• Ich hatte eine große Zyste am Eierstock, die entfernt werden musste. Da ich hormonabhängigen BK hatte, ließ ich mir vor einer Woche alles entfernen. Laparoskopisch die Eierstöcke und die Gebärmutter durch die Scheide. Seit paar Tagen hab ich nun so ein trockenes Gefühl am Scheideneingang und sehr rot ist es auch, =Oaber kein Ausfluss. Vielleicht kann mir jemand von Euch Tipps geben mit was ich mich pflegen kann, so kurz nach der OP? Meine Ärztin hat Urlaub, woanders hin oder wieder ins KH möchte ich nicht.

    Vielleicht könnt Ihr mir mit paar Tipps helfen?

    L.G.Amy48:)

  • Hallo Amy,


    wenn die OP erst vor einer Woche war, ist das ja noch nicht sooo lange her - Musst du nicht eh zur Kontrolle?

    Wenn die Klinik nicht so toll war, dann geh doch zu einer anderen Klinikambulanz. Oder zur Vertretung deiner FA.

    Ich geh`(ja, ja, immernoch) auch nicht gerne zu Ärzten, aber eine Woche nach OP wäre mir das an deiner Stelle ein zu hohes Risiko, da nicht noch jemanden drauf gucken zu lassen. Für Hormonzäpfchen, die helfen könnten, falls die Beschwerden durch Hormonmangel kommen, bräuchtest du auch ein Rezept.


    LG Esma

  • Amy48

    Das Problem mit der Scheidentrockenheit kennen viele Frauen mit Unterleibsoperationen, vor allem wenn die Eierstöcke entfernt wurden, ...... sich dadurch der Hormonhaushalt ändert. Was halt jetzt doof ist, wenn jetzt Deine Gynäkologin in Urlaub ist --- die könnte Dir Zäpfchen & Scheidencreme dafür rezeptieren. Bine61 hat ja schon Kamille-Spülungen angesprochen --- bloß wie durchführen ? Kamille-Sitzbäder bringen nur äußerlich Linderung. ...... Übrigens, nicht das Kamillenkonzentrat (Kam.......san) bei so etwas verwenden --- die ätherischen Öle können manchmal eher austrocknen, mancher reagiert empfindlich --- besser Kamillenblüten (lose) bzw. Kamillentee.

    Ich schick Dir aber noch eine PN ..... es gibt hormonfreie Scheidencremes.

  • Hallo Amy48 es gibt eine tolle Intimwaschlotion auf Hafermilchbasis und Milchsäure in der Apotheke, sie ist beruhigend und feuchtigkeitsspendend und auch hormonfreie Feuchtigkeitscremes, genau für deine Beschwerden. Nur keine Gele verwenden sie trocknen noch zusätzlich aus.


    VG

  • Esma432 , Bine61 , cancer-capricornus , Schokolade , vielen lieben dank für Eure Infos. Zur Kontrolle war ich bereits am Mittwoch. Meine Ärztin hat nur die Nähte von der Laparoskopie angeschaut. Da war das auch noch nicht mit der Trockenheit, sonst hätte ich ihr das gesagt. Hab am 5.11. wieder Termin. Werde mich am Montag mal in der Apotheke erkundigen. Vielleicht ist das auch normal nach so einer OP.Hab nur bissel Angst, dass eine Infektion "hochzieht" und wg.Blasenentzündung muss ich auch vorsichtig sein, da bin ich auch anfällig. Dafür nehme ich seit ca.2 Wochen DMan...se, das wurde mir hier empfohlen. Ich bin zwar froh, dass ich die total-op machen lassen habe, aber so richtig bewusst, was das alles nach sich zieht, wird mir das jetzt erst.

    L.G.Amy48

  • Amy48 meine Schwester hatte vor einigen Monaten die Gebärmutter raus operiert bekommen. Sie hatte ähnliche Beschwerden und dachte auch erst sie bekommt evtl. ne Infektion. Es stellte sich heraus- Verlauf alles OK, Nachwirkungen von der OP.

    Falls dich das etwas beruhigt. Aber lieber auf Nummer sicher gehen und trotzdem abschecken lassen.

    D...man... gegen Blasenentzündung ist das beste was es gibt.


    LG

  • Amy48

    Wunde Schleimhäute, egal wo, sind nie angenehm --- ein unangenehmes, brennendes & spannendes Gefühl. Durch die fehlende Feuchtigkeit kann es schneller zu Infektionen kommen, weil das sog, "normale Hautmilieu" gestört ist. ..... Halte bis Montag durch ! :thumbup:Äußerlich kannst Du derweil, ..... wenn Du hast, Panthenol-Salbe auftragen ---- aber nur äußerlich ! Innerlich nicht ! --- Du könntest Keime mit einführen !