Xeloda bei hormonellen Brustkrebs

  • Hallo zusammen


    Ich bin jetzt seit einer Woche vom Krankenhaus daheim. Hatte vor 1 1/2 Wochen meine brusterhaltende Op.

    Im großen und ganzen gehts mir gut.


    Leider ging der Tumor durch die Chemo ( 4xEC und 11xPacli) nicht weg. Er hat sich etwas verkleinert und in der Struktur verändert. Es wurde mit Sicherheitsrand operiert der frei war. Es wurden auch drei Lymphknoten entnommen die ebenfalls frei waren.


    Letzten Mittwoch war Tumorkonferenz. Der Pathologe war sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

    Ein Onkolge hat gemeint ich könnte noch eine Tablettenchemo (Xeloda) machen.

    Eigentlich ist diese Chemo ja nicht für meine Krebsart gedacht.

    Die Ärztin die mit mir geredet hat, hat gemeint ich habe ja noch die Bestrahlung und die AHT vor mir. Ich bräuchte die Chemo nicht wirklich, aber sie muss mir die Möglichkeit sagen da es in der Tumorkonferenz besprochen wurde.

    Jetzt soll ich entscheiden.

    Ich habe mir auch schon zwei Meinungen dazu geholt. Eine dritte steht noch aus.

    Beide haben gemeint ich brauch die Chemo nicht unbedingt da ich ja noch die AHT habe.

    Ich bin jetzt total durcheinander und hab Angst vor der Entscheidung.


    Hat jemand von Euch Erfahrung mit dieser Chemo und welchen Brustkrebs habt ihr?

    Freue mich über Eure Erfahrungen und Meinungen


    Liebe Grüße

    Mutti2.0

  • Hallo Mutti.2.

    Ich hab diese angesprochene Tabletten Chemo gemacht. 8 Zyklen.

    Ich war da nach den andern Chemos und op so am Ende (Bestrahlung hatte ich da noch vor mir,von aht wusste ich da nocv nichts...) dass ich sagte,ich mach gar keine Chemo mehr. Ich hörte mir dann andere Meinungen an und hatte beratung beim krebsinformationsdienst, entschied mich dann dafür. Auch aus dem Aspekt, alles dafür getan zu haben,um die Köter auch die ganz kleinen auszurotten!

    Die Haare fallen da bei Xeloda übrigens nicht aus.


    Hast du schon Kontakt gehabt mit krebsinformationsdienst?


    Falls du noch Fragen hast,frag oder lies hier noch weiter:gibt ein Thread mit dem Thema Nebenwirkungen Xeloda.

    LG Ticino

  • Hallo Mutti 2.

    Welche Art BK hast du?

    Wann eird dir empfohlen zu beginnen? Nach der Bestrahlung?

    es ist Chemo. Dad muss ich einfach sagen.Keine traubenzuckerpillen.

    Ich hatte mit Übelkeit und Magen Darm Beschwerden zu kämpfen. Übelkeit war die ersten 3 tage am meisten,dann abgeschwächt. Mit Hand und Fuss Syndrom hatte ich viel Arbeit:täglich 2x cremen. Ohne cremen ging's gar nicht.

    Was ich da von Vorteil fand,durch die Tabletten konnte wenn nötig sofort was an der Dosis verändert werden.


    Mein Tumor war Triple negativ, die entnommenen LK waren Hormon positiv.


    LG

  • Hallo


    Sorry dass ich jetzt erst antworte. Ich hatte heute das Gespräch bei einem Onkolgen.

    Ticino

    Ich habe einen hormonpositiven Tumor.

    Ich beginne am 18.12 mit der Bestrahlung und soll am Ende der Bestrahlung mit Xeloda beginnen.

    Es wird vorher aber noch ein Test gemacht ob mein Körper die Chemo auch wieder abbauen kann.

    Wenn der Test positiv ausfällt werde ich die Chemo machen. Dann hab ich alles mögliche gegen den Krebs getan.


    Liebe Grüße

    Mutti2.0