Reiserücktrittsversicherung

  • Giraffe64

    Elefantenpower

    Mogli65

    Michi2018

    So wie es Urlaub geschrieben hat, so habe ich es mit der Stornoversicherung auch verstanden. Ein direkter Abschluss bei der Buchung bringt angeblich nichts, weil es ja eine Vorerkrankung war. Wie das mit einer Kreditkartenversicherung ist, die man prinzipiell ja immer hat, das weiss ich nicht. Will auch gar nicht nachfragen.....schlafende Hunde soll man nicht wecken (so sagt man in Ö). Auf der anderen Seite, wenn wir den Urlaub stornieren müssen weil man Mann erkrankt ist, dann greift doch die Versicherung, oder?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt

  • Wir hatten damals eine große Reise gebucht. Fluggesellschaft wollte trotz Vorlage Diagnose nix erstatten. Nach langem hin und her die Sitzplatz Reservierung. Wir hatten zum Glück mit der Kreditkarte bezahlt und von denen alles erstattet bekommen

  • Ich habe im dezember 2018 die Diagnose Brustkrebs bekommen.

    Wir hatten für Jänner eine 3 wöchige asienreise gebucht. Haben die gesamten stornikosten von unserer reiseversichung (die haben wir ganzjährig ) zurückbekommen

    Da wir sehr gerne verreisen und ich jetzt unseren Sommerurlaub buchen wollte, habe ich bei der Reiseversicherung nachgefragt wie das wohl wäre - mit meiner Diagnose.

    Wenn ich jetzt eine Reise buchen würde, und kurzfristig stornieren müsste, würde die Reiseversicherung nichts übernehmen, Da ich im Dezember 2018 die Diagnose bekam.

    Das heißt - ich bin ja immer noch in Behandlung. Erst wenn ich von den Ärzten als geheilt erklärt werde, dann eine Reise Buche, würde ich bei neuer Erkrankung (auch Brustkrebs) die stornokosten wieder bekommen.


    Wir werden kurzfristig buchen und verreisen.

    Habe Ende April die letzte chemo und dann die OP.

    Während der chemo werden wir nur spontan mal wegfahren - und das nicht allzuweit weg, da ich schon mit NW Kämpfe.

    Und nach der OP lasse ich mir auxh zeit. Da die Wundheilung nach der chemo ja auch schlechter ist.

    Aber dann.... ab in den Süden !!

  • Hallo zusammen,

    da ich ja auch MS habe, ist es eh schon schwierig eine Reiserücktrittsversicherung zu bekommen. Gibt es da bzgl. Tumorerkrankungen auch Einschränkungen? Oder reicht da das "Behandlungsende"?

    LG Mia

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • Liebe Mia1981


    Ich bin auch gerade am Urlaub planen und im Reisebüro habe ich die Auskunft erhalten, das deren Versicherung mich erst ein halbes Jahr nach Behandlung nehmen würde. Es gibt Versicherungen, die All Risk versichern, da werde ich nachfragen sobald ich mein Behandlungsende (=Bestrahlungsende) habe.

    Hoffentlich meldet sich noch jemand, der mehr weiß! Ciao Ringelblume

  • Hallo Mia1981 .

    Icg habe ebenfalls die doppelte Ar... Karte mit MS uns Brustkrebs. Yippie!

    Wir fliegen im August in die Sonne und ich habe keine zusätzlichen Versicherungen bzgl der Reise abgeschlossen.

    In den "Vergünstigungen" meiner Kreditkarte sind sowohl Reiserücktritt, als auch Abbruch und Krankenversicherung mit drin.

    Vielleicht hast Du das ja auch.

    Oder weiß jemand, ob es da Probleme geben könnte?

    LG S

  • Hallo ihr Lieben,


    vielleicht kann ich euch ein bisschen weiterhelfen.;)


    Beim Neuabschluss einer Reiserücktrittsversicherung sind bereits bestehende Erkrankungen ausgeschlossen. Sie gilt nur für akut und neu auftretende Erkrankungen. Hierbei reicht eine Grippe schon aus, wenn der Arzt bescheinigt, dass man flug- oder reiseuntauglich ist.


    Nach Behandlungsende sind wir zwar, hoffentlich, gesund, aber immer noch in der Heilungsbewährung. Würde jetzt ein Rezidiv oder Behandlungsbedarf aufgrund unserer Krebserkrankung dazu führen, dass wir die Reise nicht antreten können, wird die Versicherung nicht leisten.


    Anders sieht es aus, falls man so eine Police schon vor Jahren abgeschlossen hat, als man gesund war, sogenannte Dauerpolicen. Diese würden auch jetzt greifen, solange man sie nicht kündigt und nichts an deren Inhalt verändert.


    LG

    Pschureika

  • Silly 75

    Hallo,

    ja, das habe ich auch. Tatsächlich kommt es bei MS auf's Kleingedruckte an. Manche Versicherungen schließen chronische Krankheiten per se aus. Andere sagen, wenn ein halbes Jahr vor Buchung nichts mehr war, dann ist es OK.

    Wie kommst Du mit 2 Damokles-Schwerten zurecht? Ich habe gewaltige Probleme mit Gelassenheit, Zutrauen und Lebensfreude....



    Ringelblume

    Magst Du mir vielleicht per Konversation did Versicherungsnamen für "all risk" nennen?


    LG Mia

  • Liebe Mia1981 ,


    hast du die Kreditkarte schon länger, also schon vor deiner Diagnose? Dann müsste alles mit abgedeckt sein.

    Ich bin mir aber bei den Kreditkarten-Bedingungen nicht zu 100% sicher. Frag doch mal in deiner Bank nach bzw. lass dir das Bedingungswerk aushändigen.

    Wie lange die Heilungsbewährung andauert, kann dir, so glaube ich, nur dein Arzt beantworten. Ich selber habe einen Schwerbehindertenausweis und bin bis Ende 2022 in der Heilungsbewährung. So hat das Versorgungsamt zusammen mit den Ärzten entschieden.


    LG

    Pschureika

    Habe noch was vergessen:


    Mia, wenn du Probleme hast mit dem Bedingungswerk, kannst du dich gerne per PN an mich wenden ;).

    Manchmal sind solche Vertragswerke echt schwer verständlich - und das wohl auch mit Absicht.


    LG

    Pschureika

  • Hallo Pschureika

    Ja, ich habe die Kreditkarte schon lange. In einer Vorab-Anfrage wg. der MS (gabe ich auch erst später bekommen) schien es aber schwierig. Da habe ich bei anderen Versicherungen aber eindeutige Aussagen zur 6 Monatsfrist gefunden.

    Hmm, Heilungsbewährung, ja, da muss ich fragen. Ich habe keinen Antrag auf Verschlechterung beim Schwerbeh.ausweis gestellt (ich gabe 70 Prozent, unbegrenzt)... ich muss jetzt alle 3 Monate zur Nachkontrolle....aber an sich gelte ich ja als "geheilt".... (wenn sich das auch so sicher anfühlen würde).

  • Ich habe so eine Dauerpolice, keine Ahnung, ob die zahlt, falls was sein sollte. Als wir nach Salzburg geflogen sind, habe ich überhaupt nicht darüber nachgedacht, weil mein Arzt mich ja ermuntert hatte, ich sollte einfach alles machen, was mir Spaß macht. Mir nichts nehmen lassen, erstmal. Ein bisschen drauf achten, dass ein KH in der Nähe ist.


    Ich habe jedenfalls nicht vor, nur noch an die Ostsee oder Nordsee deswegen zu fahren. Ich könnte ja auch einen Schlaganfall im Auto kriegen. Das wäre vielleicht nicht nur für mich desaströs. Naja, bei mir ist die Behandlung ja schon fast ein halbes Jahr her, aber der ARI wirkt ja noch. Den stufe ich wie die Pille ein ;)

    Ich glaub schon, dass man einen Mittelweg hinkriegen kann. Ich geh mit meinen PolyFüßen keinen Gletscher mehr. Aber in die Berge möchte ich schon noch und die Physiotherapeutin meinte auch, es wäre zu früh für ein 'geht nie wieder '.

    So wie mein Sportarzt immer fragt, ob mir mein gesundes Essen auch schmeckt. Und jetzt hab ich gerade eine halbe Packung Schoko Dings verdrückt.


    Klar, wenn das Vieh zurück kommen sollte, vielleicht bereue ich dann die Schoki, aber ich bin fast 1.80 m und wiege 67 kg, da mach ich mir nicht so viele Gedanken, der Zucker wird auch schnell in den Muskeln wieder verbrannt.


    Schlimm finde ich, dass ich trotz dieses ganzen Fitness Trainings manchmal denke, ich fühle mich eher wie 90 als wie 58, und dabei habe ich eigentlich ganz schön viel sehr gut vertragen.


    Ich hoffe, dass ich in den nächsten Monaten noch normalisiere, aber diese Füsse könnte ich echt manchmal abhacken. Falls das bleiben sollte, bin ich ziemlich sicher, dass ich unleidlich werde.


    MS ist ja auch eine Sch... Ich finde da hat man doppelten Anspruch auf Genuss, mindestens.


    LG Sonnenglanz

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt

  • Hallo,


    habe nochmal das gesamte äußerst kleingedruckte Werk der Vertragsbedingungen der Kreditkarte gelesen und nix für mich speziell Ausschließendes gefunden. War von 2012 und da waren weder die MS, noch der Krebs bekannt. Außerdem wüßte ich nicht, wie mich eines dieser beiden MistStücke von einer Reise abhalten sollte. Punkt.

    Beide Krankheiten halten jetzt mal ganz gepflegt den Schnabel.


    LG S

    Danke Sonnenglanz , finde ich auch, doppelt, mindestens, jetzt erst recht!

  • Sonnenglanz

    Schokoladen, vor allem gute mit viel Kakao soll angeblich die beste und gesündeste Süßigkeit sein.

    Du bist ja zudem richtig dünn.

    Wenn man die Krebsprofessoren so hört dann scheinen ja eher die sehr dicken Menschen, die sich ungesund ernähren Krebs zu bekommen. Ich frage mich immer wo die denn sind?? Die, die ich kennen gelernt habe, waren fast alle normal gewichtig oder auch eher schlank (ich weiß falscher Thread)

  • Ich sag nur: Tschernobyl, liebe Linny , ich erinnere mich vage an einen Vortrag in der Reha : 3 Säulen, die für die Krebsentstehung verantwortlich sein können. Eine davon Lebensstil. Darin verborgen Alk, Zigis und Tabletten. Wenn man gesund gelebt hat, fällt diese Säule als Verursacher aus. Man hat den Ärzten immer angesehen, dass sie gedacht haben : oh man, die kann jetzt echt nix dafür. Ein Freund mit Lungenkrebs sagte immer : selber schuld, 40 Jahre stark geraucht. Wenn die Säule weg fällt, die anderen Säulen kann man nicht beeinflussen und deswegen habe ich sie vergessen. Alk, Tabletten, Rauchen weg lassen bzw Alk minimieren ist die halbe Miete. Sport ist noch ganz wichtig, hab ich auch immer betrieben.


    Also, ich trinke weniger Alk und treibe noch mehr Sport. Obs wirklich hilft?


    Viel Gemüse, möglichst wenig Zucker... Aber irgendwas muss ja auch Spaß machen.


    Ich muss mal schauen, vielleicht hat meine Kreditkarte ja auch noch eine Versicherung, dann wäre ich doppelt abgesichert. Wobei immer nur eine Versicherung zahlt.


    Ich versuche es mit möglichst dunkler Schoki aber gestern, das war Milchschoki


    LG Sonnenglanz

  • Hallo zusammen,


    ich hatte in einem anderen Forum einen Tip mit einer Versicherung gelesen, die auch chronische Krankheiten beinhaltet. Da es immer mehr Leute gibt, die z.B. mit Metastasen sehr lange gut leben, gibt es sicherlich einen Markt dafür.

    Die Versicherung ist in Österreich ansässig, kann aber auch von Deutschen gebucht werden (man muss in der EU ansässig sein). Selbst ausprobiert habe ich es noch nicht, da es verständlicherweise ziemlich kostspielig ist. Da es vom Namen her eine sehr bekannte Versicherung ist, traue ich der ganzen Sache schon. Bei einer extrem teuren Reise würde ich es in Erwägung ziehen, bei günstigeren Reisen gehe ich einfach das Risiko ein.


    Anscheinend deckt die Versicherung sowohl Neuerkrankung wie auch vorhandene Krankeiten ab. Falls ihr den genauen Namen braucht, schickt mir eine PN. Ich komme über Google auf die Seite, wenn ich "all risk reiseversicherung österreich" eingebe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Zitat von anderer Webseite aus Urheberrechtsgründen entnommen.

  • Hallo zusammen,

    ich habe gerade eine Reise gebucht mit Reiserücktrittsversicherung. Mein Reisebüro hat eine Versicherung im Angebot, die auch Vorerkrankungen mit abdeckt. Für den Ernstfall brauche ich lediglich eine ärztliche Bestätigung, dass ich zum Zeitpunkt der Buchung reisefähig war. Die liegt also schon hier bei den Unterlagen. ;) Sie hatten bisher erst einen Versicherungsfall, bei dem hat die Versicherung ohne Probleme gezahlt.

    Dass eine Kreditkarte das auch alles abdecken kann, wusste ich gar nicht... Dann muss man aber sicher auch damit bezahlen, oder?

    LG Danka