Steffi_ - Ganz frisch hier.

  • Hallo in die Runde.


    Ich bin Steffi, 30, aus Berlin.


    Um ehrlich zu sein, mein erstes mal in einem Forum.

    Ich möchte mich und meine "Geschichte"/ meinen Weg(?), einmal (hoffentlich) kurz vorstellen. =D


    Ich habe im März 2010 meine erste OP hinter mich gebracht, damals hieß es ich hätte ein unreifes Teratom am linken Eierstock, "nichts ernstes"...

    Dieser wurde dann Mitte 2016, mit samt des Eierstocks entfernt. In der letzten Untersuchung bevor ich wieder arbeiten gehen durfte, sagte mir meine Frauenärztin das ich auf der rechten Seite eine 3 cm große Zyste habe und sie würde mich in 3 Monaten wieder sehen um die Entwicklung zu beobachten. 3 Tage vor diesem Termin, Oktober 2010, wurde ich in's Krankenhaus eingeliefert. Die 3 cm "Zyste" hat sich zu einem Rezidivtumor entwickelt, der sich wie ein "Wurm" durch den Bauch gezogen hat. 18 cm lang (im Bauch nach unten bis in's Becken) und 6 Metastasen in der linken Bauch hälfte (am Bauchnabel nach außen wölbend).

    Ab Mitte November 2010 ging es dann mit der Chemotherapie los. Geplant war 1 Woche Stationäre Therapie, 2 Wochen erholen zu Hause. Realität sah so aus, das ich bis zu 2,5 Monate am Stück zwischen Intensiv Station und normaler Onkologischen Station hin und her gereicht wurde:saint:.

    An meinem Infusionsständer hingen jeden Tag Cisplatin, Etoposid und Ifosfamid, für 5 Tage.

    Nachdem die Chemo angeschlagen hat und alles abgetötet hat, kam die große OP im März 2011. Hysterektomie. Entfernt wurden in 9 Std OP ein klitzekleiner Teil der Leber, 6 cm Dick und 3 cm Dünndarm, Eierstock und Gebärmutter.

    Bin nun seit ca 7 Jahren Krebs frei.


    Ich möchte mit meiner Geschichte,und in Zukunft, besonders Jungen Frauen Mut machen. Ich war in dem ganzen Geschehen zwischen 21 und 22 Jahre alt.


    Das war's erstmal von Mir =D...

    Liebe Grüße aus Berlin, Steffi:hug:

  • Liebe Steffi_ Wow!

    Was eine Geschichte...und mit Happy End.

    Das macht wirklich Mut zu hören. Auch für nicht ganz so junge Krebspatientinnen.

    Vielen Dank fürs Aufschreiben.

    Liebe Grüße

    Ida:thumbup::hug:

  • Liebe Steffi_


    puh, das ist heftig, was Du hinter Dich gebracht hast. Da gehört viel Kraft und Mut dazu. Noch dazu in so jungen Jahren.

    Danke, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst und uns damit auch Mut machst.


    Ganz liebe Grüße:hug:

    Bine61

  • Wow vielen Dank Steffi_ ! Super das du uns daran teilhaben lässt. Ich denke es gibt noch viel mehr Leute die es geschafft haben, aber leider nicht mehr in diesen Foren unterwegs sind (Weil gesund) :)


    Danke


    LG

  • Hallo Steffi,

    was Du schon mitmachen mußtest in diesem Alter.....da muß ich erstmal schlucken.

    Dafür wurdest Du aber belohnt mit 7 Jahre krebsfrei und das bleibt noch für die nächsten Jahrzehnte - bist ja noch sooooo jung-

    Dafür wünsche ich Dir alles Gute für die Zukunft

    Giecher:*

  • Guten Morgen Steffi,


    Hui, was für Dome Geschichte, aber mit schönem Verlauf. Drücke die Daumen, dass es so weitergeht ↗️

    Lieb, dass du deine Geschichte mit uns teilst und Mut machst 😘

  • Liebe Steffi_ , wahnsinn was Du in Deinen jungen Jahren schon erleben musstest:huh:;(

    Toll wie Du Dich da rausgekämpft hast<3<3

    Ich wünsche Dir von Herzen, das der Mist nie wiederkommt:hug:

    Danke für Deine Geschichte:hug:

  • Liebe @Steffi , du bist eine starke, tapfere Frau! vielen Dank für Deine Geschichte, sie macht Mut und gibt Zuversicht!Ich wünsche Dir alles Glück der Welt!

  • Liebe @Steffi ,


    da hast Du einen langen, harten Weg hinter Dir und das in so jungen Jahren!


    Danke, dass Du Deine Geschichte mit uns teilst und uns Mut machst. :hug:


    Ein ganz lieber Gruß


    Lilyrose

  • Hallo Steffi,


    ich freue mich, dass Du unser schönes Forum gefunden hast und vielen hier mit Deiner Geschichte Mut machst, sei herzlich willkommen. Vielleicht stöberst Du ein wenig in den verschiedenen Threads und sicher gibt es auch bei Dir die eine oder andere Anmerkung zu verschiedenen Themen, zu denen Dich austauschen möchtest.

    Dir ist sicher bewusst, dass es für viele hier, die mitten in den Behandlungen stecken und noch viel bewältigen müssen, sehr hilfreich ist, solche Erfolgsgeschichten wie Deine zu hören bzw. zu lesen.


    Alles Gute für dich auf Deinem weiteren Weg.

    Liebe Grüße Monalisa


    Mitglied des Moderatoren-Teams


  • Steffi_

    Gratulation! Du bist wirklich eine tolle mutige Frau🦄

    Danke für deine Geschichte, du machst UNS Mut...und den brauchen wir! Immer...und jetzt ganz besonders.

    Alles Gute für Dich

  • Liebe Steffi, wie Recht du hast. Und wie wundervoll von dir, deine positive Geschichte zu posten.

    Freu mich so, wenn ich das lese. Leider Posten im Netz nämlich zumeist die, deren Verlauf nicht so einfach ist ( um es vorsichtig aus zu drücken).

    In so einer Situation braucht man aber nix dringender, als Erfolgsgeschichten, für Mut und Hoffnung.

    Danke für deine Mühe. Und ganz viel Gesundheit wünscht dir Eli

  • Hallo Steffi. Ich freue mich dich hier kennen zu lernen. Und vor allem zu hören, dass du nun schon seit 7 Jahren frei von dem Sch... bist. Das macht mir Mut.

    Danke dir.

  • Liebe Steffi_


    Toll das du mit uns deine Erfahrung und deine bestimmt sehr schmerzhafte Zeit teilst. Ich habe gerade meinen Hut 🎩 vor dir gezogen und bedanke mich das du als noch so junger Mensch uns vielen „Älteren“ damit zeigst das kämpfen hilft.

    Ich wünsche dir das du so gesund bleibst und uns in 5, 10 und 20 Jahren immer wieder schreibst wie gut es dir geht 😉 und ich alle deine Einträge dann mit dem gleichen Lächeln wie jetzt lese.


    Danke und liebe Grüße

    Biggi

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Liebe Steffi,

    beim Lesen hat sich bei mir schon der Hals zugeschnürt und ich dachte nur "ach du Sch*****" und dann kam zum Glück das happy End. 😊

    Ich finde es toll, dass du dich hier angemeldet hast, nur um uns allen Mut zu machen. Danke für deine Geschichte.


    Liebe Grüße und bleib gesund! 👍

    Cookie

  • Hallo liebe Mitglieder des Forums. bin auch neu hier.Habe im Januar die Diagnose Anal ca bekommen. Dazu lebermetastase und befallene Lymphknoten. Die Bestrahlung war furchtbar grausam.Sie hat vor allem Spuren in der Seele hinterlassen. im Sommer hatte ich eine leberteilresektion. Das war die Hoffnung. Das letzte Ct ist leider wieder nicht gut ausgefallen. Es bilden sich wieder neue Metastasen. ich bin verzweifelt. Eventuell soll eine Immuntherapie gemacht werden. Hat jemand Erfahrung damit? Bin für jeden Hinweis der Hoffnung macht dankbar. :| l. g. Mairegen

    Liebe Mairegen,

    Liebe Steffi.


    Ich möchte die ganze Hoffnung, die aus Steffis Beitrag herauskommt direkt zu Mairegen rüberleiten! Wie ein für die Natur wohltuender frischer Regen im Mai soll die Hoffnung von Steffis Geschichte für Dich jetzt sein, Mairegen.

    Leider habe ich von diesen anscheinend recht neuen Immuntherapien auch keine Ahnung. Aber da gibt es bestimmt noch jemanden hier, der das auch schon kennt.

    Wie auch immer es mit Dir weitergeht, Mairegen, was die Spuren in der Seele angeht, ich weis ja nicht, ob Du gläubig bist. Aber ich bin's. Geworden während der Ersterkrankung. Und ich bete für Dich, dass Du wieder Ruhe, Zuversicht und Freude haben wirst. Es gibt immer abseits aller Statistiken tolle Fälle, wo Leute auch entgegen der ersten Wahrscheinlichkeiten wieder gesund geworden sind.

    Also, in dem Sinne, Euch beiden Danke für Eure offenen Beiträge und das Beisteuern von Erfahrungen, die auch anderen helfen können.

  • Alecto

    Hat den Titel des Themas von „Ganz frisch hier.“ zu „Steffi_ - Ganz frisch hier.“ geändert.