kennt ....aber er kann das gut verstehen .ich glaube es dauert eben bis wir etwas verarbeitet haben denn wir haben ja auch viel ertragen und durchmachten müssen , teilweise noch immer und wenn die Therapien fertig sind dann kommt erst der Kopf der es begreifen möchte ...denn ich war vorher nur auf Kampf eingestellt und hatte keine Zeit auch nur irgendetwas zu bearbeiten ....ich fange jetzt gerade langsam an zu verarbeiten und sortiere mich , denn ich komme langsam zur Ruhe während der Bestrahlungen und bin einfach nur glücklich das ich am Leben bin 😁Schön das du hör her gefunden hast 😘

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe Petra 1959

    Herzlich Willkommen in diesem Forum.

    Ich hatte vor 1 Jahr meine Bestrahlungen und habe sie zum Glück ganz gut vertragen. Eine Freundin die in der Onkologie arbeitet hatte mir eine Salbe empfohlen und mußte ihr versprechen das ich sie vom ersten Tag an bis zum Schluß anwende.

    Ich hatte keinerlei Beschwerden. Ob das an der Creme nun lag weiß ich nicht oder ob ich einfach Glück hatte.


    Liebe Grüße

    Anemone66

  • Hallo Milli, auch dir ein herzliches Hallo und danke für deinen Post!


    Ja, bei mir war der Übeltäter auch direkt unter der Brustwarze. Was mich Freitag bei der Bestrahlung irritiert hatte war, dass bei den ersten Bestrahlungen von der Seite *gezielt* wurde und die Assistentin sagte, das machen sie, damit die Lunge und das Herz nicht so getroffen werden.


    Freitag war ein anderer Assistent (oder wie immer das heißt) da und ich wurde einmal direkt von oben bestrahlt. Die ersten beiden Bestrahlungen gingen gut ... aber nach der *von oben* hatte ich heftige Schmerzen in der Brustwarze.


    Wobei das Teil schon immer sehr empfindlich war, beim Stillen meiner Kinder musste ich da *Hütchen* drauf machen :-(


    Wurde bei dir auch direkt von *oben* bestrahlt?


    Viele liebe Grüße Petra

  • Herzlich Willkommen liebe Petra 1959 , hier bist du genau richtig.

    Kann so gut nach vollziehen, wie du dich fühlst. Alles ist anders, als vorher.

    Eine unangenehme Diagnose , die jeden aus der normalen täglich Umlaufbahn wirft.


    Eine OP, lauter Untersuchungen mit Geräten, die man nicht kennt und die sich unheimlich anfühlen. Man hat vor jeder Untersuchung Bammel, bis man feststellt, das man sich wieder völlig umsonst gesorgt hat.


    Ängste sind wie Sorgen, aber bedrückender, da sie unspezifisch sind.

    Die Sorge vor der Bestrahlung, die können wir hier mildern. Denn das haben viele von uns schon erlebt. Das Schlimmste sind die ersten 5 Mal, bis Frau den Ablauf genau kennt.

    Fremde Menschen die auf einem Herum Malen, wie Picasso, die Kälte Metallbahre und das riesige komische Dings, das um einen herumläuft und am Anfang weiß Frau nie, wann es endlich fertig ist. Man will nur noch weg.


    Das gibt sich. Am Anfang werden noch Kontrollaufnahmen gemacht, damit die Physiker die Höhe und Lage der Photonenbetrahlung festlegen können. Irgendwann dann haben sie X feste Bestrahlungs Positionen und deren Länge festgelegt. Ab da wird es auch für dich überschaubarer. Frag beim nächsten Mal nach der Menge der Betrahlungspunkte und dann Zähl mit, wie bei einer Tanzchoreografie. Danach hast du wieder das Gefühl der Kontrolle zurück, das jetzt vermutlich fehlt.

    Wenn du eine etwas größere Oberweite hast, Lege Abends einen Kühlakku beim TVschauen auf die Bestrahlte Brust, da,it hilfst du dem Gewebe, das die Hitze entweichen kann.

    Mach dir keine Gedanken und geh entspannt an die Sache ran. 5 hast du doch schon.

    Damit hast du doch das Schwierigste überstanden.

    Alles Liebe Eli

  • kruemelmotte, das geht mir ähnlich .... ich bin in operativer Hektik .... ab und zu kommt etwas durch, aber so richtig verarbeiten tue ich noch nicht.


    Mein Zeitplan war auch ziemlich straff ... Diagnose 07.08, Op 21.8. und nun Bestrahlung. Manchmal denke ich, dass ich vor mir selbst davon rennte


    Aber die Nerven die du so lieb hier reingestellt hast nehme ich mal gerne ..... brauche viel davon ;-)


    Herzlichen Dank ;-)

  • Liebe Petra 1959 , in der Situation hat mir ein manuelles (so richtig Schreiben mit der Hand^^) Tagebuch geholfen, damit können alle Gedanke und Dorgen runtergeschrieben werden.


    Dann setzt du dich damit auseinander, hast später noch mal etwas zum Nachlesen

    Auch super für offene Fragen vor Arztgesprächen. Muss ja keiner außer dir lesen, also kannst du schreiben, wie es gerade fließt.

    Probiere es aus. Eli


  • Petra 1959 , bei mir war der oben rechts, 11 Uhr, wie man so schön sagt.

    Bei mir kreiste das Ding über mir immer, von links nach rechts und dann war ich fertig. Kann mich also von oben o.ä. nicht erinnern.

    Wegen meiner Brustwarze hatte man mir Coolpads empfohlen, dicker eingewickelt, und das Ziepen würde weniger.

    Abgeraten hatte man mir vom Einsalben der Brustwarze.

    Aber ich merke schon, dass jede Strahlenklinik was anderes sagt, also muss man selber ein bisschen schauen, was einem gut tut.


    Liebe Grüße

    Milli

  • Liebes Hallo Eli!! Merci!


    Ich hatte erst die 3.te ok ... noch 2. dann ich Routine. Aber dein Tipp mit der Anzahl der Bestrahlungspunkten ist klasse - danach werde ich Montag fragen. Und nach der Salbe, die Anemone66 erwähnt hat.


    Das mit der Kontrolle verlieren ... ja, das könnte stimmen.


    Ich danke euch und freue mich, euch gefunden zu haben!


    Werde mal den PC ausmachen für heute, aber nicht ohne euch vorher einen schönen Abend zu wünschen


    Herzliche Grüße an alle

    Petra

    Milli, die ersten 2x kreiste das Teil auch - rechts und links, deshalb war ich so verwirrt, als es loslegte direkt über mir. Zumal mir die Assistentin gesagt hatte, dass sie das so nicht machen.


    Ich werde die nerven Montag .... nicht böse ... das kann ich eh nicht. Aber ohne Antworten gehe ich nicht unter das runde Teil


    Tschau :hug:


    juhuuuu ich habe auch den Knuddler gefunden ;-)

    Elenear ... ich habe mir heute ein großes Buch/Heft gekauft ... morgen trage ich nach .... alles von Anfang an! Mit Bildern


    Tschau:hug:

  • hallo Petra 1959 ,

    Auch ich habe Brustkrebs G3 momentan bekomme ich Chemo 4EC 12Pacli, danach Bestrahlung. Was mir anfangs seeehr geholfen hat waren Telefonate mit dem Krebsinformationsdienst. Da bekommt man ALLES in aller Ruhe erklärt und wird sehr gut beraten.

    Ich lebe auch in Karlsruhe. In der Konenstr 15 im Haus der AWO ist auch eine Beratungsstelle für alle Themen die Krebs betreffen. Auch für Angehörige, bzw Hilfe bei Antragstellungen usw da gibt's soviel ich weiß auch teilweise Kurse zur Entspannung. ..


    Liebe Grüße

    Bine61