Triple negativ?

  • Hallo ihr lieben,

    Bin im Moment völlig verunsichert. Ich dachte immer ich hab triple negativ. Aber das steht nirgends. Bei meinem Befund steht nur

    Ct2, cn1

    Cm0, G3, rez. Positiv, Her2negativ ki bei 80. Ich brauch mal eure Hilfe. Meine Diagnose hab ich vor 14 Tagen bekommen. Lg

  • Liebe Hosimo ,

    "rez. positiv" lässt vermuten, dass der Tumor hormonrezeptor-positiv ist, allerdings werden dann in der Regel die Östrogen- und Progesteronwerte dazu angegeben ( entweder in einem Wert von 1 bis 12 oder in %). Der hohe KI 67-Wert (Teilungsrate) veranlasst die Ärztin zu der Aussage, die Chemo werde wahrscheinlich gut anschlagen.

    Ich würde die Ärztin anrufen und wegen der Formulierung "rez. positiv" nochmal nachfragen.

    LG, Moni13

  • Danke moni für die schnelle Antwort. Ich hab mir jetzt nochmal den histi Befund raus gesucht. Da steht

    Oestrogenrezeptor 30 bis 40 % der Tumorzellen mit geringer bis mittelgradig er positiver nukleare expression irs 6

    Und bis 10 % der Tumorzellen mit starker positiver expression irs3

    Dann steht noch E cardherin starke positive perimembranoese expression. Ich kann damit nicht viel anfangen. Liebe Grüße

  • Hallo Zusammen,

    weiß seit heute, daß mein Tumor (etwa 1cm) Triple Negativ ist. Bin nun total durch den Wind, denn das bedeutet ja eine schlechte Prognose.

    Die ersten Voruntersuchungen, Ultraschal Bauch, und Röntgen der Lunge, ohne Befund.

    Nun folgen nächste Woche ein Herz Ultraschall, dann am 1.10 MRT-Schädel, und am 2.10 die Skelettszintigraphie, und irgendwann dazwischen, das CT von dem Brust-Bauch-Bereich.

    Dann wird entschieden wie es weitergeht. Laut der Ärtin bekomme ich wohl für 6 Monate eine Chemo, mit einer Antikörpertherapie, dann wird das Ding entfernt und danach dann noch Bestrahlung.

    Habe schon ein wenig das Forum durchstöbert, aber irgendwie bin ich total durch den Wind, deshalb verzeiht mir, wenn die Fragen schon öfters gestelllt wurden. Gibt es Erfahrungen mit der Antikörpertherapie ? Kann der Tumor in der Zeit bis zu Chemo noch streuen ? die Ärtin sagte zwar klipp und klar Nein, aber die Angst bleibt.

    Hier noch ein paar Daten zum Tumor:

    Score nach Ellis und Elston (1-9) : 7

    Tubulusausbildung: <10% (3)

    Kernpolymorphie: deutliche (3)

    Garding: 2
    Stromale tumorinfiltrierende Lymphozyten (TILS) : <1 %

    Ki67 16%



    Habe hier im Forum schon gelesen, daß der Ki67 Wert was über die Zellteilung aussagt, und er unter 20 % besser sei. Trifft das dann auch auf das Triple negativ zu ? wie stehen meine Chancen den Krebs zu besiegen ? habe solch eine Angst vor den weiteren Untersuchungen.


    Vielleicht könnt ihr mir mehr zu den Daten zu dem Tumor sagen und evtl. meine Frage beantworten.


    LG

    Frusti

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt.

  • Liebe Frusti ,

    herzlich willkommen hier in diesem Forum. Klar es gibt sicherlich bessere Orte zum chatten als ein Krebsforum. Hier bist du aber genau richtig. Wir Mädels sitzen alle mit dir im gleichen Boot und können nachvollziehen wie du dich gerade fühlst. Hier kannst du wirklich alles Fragen, wenn du magst den Frust von der Seele reden oder einfach nur lesen. Es ist immer jemand da, der die einen Rat geben kann.


    Ich selber bin auch TN. Im ersten Moment war dies sicherlich auch ein Schock für mich. Aber es ist nicht das Ende. Brustkrebs ist mittlerweile gut erforscht und behandelbar. Die Heilungschancen liegen bei 80 - 90%.

    Jetzt heißt es kämpfen und dem Mietnommaden die Räumungsklage vor die Füße zu knallen💪🏻!

    Das Staging, dass jetzt bei dir anläuft ist sicherlich etwas nervenaufreibend. Aber glaub mir es wird besser und auch ruhiger. Versuche dich so gut es halt geht abzulenken und schöne Dinge zu unternehmen. So kannst du Kraft tanken.


    Ich selber bin seit Juni in der Chemotherapie. Ende Oktober bin ich schon durch. Die Zeit vergeht wie im Flug, du wirst sehen. Klar es wird Höhen und Tiefen geben, aber die Höhen überwiegen definitiv.


    Du schaffst das! Du bist stärker💪🏻, als du vielleicht glaubst 😀!

    Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Kraft💪🏻, Mut und Zuversicht🍀🍀🍀.

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Liebe Hanka,

    danke für die aufmunternden Worte :hug: Freut mich, daß du die Chemo bald hinter dir hast :hug:

    Bin natürlich nun auch im Kampfmodus, aber diese Warterei bis es endlich Ergebnisse gibt und vor allem bis dann endlich die Therapie beginnt, ist einfach nur Nervenaufreibend. Diese blöde Kopfkino, kann ich einfach nicht abschalten.

    Noch eine blöde Frage, treffen die Heilungschancen von 80-90% auch auf das Triple-Negativ zu.


    LG

    Frusti

  • Frusti .... soweit mir bekannt ist, ist die Antkörpertherapie nicht das erste Mittel der Wahl.

    Klassischerweise wird hier meistens zuerst 4x AC bzw. EC 14-tägig oder 3-wöchig, dann 12x Paclitaxel mit Carboplatin gegeben. So ist es zumindest bei vielen hier, auch bei mir.

    Du hast G2 und KI 16%. Meiner meiner nach sieht das gut aus. Aber wie gesagt ich bin nur Laie. Ich selber hab G3 KI 33%, Tumor war 2,8 cm groß und mir haben die Ärzte auch gute Heilungschancen eingeräumt.


    Vor den Staginguntersuchungen brauchst du keine Angst zu haben. Die tun alle nicht weh.

    Ganz wichtig: wenn dir etwas unklar ist, dann frag sofort bei den Ärzten nach. Gogglen ist Tabu!!!! Da steht echt nur viel Schrott.

    Das einzigste was seriös ist, dass ist der KID=Krebstinformationsdienst. Hier kannst du auch anrufen/mailen und deine Fragen stellen. Zudem haben die auch gute Broschüren zu dem Thema, die du kostenlos bestellen kannst.


    Kopf hoch, du wirst es schaffen!!!😀👍🏻👍🏻😉

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Ja, die 80 - 90% gelten auch hier, so haben sie es mir gesagt.


    Ich fühle mich auch kaum krank, ich kann fast meinem Alltag normal nach gehen. So treibe ich regelmäßig 3-4 mal die Woche Sport, kann mit dem Auto fahren und viele andere schöne Dinge. 👍🏻👍🏻

    Ich glaube eine positive Einstellung ist schon die halbe Miete.

    Ich sage mir Trübsal blasen bei gut gar nichts!!! Davon der Knilch nicht weg!

    Jetzt bekommt er eins in die "Fresse"👊🏻! 2,5 cm kriegen mich nicht klein!!!

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Liebe Hanke,

    nochmal Danke für deine tollen Worte und das beantworten von meinen Fragen:hug: das hilft mir schon sehr.:love: Freut mich sehr, daß es dir so gut geht :*

    Werde nun alles auf mich zu kommen lassen und versuchen immer positiv zu denken, wir schaffen das:)


    LG

    Frusti

  • Was mich gerade verunsichert, ist die Antikörpertherapie:/, die gibts doch nur bei Her2 positiven Tumoren und damit wäre es aber kein richtig Triple Negativer.

    Der Ki Wert von 16 % besagt, das Dein Tumor nicht wirklich schnell wächst. Klar ist natürluch erstmal beruhigend. Bedeutet aber auch, das eine Chemo jetzt unter Umständen nicht soo einschlägt. Die Chemopräperate greifen sich die schnell teilenden Zellen, bei 16 % teilen sich die Zellen allerdings recht langsam

    Vom Gefühl her würde ich Dir zu einer Zweitmeinung raten, darauf abzielend, das Ding erst zu entfernen und dann die Chemo on Top.

    Aber ich bin kein Profi, ist jetzt nur so ausm Bauch raus gesponnen.

  • Hallo liebe@Frusti,

    Willkommen hier im Forum. Ich kann deine Ängste gut nachvollziehen.Mir ging es nach der Diagnose nicht besser.

    Ich bin auch ein TN .Deshalb gab es nur die Chemo.Ich bekam letztes Jahr von Juni - November 12 x Paclitaxel und Carboplatin und 4 X EC Chemo. Antikörper gab es nicht,da der Tumor keine Rezeptoren hatte. Deshalb verstehe ich nicht die Antikörper bei dir.

    Du wirst sicher dagegen ankämpfen.Mir ging es ab der ersten Chemo so. Ich entwickelte Kampfgeist,weil es in meiner Brust rumorte..Ich hätte da nie daran geglaubt.Hatte es schon öfters gelesen.

    Ich gab meinen unliebsamen Untermieter die Kündigung.

    Die Chemo habe ich durchgezogen.Klar ist es kein Spaziergang,aber mit Medikamenten gegen die NW schafft man es gut. Es gibt immer paar Höhen und Tiefen. Aber es geht immer weiter.Ich denke jetzt in kleineren Schritten und das klappt gut. Die vielen tapferen Kämpferinnen hier im Forum, haben mir viel Kraft und Mut gegeben. Ich habe immer gedacht Wenn so viele Frauen hier die Chemo geschafft haben,dann schaffe ich das auch. Bei der OP hat man noch paar mm Resttumor rausoperiert. Ich bin seit Dezember krebsfrei und nix war befallen.. Deshalb habe ich noch nach den 28 Bestrahlungen prophylaktisch eine Tablettenchemo nachgelegt. Nun bin ich seit Ende August mit der Therapie durch.Endlich!! Ich bin froh,dass ich alles getan habe,um den Mistkerl hoffentlich für immer zu vertreiben.Die Garantie hat keiner zu 100%, aber es gibt gute Chancen. Es war eine lange Zeit.Von Mai 18 bis August 19. Nun hat mein Körper Zeit ,sich zu erholen.

    Es war nicht immer einfach für mich,aber ich kann dich beruhigen.Die guten Tage überwiegen den schlechten.Ich habe auch mein normales Leben weiter gelebt,habe mich fit gehalten und habe alles getan,was Spaß macht. Nur nicht einigeln und sich zurückziehen.Zeige es dem Mistkerl...

    TN heißt nicht schlechte Prognose.Er ist zwar aggressiver, aber auch besiegbar.

    Mache dich nicht unnötig verrückt.Auch was die Chemo betrifft.Jeder Körper reagiert anders darauf. Und jeder hat seine eigene Diagnose .

    Im August hatte ich Wiedereingliederung und seit September bin ich wieder gesund geschrieben .Mir geht es gut und ich merke seit paar Tagen jeden Tag ein bissel besser. Das motiviert sehr .Du wirst es auch schaffen!!! 💪💪💪

    Ich wünsche dir viel Glück dabei..

    LG