Stanz-/Vakuumbiopsie

  • Hallo,


    ich hatte nachdem was hier lese echt Glück was die Biopsie betrifft. Meine Gyn.-Ärztin hatte mich an ein BZ / KH überwiesen in dem sie selber gearbeitet hat und die Ärzte alle kennt. Ich war bei einer sehr netten Ärztin die mir erst alles erklärt hat und sogar meinem Mann bei der Stanze dabei sein ließ....

    Sie sagte mir ein kurzer Pieks für die Betäubung - stimmte - und dann höre ich 5x ein Klack für die Stanze - stimmte auch......ich konnte auf dem Ultraschall alles verfolgen und hatte keinerlei Schmerzen, dann gab es noch einen kleinen Druckverband und es war geschafft. Ach ja und ich habe meine Proben sogar selbst in der Pathologie abgegeben, da ich zu meinem Chef wegen der AU musste und die Patho gegenüberliegt war es so schneller vor Ort .


    Auch das Clipen des Tumor eine Woche später war genauso schmerzfrei und schnell wie die Stanze.... es tut mir echt leid für alle die schlechte Erfahrungen gemacht haben...

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten:P ... denn ...der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung wechseln kann! ;):thumbup:

  • Guten Morgen liebe Daumendrücker,

    Ihr wart erfolgreich. Vielen lieben Dank dafür. Gerade eben erhielt ich die gute Nachricht, dass der Tumor ein Fibroadenom ist. Diesen braven Untermieter habe ich schon seit 20 Jahren. Er hat sich aber morphologisch verändert, glücklicherweise nicht zum Bösartigen. Darf wohnen bleiben. Mir ist eine ganze Gerölllawine vom Herzen gefallen und ich meine schon die Entspannung meiner Nackenmuskulatur zu fühlen. Der Sonntag hatte mir noch die Erfahrung einer starken allergischen Reaktion auf das I.... Schmerzmittel beschert, die mich dann doch noch in die Arme des Bereitschaftsdienstes getrieben hat, der mich gleich an eine Kortisoninfusion gehängt hat. Jetzt bekomme ich Krankengymnastik. Alles wird gut und das wünsche ich allen Foris.

    Lavara18

  • Hey bitte seit ehrlich wie war das Stanzen bei euch. Mir steht es Donnerstag bevor. Bzw werde ich drauf drängen. Da der Arzt im Brustzentrum meint es sei bestimmt ein fett geschwuls soll in drei Monaten nochmal wieder kommen nun sind drei Monate um

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • Hallo liebe Smsm , herzlich Willkommen hier im Forum.

    Es ist gut, das Du auf eine Stanzbiopsie bestehst, denn nur das gibt einem wirklich Sicherheit. Zu oft wurden schon Tumore als Fettgeschwulst, Fibroadenom, Milchstau etc. abgetan.

    Ich fand die Stanze nicht schlimm, die Stelle wird etwas betäubt und dann wird gestanzt. Es macht ein recht lautes Geräusch.

    Danach gibts einen Druckverband, den ich ne Stunde später abmachen konnte.


    Ich drück Dir die Daumen, das alles gut wird. 4 von 5 Knoten sind gutartig, Du kannst also hoffen:*

  • Guten Morgen Smsm ,


    ich kann Ronda bestätigen. Ich brauchte nicht einmal einen Druckverband, nur ein Pflaster, das ich bis zum nächsten Morgen drauf lassen sollte. Das hängt vielleicht von der Zahl der Stanzen ab. Bei mir wurde (nur) dreimal gestanzt. In manchen Veröffentlichungen werden 5 Stanzen empfohlen. Hängt vielleicht von der Größe des Knotens ab. Von den Stanzen habe ich nichts gespürt, nur dreimal den Knall gehört. Ich hätte die Prozedur am Ultraschallgerät mitverfolgen können. So genau wollte ich es dann aber doch nicht wissen. Auch nach Abklingen der Betäubung habe ich an der Brust nichts gespürt und nichts gesehen. Der Befund war gutartig. Drücke Dir die Daumen, dass es bei Dir auch so ist.

  • Ich hatte mehrere Druckverbände weil es auch mehrere Knoten waren. Das Stanzen selbst tat nicht weh. Ich habe mich nur jedesmal bei dem Geräusch erschreckt. Als ich zu Hause war und die Verbände abnehmen durfte waren die Brüste mit Hämatomen übersäht und taten entsprechend weh. Das war aber nicht schlimm. Jeder hat sich ja mal wo gestoßen.

    Die Knoten waren gutartig.

  • Smsm ich fand das Stanzen auch nicht schlimm und habe es auch schon das 2. Mal gemacht. Beim ersten Mal hatte man sogar gesehen, wie sich das Teil auflöst, war ja dann auch nichts. Der laute Knall ist blöd, aber wenn man's weiß und blaue Flecken hatte ich auch nicht. Viel Glück!

    LG Patricia

  • Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe Panik vor morgen und leider niemanden der mit kommen kann. In Gedanken flüchte ich mich daraus und denke mir die Ärzte wissen schon wenn die nicjt Stanzen das alles gut ist. Aber in echt weiß ich das es nie Gewissheit ist. Ich hab Panik.

  • Liebe Serg In der regel ist es eine schmerzfreie Untersuchung, man bekommt eine örtliche Betäubung und die Untersuchung dauert auch nicht lange. Ich habe schon einige Biopsien gemacht bekommen, die letzte am Freitag. Du brauchst keine Angst zu haben.

    LG Patricia

  • Liebe Serg ,


    Es war ziemlich unkompliziert, nicht schmerzhaft, da es eine Betäubung gibt. Ich musste 30 min im Wartezimmer danach bleiben, weil man mich etwas beobachten wollte. War aber alles OK. Allerdings ist der Eingriff mir etwas auf die Kondition gegangen, ich konnte ein paar Tage nicht so richtig rennen, ohne schnell aus der Puste zu kommen.


    Allerdings kann es auch psychisch bedingt gewesen sein. Mir hat man gleich gesagt, dass es bösartig ist. Man konnte den Mist 🦀im US und in der Mammo sehen.


    Die meisten Knubbel / Veränderungen sind gutartig. Lass es abklären und dann fallen dir hoffentlich bald die Steine vom Herzen. 🍀


    LG Sonnenglanz

  • Liebe Serg , ich kann mich meinen beiden Vorrednerinnen Sonnenglanz und pegesa , nur anschließen. Die Biopsie hat nicht weh getan. Brust wird örtlich betäubt und bei der Stanze kracht es kurz ein bisschen (hört sich an wie wenn man Dir Ohrlöcher schießen würde) echt harmlos. Zumindest habe ich es so empfunden. Ich hatte knapp 2 Wochen lang nen blauen Flecken durch die Stanze aber das war es. Du kannst da bedenkenlos durch um für Dich Gewissheit zu haben...ich drück Dir die Daumen das Du ein beruhigendes Ergebnis bekommst...liebe Grüße Mollylein1414 ;):thumbup:alles Gute

  • Liebe Serg ,

    hier wird nichts zu viel. Hier kannst Du alles fragen, vor allem wenn Dich etwas belastet.

    Also, ich hatte jetzt schon zwei Biopsien an der Brust, eine an der Wirbelsäule und eine Leberbiopsie. Glaub mir, die Biopsie an der Brust ist kein großes Ding. Natürlich gibt es auch schöneres, aber das unangenehmste daran ist wirklich der Knall der Stanze. Das wird in der Regel drei mal wiederholt damit sie ordentlich Gewebe an die Pathologen zur Analyse schicken können. Die Betäubung empfinde ich weit weniger schlimm als bei Zahnarzt. Es ist eine ganz dünne Nadel.

    Das Wichtigste wird das Ergebnis sein und dafür drücke ich Dir die Daumen ✊✊🍀

    LG und alles Gute!