Pap 4a-p, sorgen unnötig?

  • Hallo, ich bin ganz neu im Forum und da bis jetzt ja noch alles gut aussieht weiß ich nicht ob meine Sorgen unnötig sind. ..


    Zuerst mal zu mir. Ich bin 25 Jahre habe keine Kinder und dieses Jahr mein Studium abgeschlossen. Nun wollte ich mich in die Jobsuche stürzen und dann so langsam mit der Familienplanung beginnen. ..


    Jetzt war ich beim Frauenarzt und irgendwie mache ich mir seid dem sorgen.

    1. Mein einer Eierstock der mal entzündet war ist nun zum 2. mal (von 2 verschiedenen Ärzten) nicht per Ultraschall zu finden (darüber soll ich mir wohl noch keine Gedanken machen, das s kann wohl mal sein ..)

    2. Mein AMH ist für mein Alter an der untersten Grenze. meine Ovarreserve soll wohl dem Wert einer Frau mit Mitte dreißig entsprechen


    Und nun zum eigentlichen Problem

    Mein zyto Abstrich hat Pap 4a-p ergeben.

    Mein Histotermin habe ich jetzt erst Anfang januar. Ich habe Angst, dass es doch schon Krebs sein kann oder dass er sich nach einer Op noch entwickelt ...

    Hatte jemand einen Pap4a-p aus dem sich doch Krebs entwickelt hat und wie ist die Behandlung weiter gegangen ?


    Ich weiß dass ist jammern auf hohem Niveau .. aber irgendwie weiß ich gerade nicht was ich machen/denken soll ...


    Liebe Grüße

  • Hallo liebe Flyly , herzlich Willkommen hier im Forum:hug:,

    da ich zur BK-Fraktion gehöre, habe ich von den Unterleibsgeschichten leider oder glücklicherweise nicht soo viel Ahnung.

    Aber ich sollte Dich wenigstens willkommen heissen. Hier gibts tolle Mädels von der Unterleibsfraktion, die Dir bestimmt hilfreich antworten werden.


    Und jammern aufm hohem Niveau gibts hier eh nicht, lieber einmal zu viel gesorgt, als zu wenig:hug:

  • Liebe Flyly , ein herzliches Hallo von mir! 🙋🏼‍♀️ Schau mal unter Gynäkologische Krebserkrankungen und dann Austausch Zervixkarzinom. Da findest du bestimmt noch die eine oder andere Information und/oder möchtest/kannst dich dort mit uns austauschen.


    Ich hatte auch einen pap 4a in der Vorsorge, bei ansonsten unauffälliger Vorgeschichte. Und nach der Konisation hat man dann festgestellt, dass es sich schon um ein invasives Zervixkarzinom gehandelt hat. Leider bin ich damit nicht die einzige Vertreterin. Das heißt bei einem pap 4 ist alles möglich, weil du mit dem Abstrich ja nur eine ganz kleine Fläche erfasst und 1 mm weiter kann es schon wieder ganz anders aussehen. Bei mir wurde nach dem auffälligen pap gleich eine Konisation durchgeführt, ich denke, dass ist dann die Methode der Wahl. Erst nach dem histologischen Befund der Konisation kann man dann ganz genau sagen was los ist oder auch nicht. Leider muss man diese ganzen Wartereien erstmal aushalten.

    Aber wie gesagt, schau gern zu uns rein, da können dir viele Mädels Fragen beantworten.

    Sei lieb gegrüßt

    Sonne74

  • Liebe Flyly , erst einmal ein liebes Hallo.


    Das ist kein Jammern auf hohem Niveau, das ist eine Angst, die ganz normal ist, es geht ja um viel.


    Also: ein Pap 4 kann alles und nichts sein.

    Auf jeden Fall ist das Gewebe verändert, aber genauer können sie das erst bei einer Biopsie oder Konisation sagen.


    Gut, ich hatte bei diesem Pap Gebärmutterhalskrebs, aber Deine Fragestellung ist schon falsch. Du solltest lieber fragen, wer bei so einem Pap noch keinen Krebs hatte, denn da gibt es genug.

    Oder einfach nur eine Vorstufe, die man mit einem kleinen Eingriff wegbekommt.


    Wieso hast Du Deinen Hystotermin denn so spät, da machst Du Dich doch verrückt, denn nach der Untersuchung musst Du ja immer noch warten.

    Kannst Du nicht versuchen, einen früheren Termin zu bekommen?

    Und nach der OP kann er sich nicht entwickeln. Da brauchst Du Dich nicht zu sorgen.

    Meine Gynäkologin sagt immer: einen Schritt nach dem anderen.

    Denk also jetzt noch nicht an Krebs und OP. Das ist alles noch weit weg oder vielleicht nie das Thema.

    Ich weiß, das ist nicht leicht, aber das Beste, was man in der Situation tun kann.

    Hast Du einen Gynäkologen oder Gynäkologin, dem/der Du vertrauen kannst?

    Dann geh dahin, sprich über Deine Ängste, versuche, einen früheren Termin zur Biopsie zu bekommen.

    Mach das nicht mit Dir alleine ab.


    Und hier kannst Du auch Deine Sorgen lassen, wir versuchen auch, Dich zu unerstützen.


    Liebe Grüße

    Milli

  • Hallo Milli   Sonne74 Sonne Danke für die Antwort :)

    Ich bin mir gar nicht so sicher ob ich einen schnelleren Termin für die Biopsie haben mag ... irgendwie hab ich ein ungutes Gefühl und da ich über Weihnachten -Neujahr nicht Zuhause bin habe ich keine Lust auf ein anrufen:"ihr Befund ist da aber wir dürfen nichts am Telefon verraten ..." dass würde mir ganz schön die Feiertage vermiesen :rolleyes:

  • Flyly 😊

    Dass du dir die Feiertage nicht vermiesen lassen willst kann ich gut verstehen. 😉 Allerdins würden sie dir das Ergebnis der Biopsie auch am Telefon sagen, wenn du dich damit einverstanden erklärst und das so absprichst. Aber ob man dann mit dem Befund klar kommt und trotzdem noch Freude an den Feiertagen empfindet, steht auf einem anderen Blatt.

    Mach so wie es für dich am besten ist.

    LG

  • Flyly , dann ist das sicher ein darauf spezialisiertes Zentrum mit Dysplasie-Sprechstunde. Versuch dich am besten bis dahin so gut es geht abzulenken, wie gesagt, es kann alles oder auch nichts sein. Also hoffen und das im Neuen Jahr angehen.

    Hast du denn Beschwerden?

    🙋🏼‍♀️

  • Flyly

    Ich bin eine der anderen aus der zervix-Gruppe 😉 und heiße dich wie Sonne und Milli willkommen.


    Ich gebe Milli und Sonne recht, mach dich nicht verrückt und ich würde keinem empfehlen die Diagnose telefonisch entgegen zu nehmen. Mir wurde es - ohne das ich es wollte - am Telefon gesagt „sie haben einen bösartigen Krebs“ und glaub mir, das will keiner so erleben. Es zieht einem die Füße weg und der andere legt auf und du stehst mit so vielen fragen da und es ist keiner da der sie beantwortet. Da ist die Mitteilung später und in einer Praxis bestimmt besser.

    Genieße deine Zeit über die Feiertage und den Jahreswechsel und geh das Problem an wenn es einen Namen hat. Alles vorher ist Spekulation, ich hatte einen pap2 der soweit von der Realität entfernt war.... und bisher waren in unserer Gruppe noch keine verlässlichen pap Werte 😉


    Hier der link zu unserem Beitrag in dem wir uns austauschen:

    Suche Betroffene zum Austausch: Zervixkarzinom


    Bei Fragen werden wir dir gerne helfen.


    Liebe Grüße

    Biggi

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • doch BiggiL , es gibt Menschen, die wollen es telefonisch. Ich komme besser mit schlechten Nachrichten klar als mit Ungewissheit. Mein Weihnachten vor 2 Jahren war die Hölle, weil ich auf das biopsieergebnis gewartet habe. Als die Ärztin dann am 27.12. Angerufen hatte, hätte ich zwar lieber andere Nachrichten bekommen, aber diese nervige Warterei hatte ein Ende und ich konnte mich drauf einstellen, was nun kommt und habe direkt damit begonnen, eine längere auszeit am arbeitsplatz vorzubereiten. Ein anruf, dass die Ergebnisse da sind, ich nun zur Besprechung in die klinik kommen soll, wär mir nicht recht gewesen. Ich hätte die Autofahrt in die klinik kaum unfallfrei geschafft.

    Die Ärztin hat bei der biopsie mehrfach nachgefragt, ob ich es wirklich telefonisch wissen will und hat dann, nachdem sie mir die schlechte Nachricht überbracht hat, eine Weile später noch einmal angerufen, ob ich verstanden hätte, was sie gesagt hat und ob ich fragen hätte. Für mich war das der richtige Weg. Flyly : Hör in dich rein, du weisst am besten wie du tickst und was du möchtest. Lass dir auf jeden Fall vorsorglich ein Beruhigungsmittel verschreiben. Du musst es ja nicht nehmen, aber Weihnachten ist bei vielen sehr emotional und du hättest im Notfall was da.

  • Hallo Heideblüte   BiggiL , Danke für die Antwort und denk link zu euer Austauschgruppe :)

    Symptome habe ich glaube ich keine. Ich habe vor 1 Jahr meine Pille gewechselt und die miniPille genommen weshalb ich keine Menstruation mehr hatte nur ab und zu schmier-zwischenblutungen aber das lag denke ich an der Pille. Habe sie auch vor 2 Monate an gesetzt und warte bis jetzt dass meine tage wieder kommen aber dass ist wohl normal ..

    Ansonsten ist mir aufgefallen, dass ich ständig auf Toilette muss oder zumindest das Gefühl habe.


    Habt einen schönen Freitag und Start ins Wochenende :)

  • Liebe Heideblüte


    Manchmal lohnt es sich einen Beitrag richtig zu lesen 😉 ich hatte geschrieben „ohne das ich es wollte!“ hat man mir es am Telefon gesagt. Und das nicht nur einmal sondern zweimal.

    Wenn du das für dich richtig findest ist es ja okay und es sollte grundsätzlich jeder für sich entscheiden.

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Guten Abend,

    Ich bin neu hier in dem Forum und habe schon etwas quergelesen. Aber irgendwie bin ich mir unsicher ob ich hier was schreiben kann. Ihr könnt sonst gern die Nachricht löschen.


    Ich bin im Juli 2017 Mama geworden und erwarte nun im Juni 2019 mein 2. Baby.

    Nun habe ich bei diesem PAP Abstrich das Ergebnis bekommen IVa und HPV positiv

    Ich sollte zur dysplasiesprechstunde ins Krankenhaus gehen. Da wurde im November 18 eine Biopsie gleich gemacht. Ich hab mich da sehr unwohl gefühlt obwohl mein Mann mich sogar komplett begleitet hat. Ich bin leider sehr nervös bei gynäkologischen Untersuchungen. Bin da extrem verkrampft und schäme mich. Dann war das auch noch ein Männlicher Gynäkologe und ich nochmehr verkrampft als eh schon.


    Sein Ergebnis hab ich bekommen. Da steht nur drin es wird bestätigt pap4a und ich soll alle 8 Wochen zur Biopsie 😣. Irgendwie war das aber doch kein Ergebnis mit dem ich nun was anfangen kann. War nun heute bei einer anderen Ärztin. Sehr jung, aber lieb und einfühlsam. Sie meinte sie will keine Biopsie machen sie will erst die Unterlagen vom Arzt. Und ich hab das schreiben von dem Krankenhaus mitgenommen weil ich dachte das wird schon das Ergebnis sein. Hatte auch schon bei meiner Ärztin nachgefragt was in ihrem Brief steht und sie meinte pap 4a p

    ... heute hat sie Abstriche genommen. Sie meinte aber es wird CIN 3 sein.


    Ohje so viel geschrieben und wahrscheinlich viel sinnloses🤦‍♀️ meine eigentlich Frage ist: wie schnell kann dieses Ergebnis sich verändern ? Also pap V ?

    Ist es sinnvoller sich die Gebärmutter entfernen zu lassen statt eine konisation?

    Ich habe wirklich Angst vor diesen Eingriffen. Das ist albern aber ich hatte einen Notkaiserschnitt und hab den irgendwie noch nicht verkraftet.


    Falls ich hier komplett falsch bin dann bitte nicht böse sein war mir nicht sicher wo ich mich hinwenden kann.


    Liebe Grüße

    Sternschen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Liebe Sternschen !


    Komme aus einem "anderen Lager"; möchte trotzdem auf Deinen Eintrag reagieren. Soweit ich das beurteilen kann, ist Dein Befund regelmäßig zu kontrollieren, aber es ist noch kein Feuer am Dach. Jetzt hat erstmal Dein 2. Kind Priorität, dass es gesund das Licht dieser Welt erblicken darf. Hoffe, Du bist bei der neuen Gynäkologin gut aufgehoben; sie wird sich um alles weitere kümmern.


    Hab´Mut! Wünsche Dir viel Kraft, und auch Geduld, um step by step die nötigen Schritte zu gehen. Schön, dass Dein Mann Dir beisteht. Das ist leider nicht selbstverständlich.


    Von <3en alles Gute für Dich und Deine Familie"

    LG ML

  • vielen lieben Dank Marie Louise für deine Antwort und lieben Worte.


    Irgendwie hab ich so wenig Informationen von meiner eigentlichen Gynäkologin bekommen und hab mir dann viele Informationen zu dem Thema im Internet gesucht. Aber so richtig schlau werde ich da leider auch nicht draus. Ich war im Krankenhaus so aufgeregt weil ich an das krebsregister gemeldet wurde aber dabei heißt es doch , dass mein Befund erst eine Vorstufe sei.

    Heute hat mir aber die Ärztin aus der dysplasiesprechstunde das in Ruhe erklärt.

    Ich möchte meinem Baby nicht schaden und habe aber von meiner Frauenärztin die Info erhalten, dass wir, sobald sich etwas verändert mein Kind in der 35. Woche holen. Das möchte ich aber eigentlich nicht. Zur Zeit ist da immer die Angst im Kopf, dass meinem Kind was passieren kann.

  • Liebe Sternschen,

    herzlich willkommen hier, auch wenn du deine Schwangerschaft mit anderen Themen verbringen solltest. Ich rate dir alle deine Fragen aufzuschreiben und dich an den Krebsinformationsdienst zu wenden. Hier der LINK >  Krebsinformationsdienst

    Du kannst da anrufen oder auch hinschreiben.

    Da sitzen sehr geduldige Fachleute, die dir alles so lange erklären bis du es verstanden hast. Das ist allemal besser als selbst

    im Internet zu suchen. Das macht of mehr Angst als dass man wirklich hilfreiche Infos findet.

    Dir und deinem Baby alles Gute!

    LG

    Ute63

    Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Laotse)

  • Hallo Sternschen !


    Deine Sorgen verstehe ich sehr gut. Habe des öfteren mitbekommen, dass man sich als werdende Mutter bzw. als Mutter ganz schön auf die Beine stellen muss, um nicht von den Plänen von "Fachleuten" überfahren zu werden. Habe selber 2 Kinder. :) Habe festgestellt, dass ich für das Wohlergehen meiner Kinder mehr Mut aufgebracht habe, als wenn es "nur" um mich selber ginge. Auch in Bezug auf die Veränderungen am Gebärmutterhals bist letztendlich Du die Person, die bestimmt bzw. einwilligt, was wann mit Dir gemacht werden darf, oder nicht.


    Wie hier immer wieder festgestellt wird, die Fragen nicht von Mr. Google beantworten lassen. Der ist nicht auf dem neuesten Stand und verunsichert eher, als dass er kompetente Erklärungen geben kann.

    Wünsche Dir kompetente Begleitung in jeder Hinsicht ....

  • Guten Morgen Sternschen !

    Herzlich willkommen hier!

    Ich hatte auch einen pap IVa und nach der Konisation, in welcher das gesamte auffällige Gewebe entfernt wurde, war es dann doch ein schon invasives Zervixkarzinom. Das heißt, endgültige Gewissheit vom Schweregrad der Zellveränderung hast du nur nach einer pathologischen Untersuchung des gesamten auffälligen Bereiches. Die Abstriche und auch die Biopsie erfassen ja nur kleinste Flächen, und wie es 1 oder 5 mm weiter aussieht, erfassen sie leider nicht. Von daher wäre eventuell doch ein „Schlachtplan“ ganz gut, wie es nach der Entbindung weiter gehen soll (also Koni oder Entfernung der Gebärmutter). Ich denke, das solltest du auf jeden Fall weiter untersuchen lassen. Gibt es bei euch in der Nähe darauf spezialisierte onkologische Zentren?

    Ansonsten sagen die Mediziner ja, dass ein HPV- induziertes Karzinom sehr langsam wächst, aber auch aus einer Vorstufe kann ein invasives Karzinom werden.

    Und auch für mich war es sehr gewöhnungsbedürftig, dass männliche Gynäkologen die Untersuchungen vornahmen, mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, auch die Scham hat nachgelassen. Aber es ist definitiv ein Unterschied. 😊 Da kann ich dich sehr gut verstehen.

    Liebe Grüße!

  • Hallo Sternschen , ich verstehe deine Ungewissheit hier zu schreiben. Ich habe selber einen pap4a und jetzt nach der Biopsie ein cin 3. und war mir nicht sicher ob ich hier schon schreiben "darf/soll". Man hat angst und denkt gleichzeitig eigentlich ist es ja noch nicht schlimm, da braucht man sich nicht so anstellen ... aber die Mädels hier sind alle super lieb und haben Verständnis und wurden schon viel von mir genervt ;) Ich bin nicht schwanger und meine konisation wird am Montag gemacht. Anfang Dezember hatte ich das Ergebnis meines pap-Abstrichs und die Warterei ist echt ätzend weshalb ich mich schon irgendwie auf die op freue. Die Frauenärzte bei mir geben einen auch nicht so wirklich Auskunft in wie weit man sich sorgen machen sollte oder nicht ... aber bei der Vergabe meines op Termins meinte die Ärztin entweder Ende Januar oder erst wieder irgendwann im März. .. das heißt sie ging nicht davon aus das sich in der Zwischenzeit irgendwas verändern würde ... pap4a und cin 3 heißt, dass sie bis jetzt nur eine Vorstufe gefunden haben. In seltenen Fällen kann dein Körper die Veränderung sogar selbst wieder heilen (laut Internet ) versuch dich nicht verrückt zu machen auch wenn es schwer ist. .. liebe grüße