Knochenmetastasen (Brustkrebs)

  • Liebe Alphabet und liebe Waldmaus52

    Dankeschön für eure schnellen Antworten. Ich hoffe auch,das es nichts Schlimmes ist und die Therapie noch wirkt. Im Moment bin ich ziemlich verunsichert, da eine Metastase in den Spinalkanal reingeht.😔

    Ich drück euch und wünsche euch ein schönes Wochenende 🌞⛱

    Liebe Knuddel-Grüße :hug:<3

  • Ich hatte es sowohl beim „Greifen“ der Therapie als auch unbehandelt bzw. bei Progress. Deshalb Könnte ich es nicht unterscheiden. Gut, dass du bald CT hast ✊🏻✊🏻✊🏻

  • Dass ich dieses Ziehen und Kribbeln in verschiedenen Situationen hatte: vor meiner Diagnose, während der wirksamen Therapie, während eines Progresses….

  • Liebe Kiko62 , ab und zu leichtes kribbeln und taubes Gefühl nur an der Haut der Beine, schon seit etlichen Jahren, nix „innen“ im Bein, da hat die Meta einfach nur sehr geschmerzt, genau wie in der Schulter.

    Vor 2 Tagen schmerzte nach dem aufstehen plötzlich der linke Oberschenkel, da schellten bei mir sämtliche Alarmglocken, aber inzwischen ist es fast ganz weg. (Bin auf der Couch eingeschlafen, auf der Seite, nach 1 Nacht im Bett auf der anderen Seite war der Schmerz fast weg.)


    Die Meta die am Spinalkanal ist sollte genau beobachtet werden, das kribbeln könnte vieles sein, etwas vollkommen harmloses, aber könnte leider auch auf einen Progress hinweisen.

    Der 07.07. ist bald, also bitte Gedanken ans CT fürs WE wegschieben und nicht dran denken, es reicht wenn Du den am Dienstag Abend wieder Raum gibst :hug::hug::hug:

  • Hallo KatzenMom 64

    Liebe Tina😀

    Du bist so lieb und aufmerksam. Das Problem ist wohl,daß ich Krankenschwester war. Ich muß mich immer genau informieren. So war es auf der Arbeit auch schon🙈

    Als ich die Diagnose 2019 bekam,wurde mir schon gesagt,das es zu einer Irritation der Nerverwurzel kommen könnte. Jetzt habe ich zunehmend Symptome, die darauf hinweisen. Ich versuche mich ja auch zu beruhigen, das es was Harmloses sein kann.

    Es währe ja schön. Ich versuche mich abzulenken✌👍

    Dankeschön, für deine lieben Worte. Sie helfen mir alles einzuordnen.

    Liebe Knuddel-Grüße, Karin:hug:<3<3

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich schreibe hier im Namen einer Freundin, die ebenfalls an Brustkrebs erkrankt war.


    Sie ist seit Ende September 20 mit der Therapie durch (Chemo, mehrere OPs, Bestrahlung) und nimmt seither Tamoxifen.

    1/2 jährlich bekommt sie zusätzlich noch Bisphosphonat-Infusionen. Die letzte Infusion war im März 21.


    Seit Anfang Juni hat sie nun starke Knochen und Gliederschmerzen. Zuerst schob sie es auf das Tam. Ihr Gyn riet ihr jedoch den Onkologen zu kontaktieren.


    Heute hatte sie nun deshalb einen Termin beim Onkologen. Er machte gleich das volle Programm: Sono vom Abdomen (war völlig unauffällig).

    Zudem auch ein Blutbild; die Werte sind auch in Ordnung. Das Ergebnis der TumorMarker erfährt sie am Montag.


    Der Onkologe veranlasste daneben aber auch einen Eil-Termin für ein Skelettszintigramm ... Betonung liegt auf Eiltermin. Es war ihm sehr wichtig, dass der Termin so schnell wie möglich ist! Diesen Termin hat sie nun ebenfalls kommenden Montag.


    Ihr könnt euch sicherlich vorstellen wie es meiner Freundin gerade geht. Sie hat Angst, dass es Knochenmetastasen sein könnten und ist nun total aufgelöst.


    Nun meine Fragen:

    Können Knochenmetastasen Schmerzen in den Gliedern verursachen? Sie selber sagt es fühlt sich an, als ob sie eine Treppe runter gefallen wäre oder ein ganz fieser Muskelkater.

    Habt ihr etwas gemerkt, bevor bei euch die Knochenmetastasen festgestellt wurden?


    Ich bange so mit ihr mit. Nun dachte ich mal ich schreibe mal hier, ob die Tendenz des Onkologen wirklich so sein kann.


    LG Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Liebe Hanka ,


    das tut mir leid für deine Freundin, dass sie sich jetzt so Sorgen machen muss. Finde es aber gut, dass der Onkologe so schnell reagiert.

    Es ist eher ungewöhnlich, dass man Gliederschmerzen an mehreren Stellen hat bei Knochenmetastasen. Ich hatte im Hüft- Beckenbereich starke Schmerzen von den Knochenmetastasen dort. Das hat sich überhaupt nicht angefühlt wie Gliederschmerzen, es war eher ein stechender Schmerz.

    Glaube ja eher, dass Tam verantwortlich ist.

    Ich wünsche deiner Freundin, dass schnell die Ursache gefunden wird, das es keine Metastasen sind und das ihr geholfen werden kann 🍀🍀🍀

  • Liebe Erna66


    vielen Dank für deine Rückmeldung. Ja ich hoffe es auch inständig, dass es eher was "harmloseres" wie z.B. Arthrose oder Rheuma ist.

    Da ihr Onkologe aber gleich das volle Programm aufgefahren ist machen wir uns alle nun doch auch Sorgen.


    LG Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Hallo liebe Hanka ,


    Ich bin sehr froh, dass der Onkologe gleich das volle Programm fährt!


    Ja Ich hatte diverse Beschwerden, die sich wie Gliederschmerzen, aber auch wie richtige Gelenkbeschwerden. Wir hatten nach vielen gesucht: Orthopäde, Muskelverspannungen, zum Schluss Verdacht auf Muskelrheuma. In der Hinsicht würde ich inzwischen nichts mehr ausschließen. Ich möchte dir keine Angst machen, aber du hattest ja gefragt 😢


    Dennoch kann es auch ganz andere Ursachen haben. Ich wünsche dir, dass ihr alle euch gut ablenken könnt. Und vor allem, dass die Ursache eine andere ist!

  • Hallo Hanka , ich meine auch dass Gelenk- und Gliederschmerzen eher auf eine NW vom Tamoxifen hindeuten (ich hatte einen eher pochenden Schmerz in Oberschenkel und Schalter), aber sicher ist sicher, es ist gut dass sie das „volle Programm“ bekommt.

  • Hallo Hanka, es ist toll, dass man sich so schnell um deine Freundin kümmert, ich hoffe sie bekommt einen guten Befund.


    Ja ich hatte Schmerzen lange bevor ich wusste, dass ich BK habe.

    Zunächst ein leichtes Ziehen in der Leiste, dann ein stechender, elektrisierender Schmerz in der Brustwirbelsäule. Festgestellt wurde ein fakturierter, metastasiertet Brustwirbel, der dann sofort rausoperiert wurde ( Gefahr der Querschnittslähmung), danach war auch das Ziehen in der Leiste weg.

    Auch eine metastase im Oberarm hab ich aufgrund schmerzen bemerkt, die wurde nicht im Knochenszinti gesehen.


    Aber viele andere Metas in der WS spüre ich gar nicht

  • Liebe Hanka ,


    dann drücke ich deiner Freundin, ganz doll die Daumen, dass die Ursache gefunden wird und sich der Verdacht nicht bestätigt.Ich finde es vom Arzt sehr verantwortungsvoll sofort in diese Richtung zu denken, das macht nicht jeder.

    Bei einer Bekannten kam der Krebs nach 13 Jahren in Form von Knochenmetas zurück, ihre Gyn wurde darauf aufmerksam, weil sie schlechte Blutwerte - alkalische Phosphatase - hatte und sie starke Schmerzen in der HWS hatte, das ist jetzt vier Jahre und es geht

    XG.... und IB..... relativ gut.


    Liebe Grüße

    Geli

  • Liebe RidingGeli  Kaku  KatzenMom 64 Rheinkies

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

    Mittlerweile denke ich auch, dass es gut ist, dass die "Maschinerie" wieder angeschmissen wurde.

    Zuerst dachte ich ja: "Oh Mann 🙄 unser Onkologe (es ist nämlich auch mein behandelnder Arzt) "übertreibt" gleich wieder mal."

    Aber so ist es wirklich besser ... auch wenn vielleicht ab Montag das Leben bei ihr wieder Kopf steht.🙈🙈🙈


    Meine Freundin hat sich jetzt eine Auszeit genommen und ist mit ihrem Mann nochmal in den Kurzurlaub gefahren um sich abzulenken. Sie geht nämlich leider vom schlimmsten aus😔.


    LG Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Hallo Hanka ,


    irgendwie geht es mir gleich wie deiner Freundin. Links und rechts schmerzt die Hüfte, die Lenden, oben an der Halswirbelsäule. Beide Arme, bzw. Finger werden ab und zu taub und kribbeln. Das ganze Skelett ist wie eingesteift. Erst bei Bewegung geht's. Aber das ist z.Z. nach jedem Aufstehen. Nehme nach 2 Jahren Tam jetzt 7 Jahre Anastrozol. War erst vor 2 Wochen beim Onkologen. Oberbauchsono OK. Blutwerte OK. allerdings Bandscheibenvorfälle in der HWS und LWS, die selten Probleme machen. Sind's noch Nebenwirkungen der 2.biontechimpfung? Mein neuer Job in einer Kaffeerösterei (10kg Eimer mit Kaffeebohnen über Kopf in einen Trichter leeren)? Ich denke immer, jetzt ging es so lange gut. Nach ED 2012 warte ich förmlich, dass der Sch... wieder kommt. Ganz schlimm grad 😔...

    Danke fürs Lesen. Grüße ausm Schwabenland